Jonaps

Medieninformatik im Fernstudium? Bin noch nicht sicher...

4 Beiträge in diesem Thema

Moin moin,

ich stell mich erstmal vor.

Mein Name ist Jonas, bin 24, komme aus Hamburg, hab im Juni diesen Jahres mein Fachabi nachgemacht und im September an der HAW-Hamburg ein Maschinenbau-Studium angefangen.

Nach der Fachoberschulzeit hatte ich wieder vollzeit (30-40 Std/Woche) bei meiner alten Firma gearbeitet. Lief eigentlich auch ganz gut, gab viel zu tun, Chef war wie immer zufrieden, ich auch. Aber dafür hatte ich ja kein Fachabi gemacht. Ich wollte studieren, am liebsten was in Richtung Design, Illusration oder Architektur.

Da die späteren Jobaussichten für diese Bereiche bekanntlich nicht das gelbe vom Ei sind und alle nach Inenieuren schreien, entschied ich mich trotz einer leichten Matheschwäche fürs Maschinenbau-Studium, nicht zuletzt weil ich recht technikinteressiert bin und immer schon viel an Fahrrädern, Autos und Motorrädern rumgebastelt hab.

Nun sind zwei Monate rum, und ich war schon seit ca. zwei Wochen nicht mehr da. Anfangs war ich sehr motiviert, hab aufmerksam zugehört, fleißig mitgeschrieben, und sogar versucht Kontakt zu den etwas merkwürdig anmutenden Kommilitonen aufzubauen. Letzteres fiel mir wahrlich nicht leicht, da der soziale IQ oftmals gegen Null zu gehen schien.

Meine Matheschwäche hatte ich bereits erwähnt (allerdings hauptsächlich durch schlechte Vorbildung, Interesse an Mathe besteht mehr dennje), hinzu kam dann erschwerend, daß sich bei mir (wohl ausgelöst durch den apprupt beendeten Vollzeit-Job) mehrere finanzielle Probleme ankündigten. Das mit dem Bafög war echt ne Geburt. Meine Mutter ist alleinerziehend, mein Vater nicht auffindbar, es handelt sich um ein Erststudium, wie schwer kann das sein? Das Geld ist immernoch nicht da und das, obwohl ich es schon anfang September beantragt hatte. Die ersten Monate konnte ich noch mit dem Verkauf meines Motorrades überbrücken. Aber zu den Startkosten des Studiums, wie Bücher, Studiengebühren sontiges Material, kamen auch noch Mahnungen von Firmen, die ich bisher vernachlässigt hatte (Handy, Flatrate, Versicherungen etc.), da das Geld bisher nicht so knapp war. Ungüstig war zugegebenermaßen auch, daß ich im August von zu Hause ausgezogen war, und seitdem Miete zahlen muss, hatte mich wohl zu sehr auf´s Bafög verlassen.

Naja, nun hab ich mich jedenfalls entschieden erstmal wieder arbeiten zu gehen, um die Kasse auf vordermann zu bringen. Das Studium "ruht" also derzeit, und ich überlege entweder im nächsten Semester mit einem besseren finanziellen Polster und mehr Vorkenntnissen weiterzumachen (Mathe & Co. würde ich bis dahin weiterlernen), und somit meine Zukunftsaussichten wieder in den Vordegrund zu stellen.

Oder aber ich bewerbe mich mit einer Mappe für ein Design- bzw. Architektur-Studium und nutze somit besser meine Talente, nehme damit aber eventuelle spätere Arbeitslosigkeit in Kauf. Vorteil wäre bei dieser Lösung, das ich durch die geringere Stoff-Dichte nebenbei noch Zeit zum Geld verdienen hätte. (bei Maschinenbau kann man das echt vergessen)

Ein anderer Gedanke schwebt mir seit ein paar Tagen im Kopf rum. Mein Mitbewohner studiert seit einigen Semestern Medieninformatik an einer privaten FH hier in Wedel. Den Studiengang fand ich schon immer recht interessant, da er viele Möglichkeiten bietet kreativ zu sein (Webdesign, Gamedesign etc.) aber auch in die Tiefe geht, und naturwissenschaftliche Kenntnisse vermittelt. Allderings kam eine Privatschule für mich nie in Frage, nicht nur wegen der Kohle, sondern auch wegen der vielen muddi-und-vaddi-gesponserten in ihren Polohemden und Smarts. (sorry, wenn ich hier jemanden direkt treffe)

Gut, nun hab ich das mit dem Fernstudium erfahren und bin schon sehr begeistert über das, was ich bisher so gelesen hab. Lübeck ist von hier ein Katzensprung, und somit wäre das die FH meiner Wahl. War auch nicht wirklich schön jeden Morgen ne Stunde quer durch die Stadt zum Berliner Tor auf die Verkehrsinsel zu fahren, und nachmittags wieder zurück.

Die Kosten scheinen auch überschaubar zu sein, und die Betreuung sowie Stoffülle durchaus zufriedenstellend.

Allerdings rümpfte mein Mitbewohner gleich die Nase, und meinte: "Du bist doch sonst schon so´n Eigenbrötler, stell dich doch mal der Uni und den Mitstudenten. Außerdem, wie ist das mit der Ausstattung? Meine FH stellt Studentenversionen der meisten wichtigen Programme zur Verfügung. Die werden dir an der Fernuni wohl kaum sagen, 'besorgen sie sich jetzt bitte Photoshop um die Gestaltungsaufgabe zu lösen', sowas wird dann wohl auch wegfallen..."

Tja,ich weiß nicht ob er recht hat, aber das werde ich wohl noch raufinden müssen.

Zu den Modulen hätte ich noch eine Frage. Muss ich mir das so vorstellen, daß ich eine Auswahl zu treffen habe, welche Bereiche mich am meisten Interessieren, wie bei Wahlpflichtmodulen? Das hieße dann, daß ich evtl. andere Bereiche vernachlässigen müsste, die mich vielleicht auch interessiert hätten. Oder wie läuft das genau?

So, vielen Dank fürs Zuhören und für evtuelle Tipps im Vorraus...

Gruß Jonas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Jonaps.

Ich kann Dir leider nicht helfen, bin aber in einer ähnlichen Situation wie Du. Deshalb möchte ich das ganze hier nochmal etwas nach oben schieben. Vielleicht erbarmt sich ja doch nochmal jemand, deine Fragen zumindest teilweise zu beantworten. Das würde mir auch sehr helfen.

@all

ich habe noch eine weitere Frage. Ist es möglich, von einer "Online-FH" zu einer anderen zu wechseln. Ich wohne zur Zeit in Braunschweig, daher wäre die FH-Braunschweig/Wolfenbüttel ja direkt nebenan. Es ist aber möglich, daß ich demnächst richtung Nordsee umziehe. Kann ich dann Problemlos an die FH-Emdem wechseln? In beiden FHs wird der OnCampus-Studiengang Medieninformatik angeboten.

Gruß Timo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Timo,

ich habe noch eine weitere Frage. Ist es möglich, von einer "Online-FH" zu einer anderen zu wechseln. Ich wohne zur Zeit in Braunschweig, daher wäre die FH-Braunschweig/Wolfenbüttel ja direkt nebenan. Es ist aber möglich, daß ich demnächst richtung Nordsee umziehe. Kann ich dann Problemlos an die FH-Emdem wechseln? In beiden FHs wird der OnCampus-Studiengang Medieninformatik angeboten.

wenn es sogar der gleich Studiengang ist, sollte es eigentlich keine Probleme geben. Vorsichtshabler würde ich aber trotzdem mal im Prüfungsamt der FH Emden anfragen - und uns hier dann informieren ;-)

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@all

ich habe noch eine weitere Frage. Ist es möglich, von einer "Online-FH" zu einer anderen zu wechseln. Ich wohne zur Zeit in Braunschweig, daher wäre die FH-Braunschweig/Wolfenbüttel ja direkt nebenan. Es ist aber möglich, daß ich demnächst richtung Nordsee umziehe. Kann ich dann Problemlos an die FH-Emdem wechseln? In beiden FHs wird der OnCampus-Studiengang Medieninformatik angeboten.

HAllo Timo

ich studiere in Emden. Du kannst problemlos zu uns wechseln. Scheine die du z.B. in Wolfenbüttel machst werden problemlos anerkannt sofern du das willst.

Übrigens ist zum WS der NC in Emden gefallen --> 100% Chance auf den Studienplatz. Soweit ich weiß sind die ersten Zulassungen bereits an die ersten Bewerber rausgegangen.

Wenn du nähere Info's brauchst kannst du mich gerne anmailen oder ICQ.

gruß Janice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden