Springe zum Inhalt

Neue Inhalte anzeigen

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Heute
  2. Online-Tutorien u. ä.

    Das Kolloquium findet 1 Mal statt und kann auch am Campus in Bad Honnef abgelegt werden. Ansonsten kann man ja evtl auch irgendwohin wo das Netz stabiler ist. Wäre dann ja nur ein Mal für 1 Std.
  3. Online-Tutorien u. ä.

    Solange man in Ruhe puffern kann, kann man hier schon Videos gucken ;-) Wäre das Kolloquium denn immer online oder kann man das auch in den Prüfungszentren machen? Allerdings wird hier das Netz bald wahrscheinlich ausgebaut, bis dahin wird es sich hoffentlich erledigt haben...
  4. Online-Tutorien u. ä.

    Du kannst dir jedes Tutorium auch als Aufzeichnung ansehen. Live ist ansonsten nur noch das Kolloquium am Ende. Präsentationen werden mit einem Tool aufgezeichnet. Eine stabile Leitung wäre natürlich grundsätzlich von Vorteil.
  5. Online-Tutorien u. ä.

    Hallo, ich habe das Problem, dass ich hier in meiner Einöde seeeehr langsames Internet habe und bei einer Info-Liveschaltung auch nicht alles mitbekommen konnte. Kann ich so überhaupt ein Studium starten? Wie wichtig sind Live-Schaltungen? Sind das nur Tutorien oder auch was anderes? Die Online-Prüfungen fallen so natürlich auch erstmal weg...
  6. Fernstudium Psychologie / Wo?

    @psychodelix Schon mal Danke für die Antworten. Muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. An der Fernuni Hagen würde ich jetzt halt wieder 1 Jahr verlieren, da ist die Einschreibung ja nur zum Wintersemester möglich und die Anmeldefrist ist am 31.07. abgelaufen. Mal überlegen. Du bist ja schon im 4. Semester in Hagen - du würdest den Weg wieder wählen? Was ist dein Berufswunsch nach dem Studium, wenn ich fragen darf?
  7. Heft 1-3 *staub wegpust*

    Hihi habe ich dich angesteckt...also wenn du so im flow bist ich hab da noch 4 Fragen liegen😂
  8. Wie sieht euer Arbeitsplatz zum lernen aus?

    Laptop, externer Monitor. fertig ;-)
  9. Effizient bei der Arbeit

    Dringende Sachen erledige ich sofort. Ansonsten habe ich eine ToDo Liste, die dann eben bei Zeit abgearbeitet wird. Wenn ich meine Stunden voll habe und nichts mehr dringendes auf der ToDo Liste steht (oder mich eine Aufgabe gerade so fesselt, dass ich mich nicht losreisen kann), gehe ich nach Hause.
  10. Fernstudium Psychologie / Wo?

    @Wolpi Genau, die brauchst du nur, wenn du dem Master woanders machen willst, oder in die Therapeutenausbildung gehen willst. Ansonsten reicht ein Buch, oder du machst Kurse darin an der virtuellen Hochschule Bayern: https://www.vhb.org/startseite/ Ich bezahle lieber nur ca. 160 € pro Modul pro Semester in Hagen, als das (oder noch mehr) jeden Monat an einer Privaten Hochschule zu bezahlen. UND: Hagen ist immerhin eine Universität.
  11. Fernstudium Psychologie / Wo?

    @psychodelix Finanzen spielen natürlich eine Rolle, aber die Studienkosten in Höhe von ca. 200 - 250 Euro monatlich wären machbar. Die klinische Psychologie halte ich für extrem Interessant, und das gibt es bei der FernUni Hagen ja leider nicht. Oder bringt mir die klinische Psychologie nur etwas wenn ich wirklich Psychotherapeut werden will? An der FU Hagen wollte ich vor einigen Jahren Wirtschaftsinfo studieren, aber zu der Zeit habe ich noch mehr gearbeitet und eigentlich war das mehr "Vernunft" als "ich will", und habe ich dann auch im ersten Semester wieder abgebrochen. Ich weiß nicht ob die einen dann nochmal nehmen? Aber ja, mein "Entschluss" in die Psychotherapie zu gehen ist schon ziemlich in's Wanken geraten als ich mich etwas über die Therapeutenausbildung informiert habe, das scheint echt kein Spaß zu sein...
  12. Annerkennung von Vorleistungen

