mrandy

Finanzierung Studiengebühren

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

da ich nun schon eine gewisse Zeit recherchiert habe aber noch nicht auf das entsprechende Angebot gestossen bin, poste ich hier mal mein anliegen. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp oder Lösung für mich.

Ich werde im August oder September bei einer privaten FH ein Diplom-Studium beginnen. Da sich die monatlichen Studiengebühren auf ca. 250€ belaufen, bin ich auf der Suche nach einem passenden Bildungskredit o.ä.

Habe zwar einen Vollzeitjob, welchen ich auch weiterhin haben werde, will aber nicht, dass meine Familie darunter finanziell leidet. Von daher würde ich gerne einen Teil der Gebühren (50%) über einen Bildungskredit finanzieren.

Zu meiner Person: Bin 32 Jahre und arbeite in Vollzeit, mit staatlichen Zuschüssen/Bafög/Kredit sieht es also schlecht aus...

Ich hoffe jemand kann mir einen Rat geben oder ein passendes und gutes Angebot nennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Vielleicht unterstützt Dich Dein Arbeitgeber oder Du kannst einen normalen Konsumentenkredit bekommen?

Bei welchem Anbieter machst Du denn Dein Fernstudium?

An Bildungskredite ist es als Fernstudent durch fortgeschrittenes Alter etc. meist schwer heran zu kommen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Arbeitgeber fällt schon mal flach, hier gibt es keinen Cent. Will und werde dadurch das Thema auch nicht erwähnen.

Ich habe mich für die AKAD entschieden.

Einen normalen Kredit will ich eigentlich nicht, da ich hier ja einen Betrag x auf einmal zur Verfügung habe und auch entsprechend Zinsen zahlen muss. Ein sogenannter monatlicher Auszahlungsplan wäre hier natürlich schon von Vorteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Seite ist mir bereits bekannt und leider für mich nichts brauchbares dabei.

Die Kooperation mit der SEB Bank wurde auch irgendwann 2009 oder 2010 beendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diese Seite ist mir bereits bekannt und leider für mich nichts brauchbares dabei.

Die Kooperation mit der SEB Bank wurde auch irgendwann 2009 oder 2010 beendet.

Eine andere Möglichkeit mit der AKAD reden, vielleicht kann man die Ratenzahlung zinslos verlängern, also statt z.B. 42 Monate 66 Monate zahlen und damit die monatlichen Kosten senken. Andere Fern-Hochschulen machen das teilweise auch.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Thema Finanzierung ist auch meine Hürde im Moment. Würde gerne an der WBH studieren, allerdings sind die 300€/Monat schon ein ganz schöner Hammer. Beim Recherchieren im Internet bin ich auch nur auf die normalen Bildungskredite gestoßen, die von Fernstudenten nur selten genutzt werden können.

Was man defintiv machen kann ist der von Markus genannte normale Kredit bei der Bank deiner Wahl. Allerdings wäre das nun auch nicht meine erste Wahl.

Alternativ kannst du dir aber auch auf deine Lohnsteuerkarte einen Freibetrag eintragen lassen, sodass du am Ende des Monats mehr netto bekommst. Wie das genau funktioniert weiß ich allerdings auch nicht. Wollte mir dazu nach meinen Technikerabschluss genauere Informationen besorgen.


2007 - 2011 Staatlich geprüfte Informatikerin (DAA Technikum)

2011 - 2015 Informatik B.Sc. (Wilhelm Büchner Hochschule)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten Banken bieten nur den Studienkredit der KfW an, doch dieser wird nicht an Teilzeitstudenten vergeben. Es gibt allerdings Banken, die einen Studienkredit auch unabhängig von der KfW anbieten. Am Besten bei allen ansässigen Banken anfragen und dann ggfs. Angebote vergleichen.

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Thema Finanzierung ist auch meine Hürde im Moment. Würde gerne an der WBH studieren, allerdings sind die 300€/Monat schon ein ganz schöner Hammer. Beim Recherchieren im Internet bin ich auch nur auf die normalen Bildungskredite gestoßen, die von Fernstudenten nur selten genutzt werden können.

.

Speche mal die WBH zu den Punkt an, da wird dir bestimmt geholfen.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zudem würde ich das ganze nicht so eng sehen. Zum einen kann man das Studium als Anlass nehmen unnötige Kosten zu kürzen (Abos, Fitnessstudio, Versicherungen stunden, Sparraten aussetzen). Zusammen mit der Steuererleichterung ist das ganze meist dann leichter zu Schultern. Die restlichen 50% sind dann vllt. nur noch 75 EUR?

Unter dem Strich muss Deine Familie auf etwas verzichten und du auch ... ganz ohne geht es einfach nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden