shocosha

Fernabitur vs Abendgymnasium

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

um mich kurz vorzustellen: Ich heiße Silvia, bin 26 und habe zwei kleine Kinder.Ich habe den quali an der Hauptschule gemacht. Seit einem Jahr besuche ich ein Abendgymnasium.Die Lehrer und Schulkollegen sind wirklich toll!

Aber nun zu meinem eigentlichen Problem...Ich muss jeden Abend 1Std 15min zur Schule fahren und dann auch wieder zurück. Wenn ich die Kids mitnehme (die in der Zeit bei meiner Mutter lasse) dann komm ich erst um ca 23:15-23:30 nach Hause,was mir wirklich an den Nerven zerrt.Mein Mann muss im Winter für ein Jahr ins Ausland,was bedeutet das ich jeden Abend die Kids mitnehmen muss (und die kleine muss früh raus und in den Kindergarten).

Jetzt bin ich am überlegen ob ich doch lieber zum Fernabitur wechseln soll. Da ist aber das größte Problem das wir 2014 sehr wahrscheinlich in die USA gehen werden und ich so zeitlich nicht fertig werden würde,AUßER ich lerne daheim mehr und versuche das Fernabi früher fertig zu bekommen. Ist das realistisch? In der Abendschule würde ich "normal" 2014 fertig werden. Was würdet ihr mir raten? Ich will auf keinen Fall ohne Abi ins Ausland,da ich dort studieren möchte und Zeit habe ich in meinem Alter auch nicht mehr zu verschenken!

Ich danke euch für eure Zeit und Antworten schon mal im Voraus!

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Problematisch ist natürlich der "Zeitdruck" der könnte dich bremsen.

Vorrangig solltest du dir die Frage stellen ob du über die erforderliche Selbstmotivation verfügst und dir das eigenständige Lernen liegt.

Denn die Umstände beim Fernabitur sind andere und die lassen sich nicht mit einem Studium am Abendgymnasium vergleichen.

Was anderes soweit mir bekannt kannst du auch vom Ausland aus ein Fernstudium bei den einschlägigen Fernlehr-Instituten absolvieren.

Für Seminare und die Abiturprüfung müsstest du aber natürlich nach Deutschland kommen.

Wende dich am besten mit deinem Anliegen an die Studienberatung der jeweilligen Institute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, das klingt nach einem heftigen Pensum, auch für deine Kinder. Ließe sich da nicht eine Lösung finden, damit die Kinder daheim bleiben und schlafen können? Oder dass ihr bei deiner Mutter schlaft und morgens früh geht? Dann müssten die Kleinen zumindest nicht nachts nochmal herumkutschiert werden.

Ich würde, wenn es irgendwie geht, an der Abendschule bleiben, da bist du jetzt drin und die Umstellung auf Fernstudium ist vermutlich heftig schwer.


5. Semester BWL (B.A.) an der HFH, SZ Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Deine Antwort Manu,

meine Motivation ist schon sehr groß,aber Du hast recht,der Zeitdruck macht mir zu schaffen! Ich glaube auch das man vom Ausland aus weiter machen kann, aber die Prüfungen sind das nächste Problem. Meine Tochter wird dann schon zur Schule gehen,aber weder lasse ich meine Kinder in Amerika für die Prüfungszeit,noch denke ich kann ich sie aus der Schule reißen. Ich weiß ja nicht wie lange die "eigentliche" Prüfungszeit andauert,habe mit ca. einem viertel Jahr gerechnet. Liege ich damit völlig daneben?

Noch einmal danke für Deine Zeit und Antwort und

auf alle Fälle werde ich noch einmal direkt nachfragen wie das mit dem Ausland etc so funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nadeschka,

ja ich weiß, ich frage mich jedes mal ob und wie lange ich das meinen Kindern antun kann.Immerhin geht die Abendschule jetzt auch noch drei Jahre.Leider habe ich da wo ich jetzt wohne niemanden der dann auf meine Kinder aufpassen könnte (deswegen habe ich die Schule in meiner Heimatstadt gewählt,weil da nie ein Babysitterproblem entstehen würde.)

Ich fühle mich schon sicherer mit der Abendschule, aber ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wie lange ich die ganze Fahrerei noch machen kann,vor allem wenn ich an den Winter denke.

Vielen Dank für Deine Zeit und Deinen Rat!

lg Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Slivia,

ich glaube auch, dass die Abendschule sinnvoller ist, da es Dir ohnehin gut gefällt und Du schon eine gewisse Zeit absolviert hast. Hier geht es genau nach Plan, man kommt nicht aus dem Tritt und hat noch weitere Motivation durch den direkten Kontakt mit den Mitschülern und Lehrern.

Kannst Du nicht näher zu Mutti ziehen, so dass die Fahrerei und auch der Stress mit den Kindern nachts durch die Lande zu eiern wegfallen? Auch, weil Dein Mann im Winter nicht da ist, würde ich das in Erwägung ziehen.

Sich beim Fernabi über diesen langen Zeitraum zu motivieren, ist schwierig. HIER das Blog von Jennie und HIER das von Wischi, das sind nur Beispiele, es kann natürlich auch anders laufen.

Viele Grüße

werkstattschreiber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Deine Antwort werkstattschreiber,

an einem Umzug habe ich auch gedacht aber da treten auch mehrere Probleme auf. (vor allem auch ist der Kindergartenplatz meiner Tochter ein Problem,nach langem Warten hat sie (schon 3 1/2 jahre alt) endlich einen Platz bekommen.Und in Mutti's Stadt kann ich einen Platz für dieses Jahr vergessen...)

Aber ganz abgeschrieben habe ich diese Idee noch nicht....

Und Du hast auch ein großes Plus aufgezählt, ich mag die Abendschule und komme gut mit (obwohl sich durch die ganze Fahrerei und Müdigkeit mein Duchschnitt ein bisschen verschlechtert hat,wo ich aber hoffe das durch einen richtigen Rythmus wieder richtig hinzubekommen.)

Beim Thema Fernabi bin ich zwar hochmotiviert,aber versuche dennoch realistisch zu sein. Denn wie schon erwähnt,sich auf solange Zeit selbst zu motivieren wäre wohl mein größtes Problem (lasse nur mal Feiertage,Urlaub dazwischen kommen) dann häng ich meinen Plan früher abzuschließen weit hinterher. Aber irgendwie reizt es mich auch,aber kann zeitlich gesehen leider kein Risiko eingehen!

Vielen Dank noch mal für die Weiterleitung zu den Blog's, war auf jeden Fall ein "Augenöffner" und den Stress mal mitzulesen, da werde ich jetzt schon nervös!

lg Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du in den USA studieren möchtest: Ich habe in Erinnerung, daß man auch mit dem Realschulabschluß die Zulassung zum Community College kriegen kann. Oder Du machst gleich das GED. Also, wenn Deine Zukunft auf jeden Fall in den USA liegt, könntest Du Dich auch in die Richtung informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo JudithBK,

ich hatte damals schon einmal dran gedacht mein GED zu machen,aber das war mir dann zu unsicher.Leider weiß man nie was die Zukunft so bringt und das GED bringt mir in Deutschland rein gar nichts,also entschloss ich mich das Abitur zu machen.Das bringt mir hier und in Amerika etwas. Das mit dem Realschulabschluss habe ich mir auch überlegt,aber mich dann doch für das Abitur entschieden,denn das würde mir (falls es unplanmäßig so kommt) dann in Deutschland mehr Vorteile (Studium...) bringen.

Danke noch einmal für Idee mit GED etc., denn kurzzeitig kam dies auch wieder zurück in mein Gedächtnis...

lg Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, das hört sich ganz schön hardcore an, auch für deine Kinder.

Ich würde niemanden unter Zeitdruck zum Fernabi raten, allerdings denke ich, dass das auf Dauer für deine Kinder auch kein Zustand ist. Schwierige Entscheidung. Der Umzug scheint tatsächlich auf den ersten Blick eine Alternative zu sein, auch wenn das mit dem Kindergartenplatz natürlich blöd ist.

Hast du vor in den USA zu bleiben?

LG Jennie

PS. Ich bin ja jetzt seit über 6 Jahren dabei und habe zwei kleine Kinder (4 und 1) und ich kann nur sagen, dass es einen manchmal wirklich an den Rand der Verzweiflung bringt. Und mein Mann greift mir tatkräftig unter die Arme! An deiner Stelle würde ich versuchen in der Abendschule zu bleiben, alles was du da lernst würde dir bei einem anderen Weg zum Abi ja ohnehin helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden