Springe zum Inhalt

Ocean

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    358
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Ocean

  • Rang
    Sehr erfahrener Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  1. Hallo zusammen, könnt ihr schon erste Erfahrungsberichte abgeben? Wie findet ihr den Studiengang inhaltlich und konzeptionell?
  2. Klingt ja gruselig! Solche Dinge sind bei der HFH wirklich gut organisiert. Das Fernstudium dort ist auch wirklich nur durch Bearbeitung der Studienbriefe zu bestehen. Man bekommt auch pro Semester Modulpläne etc., wo alles drin steht: Modulinhalte, Prüfungstermine, zugelassene Hilfsmittel, Materialänderungen usw. Warum man bei der Diploma ein Fernstudium macht, aber im Zweifel durchfällt, weil der Dozent vor Ort eigene Ansprüche hat und man bei den "Vorlesungen" möglichst oft dabei sein sollte, erschließt sich mir nicht...
  3. Glaubt mir, auch an der HFH gibt es solche Unzulänglichkeiten. Wenn die Ansprechpartnerin unseres Studienzentrums im Urlaub ist oder krank, geht da auch fast nichts mehr. Also ruhig Blut, es ist doch überall das Gleiche. Und was die Professionalität angeht kann ich nur sagen, dass auch die HFH hier Nachholbedarf hat. Die Studienbriefe sind stellenweise sehr alt, die Korrekturen von Prüfungen dauern grundsätzlich ewig und die Qualität der Dozenten im Studienzentrum ist seeehr durchwachsen. Manchmal habe ich das Gefühl, ich sitze in einem schlechten Volkshochschulkurs. Grundsätzlich ist die HFH aber zu empfehlen! Und ich bin überzeugt, dass es mit der Diploma ebenfalls so ist. Gewisse Sachen sind einfach nie perfekt und liegen oft auch im Auge des Betrachters.
  4. Das klingt doch "super"! Naja, die Euro-FH ist halt ein Unternehmen. Marketing und Verkauf sind da halbe Leben. Aber das macht die HFH im direkten Vergleich so sympathisch. Sowas hab ich da noch nie erlebt. Ganz im Gegenteil! Manchmal wünsche ich mir fast, dass die HFH ein wenig mehr nach außen geht. Ich fühl mich wohl an der HFH
  5. Warum groll? Nun, ich empfinge das Marketing der Euro-FH als viel zu massiv und das Ganze grenzt fast an Werbespam. Da wissen wir ja, warum die gebühren so teuer sind. Ich sag immer gern, die kommen wie eine Bonbon-Hochschule rüber. Bunte Bilder überall und das massiv. Auch wenn ich meine Daten gelöscht haben will oder zumindest keine Post mehr, hat das die Euro-FH leider schon mehrfach nicht interessiert. Und auch dieses dauernde "Studieren ohne Abitur" scheint fast das einzige Argument beimKundenfang zu sein. Da leidet die Außenwirkung und die Akzeptanz des Fernstudiums. Das sind so die Hauptkritikpunkte.
  6. Na ich bin gespannt BWL willst du studieren? Ich dachte wir sind hier im Thread betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie? Aktuell studiere ich an der HFH BWL und eigentlich hab ich nen groll gegen die Euro-FH, aber das neue Studienangebot wird immer interessanter für mich.
  7. Hallo zusammen Hand aufs Herz! Was haltet ihr von diesem neuen Studienangebot? Ist es eine sinnvolle Kombination der Inhalte, mit denen man im Berufsleben auch etwas anfangen kann oder ist es in euren Augen einfach nur der Versuch, die Kerninhalte der zwei Fachrichtungen möglichst irgendwie zusammenzuwürfeln. Klingen tut das ganze ja erstmal recht spannend! Wo seht ihr Vorteile eines solchen "Kombinationsstudiums" und worin Nachteile (z.B. im Vergleich zur klassischen BWL)? Danke für eure Meinungen
  8. Na Leute, habt ihr schon ein paar erste Eindrücke?
×
×
  • Neu erstellen...