Andrej

Staatlich gepr. Betriebswirt oder Diplom Kaufmann/Betriebswi

35 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich brauche ganz dringend ein Rat :!:

habe vor kurzem Studiengang zum staatlich geprüften Betribswirt Fachrichtung Unternehmensführung, (in Abendform, Dauer 3 Jahre), angefangen.

Nach erfolgreichem Abschluss kann man ein 2 jähriges Aufbaustudium zum MBA in European College of Business an der Uni of East London machen.

oder

ist es besser, wenn man schon 3 Jahre investieren will, bei AKAD ein Studiengang zum Diplom Kaufmann/Diplom Betriebswirt zu machen.

1. es sind unterschiedliche Kosten/Monat 62,50€/Monat jetzt bei meiner Schule (nur für Betriebswirt ohne MBA) und 247€/Monat bei AKAD für Diplom

2. was ist besser MBA oder Diplom? 5 Jahre bis MBA oder in 4 Jahre zum Diplom

3. die Kosten Betriebswirt + MBA, kommt dasselbe raus wie für Diplom!

in welchen Studiengang sollte man am besten diese Zeit investieren?

man fährt 3 mal/Woche nach der Arbeit, abends, in die Schule und sitzt da 4 Stunden um sich etwas anzuhören und irgendwelche Skripte zu bekommen und dann muss man noch Zeit zum lernen finden.

Stattdessen könnte man schon bei AKAD diese 4 Studen zu hause fürs Lernen nutzen und die Unterlagen werden zugeschickt!

würde gern eure Meinung dazu hören!

MfG

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Bei AKAD wäre es doch Dipl-BW (FH), oder? Der Zusatz FH ist wichtig, weglassen ist nicht zulässig.

Beim Vergleich FH-Diplom/MBA schneidet der MBA wohl besser ab. Wobei in Deinem Falle vielleicht mancher einen MBA schief anschaut, den man ohne vorheriges Hochschulstudium erwerben kann. Trotzdem würde ich den MBA aber höher stellen. Beim MBA spielt die Hochschule vielleicht noch eine größere Rolle als beim Diplom. Ich fürchte, dass University of East London kein Begriff ist. AKAD ist (zumindest in Deutschland) schon ziemlich bekannt.

Dein Vergleich Fernstudium/Abenstudium hinkt. Die Zeit im Unterricht ist ja nicht vertan, sondern Du lernst schon was. Bei AKAD kannst du dich zwar gleich auf die Unterlagen stürzen, aber du mußt erstmal auf den Stand komen, den du nach dem Unterricht hast. Letztlich ist die Frage, welcher Lerntyp du bist.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde jederzeit einen FH- oder Universitätsabschluss vorziehen....


Grüße aus Koblenz

Mario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für eure antworten! :)

also ich lern lieber Zuhause, hab keine Lust irgendwohin zu fahren und 5 Std. da zu bleiben dass ist verlorene Zeit für mich.

Bachelor of Arts(AKAD) + MBA wird das beste sein denke ich!

es wird doch hochschulstudium vor MBA verlangt und nach meinem staatlich geprüftem Betriebswirt kann ich nur an dieser nicht akkreditierten Uni in London weiter machen da wird dieser Abschluss anerkannt.

man kann sich keine andere Schule für MBA Studium aussuchen und das ist nicht so....

und ob die Arbeitgeber das nach 5 Jahren mein Abschluss gut heisen werden...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja! Ich kann Dir auch nur den Bachelor und anschliessend Master empfehlen. Diplom-... sind am Auslaufen (Stichwort Bologna), werden auch nur noch vereinzelt angeboten. AKAD bietet wohl auch nur noch den Bachelor und den Master an. Du hast Vorlesungen auch in Englisch und die Abschlüsse sind zweisprachig, ist schon besser.

Hab den Betriebswirt VWA. Wird zwar von den meisten Arbeitgebern anerkannt, aber weiterstudieren kann ich nur an bestimmten Hochschulen.

