Springe zum Inhalt

Neue Inhalte anzeigen

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. polli_on_the_go

    Jahresbericht 2017 jetzt verfügbar

    Hallo, zwischendurch gab es ja immer mal wieder Fragen zu dem ein oder anderen Aspekt der APOLLON. Nun ist der Jahresbericht für das letzte Jahr (01.01. bis 31.12.2017) als pdf verfügbar. Dazu schreibt die Hochschule in Ihrer Mitteilung
  3. Sehr schön. Klopf dir grade doch einmal selber auf dir Schulter und sage dir "Das hab ich toll gemacht"
  4. ... und somit das nächste Modul abgeschlossen. Juhu! Die Note hatte dann doch jede Erwartung übertroffen. Gerechnet habe ich so mit einer 2,3 - vielleicht eine 2,7. Im allerallerbesten Fall eine 1,7 - aber eher unwahrscheinlich. Den Online-Campus aufgerufen, mal wieder das Herz in der Hose gehabt - dann die Erleichterung. 1,3 Und so schubse ich nun wieder weiter meine Paragraphen hin und her - und bin doch ziemlich motiviert, was meine nächste Prüfung angeht.
  5. KanzlerCoaching

    FAZ: Ausbildungsreform Psychotherapie

    Da haben Sie sicherlich recht. Aber es erklärt vermutlich, warum sich die Verbände sehr zurückhalten mit der Anerkennung alternativer Wege. Denn damit könnten ja Vorfestlegungen getroffen werden, die man nicht mehr zurücknehmen kann.
  6. Am Mittwoch, den 6. Juni 2018, wird Prof. Dr. Stefan Ingerfurth von der SRH Fernhochschule ab 19 Uhr unter https://www.fernstudium-infos.de/ im Live-Interview Fragen rund um die Vereinbarkeit von Fernstudium und Spitzensport beantworten.
  7. KanzlerCoaching

    Lohnt sich ein Fernstudium für mich?

    Ob sich ein Studium für Sie "lohnt", das können letztendlich nur Sie entscheiden. Gegen ein Studium spricht, dass Sie mir eigentlich recht zufrieden scheinen mit Ihrer augenblicklichen beruflichen Situation. Das Geld stimmt, die Arbeit macht Spaß ... was will man mehr? Mit einem Abschluss würden Sie vermutlich nicht bei Ihrer derzeitigen Tätigkeit bleiben. Erstens wären Sie damit (mindestens auf dem Papier) überqualifiziert, andererseits würde Ihr Studienabschluss an Wert verlieren, wenn Sie nicht zeitnah in eine Ingenieurstätigkeit wechseln würden. Für den Beginn eines Studiums würde sprechen, dass bis zum Abschluss ja noch mindestens drei Jahre vergehen würden und bis dahin viel Wasser die Elbe, den Rhein oder die Donaus hinunterfließt. Vielleicht denken Sie dann ja schon ganz anders über Ihre augenblickliche Tätigkeit? Für einen zeitnahen Beginn eines Studiums spricht auch, dass Sie dann immer noch unter 30 sind, wenn Sie Ihren Bachelor haben. Und damit hätten Sie Absolventen, die nicht über den zweiten Bildungsweg gekommen sind, einen nicht zu unterschätzenden Vorsprung an beruflichen Erfahrungen. Sie müssten also im Grunde in erster Linie überlegen, ob Sie genügend Lust haben, die Anstrengungen eines Studiums auf sich zu nehmen ...
  8. Markus Jung

    Erfahrungen mit dem Bachelor und Master Mathematik der FernUni Hagen

    Finde ich einen guten Plan - auch um herauszufinden, ob dann neben dem Studium an der APOLLON Hochschule und dem Job tatsächlich noch ausreichend freie zeitliche und kognitive Kapazitäten (also Konzentration) übrig bleiben.
  9. MrSaHa_Aachen

    Erfahrungen mit dem Bachelor und Master Mathematik der FernUni Hagen

    Vielen Dank euch beiden. Nein. Ich habe mich noch nicht entschieden. Habe jetzt folgenden Plan: Einschreiben für 1 Semester als Akademiestudierender und Belegung der ersten beiden Module des Teilzeit Mathe-/Informatikstudiums. Dann habe ich schonmal Einblick in die Module. Nach dem Semester weiss ich was mir mehr Spaß macht bzw. liegt. Dann erst schreibe ich mich in den entsprechenden Studiengang entgültig ein und lass mir die Module anerkennen,ohne Zeitverlust. So mein Plan. Bin noch hin und her gerissen wegen meinen fehlenden Programmierkenntnissen. Da habe ich ja Null komma Null Ahnung von. Das bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Lg SaHa
  10. polli_on_the_go

    Und auf einmal bist du fertig

    Ja
  11. Markus Jung

    Lohnt sich ein Fernstudium für mich?

    Vom Verdienst her bist du aktuell ja schon recht gut dabei. Ob du da nach einem Studium (gleich) deutlich mehr verdienen wirst, halte ich für eher fraglich. Dennoch finde ich es sinnvoll, wenn du dich auch für die Zukunft gut aufstellen möchtest - gerade, wenn du später auch mal andere Jobs machen möchtest. Schau dich doch mal in Jobbörsen um, was dort so an Qualifikationen gefordert wird für Jobs, die dich interessieren (Techniker, Bachelor, Master). 3-5 Stunden pro Woche ist für ein akademisches Fernstudium zu wenig. Da solltest du mindestens vom 2-3 fachen ausgehen - zumindest wenn du in Regelstudienzeit fertig werden möchtest. Kommt natürlich auch darauf an, wie sehr du dann schon vom Techniker profitieren könntest. Möglicherweise sind sogar Anrechnungen drin, so dass sich Studium und Kosten reduzieren würden.
  12. Markus Jung

    Und auf einmal bist du fertig

    Jetzt hast du es wirklich geschafft 🙂 - herzlichen Glückwunsch. Und Langeweile wird es bei dir wohl dennoch nicht geben 😉. Die APOLLON Hochschule hat doch auch ein Alumni-Programm, um (auch über das Mentoring hinaus) den Kontakt mit den Ehemaligen zu halten, oder?
  13. Oft gibt es bei einem Stipendium ja ein paar Infos dazu, worauf bei der Vergabe besonders geachtet wird, also zum Beispiel bisherige Leistungen, Engagement außerhalb des Studiums, soziale Situation etc. - darauf würde ich versuchen einzugehen, warum du gut dazu passt.
  14. Markus Jung

    Aller Anfang ist schwer!

    Da ist schon was dran - aber auch das Genie verbraucht kognitive Kapazitäten dafür, sich zu merken, wo was ist oder immer wieder neu zu überlegen, wann wie gelernt werden kann. Allerdings finde ich auch, dass es einfach verschiedene Typen gibt, die einen unterschiedlichen Grad an Organisiertheit benötigen, um optimal klar zu kommen. Ich denke mal, du wirst da deinen Weg finden, wenn die einfach mal verschiedene Vorgehensweisen ausprobierst - möglichst für mehr als einen Tag, damit sie auch eine echte Chance haben 😉.
  15. Markus Jung

    Erfahrungen mit dem Bachelor und Master Mathematik der FernUni Hagen

    Hier mal die Amazon-Affiliate-Links zu den Büchern: Teschl - Band 1 Teschl - Band 2 Mathematisch denken Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wird über diese kostenloses Infomaterial angefordert, ein Studienangebot gebucht oder ein Kauf durchgeführt, erhält Fernstudium-Infos.de eine Vergütung, ohne dass es für euch teurer wird.
  16. Markus Jung

    Erneute Planänderung

    Wäre mittelfristig ein Umzug für dich/euch eine Option, wenn sich der Job als langfristig interessant und sicher herausstellen sollte? Naja, jetzt gilt es ja erstmal Erfahrungen sammeln und in den neuen Job richtig einzusteigen.
  17. @DonGeilo Azurits Werdegang haben wir hier schon häufiger diskutiert, ich erinnere mich an diese Threads: Und, ich hoffe @Azurit nimmt mir das nicht übel, aber ich habe den Eindruck, dass es da nicht viel bringt, auf sie einzureden. In diesen Threads war fast jeder User kritisch gegenüber dem Plan mit 4 Studiengängen und das scheint sie nicht besonders beeindruckt zu haben. Sie zieht das wohl einfach durch wie sie es für richtig hält und das ist ja auch ok so.
  18. ClarissaD

    FAZ: Ausbildungsreform Psychotherapie

    Ich denke auch, das mit den Universitäten wird sich nicht verändern gegenüber jetzt. Auch jetzt muss man mindestens den Master an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule machen. So ganz ausgegoren ist es ja auch noch nicht. Da steht, dass man einen Psychotherapiemaster, aufbauend auf einem polyvalenten Psychologiebachelor, machen wird. Evtl. geht der Bachelor ja auch weiterhin im Fernstudium. Und der Zugang zur Psychotherapieausbildung ist ja jetzt schon nicht in einem reinen Fernstudium machbar. Wenn man sicher sein will, PP zu werden, muss man spätestens zum Master an eine Präsenzuniversität wechseln. Alternativen wie die DIPLOMA sind zumindest mit Unsicherheit behaftet und beinhalten auch relativ viel Präsenz. Da das Studium selbst ja schon zur Approbation berechtigen soll, ist es doch auch klar, dass das nicht als Fernstudium funktioniert. Die jetzige Ausbildung geht ja auch nur in Präsenz. Ich vermute auch, dass umfangreiche praktische Phasen wie im Medizinstudium enthalten sein werden. Das wäre zumindest sinnvoll. Und soweit ich weiß, wird es da lange Übergangszeiten geben - ich glaube, der Entwurf sieht 12 Jahre ab Inkrafttreten der neuen Regelung vor. Daher wird das aktuelle Psychologiestudierende wohl eher nicht mehr betreffen.
  19. Thomislav

    Lohnt sich ein Fernstudium für mich?

    Ob es sich lohnt kann niemand voraus ahnen. Was du verdienen wirst ist branchen- und firmenabhängig, frag doch bei dir in der Firma nach. Zum zeitanspruch wurde hier schon einiges geschrieben, einfach mal suchen. Wenn du mit Arbeit und Geld zufrieden bist, warum willst du den Job nicht weiter machen? Man kann sich gerne und viele Erfahrungen und Ideen zurechtsuchen und informieren, die Punkte dafür oder dagegen solltest du aber selber für dich aufstellen.
  20. polli_on_the_go

    Und auf einmal bist du fertig

    Das hat seine Gründe, ist nicht die Regel. Ich habe am Ende die Regelstudienzeit von 3 Jahren um 7,5 Monate überschritten und auch das hat seine Gründe. Eine wesentliche Rolle spielen auch die persönlichen Umstände eines Fernstudiums und die sind bei jedem anders.
  21. Vica

    FAZ: Ausbildungsreform Psychotherapie

    Guten Morgen, genau, allerdings sind FHs nach momentaner Gesetzeslage (also dem alten PsychThG) auch schon eindeutig ausgeschlossen. Es muss ein universitärer Studiengang sein (alternativ: Gleichgestellte Hochschule). Da kommt dann (und wird wohl später auch) das "Aber" ins Spiel: Der FH-Studiengang zählt dann, wenn er gleichgestellt wurde. Sie folgen also dem von Wissenschaftsrat bzw. den Verbänden aufgestellten Master-Curriculum für Psychologie. D.h. man macht quasi einen universitären Studiengang an der FH Das ist möglich und würde auch mit der Novelle so konform gehen. LG
  22. Das sind auch die Aspekte, die die IUBH laut Homepage erwartet . Im Hinterkopf würde ich die Frage, warum die IUBH gerade dich fördern soll mit einfließen lassen.
  23. Historiker_86

    IUBH Stipendium Motivationsschreiben

    Bei der Ausformulierung eines Motivationsschreibens hilft es, wenn Du Dir ein paar Leitfragen zurecht legst, die dann Deinen "roten Faden" bilden. Zum Beispiel: Warum interessierst Du Dich besonders für dieses Stipendium? Warum hast Du Dich für ein Studium an der IUBH entschieden? Wie hat Dich Dein bisheriger Lebensweg beeinflusst (Wahl des Studiums, etc.)? Welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen bringst Du als potentieller Stipendiat mit? Wie möchtest Du Dich als Stipendiat bei der Weiterentwicklung der Fernstudiengänge (IUBH) engagieren? (Mit dieser Frage solltest Du Dich - laut der Internetpräsenz der IUBH - intensiv auseinandersetzen, da sie scheinbar einen großen Wert auf diesen Aspekt legen) Welche beruflichen Ziele verfolgst Du mit diesem Fernstudium und inwieweit hilft Dir dieses Stipendium diese Ziele zu verwirklichen? (Mehr Zeit für Praktika, etc.) Positiv wirkt sich in aller Regel auch ein ehrenamtliches Engagement aus.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung