Ricci

Exmatrikuliert und nun?

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

mir ist etwas Blödes passiert und ich weiß, dass ich selbst daran Schuld bin und nicht so blauäugig die Prüfung hätte schieben sollen. Aber erst mal von Anfang an:

Seit WS 2008 studiere ich an einer Präsenzuni (ich denke, der Name tut nichts zur Sache) auf Bachelor of Arts in Hospitality Management. Das Studium hat mir auch super getaugt. Bis auf Französisch. Da es ein internationales Studium, komplett auf Englisch und mit min. einer weiteren Fremdsprache ist, habe ich mich eigentlich für das Studium entschieden und mit Französisch als Einstiegerkurs angefangen. Blöderweise habe ich gerade hier die Prüfung nicht bestanden. Dann erst geschoben und anschließend noch zweimal nicht bestanden. Ich weiß selber nicht, was in mich gefahren ist und ärgere mich total über meine eigene Blödheit. Aber Versäumnisse in einer Sprache, die sich über 1 1/2 Jahre aufgestaut haben, kann man nicht mal eben so ausräumen. Ich war sogar für einen Sprachkurs im Ausland. Letztendlich hat es nicht gereicht, das Niveau war einfach zu hoch.

Jetzt bin ich zwangsexmatrikuliert und weiß nicht weiter; die Hotellerie ist absolut das, was ich machen möchte!!! In Englisch bin ich auch garnicht so schlecht und Praxiserfahrung habe ich während eines 1/2 jährigen Praktikums auch schon gesammelt.

An einer anderen Präsenzuni muss ich es garnicht mehr versuchen, oder? Könnte ich noch Tourism Management studieren? Bei den Fernunis sieht es mit der Spezialisierung Hotellerie recht mau aus, bzw. die Anbieter, die es gibt vergeben nur institutseigene Abschlüsse. Das ist mir eigentlich zu windig. Gibt es einen Tipp?

Ich würde mich wahnsinnig über eure Hilfe freuen, bin ziemlich verzweifelt und möchte nicht kurz vor dem Abschluss alles verlieren!!

Dankeschön und liebe Grüße

Ricci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Einfach mal an einer anderen Uni nachfragen. Telefonisch und bittest einen Termin beim Studienberater vor Ort. Es gibt öfter mal Möglichkeiten, wenn der Umgangston stimmt und du die Gründe des Nichtbestandenen Klausurs erklären kannst. Notfalls kannst du auch erfragen ob es nicht möglich ist auf ein anderes Studium umzusatteln. Häufig kann man bestandene Leistungen (Scheine) anerkennen zu lassen. Das ist so üblich.


-= ixnay on the hombre =-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ghost,

danke für deinen Tipp!

Ja, dann werde ich es einfach mal versuchen. Ich habe gehört, dass Fernunis und Privathochschulen großzügiger sind. Also gibt es keine festen Vorschriften oder gesetzliche Vorgaben, die einheitlich sind?

Liebe Grüße

Ricci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ricci,

so weit ich weiß (keine Gewähr!) kannst Du nach Zwangsex an einer Uni den selben Studiengang an keiner Uni (egal ob Präsenz oder Fern) in Dt mehr studieren. An einer FH aber schon. Oder Du kannst einen verwandten Studiengang (egal ob Uni oder FH) nehmen, wo Dir evtl. auch was vom vorherigen anerkannt wird.

Ob es reicht, wenn das Kind – bzw. der Studiengang – einen anderen Namen (z.B. „Hotel- und Tourismusmanagement“ statt „Hospitalitiy Management“) hat und inhaltlich gleich ist, kann ich Dir nicht sagen. Da lohnt es sich, freundlich bei jeder einzelnen Hochschule nachzufragen. Und vielleicht kann es z.B. bei „Gesundheits- und Tourismusmanagement“ wieder ganz anders aussehen.

Wäre toll, wenn Du berichten würdest was Du herausfindest. Denn ähnliche Fragen gabs hier schon mal.

Viel Glück

more

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo more,

danke für deine Nachricht. Das macht mir irgendwie wieder Mut.

Ich werde heute mal intensiv nach alternativen Studiengängen suchen und mich bei den FHs (meines Wissens wird Tourismusmanagement und alles verwandte nur an FHs gelehrt) erkundigen. Berichte dann gern von den Ergebnissen.

Danke schon einmal für die tollen und schnellen Kommentare!

Liebe Grüße

Ricci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du bei deiner Uni nicht evtl. eine Härteantrag stellen? Evtl. heißt es auch anders und ich verwechsel es gerade. Ich kenne aber jemanden der somit schon 2 Mal von der Klippe gesprungen war und noch eine Chance bekam.

Ansonsten kann ich more nur beipflichten, für diesen exakten Studiengang ist das Uni-Leben nun wohl gestorben, aber alles was ähnlich ist und anders heißt, ist frei. Wie das nun mit Uni-FH ist, kann ich leider nicht beurteilen.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
so weit ich weiß (keine Gewähr!) kannst Du nach Zwangsex an einer Uni den selben Studiengang an keiner Uni (egal ob Präsenz oder Fern) in Dt mehr studieren. An einer FH aber schon. Oder Du kannst einen verwandten Studiengang (egal ob Uni oder FH) nehmen, wo Dir evtl. auch was vom vorherigen anerkannt wird.

Genau so ist es! Steht alles in der Studienordnung. Gegebenfalls lesen und sich etwas damit auseinandersetzen! An einer FH ist es durchaus möglich weiter zu studieren. Bei Maschinenbau ist es hier z.B. so üblich, dass die Kandidaten auf die FH wechseln und es da weiter versuchen.

Gewisse Leistungen werden in der Regel problemlos angerechnet. Da sind die Unis schon recht großzügig.

Wie bei Fernunis das der Fall ist, dazu kann ich nichts sagen.


-= ixnay on the hombre =-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kannst du bei deiner Uni nicht evtl. eine Härteantrag stellen? Evtl. heißt es auch anders und ich verwechsel es gerade. Ich kenne aber jemanden der somit schon 2 Mal von der Klippe gesprungen war und noch eine Chance bekam.

Sowas ist eher nicht möglich. Die Studienordnung definiert sowas sehr eindeutig. Härteanträge sind in der Regel nur in Ausnahmefällen möglich und wird genau geprüft, z.B. bei einer schweren Krankheit (eine Grippe oder Beinbruch reichen normal nicht aus).

Nur wenn man dreimal durch einer Klausur fällt ist man kein Härtefall und die Ematrikulierung ist rechtens.


-= ixnay on the hombre =-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit dem Bachelor stimmt das nicht mehr!

In den Prüfungsordnungen heißt es meist so ähnlich: Immatrikulation () wird verweigert, wenn Sie an einer Hochschule (Anmerkung: Also Uni oder FH) einen verwandten Studiengang endgültig nicht bestanden haben (...)

Solch ein Bestätigungssatz steht bei uns bei jeder Prüfungsanmeldung, die wir schriftlich jedes Semester einreichen und unterschreiben müssen für die zu schreibenden Prüfungen am Ende des Semesters.

Härtefallantrag - vielleicht gibt es sowas noch an anderen Hochschulen, bei uns ist es im Bachelor abgeschafft worden.

Erfahrungsberichte aus uni-protokolle.de etc. sagen aber desöfteren, dass man nach Abklappern von x Hochschulen doch noch eine gefunden hat, wo das Studium fortgesetzt werden konnte. Ob das so stimmt, aus Diplom-Zeiten oder vom Hörensagen ist, weiß ich natürlich nicht. Viele der Beiträge stammen oft noch von Diplomern, das war eine ganz andere Studiensituation.


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden