ferro1472

Geprüfte Bürosachbearbeiterin bei der SGD sinnvoll?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo:)

ich möchte gerne ein Fernstudium anfangen zur geprüften Bürosachbearbeiterin bei der SGD, weil ich denke, dass dies für mich am sinnvollsten ist.

Ich arbeite seit 19 Jahren als Rechtsanwaltsfachangestellte bzw. Gehilfin in einer Anwaltskanzlei. Ich möchte aber gerne etwas anderes machen, weil mir diese Arbeit einfach keinen Spaß mehr macht:( Man hat nur noch zu Funktionieren. Eigentlich ist es nur noch Fließbandarbeit, die von mir alleine bewältigt werden muss. Dann ist der Job auch noch unterbezahlt. Ich habe mich schon mehrfach für allgemeine Bürostellen beworben, aber überall Absagen bekommen. Ich denke, es liegt daran, dass ich damals meine Prüfung nicht bestanden habe. Ich möchte auch nicht mehr beim Anwalt arbeiten. Daher denke ich, dass ein Fernstudium im kaufmännischen Bereich für mich sehr sinnvoll ist. Nützt mir das aber wirklich was. Ich bin ein wenig unschlüssig, weil ich neben meiner Arbeitszeit viel Zeit investieren muss und es vorallem auch nicht billig ist. Hat hier jemand Erfahrung mit diesem Fernstudium? Für einige Anworten wäre ich dankbar, damit ich mir eine Pro/Kontra Liste erstellen kann:thumbup:

Ich hole mir auch Tipps aus dem Internet. :rolleyes:

Ich sage schon einmal vielen Dank !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

aus der Kursbeschreibung der SGD geht hervor, welche Kenntnisse der Kurs Dir vermittelt. Zunächst würde ich Dir empfehlen damit abzugleichen, was für Dich wirklich neu wäre, und was Du durch Deine bisherige Tätigkeit eh schon beherrscht.

Der Kurs ersetzt keine Berufsausbildung und schließt auch nicht mit einer externen Prüfung, sondern nur mit einer internen Prüfung der SGD ab.

Überlege Dir auch, mit welchen anderen Bewerbern Du für die für Dich interessanten Stellen konkurrieren müsstest und ob Du Dir dabei reelle Chancen ausrechnest.

Außerdem die Frage, was genau Dir an Deiner jetzigen Arbeit keinen Spaß macht. Denn ob die Tätigkeit bei einer "allgemeinen Bürostelle" unbedingt so unterschiedlich ist, gerade wenn Du dort dann quasi wieder als Berufsanfängerin beginnst, wage ich zu bezweifeln. Ebenso, ob die Bezahlung so viel besser ist.

Was wäre denn, wenn Du versuchst, Dich in Deinem jetzigen Tätigkeitsbereich weiterzubilden? Bist Du in einer großen Kanzlei? Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass Du auch anspruchsvollere oder zumindest einmal andere Tätigkeiten übertragen bekommst. Wenn Du schon lange in der Firma bist, und ich gehe mal davon aus auch gute Arbeit leistest, könnte sich doch auch mal ein Gehaltsgespräch lohnen. Oder der Versuch, in einer anderen Kanzlei mit besseren Bedingungen unterzukommen.

Soweit mal einige meiner Überlegungen, die Dir vielleicht als Gedankenanstoß dienen können.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist in meinem Beruf egal, ob man in einer großen oder kleinen Kanzlei arbeitet, dieser Beruf ist immer unterbezahlt. Putzfrauen verdienen mehr :-) Ich arbeite alleine für 2 Anwälte. Da wird es keine Veränderungen mehr geben.Ich möchte aus diesem Bereich allgemein raus. Mir geht es darum, dass ich im kaufmännischen Bereich fit werde. Buchhaltung usw. Das Fernstudium, das mich interessiert, beinhaltet eben auch die aktuelle Software in diesem Bereich. Dass das Fernstudium keine Ausbildung ist, weiß ich. Ich möchte mir nur ausführlich mehr Kenntnis aneignen. Ich denke daher, da ich schon eine lange Berufserfahrung habe, jedenfalls was das Bürotechnische angeht, wäre diese Wahl die beste. Auch in der allgemeinen Bürotätigkeit. Da kann man auch immer dazulernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht findest du ja die Möglichkeit, einen Lehrgang mit IHK-Abschluß zu machen?

Ich weiß nicht, ob du ohne anerkannte Ausbildung eine vernünftige Stelle bekommen wirst, da es ja

so viele fertige Bürokaufleute gibt.

Was du machen könntest: dich im Bereich Buchhaltung und Lohnabrechnung über einen Lehrgang fortzubilden und dann versuchen, in einer Steuerkanzlei unterzukommen. Ein erster Schritt nach der Forbildung oder währenddessen wäre vielleicht, in eine Kanzlei zu wechseln, die eine Gemeinschaftskanzlei zwischen Anwälten und Steuerberatern ist. Über deine Berufserfahrung im Awaltsbereich hättest du da vielleicht ganz gute Chancen. Im Lauf der Zeit kannst du ja dann versuchen, mehr im Bereich Buchhaltung / Lohnabrechnung zu arbeiten.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Die SGD bietet doch auch Kurs mit IHK Abschluss an. Wäre es nicht eine Option einen dieser Kurse zu belegen? Meiner Meinung nach führt kaum ein Weg an einem "ordentlichen" Abschluss vorbei. Ein SGDeigenes Zeugnis oder Zertifikat nützt lediglich als Zusatzqualifizierung.

Wenn vielleicht nicht bei der SGD, dann vielleicht woanders? Ich würde dir raten, dich im Bezug auf IHK Abschluss im Bürobereich schlau zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden