Springe zum Inhalt

ulbiro

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    158
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von ulbiro

  1. Leider muss ich eine Illusion rauben . das Victoria Building ist jetzt Uni-Museum, die graduation ceremonies finden in der Philharmonic Hall statt. Gruß, ulbiro
  2. Danke für den Link zu Deinem interessanten Blog. Als ich ziemlich genau 10 Jahre vor Dir an der UoL angefangen habe (März 2003), war das alles technisch noch viel primitiver. Die offizielle Begründung war, dass auch der Studie im hinterletzten Dschungel-Kaff mit Buschtrommelanbindung in der Lage sein sollte, dem Studium zu folgen, daher technisch alles möglichst low key. Das ist ja generell der Ansatz, dass der Inhalt das Wichtige ist, nicht (wie bei vielen anderen Anbietern) das Medium. Und so unzulänglich die Forumssoftware damals war und heute anscheinend immer noch ist - die intensiven Diskussionen vermisse ich immer noch Ein frohes Neues Jahr aus dem Hamburger Raum, Ulrich
  3. Die Online-Studiengänge der University of Liverpool sind ohne jegliche Präsenztermine, das war auch damals vor 10 Jahren für mich aufgrund meiner Reisetätigkeit der entscheidende Grund für die Uni-Wahl. http://www.university-liverpool-online.com/?ref=wwwip1xxxx Gruß, ulbiro
  4. Sun o.ä. würde ich nicht empfehlen, weil die aus Platzmangel (wegen der grossen Buchstaben:-) viel Slangbegriffe verwenden, das ist nicht wirklich einfacher. Ich habe (neben den Büchern, die mich interessierten und die ich mir dann erst auf Englisch geholt habe) über Jahre den Economist gelesen, m.M. die beste Wochenzeitung überhaupt (der Spiegel schreibt regelmäßig ab), wenn auch etwas schwieriger, aber halt das beste Englisch, seit die Times deutlich nachgelassen hat. Gruß, ulbiro
  5. Warum dann nicht gleich einen Master? Da gibt es diverse Anbieter, wie z.B. die Uni Liverpool. Ich selbst habe da in 3 Jahren den MSc in IT gemacht, 100% online ohne Präsenztermine. Für Sie würde sich der MSc in Information System Management anbieten (Hälfte IT, Hälfte MBA). http://www.liv.ac.uk/study/postgraduate/taught_courses/information_systems_management_partnership_with_laureate_online_msc.htm Zahlen kann man modulweise und die Zahlungen auch noch voll absetzen. Da gibt es eine ganze Reihe Anbieter, schauen Sie sich hier mal um. Gruß, ulbiro
  6. Richtig erkannt, bei der UoL werden für Präsenz- und Onlinestudium unterschiedliche Abschlüsse vergeben - das ist dann aber auch der einzige Unterschied. Auf der Urkunde steht bei mir nur Master of Science, klein nochmal genauer MSc in Information Technology. Und bei Vorstellungsgesprächen war das eigentlich kaum Thema, da wurde entweder nur 'Akademiker' stillschweigend abgehakt oder es wurde positiv vermerkt, daß man das noch nebenher gemacht hat - die Art des Abschlusses oder die Uni waren mehr oder weniger egal. Als Student kriegt man Zugang zu den Online-Datenbank-Abos der Uni Liverpool. Ansonsten war (zumindest bei meinem Studiengang) für jedes Modul ein Buch Pflicht. Wobei darauf geachtet wird, daß das Buch weltweit gut beziehbar ist. Gruß, ulbiro
  7. Die kosten für Liverpool liegen bei 15000 GBP. Gruß, Ulbiro
  8. Es gibt einige Infos hier im Forum unter Liverpool sowie Informationen über die Preise. Ich selbst habe 20+ Stunden pro Woche gebraucht in den Modulen, neben meiner normalen Arbeit. Es ist anspruchsvoll, aber lohnt sich. Was Du auf den Seiten auch sehen wirst: Liverpool ist PMI-zertifiziert. Gruß, ulbiro
  9. ... und mal wieder die Alternative in Liverpool ohne Reisen: http://www.liv.ac.uk/study/postgraduate/taught_courses/project-management-online-msc.htm Ist ein MSc, ist automatisch in D anerkannt. Gruß, ulbiro
  10. Hallo, als Antwort auf die ursprüngliche Frage: aus dem M.A. = magister artium wurde der M.A. = Master of Arts, halt einfach die englische Entsprechung. Frohes Neues Jahr, ulbiro
  11. Nein, ich hatte in den Bewerbungsunterlagen nur die Master-Urkunde, nicht das Transcript. Daran lag es also nicht. Es spielte vielleicht eine Rolle, daß es um Jobs als SAP-Berater ging, ich da schon 10+ Jahre Erfahrung nachweisen konnte, da war der MSc nur noch Einstiegsvoraussetzung, da haben weitere Details nicht interessiert. :-) Gruß, ulbiro
  12. Also, ich wurde in den diversen Vorstellungsgesprächen der letzten 6 Jahre nicht mal ansatzweise nach den Noten meines Masters befragt. Allein, daß ich neben dem Beruf ein fachspezifisches fremdsprachiges Studium erfolgreich abgeschlossen habe, hat interessiert und anscheinend beeindruckt. Für mich zählte während des Studiums auch nur, daß ich bestehe und den MSc habe - daß ich das dann mit einem Schnitt zwischen A und B gemacht habe, ist schön, hat dann in der Tat seitdem niemanden interessiert. Mit einem deutschen Studium könnte das evt. anders sein. Grüsse, ulbiro
  13. Danke für diese Antwort, die mich weitgehendst einer Argumentation in Richtung UdoW enthebt. Btw: mein Sohn ist BSc Psychologie, steckt momentan im konsekutiven Master und wird wohl noch eine Therapeutenausbildung machen müssen, um das Studium beruflich verwerten zu können. Sic transit pecunia mundi :-) Gruß, ulbiro
  14. Das ist hier mal wieder eine sehr deutsche Diskussion. Als Bologna gepusht wurde, hat man einfach die bestehenden deutschen Diplom-Studiengänge so geteilt, daß dem meist sinnlosen und nicht praxistauglichen Bachelor konsekutiv der Master folgen muß, damit man mit dem Studium irgendwas anfangen kann. Im englisch-sprachigen Raum ist der Bachelor der Regelabschluss, vielleicht 30% der Absolventen werden noch postgraduate aktiv, 90% der Masterstudiengänge sind nach obiger Definition Weiterbildungsmaster (wobei die englischen Master grundsätzlich 120 CP haben). Gruß, ulbiro
  15. Schau Dir mal das Forum zur Uni Liverpool an: gibt es entsprechende Master, bei entsprechenden Praxisnachweisen auch ohne Bachelor. PS: Was ich immer wieder vergesse und bisher noch nie was geworden ist: wenn Du den Kontakt zum Provider Laureate über mich laufen läßt, gibt es für uns beide eine Werbeprämie. Gruß, ulbiro
  16. Hat sich das geändert? Bisher war ein Erststudium nur bis maximal 4000 EUR p.a. als Sonderaufwand absetzbar. Gruß ulbiro
  17. Jetzt erst gesehen, den Beitrag ... Jedes Studium nach einem erfolgreich absolvierten Erststudium ist Zweitstudium, dessen Kosten, wenn beruflich bedingt, voll als Werbungskosten absetzbar sind. Gruß, ulbiro
  18. Hallo David, ich habe den MSc in IT gemacht, nicht den MBA. Welcher Studiengang höherwertig ist, kann ich nicht beurteilen. Wobei sich die Frage stellt, woran Du das "höherwertig" festmachst. Es gibt verschiedene Rankings, die aber gutenteils auf solchen Kriterien wie Anzahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen oder der wissenschaftlichen Mitarbeiter der betreffenden Uni beruhen (d.h. die größere Uni ist danach immer die bessere) und herzlich wenig mit der konkreten Ausbildung zu tun haben, sollte man sich im Detail gut anschauen. Sowohl bei der OU wie auch in Liverpool sollte der Zugang für Dich auch ohne vorheriges Bachelorstudium möglich sein, die Engländer sehen das erheblich unverkrampfter als unsere Bildungsbürokraten. Du mußt nur nachweisen bzw. glaubhaft machen können, daß Du in Deiner Leitungsfunktion auf MBA-Niveau tätig bist. Wesentlicher Unterschied zwischen Liverpool und OU ist, daß bei Liverpool die Präsenztermine wegfallen. In der Hoffnung, Dir hiermit ein wenig geholfen zu haben, ulbiro
  19. Hallo, ein schon etwas älteres Blog von einer MSc in IT-Absolventin, die an der Uni Cambridge arbeitet: http://www.caths.cam.ac.uk/personal/sjc74/dissertation/index.html Gruß, ulbiro
  20. Das wollte ich auch nicht in Abrede stellen. Die Frage ist wohl generell bei einem solchen ausländischen Master in Psychologie, inwieweit der hier in Deutschland nutzbar ist. Für die Kassenanerkennung wird er das wohl nicht sein. Gruß, ulbiro
  21. Ich konnte auch nur 15 Jahre IT-Praxis nachweisen. Ich mußte dann eine Bestätigung meines (langjährigen) Arbeitgebers beibringen, daß diese meine Praxis auf einem Level mindestens wie Bachelor angesiedelt ist. Dann habe ich eine Zulassung auf Probe erhalten, d.h. ich mußte die ersten beiden Module mindestens mit C (= 3) abschließen, ansonsten => raus und Geld weg. Gruß, ulbiro
  22. Die 14.400 EUR sind aber auch der Gesamtpreis, nicht der Jahresgebührensatz. Mein IT-Master hat insgesamt (inklusive Wartezeit auf die Bewertung der Abschlußarbeit) drei Jahre gedauert, also für diesen Master wären das dann knapp 5.000 EUR / Jahr. Gruß, ulbiro
  23. Schau Dir mal die University of Liverpool an (im Anbieterforum unter Liverpool), deren Masterstudiengänge sind ohne Präsenztermine und auch modulweise bezahlbar. Warum suchst Du Bachelor und nicht gleich Master? Gruß, ulbiro
  24. Hallo, ich habe das Sparschwein geplündert. Was Du beim Kapitalbedarf berücksichtigen solltest: so Du nachweisen kannst, daß das ein beruflich nützliches Zweitstudium ist, kannst Du die Kosten voll als Werbungskosten absetzen. Das Finanzamt würde sich also massiv am Studium beteiligen :-). Gruß, ulbiro
  25. Hallo, der Studiengang ist niegelnagelneu, von daher dürften da noch keine Erfahrungswerte vorliegen. Einmalzahlung ist immer am billigsten, bei gestaffelten Zahlungen wird's umso teurer, je mehr Zahlungen Du vereinbarst. In Deutschland ist es generell so, daß von den Kassen nur Psychologen mit einer Therapeutenausbildung anerkannt werden. Wie es allgemein um den Titel Psychologe steht, kann ich Dir nicht sagen, müßtest Du Dich vielleicht mal beim entsprechenden Berufsverband erkundigen. Gruß, ulbiro
×
×
  • Neu erstellen...