Springe zum Inhalt

Markus Jung

Fernstudium-Infos.de
  • Anzahl Inhalte

    31.322
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Markus Jung

  1. Hallo, du nimmst an einem Fernkurs teil, also an einer Weiterbildung, die von einem Fernlehrinstitut angeboten wird, das auch als Fernschule bezeichnet wird. Du bist also Fernschüler und sowas in der Art dürfte auch auf dem Ausweis stehen. Du bist also kein Schüler an einer Schule im Sinne des Schulsystems wie Realschule, Gymnasium etc. Ansonsten kannst du alle Rabatte in Anspruch nehmen, die dir mit deinem Ausweis gewährt werden. Da lohnt es sich, diesen vorzulegen und nachzufragen. Du bist jedenfalls kein Student in einem akademischen Studiengang, so dass solche Rabatte wie zum Beispiel ein Studententicket für dich üblicherweise nicht in Frage kommen werden. Weiter könnte dazu für dich auch dieses Thema interessant sein: Viele Grüße Markus
  2. Finde ich eine gute Regelung, dass es eine Ersparnis gibt, wenn auf die Hefte verzichtet wird - und keinen Aufpreis, wenn man sie möchte.
  3. Werden die Skripte vom Umfang und von der Gestaltung her alle weitgehend ähnlich sein oder liegt das weitgehend in der Hand der Dozenten? Mich würde auch noch mehr zum Prozess der Erstellung der Materialien interessieren, also wer da in welcher Reihenfolge beteiligt ist, um ein ein einheitliches didaktisches Konzept zu gewährleisten und auch eine Qualitätssicherung drin zu haben. Wenn ich hier in den Blogs oder Foren Fazit-Beiträge nach Abschluss des Studiums lese, dann wird darin oft zum Ausdruck gebracht, dass die Qualität der Materialien je nach Fach/Dozent sehr unterschiedlich war und ich denke, dass hier mit einem guten Qualitätsmanagement doch ein gewisses einheitliches Niveau möglich sein sollte. Auch wenn es natürlich immer so sein wird, das den Studierenden manche Themen besser liegen als andere. Mir geht es da mehr um das Konzept der Wissensvermittlung als um die Inhalte.
  4. Was genau hat denn dazu geführt und was hat dich gestört? - Natürlich nur, wenn du etwas dazu sagen möchtest und gerne auch per PN. Ich möchte, dass sich hier möglichst alle Benutzer der Seite wohl fühlen. Und gleichzeitig soll die Community auch eine Plattform sein, auf der Meinungen offen geäußert werden können und ein Diskurs möglich ist.
  5. Danke für dein Update. Das sehe ich als einen der großen Nachteile an der FernUni Hagen speziell für ein berufsbegleitendes Studium an. Wenn es terminlich mal nicht passt, geht gleich ein ganzes Semester verloren. Und von der Vorbereitung ist dann vermutlich in einem halben Jahr auch nicht mehr so viel da, so dass es nochmal neu damit losgeht.
  6. Schön, dass du jetzt zu einer Entscheidung gekommen bist. Vielen Dank für deine Info. Wann geht es denn los? Vielleicht hast du ja Lust, in einem Blog von deinen Erfahrungen zu berichten?
  7. Hinweis: Dieser Beitrag ist ein mit mir abgestimmter und bezahlter Gastbeitrag (weitere Infos zu Gastbeiträgen bei Fernstudium-Infos.de).
  8. Zur Zeit läuft eine große Aktion mit dem Anbieter examio, der verschiedene Portale mit Onlinekursen betreibt, unter anderem auch abiweb.de zur Vorbereitung auf das Abitur. Im Rahmen dieser Kooperation habe ich insgesamt 20 Gutscheine für abiweb.de. Einige sind schon weg, aber aktuell sind noch 17 Gutscheine verfügbar. Alle Details zur Aktion findet ihr in dem folgenden Thema, dort könnt ihr euch auch melden, wenn ihr einen Gutschein erhalten möchtet:
  9. Mittlerweile habe ich ja auch ein Exemplar des Infomaterials erhalten (nur dass da bei mir "Markus" draufsteht 😉) und stelle das in einem Video vor:
  10. Ich habe ein Exemplar des Infopakets erhalten, das an die Interessenten für ein Fernstudium an der Hochschule Macromedia verschickt wird und stelle euch das in einem Unpacking-Video vor. Ein besonderer Effekt ist, dass die Infobroschüren personalisiert sind für die Interessenten und interessant fand ich die Info, dass es eine monatliche Kündigungsfrist geben wird. Außerdem gibt es eine Rabattstaffel. Wenn ihr euch jetzt bereits anmeldet, gibt es einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent, im Juli 15 Prozent und im August und September dann noch 10 Prozent auf die Studiengebühren. Aber schaut gerne selbst: Hier kann das Infomaterial bestellt werden (digital oder gedruckt): https://fernstudium.macromedia-fachhochschule.de/infomaterial
  11. Es wird von mir mit Sicherheit in nächster Zeit noch weitere Infos zu dem Studienangebot geben und möglicherweise auch ein Interview.
  12. Die SRH Fernhochschule bietet ab 1. Juli 2019 einen Masterstudiengang in Psychologie an, der nach erfolgreichem Abschluss auch eine anschließende Psychotherapeuten-Ausbildung in Baden-Württemberg ermöglicht. Der Studiengang wird mit vier Vertiefungsrichtungen angeboten: Klinische Psychologie Markt- und Werbepsychologie Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie Gesundheits- und Umweltpsychologie Ergänzend werden Themen wie psychologische Diagnostik, Kognition und Lernen sowie Kommunikation und Interaktion behandelt. Insgesamt bietet die SRH Fernhochschule damit nun vier NC-freie Masterabschlüsse in Psychologie an. Die beiden Master-Studiengänge Prävention und Gesundheitspsychologie (M.Sc.) sowie Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management (M.Sc.) richten sich an Quereinsteiger ohne psychologisches Erststudium. Für den Master Angewandte Psychologie mit Schwerpunkt Wirtschaft (M.Sc.) ist ein Psychologiestudium oder ein psychologienaher Studiengang Voraussetzung. Der neue Master Psychologie (M.Sc.) richtet sich ausschließlich an Studierende mit einen psychologischen Erststudium. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.mobile-university.de/master/psychologie/
  13. Hast du schon eine Info, wann voraussichtlich die Noten bekannt gegeben werden? Ich würde dir auch empfehlen mit der Hochschule zu sprechen und deine Situation zu erklären, um möglichst frühzeitig dein Ergebnis zu erfahren (zumindest, ob du bestanden hast) und dann auch zu überlegen, welche weiteren Optionen es für dich gibt. Würde es dir zum Beispiel helfen, wenn die Zahlungsdauer verlängert wird und sich dadurch die monatliche Höhe der Raten reduziert? Darauf lassen sich Anbieter häufig ein, mitunter mit einen kleinen Zuschlag auf die Gebühren.
  14. Dazu gibt es hier einen guten Überblick: https://www.betriebsratspraxis24.de/top-themen/archiv/hitze-im-buero-pflichten-des-arbeitgebers/ Wirklich verpflichtend wird es demnach erst ab 30 Grad.
  15. Hallo und herzlich willkommen bei Fernstudium-Infos.de, schön, dass du hier mit dabei bist. Das Gute ist ja, dass du erstmal eine Probezeit hast, um dir einen Eindruck zu vermitteln. Ich empfehle dir, diese Zeit intensiv zu nutzen, um alles auszuprobieren. Wenn du die PDL-Weiterbildung jetzt aber so locker geschafft hast, kann ich mir vorstellen, dass du ganz gut klar kommst. Und mit der Technik wirst du dich sicherlich nach und nach auch rein finden. Vielleicht hast du ja auch Lust, hier in einem Blog von deinen Erfahrungen zu berichten? - Das fördert den Austausch, motiviert und die Community hier ist auch immer gerne behilflich, wenn es mal Probleme gibt.
  16. Wenn du die Möglichkeit hast, dir etwas anrechnen zu lassen, dann empfehle ich dir, diese auch zu nutzen. Du hast ja vermutlich noch deine alten Unterlagen und kannst dich dann wieder rein arbeiten, wenn du Lücken feststellst. Vielleicht bietet die PFH auch die Möglichkeit, die Unterlagen für die anerkannten Module dennoch zu erhalten? Einige Anbieter machen das, zumindest dass man dann die digitalen Versionen der Hefte erhält. Kann natürlich sein, dass dafür dann zusätzliche Kosten anfallen, gerade weil bei dir die Hälfte des kompletten Studiums anerkannt würde. Ich würde an deiner Stelle erstmal starten und schauen, ob und wo es tatsächlich Lücken gibt. Vielleicht hast du ja auch Lust, hier in einem Blog von deinen Erfahrungen zu berichten?
  17. Hier könnt ihr euch das Heft in einer digitalen Version anschauen: https://www.diploma.de/aktuelles/interview-mit-bianca-odenthal-zum-vstudy-magazin Die Printversion ist nur in den Studienzentren der DIPLOMA Hochschule erhältlich: https://www.diploma.de/standorte
  18. Zum Wintersemester 2019/20 bietet der zur Hochschule Koblenz gehörende RheinAhrCampus in Remagen im Rahmen des zfh-Verbunds die Möglichkeit, via Fernstudium einen Abschluss „Master of Business Administration“ mit dem Schwerpunkt Public Administration zu absolvieren. Dazu schreibt die zfh in einer Pressemitteilung unter anderem: New Public Management und digitale Verwaltung in Staat und Kommunen verändern Anforderungen und Abläufe in der öffentlichen Verwaltung. Die Vertiefungsrichtung Public Administration ist speziell auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse künftiger Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung ausgerichtet, steht aber auch anderen Studieninteressierten zur Verfügung. Pünktlich zur laufenden Bewerbungsphase stimmte die Akkreditierungskommission dem Antrag auf Nachakkreditierung zu. Damit wird das seit 2003 etablierte MBA-Fernstudienprogramm, welches zu den größten in Deutschland zählt, um einen weiteren zukunftsweisenden Schwerpunkt erweitert. Studierende erwerben bzw. vertiefen in den ersten zwei Fachsemestern General-Management-Wissen und fokussieren sich im dritten und vierten Fachsemester auf die Fachkompetenzen in den verwaltungsrechtlichen Fächern. Zudem erweitern sie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz, die eine zukünftige Führungskraft in den Behörden auszeichnet, um den neuen Anforderungen an eine moderne Verwaltung Rechnung zu tragen. Das fünfte Semester widmet sich der Masterarbeit. Bei der Vermittlung der Lerninhalte kooperiert der RheinAhrCampus mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz in Mayen und der Kommunal-Akademie Rheinland-Pfalz in Boppard. Die Vorlesungen der Basismodule in den ersten Fachsemestern übernehmen Dozentinnen und Dozenten der Hochschule Koblenz. Die fachliche Vertiefung in der zweiten Studienhälfte begleiten fast ausschließlich Dozentinnen und Dozenten aus Mayen, wobei der zentrale Studienort grundsätzlich der RheinAhrCampus in Remagen ist. Weitere Informationen: http://www.mba-fernstudienprogramm.de/
  19. Bei Gruppenarbeiten steht und fällt der Erfolg halt schon sehr stark damit, wie die Chemie untereinander stimmt. Klar, bei Problemen kann man in einen Lösungsprozess gehen, aber wenn es bei so einer gemeinsamen Arbeit stark unterschiedliche Vorstellungen oder auch Kompetenzen gibt, dann wird das schon sehr schwierig. Das ist zumindest auch mein Eindruck, wenn ich hier in den Blogs immer wieder über diverse Gruppenprojekte lese - von super bis Katastrophe. Das Thema insgesamt klingt ja sehr interessant und praxisorientiert. Jetzt aber zunächst viel Erfolg für die Klausur.
  20. Die Auswahl der Spezialisierungen wird dann vermutlich in der Tat in Abstimmung mit dem Unternehmen erfolgen. Aber das Angebot macht ja eh nur Sinn, wenn man auch Lust auf den Job dort hat und dann passen die Spezialisierungen ja wahrscheinlich auch.
  21. In einem YouTube-Kommentar sind mir diese Fragen gestellt worden: Darauf habe ich mit einem Video geantwortet:
  22. Hier seht ihr, für welche Hochschulen bisher die meisten Nominierungen eingegangen sind:
×
×
  • Neu erstellen...