    Sorry, ich war davon ausgegangen, dass man sich die Fragestellung durchliest, bevor man eine Antwort gibt. Im Ausgangsposting steht BWL als Studiengang drin. Aus dem Grund habe ich auch "in den meisten Fächern" geschrieben, nicht pauschal für alle und auch nicht von wenigen Fächern auf andere geschlossen, die ich nicht kenne ;). So kann man es durchaus machen - man kann ja pro Fach schon im Modulhandbuch sehen, was dran kam und die Einführungs-Skripte in PDF-Version nutzen, um den Stoff noch mal durchzugehen, bevor man sich an die jeweilige Vertiefung macht. Kleiner Tipp schon mal, falls BuB auch zu den Fächern gehört -> wenn man nur den zweiten Teil als Prüfung schreibt, ist das eines der Fächer, wo die Zeit sportlich kalkuliert ist. Hier muss man wirklich Gas geben. Das war auch bei Steuerlehre so. Wenn man beide Teile schreibt und mit dem ersten Teil flotter fertig ist, hat man wertvolle zusätzliche Minuten. Das ist immer wieder ein Diskussionspunkt unter BWL-Studierenden an der IUBH
  13. Annerkennung von Vorleistungen

    Vielen Dank an alle. Es hat uns geholfen. Mein Sohn lässt die Anerkennung, will aber immer erst Teil1 durchlesen um sein Wissen aufzufrischen bevor er bei Teil 2 zu lernen beginnt. Sein Wirtschaftsfachwirt ist auch erst 1,5 Jahre her. Wird schon klappen.
  14. Aktuell keine Anmeldungen bei der NHAD möglich

    Ich habe da jetzt auch mal direkt nachgefragt - ist schon alles merkwürdig.
  15. Um Himmels Willen!

    Als ich im WS 2015/16 angefangen hab, war das Buddy-Programm gerade neu und es gab einen Zeitplan und auch die Termine für das Einsenden der "wissenschaftlichen Aufgaben". Das war alles halb so wild. Von dem Buddy-Programm hielt ich überhaupt nichts und auch meine Buddy war ganz schnell nicht mehr so angetan. Wir haben das durchgezogen, aber einige zu private Fragen nicht beantwortet. Ich finde es gut, wenn die FU zur Orientierung einen Zeitplan vorgibt - man muss sich ja nicht daran halten. Aber ich denke, sie bemühen sich, dass es weniger Abbrecher gibt, die an solchen nicht vorgegebenen Strukturen scheitern. Pflichtlektüre musst du nicht kaufen, wenn du am PC / Laptop lesen magst. Ich habe die Bücher nie gelesen. Statistik......auch mein Horrorfach. Geholfen hat mir "Statistik für Psychologen für Dummies" (Markus, du kannst gerne den Link für das Affiliateprogramm noch einfügen - keine Ahnung, wie das hier funktioniert). Mit Moodle habe ich bis heute meine Schwierigkeiten, weil jeder Kurs (4 Kurse pro Modul) eine eigene Plattform hat. Bewährt haben sich für mich Facebookgruppen, wo ich alles Relevante mitbekomme. Ich hatte im letzten Semester drei Module belegt und wäre irre geworden mit 12 Moodleplattformen! @unrockbar Ich habe das Studium ursprünglich aus Interesse und mehr als Hobby angefangen und bin da ganz entspannt rangegangen. Jetzt komme ich in das 5. Semester und habe wohl 5 Module abgehakt (die Auswertungen für die Klausuren im September sind noch nicht da).
  16. Thesis 60/60

    @Lumi ich Feuer dich an, hab ja nun Zeit 😍🙋
  17. Fernstudium Psychologie / Wo?

    @Wolpi Spielen die Finanzen für dich eine Rolle? Du bist 34 Jahre alt. Rechne 6-8 Semester für den Bachelor und noch mal 4-6 Semester für den Master. Sind wir bei 10-14 Semestern, also 5-7 Jahren für das reine Studium, an das sich noch eine mehrjährige Therapeutenausbildung anschließt, die (zur Zeit) locker 10 000 € kostet. Dann bist du im guten Fall 44 Jahre alt um durchzustarten als Therapeut. Ich will keine Therapeutin werden und habe mich deshalb für die FernUni Hagen entschieden. ist das für dich eine Alternative? Kostet zumindest nur einen Bruchteil der Studiengebühren. Nachtrag: An der FU Hagen kannst du ein Probestudium beginnen und musst dann nur innerhalb einer gewissen Semesteranzahl bestimmte ETCS erlangen - ist aber kein Problem. Danach bist du als vollwertiger Student eingeschrieben.
  18. Abschlussarbeit => Lehrgebiet wechseln

    @Lumi vielen Dank, dass du recht hart mit mir ins Gericht gehst. So etwas braucht man einfach manchmal :-) . Gewissermaßen habe ich einen Themenabgrenzung vorgenommen. Allerdings habe ich nie ein zusammengefasstes Stück Papier (oder was auch immer) erstellt, auf dem das schwarz auf weiß steht. So etwas habe ich auch nicht vom Lehrstuhl bekommen. Aufgrund der vergangenen Kommunikation bin ich jedoch davon ausgegangen, dass beide "Parteien" vom gleichen Reden (umgekehrt ist der Lehrstuhl wohl davon ausgegangen, dass mir deren "Voraussetzungen" bewusst sind). Wie sich nun herausgestellt hat, war das aber nicht der Fall. Nachdem mir bewusst wurde, dass der Lehrstuhl und ich aneinander vorbeireden, habe ich nun meine Vorstellungen der Abschlussarbeit zusammengefasst und den Betreuern zukommen lassen. Diese deckten sich jedoch nicht mit den Vorstellungen meiner Betreuer. Leider sind die Betreuer wiederum nicht in der Lage, Ihre Vorstellungen zusammengefasst auf den Punkt zu bringen. Tendenziell entwickelt sich die Arbeit aber in eine Richtung, an der ich kein Interesse habe. Da mein Groll in den letzten Tagen immer größer wurde, habe ich mich nun dazu durchgerungen, noch einmal von vorne zu beginnen und meine Abschlussarbeit an einem anderen Lehrstuhl zu schreiben. Nochmals danke an alle für eure Worte und Tipps!
  19. Heft 1-3 *staub wegpust*

    Nach gut einem Jahr finde ich wieder Zeit, mich noch schnell vor Beginn des inzwischen 5. Semesters Psychologie an der FernUni Hagen wieder mit diesem Soziologiekurs zu beschäftigen. Mir macht es gerade richtig Spaß, diesen Kurs vor Beginn des Semesters im Oktober zu bearbeiten. Hier finde ich alles zusammen, was mich persönlich interessiert: Mein Studium an der FernUni Hagen in Psychologie mit Modulen der Philosophie ergänzt durch diesen Soziologiekurs. Das Inhaltsverzeichnis des Kurses findet sich im ersten Beitrag. In Heft 1 ging es darum, was Soziologie überhaupt ist und wozu man sie braucht. In Heft 2 ging es um Mensch und Gesellschaft. Heft 3 befasste sich mit den Anfängen der Soziologie. Da die Soziologie eine noch junge Wissenschaft ist, die aus der Philosophie, Psychologie und Geschichte entstanden ist, war mir einiges bekannt – nur wird es bei den Soziologen aus einer anderen Sicht betrachtet, was ich hochinteressant finde. Die Aufgaben zu Heft 1-3 habe ich gestern und heute bearbeitet und abgeschickt. Es waren je 2-3 offene Fragen. Teilweise sollte man in Lexika selbst nachlesen und manchmal wurde nach eigenen Beispielen gefragt. Es kann gut sein, dass ich nicht immer „nur“ im Sinne der Soziologie geantwortet habe und antworten werde, sondern einiges etwas „vermische“. Aber das macht mir gar nichts. Mir macht es auf jeden Fall viel Spaß, auch noch außerhalb der Hefte etwas nachzulesen.
  20. Fernstudium Soziale Arbeit an der SRH Fernhochschule

    Was die Anerkennung des Studiengangs als Erfüllung der Voraussetzungen zur Bezeichnung als „Staatlich anerkannte(r) Sozialarbeiter(in)“ steht eine individuelle Bestätigung noch aus. Mir wurde zugesagt, dass ich dazu informiert werde, sobald etwas vorliegt. Bis dahin wird auf die für Baden-Württemberg (mit Riedlingen Sitz der SRH Fernhochschule) gültige gesetzliche Regelung verwiesen: Demnach wäre eine zusätzliche Einzelgenehmigung verzichtbar. Der Studiengang wurde durch die Akkreditierungsagentur ZevA als Studiengang "Soziale Arbeit" akkreditiert. Der Akkreditierungsbericht ist hier zu finden (Download als PDF): http://www.zeva.org/studiengaenge/util/streamfile.php?id_datei=565&id_studiengang=2701 Dort heißt es auf Seite I-5
  21. Die SRH Fernhochschule - The mobile university bietet einen Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit mit dem Abschluss Bachelor of Arts als Fernstudium an. Zu dem neuen Angebot der Hochschule sagt Studiengangsleiter Prof. Dr. Martin Knoke: Neben diesem Überblick können die Studierenden ihr Wissen entsprechend ihrer beruflichen Ziele außerdem in fünf Bereichen wie „Kinder, Jugend und Familie“, „Rehabilitation und Inklusion“, „Prekäre Lebenslagen“, „Migration, Integration und Interkulturalität“ oder „Soziale Arbeit mit Senioren“ vertiefen. Weiter heißt es in einer Information der SRH Fernhochschule: Weitere Informationen enthält auch das von der Hochschule produzierte Erklärvideo: Infoseite zum Studiengang: https://www.mobile-university.de/de/fernstudium/bachelor/soziale-arbeit/
  22. Aktuell keine Anmeldungen bei der NHAD möglich

    Naja. Vermutlich läuft der Betrieb nur noch auf Sparflamme. Da fühlt sich keiner mehr dazu berufen, im Sinne des Unternehmens (und der verbliebenen Fernschüler) zu handeln.
  23. Glückwunsch, geiles Thema deiner Masterarbeit. Kann man die irgendwo lesen?
  24. Aktuell keine Anmeldungen bei der NHAD möglich

    Faszinierend. Ich finde es ein Armutszeugnis, dass die es nicht selbst kommuniziert haben
  25. Aktuell keine Anmeldungen bei der NHAD möglich

    Wie es aussieht gibt es die NHAD nicht mehr: (wird direkt bei der google Suche angezeigt)
  26. Jetzt habe ich doch schon meine letzte Klausurnote bekommen. Und prompt wurde ich sehr wehmütig. Nie mehr warten auf Noten? Nie mehr zwanghaftes Refresh-Klicken der Notenübersicht? Soll es das wirklich schon gewesen sein? Zum ersten Mal erschien mir meine Fernstudienzeit sehr kurz. Was sind schon 5 Jahre... Glücklicherweise war die Note deutlich besser als gedacht, das konnte mich etwas trösten. Und am 12. Oktober bekomme ich wieder "frische" Noten für die beiden Business Intelligence Hausarbeiten. Leider ist das warten auf einen fixen Notenbekanntgabetermin für mich noch viel unerträglicher. Wer hätte das gedacht ... Da ich in den selbstverordneten "Semesterferien" nicht wegfahren kann, habe ich nach alternativen Wegen gesucht, um meinen Horizont zu erweitern und aus dem Alltag auszubrechen. Zum einen habe ich zwei MOOCs angefangen. Danke an @jedi fürs aufmerksam machen! Zum anderen habe ich zum ersten Mal seit langen wieder viel Nicht-Studiumslektüre gelesen. Ein Buch möchte ich hier kurz erwähnen, weil es mir persönlich sehr weitergeholfen hat. Kosten- und Leistungsrechnung: https://mooin.oncampus.de/local/ildcourseinfo/index.php?id=oncampus-MOOC-2017-004064 Just hatte ich mir gedacht, dass ich gerne noch meine Kenntnisse in Fibu und KLR aufpolieren möchte und schwupps kam der MOOC um die Ecke. Der Kurs gliedert sich in fünf Lerneinheiten und alle zwei Wochen wird eine neue Lerneinheit bereitgestellt. Den ersten Teil zu den Grundlagen habe ich bereits absolviert und es hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich hoffe mein Vorwissen reicht auch noch für die restlichen Kurseinheiten aus, damit ich den Kurs weiterhin gut nebenher machen kann. Und für Fibu findet sich irgendwann auch noch ein Poliertuch. Einführung in die Mathematik der Algorithmik https://open.hpi.de/courses/mat-ws Aussagenlogik und Prädikatenlogik fand ich schon im Bachelor ziemlich spannend und da der Kurs nur über zwei Wochen geht, habe ich mich angemeldet. Junktoren und Quantoren sind mir noch geläufig, die Umformungsregeln auch. Somit habe ich vom Stoff die erste Hälfte der ersten Woche durch. Was ich leider schon im Bachelor nicht gut konnte, war das formalisieren der Aussagen. Wenig überraschend hat auch der inzwischen verliehene Titel "B.Sc." nichts daran geändert. Wie blöd! Jetzt warte ich erstmal ab, dass der Infekt vorüberzieht, denn mit einem Infekt denkt es sich nicht gut. Ich habe ja alle Zeit der Welt. ...wie ungewohnt, Zeit haben ... Jeden Tag weniger ärgern! Vera F. Birkenbihl Wer in den Sozialen Medien unterwegs ist, kann den diversen Videos, die kurze Ausschnitte von Frau Birkenbihls Vorträgen zeigen, eigentlich gar nicht entkommen. Nun ja, oft genug angesehen, meist für gut & interessant gefunden, aber dann schon wieder vergessen. So war das zumindest bei mir. Jetzt habe mich etwas mit ihren Werken beschäftigt und auch das ein oder andere gelesen. Das Buch "Jeden Tag weniger ärgern!" hat mich besonders angesprochen, weil ich bei extremen Stress zu negativen Gedanken neige. Ich kann schlecht einschlafen und oft nicht durchschlafen, weil beliebige Ärgernisse ob groß oder klein in Dauerschleife mein Gehirn blockieren. Schlafmangel befeuert das ganze ... ein schöner Teufelskreis bildet sich. Wer auch zu diesen negativen Gedankenkreisen neigt, und gerne daraus ausbrechen möchte, dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen. Frau Birkenbihl erklärt zum einem die Mechanismen hinter dem Gedankengekreise und bietet zum anderen einen große Methodenauswahl um sich ab sofort einfach "effizienter zu ärgern". Also ärgern bleibt weiterhin erlaubt, aber eben ohne dass die Lebensqualität vom "sich ärgern" beeinflusst wird. Keine der Methoden sind in meinen Augen etwas besonderes, etwas revolutionäres, nichts auf das man nicht selber kommen würde, dass es einem gut tun könnte ... wäre das eigene Hirn nicht so vom Ärgern blockiert. Das Buch nimmt einen quasi an die Hand, wenn mal wieder Land unter ist. Falls das wen interessiert, ich habe mich aktuell für das "Danken" und das "Atmen" entschieden. Das "Atmen" ist natürlich eine Atmentechnik. So schlimm war mein Ärger dann doch nicht, dass ich das Atmen ganz vergessen habe. Das Atmen hilft mir in akuten Ärger-Situationen, die Gedanken vom Ärgern wegzubringen und mich zu fokussieren. Kann man auch gut in Meetings machen, wenn man unterwegs ist oder indem man sich kurz eine Ruhepause auf dem Klo gönnt. Das "Danken" hatte ich schon vor Jahren in ähnlicher Situation erfolgreich angewendet. Nun musste ich erst ein Buch lesen, um mich daran zu erinnern. Verrückt! Das Danken hilft mir meine Gedanken beim Einschlafen auf angenehme Dinge zu fokussieren und nicht Ärgernisse wiederzukäuen. Insgesamt habe ich dadurch schon wieder mehr Energie zur Verfügung um mich um die Ursachen meines Ärgers zu kümmern und das tut sooo gut! Jetzt bräuchte ich nur noch etwas, was meine Ungeduld zügelt. Es ist verdammt schwer, nichts für die Uni zu tun, wenn man doch etwas tun könnte.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung