Springe zum Inhalt

Melibea

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Melibea

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Open University
  • Studiengang
    BSc Information Tech + Computing
  • Wohnort
    NRW

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo, ich bin nun seit zweieinhalb Jahren an der Open University und am Bachelor für Informationstechnologie und Computing am basteln. Ich hab jetzt fast die Hälfte fertig. (Wegen Augenproblemen kann ich nicht zuviele Kurse auf einmal belegen, hab Glaskörperschäden :-( Mein größtes Tief hatte ich ganz am Anfang. Ich hatte mich angemeldet, das Studium sollte am 6. Februar beginnen, am 1. Februar starb dann ganz überaschend meine Mutter. Das haut einen dann natürlich aus den Pantinen, und ich hatte genau niemanden, der mir mal ein bißchen zur Seite stand. So stürzte ich mich nach dem Todesfall und Auflösung der Wohnung umso stärker auf das Studium. Und jetzt macht es einen Heidenspaß. Als Spezialisierung habe ich mir Netzwerkrichtung gewählt, jetzt nach der Umstellung der ganzen Bachelorkurse. Einen Programmierkurs, der jetzt für mich nicht mehr Pflichtkurs ist, hab ich aber sowas von total verhauen, den hätte ich mir sparen können, wenn ich das mit der Umstellung vorher gewußt hätte. Ansonsten hab ich nur gute Zweier und mach auf jeden Fall weiter, zumal auch ein passender Master im Netzwerkbereich geboten wird. Für mich hats sich in jedem Fall gelohnt, kann man auch in höherem Alter (52) nur empfehlen. Kleine Durchhänger gibts schonmal, wenn auf besonders trockenem Stoff seitenweise rumgekaut wird oder ich mit den englischen Wendungen, die manchmal in keinem Wörterbuch stehen, nicht zurande komme - aber wenn ich dann mich daran erinnere, daß der ganze Mathestoff innerhalb der Kurse abgearbeitet wird und ich mich NICHT mehr mit einem separaten Matheschein rumärgern muß, tja da geht es einem doch gleich wesentlich besser..... Wie gesagt, ich habs nicht bereut, und ich würde mich jederzeit wieder anmelden, trotz der sehr hohen Gebühren.
  2. Hallo KryptoLady. die Prüfungsuafgaben der letzten 5 Jahre liegen hier vor mir auf dem Tisch und warten darauf, durchgekaut zu werden, wobei ich es ganz besonders auf die multiple choice abgesehen habe, mit denen man auch überleben kann. (40% !). Ich weiß zwar nicht, ob man volle Punktzahl erreichen kann, aber die Prüfungen sind so gestaltet, daß jeder der 4 blöcke seine eigenen Prüfungsaufgaben liefert, (nichts durcheinander), von denen ich dann die für Block 1 und 2 nehmen wollte, dann könnten da insgesamt um die 70% drin sein. Und könnte hier ganz in Ruhe nur diese beiden Blöcke wiederholen und das Faktenwissen für die MCs, ohne Gefahr zu laufen, irgendwann in einem weißgepolsterten Raum eine längere Verweildauer zu genießen. Naja :-). Das wär alles nicht so tragisch, wenn ich nicht noch einen weiteren Kurs zu versorgen hätte, der macht keine Probleme, aber: es ist immer der Zeitfaktor..... Liebe Grüße, Meli
  3. Hallo Ina, danke für deine rasche Antwort. Ich hab das gefunden und mal durchgespielt: Substitution ist erlaubt für M255 für eine TMA. die Null für die vierte TMA wurde zumindest vom System akzeptiert :-) In den Unterlagen steht, daß man für alle vier TMA zuammengenommen auf mind. 40% kommen muß, nicht bei jeder einzelnen. die Substitution und Eingabe ganz realistischer Erwartungen hieven die TMAs auf Mitte der 50% hoch. Selbst wenn ich die Prüfung nur knapp mit 40% bestehen sollte, gibt es immer noch ein pass, zwar nur ne vier, aber bestanden. Mehr wollt ich nicht (nicht dafür, danach werd ich einen großen Bogen um Java machen). Ich denke, jetzt kann man schonmal ein bißchen besser Luft holen, die Sache hat mir doch arg auf der Seele gelegen, coole Sache, dieser Calculator. Von der substitution hatte ich zwar schon gehört, aber nicht gewußt, wie das genau berechnet wird. Vielen Dank nochmal Meli
  4. Hallo KryptoLady, ich hab mir doch ein bißchen viel zugemutet und bin jetzt in Schwierigkeiten. daher meine Frage, zu der ich bei der OU garnichts gefunden habe, - und beim Tutor möchte ich nicht direkt mit dieser Tür ins Haus fallen: Ich hab einen Java-Programmierungskurs M255 am laufen, der ist Level 2. Die ersten 3 TMAs habe ich bearbeitet und gut die Punkte für die Prüfungszulassung (Oktober) zusammenbekommen. Daher möchte ich jetzt nur noch wiederholen. Mir genügt es, wenn der Kurs bestanden wird, Programmierung ist meine schwächste Sache, ich werde darin sowieso nie eine 1 oder 2 haben. Hätte es daher Konsequenzen, wenn ich die letzte TMA04 nicht einsende, sondern lieber weiter Prüfungsvorbereitung für meine ersten 2 oder 3 Blöcke mache, damit die auf Nummer sicher sind? Oder platzt damit für mich der Kurs? Weiß jemand was genaues? Das wär mir wirklich wichtig. Bei der Affenhitze hier krieg ich im Moment auch nicht viel auf die Reihe .... Viele Grüße, Meli
  5. Hallo, ich glaube, ich bin mit 51 ältester hier. Dabei bin ich noch gar nicht so lange an der OU, 1 Jahr erst. die dicksten Kurse hab ich noch vor mir bis zum Bachelor. Liebe Grüße, Meli
  6. äääääääähhmmmmm also mit 51 bin ich ganz klar ÜBER 40 beruflich ist natürlich nix mehr drin, aber trotzdem macht das Fernstudium einen Riesenspaß, ich machs für mich persönlich
  7. Hab grad auch mit abgestimmt. Ich bin über 50 und jetzt studier ich aus rein persönlichem Interesse und aus Spaß an der Freud Informatik. Auch ich werde keinerlei berufliche oder finanzielle Vorteile dadurch haben. Jeder in meiner Umgebung zeigt mir nen Vogel, aber ich schätze, da steckt auch viel Neid dahinter, denn die, die mir gegenüber am lautesten schreien, kriegen am wenigsten auf die Reihe ... Laßt euch bloß nicht davon abhalten, nur weil es später keine Knete gibt... Liebe Grüße und gut pauk, Meli
  8. Mmh ich hab auch gedacht, ich brauch den gekauften Laptop garnicht, dann hat er mir über einen Block Feiertage "den Arsch gerettet" - über meinen PC hatte ich ein Glas Tee umgestoßen, der ganze Segen ist ins Netzteil gelaufen und aus wars da mit dem Einsenden der mühsam erstellten Lösungen. Wenn man irgendwie jwd wohnt und meilenweit hat bis zu jemandem der einem aushelfen würde oder einem Internet-Cafe, dann ist es schon gut, wenn man das "Ersatzangebot" bereits fertig konfiguriert zuhause herumstehen hat. Ein Zweit-PC sollte aber so eingerichtet sein, daß wirklich nur das drauf ist, was man für das Lernen braucht, also keine Spiele, keine Bildchen angucken usw., damit man nicht abgelenkt wird. Zum Mitnehmen war er mir aber auch zu schwer und unhandlich. Für Lerntexte, Exzerpte, Studienhefte hab ich auch als pdf-Datein, hab ich ein kleines Bebook angeschafft. Also meine "zwei kleinen" haben mir das Studienleben schon ganz schön erleichtert. Also ich würds wieder so machen. Viele Grüße und viel Erfolg mit deinem Studiengang Meli
  9. Hallo, ich habe mir vor kurzem für einen Hunni ein Bebook gekauft. Auch mit eInk (keine Hintergrundbeleuchtung). Die Schriftgrößen sind unter dreien auswählbar und der Text paßt sich dann dem neuen Format anstandslos an. (Kein Gescrolle) Ich habe bis jetzt pdf und word-Dateien, txt und html ausprobiert, die liest er ohne Probleme. Mit den Lesezeichen hab ich Probleme, aber ich glaub, ich mach da was verkehrt. Die Laufzeiten sind extrem lang, mehrere Wochen, so daß die Hersteller empfehlen, das Gerät gar nicht auszuschalten, sondern immer die Seite anzulassen, die man gerade liest. Und so mache ich das auch. Ich wollte probieren und hab den mal so stehenlassen, um zu testen, wann dem die Puste ausgeht. Das ist Wochen her... Von der Optik und Verarbeitung her ist das Bebook natürlich keine Schönheit und nicht zu vergleichen mit z.B. Sony, aber wenns nur ums Lesen in der UBahn geht. Also ich bin hochzufrieden damit. Viele Grüße, Meli
  10. Hängt in meiner Küche: "Wenn du willst, was Du noch nie gehabt hast - dann tue, was Du noch nie getan hast !" Von wem das ist, weiß ich leider nicht. Hier ist noch eins: "Wir haben nicht jahrtausendelang den aufrechten Gang geübt - damit wir uns jetzt für nichts wieder krumm arbeiten..." Naja "für nichts" das gilt für uns ja nicht, wir haben ja unser Fernstudium....grins
  11. Hallo urmeline, hatte ein ähnliches Problem mit meiner ersten Anmeldung für einen Kurs. Schlappe 12 Tage ist der Brief in der Weltgeschichte herumgefahren worden, in der Zwischenzeit bin ich zuhause beinahe ausgeflippt, weil ich schon so ne Art Binnenpost bekommen hatte aus England:"......leider haben wir Ihre Unterlagen noch nicht erhalten....". Wenn man sich mal entschlossen hat, fühlt man sich ohne die fertige Anmeldung so "unvollständig", war bei mir jedenfalls so. Gut, daß die Einsendearbeiten online rübergehen, der Stress wär sonst nicht zu ertragen. Liebe Grüße, Meli
  12. Hallo, den Beitrag habe ich jetzt erst gesehen, sorry. Als ich noch jünger war, habe ich einen Kurs zum Webmaster gemacht, der war in englisch, von CIW Certified Internet Webmasters. Hat genau nichts gebracht. Im Gegenteil, wenn ich mich bewarb, wurde ich dann auch noch gefragt: "Ja Webmaster ist doch nur die Verwaltung, oder so, sind Sie denn auch WebDESIGNER ???" Was wieder eine Stufe höher wäre - leider konnte ich das nicht mehr bezahlen. Wenn Du mich fragst, ab zur Hochschule und gleich richtig machen, wenn das schon Beruf werden soll, Mediendesign oder sowas. Ich hab genug und bin jetzt endlich auch an der OU in England. "Kürs-lein" kommen für mich nicht mehr in Frage, bringt nix. Grüße, Meli
  13. Hallo, also ich beende jetzt gerade den ersten Kurs, leider bin ich so zufrieden nicht. Eigentlich gut aufbereitetes schriftliches Material Ds Lehrmaterial ist jedoch manchmal so durcheinander, die einzelnen Kapitel bauen nicht aufeinander auf, dazwischen auch viel "Gerausche". Ein Index wird mitgeliefert, d.h. welches Fachwort wird wo im Lernmaterial erklärt, sehr hilfreich Viele Übungen und Activities, aber kein Zwang Einfaches Kurs- und Buchungssystem, vor allem die Inhalte der Kurse vorher ausführlich erklärt. Zu den sehr hohen Kursgebühren für Continental Europe dann aber noch Diskutiererei, ich hab den Betrag von der Bank berechnen lassen und mußte noch 50 Euro nachsenden, weil der angeblich nicht stimmte. Pflicht zu Online Diskussions-Übungen per Mail, furchtbar wer nicht öffentlich werden möchte, dem werden Punkte abgezogen. bis eine Note kommt, vergehen grundsätzlich 4 Wochen wofür mir manchmal Punkte abgezogen werden, bleibt wegen unzureichender Erklärung schleierhaft Unzufriedenheit mit dem Tutor: er wünscht nur die Diskussionsbeiträge aus den Online-Übungen, fragt man was, kritisiert man was, solche Mails werden erbarmungslos gelöscht, danach trocknete unser Forum aus, eine Schülerin wechselte den Tutor. Aber offenbar ist das ja nicht immer so, denn die Nachbarforen brummen. Dafür, daß Tutoren für ihre Arbeit bezahlt werden sowie den sonstigen Kurspreis von 1200 Euro, ist das ein bißchen sehr wenig, was hier geboten wird. Aber was solls, ich will ja nicht den Tutor, sondern den Bachelor. Aber ich hab mir schon mehr davon versprochen. Liebe Grüße Meli
  14. Hallo menace, ich habe diese ganzen Zertifikate gemacht, hab allein 4 CNEs, MCP, LPI, CIW und wie sie alle heißen, hat NULL gebracht, die meisten (mittelständischen) Arbeitgeber wissen noch nicht mal, was ein CNE überhaupt ist. Schnauze voll, zumal ich weiblich bin, da hatte ich es in der Hinsicht dann noch eine Portion schwerer. Die Kurse sind verteufelt teuer, lieber gleich zum Studium schreiten, die Vorbildung hast Du ja. Ich mach jetzt auch Bachelorstudium ( an der OU). Und wenn du dich da jetzt voll reinhängst, bist du mit Mitte der 30er auch noch jung genug. Viel Erfolg, Meli
  15. Hallo Tukaram, also wir sind doch alle hier ältere Semester, uns alle hat die private/berufliche Situation erst einmal einen Strich durch die (Studien)Rechnung gemacht, sei es weil kein Abi da war oder weil wir direkt arbeiten gegangen sind. Dieses Forum ist dazu da, Leute AUFzubauen, die dann doch noch aus ihrer Situation rauswollen, egal wie alt sie sind. Ich bin 50 und habs auch noch geschafft, mein Traumstudium ENDLICH, nachdem ich 15 Jahre lang privat gepflegt habe und zum Studieren einfach nicht gekommen bin, in Angriff zu nehmen. Vorher mußte ich Geld verdienen. Würdest du mich dann im übertragenen Sinne auch einen Looser nennen, der nix auf die Reihe bekommt und nie wird, so wie du es bei chaoskeks gemacht hast. Du ziehst ihn so nur noch weiter runter, das hat jemand, der sich ernsthafte Gedanken macht, aus dem schwarzen Loch rauszukommen, nicht verdient. Entschuldige bitte, aber ich finde das unmöglich, erinnert mich leicht an trolling. Das muß hier nicht sein und selbst wenn du 100 x nicht seiner Meinung bist, so brutal muß man das nicht formulieren !!!! Meli.
×
×
  • Neu erstellen...