Gruss

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

istdiese uni of east london,denn überhaupt ne zugelassene uni?der name läßt das nicht vermuten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
istdiese uni of east london,denn überhaupt ne zugelassene uni?der name läßt das nicht vermuten...

Ja, das ist sie. Bei der University of East London handelt es sich laut Auskunft der ZAB, Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen, um eine anerkannte Hochschule in Großbritannien.

Kontakt:

University of East London

Romford Road

London, England E15 4LZ

Großbritannien

Tel: 020 8223 3000

Fax: 020 8590 7799

E-mail: admiss@uel.ac.uk

Web: http://www.uel.ac.uk/

Dennoch sehe ich aufgrund der nicht vorhandenen Akkreditierung Probleme bezüglich der Führbarkeit des MBA in Deutschland. Eine Gradführung von akademischen Graden der Wirtschaftswissenschaften in Deutschland scheint derzeit durch dortige Absolventen nicht möglich zu sein.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Andreas,

ich möchte noch einen anderen Punkt anmerken.

Die Frage ist doch auch, was ein MBA Abschluß "wert" ist; was ihm von einem potenzielle Arbeitgeber an Wert beigemessen wird. Nur bei den sehr guten MBA-Schulen gibt es bislang einen gewissen Bekannheitsgrad in Deutschland und von daher gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Es gibt eine ganze Reihe von guten ausländischen MBA-Programmen, die in Deutschland praktisch kein Personalverantwortlicher kennt. Andererseits öffnet das "alte" Diplom einer regional führenden (Fach-) HochSchule die Türen für eine Karriere in dem betreffenden Land. Es ist daher auch hilfreich, sich in den Personalabteilungen denkbarer Arbeitgeber zu informieren, was sie von einem bestimmten MBA- Programm halten.

Oder Du gehst den anderen Weg und machst so lange es noch machbar ist, erst ein Diplom (FH) und in einem zweiten Schritt einen sinnvollen MBA Abschluss. Sinnvoll deshalb, weil ein MBA gerne auch im Ausland erworben sein sollte, gerade auch um der gewünschten Internationalität Rechnung zu tragen. Weiterhin sollte ein gewisse Berufserfahrung vorliegen und aktuelle Umfragen (bspw. in der FAZ) zeigen, dass Executive Programme eines MBA im Wesentlichen Ingenieuren mit Diplom zu weiteren Karrierechancen verhelfen.

...ich bin ein wenig old fashioned und ziehe die Diplome vor :D

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, das ist sie. Bei der University of East London handelt es sich laut Auskunft der ZAB, Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen, um eine anerkannte Hochschule in Großbritannien.

Kontakt:

University of East London

Romford Road

London, England E15 4LZ

Großbritannien

Tel: 020 8223 3000

Fax: 020 8590 7799

E-mail: admiss@uel.ac.uk

Web: http://www.uel.ac.uk/

Dennoch sehe ich aufgrund der nicht vorhandenen Akkreditierung Probleme bezüglich der Führbarkeit des MBA in Deutschland. Eine Gradführung von akademischen Graden der Wirtschaftswissenschaften in Deutschland scheint derzeit durch dortige Absolventen nicht möglich zu sein.

MfG Joe

ah danke, wieder was gelernt..aber den bachelor würd man da komplett auf englisch machen per fernstudium?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bachelor an der University of East London als Fernstudium ausschließlich von Deutschland aus? Ich glaube, das bieten die nicht an - habe ich aber nicht genauer geprüft. Ansonsten ist die Unterrichtssprache beim Bachelor-Studium in der Tat Englisch.

Nähere Informationen dazu können bei der IHK Aachen erfragt werden. Diese bietet Bildungsprogramme der University of East London zum Bachelor in Business Studies und zum MBA in Kooperation mit dem European College of Business and Management (ECBM) an.

Näheres dazu siehe hier:

http://www.ausbildunginternational.de/london.html

und hier:

http://www.ausbildunginternational.de/london_bachelor.html

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden