Springe zum Inhalt

janni

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    38
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über janni

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. So etwas wie beim Verbundstudium technische BWL, wo jedes Jahr ein kompletter Jahrgang geschlossen eine Exkursions ins Ausland macht, gibt es beim Verbundstudium Wirtschaftsinformatik leider nicht. Als Student der Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik hatte man in den vergangenen Jahren durch eine Kooperation mit der IVWA bzw. Provadis Hochschule allerdings die Möglichkeit, an Summer Schools in Wuxi oder Xiamen teilzunehmen. Ansonsten gab es beim VBWI auch noch diverse Tagesexkursionen z.B. zum HNF in Paderborn, zur CeBIT nach Hannover oder zu Microsoft in Köln. Ob es das alles jetzt noch nach dem Wegfall der Studienbeiträge gibt, weiß ich allerdings nicht.
  2. Mit einem FH-Diplom in Technischer Informatik könntest du auch den Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik der FH Dortmund und FH Köln machen. In der Vergangenheit haben die dort auch Studienanfänger aufgenommen, die TI studiert haben.
  3. @Wybren Das aber immernoch eine große Ausnahme und nicht die Regel. Die schreiben auf Ihrer Internetseite auch nicht umsonst, dass das einer der ersten Studiengänge sei, wo man das dementsprechend anerkennt.
  4. @chillie PFH und HFH befinden sich in privater Trägerschaft. Bei einer staatlichen FH ist es so, dass man wenn überhaupt nur etwas von der VWA angerechnet bekommt.
  5. Es klingt schon attraktiv, dass wenn man sich im Rahmen dieser Aktion dort einschreibt, so ein Lenovo-Notebook zu erhalten. Ich habe zwei Fernstudiengänge in Informatik absolviert. Beim Diplom-Studium ist es so gewesen, das ich mir damals erst zur Diplomarbeit ein Notebook angeschafft habe. Bei allen anderen Modulen brauchte ich kein Notebook. Wenn man ein Modul hatte, in dem an den Präsenztagen praktische Übungen durchgeführt worden sind, dann reichte der Pool-PC in der FH vollkommen aus. Beim Master mussten wir in fast jedem Modul irgendwelche Präsentationen machen und da brauchte man zwar grundsätzlich auch keinen eigenes Notebook aber da die Profs. teilweise andere Office-Versionen hatten, war da ein eigenes Notebook schon von Vorteil.
  6. Möglichkeit 1 Kooperationsprojekt zwischen der IHK Bonn/Rhein-Sieg zurück und dem Institut für Management in Salzburg http://www.ihk-die-weiterbildung.de/index.php?id=712 Möglichkeit 2 http://www.ausbildunginternational.de/london_mba_2dms.html Möglichkeit 3 http://www.eurocollege.org.uk/en/mba/berufsbegleitend-mba/ Generell ist es so, dass wenn man den Betriebswirt (IHK) oder den staatlich geprüften Betriebswirt gemacht hat, dass das Draufsatteln eines Bachelor- oder eines Master-Abschlusses dann i.d.R. mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden ist und die Abschlüsse dann auch noch im Rahmen von Kooperationsprojekten von ausländischen Hochschulen vergeben werden.
  7. Ich habe vor zwei Jahren auch einmal an einem AC teilgenommen. Unter den Kandidaten waren sowohl Bewerber, die vorher noch nicht bei dem betreffenden Unternehmen gearbeitet haben als auch Bewerber, die dort vorher schon einmal in irgendeiner Form (Ausbildung, Praktikum, Abschlussarbeit, etc.) gearbeitet haben. Am Ende ist es dann komischerweise so gewesen, dass die hauptsächlich nur Leute genommen, die dort schon einmal gearbeitet hatten.
  8. Hi, das funktioniert folgendermaßen. Zu Beginn des Kurses bekommst Du per Mail die Zugangsdaten zu einem Internetportal. Dort kannst Du Dir die Skripte und die SAP GUI herunterladen. Diese installierst Du auf Deinem PC/Notebook und verbindest dich dann damit mit einem SAP-Schulungssystem, das von einem SAP UCC gehostet wird. Das Skript enthält jede Menge praktische Aufgaben zu Geschäftsvorgängen, die Du in dem Schulungssystem durchführen musst. Zu jedem Abschnitt gibt es dann so ein Datenblatt, auf den Du die Belegnummern zu den Belegen, die Du während der Übungen angelegt hast, eintragen musst. Diese musst Du dann am Ende jedes Kapitels dorthin schicken. Wenn Du alle Datenblätter abgegeben hast, dann hast Du den Kurs bestanden. Fragen kannst Du per Mail oder in einem Forum Deinen Dozenten stellen. Dieser hilft Dir auch, wenn Du bei einem Datenblatt nicht alle Aufgaben richtig hattest. Ich habe ein paar Kurse mitgemacht und ich fand es eine gute Sache und kann es nur weiterempfehlen.
  9. @Sabrina Eine Bekannte von mir hat im vergangenen Jahr an einer Fachschule einen Bildungsgang zur staatlich geprüften Betriebswirtin erfolgreich abgeschlossen. Das hat insgesamt 3,5 Jahre gedauert. Im Anschluss daran wollte Sie noch den Bachelor draufsatteln. Dabei hat sich dann aber herausgestellt, dass ihr Abschluss ihr bei Aufnahme eines Bachelor-Studiums keinerlei Vorteile in Hinblick auf eine Studienzeitverkürzung oder die Anrechnung von Prüfungsleistungen bringen. Die einzigste Bildungseinrichtung, die ihren Abschluss teilweise anerkannt und angerechnet hat, ist die VWA gewesen. Umd dort einen Bachelor-Abschluss zu bekommen, muss sie dort noch 4 Semester studieren. Das sind einmal die letzten beiden Semester vom Studium zu Betriebswirtin (VWA) und anschließend noch 2 Semester für den Bachelor-Abschluss. Summa Summaren als Hinweis für Dich. Wenn Du mit dem Gedanken spielst, den Bildungsgang an der Fachschule zu Besuchen, dann musst Du Dir im klaren sein, dass man anschließend dort nicht ohne Weiteres noch einen Bachelor in verkürzter Zeit draufsallen kann.
  10. Ich hatte damals auch überlegt, ob ich mein Wirtschaftsinformatik-Studium an der FOM machen sollte, habe mich aber letztendlich dagegen entschieden: Positiv + die mit 7 Semestern für ein berufsbegleitendes Studium relativ kurze Studiendauer + Möglichkeit den Doppelabschluss Diplom-Informatiker(FH) und Diplom-Kaufmann(FH) machen Negativ - es gab hier kein Studienzentrum in der näheren Umgang - beim nächstgelegensten Studienzentrum (in 100 km Entfernung) hätte man auch die Woche über abends hingemusst - die hohen Kosten (Studiengebühren+Fahrtkosten), die ich hätte alleine tragen müssen - Die Studieninhalte habe ich als sehr BWL-lastig empfunden
  11. Hi Mony, soweit ich informiert bin, gibt es bei der FOM kein Semesterticket. Bei den IM macht man parallel zu Englisch noch eine 2. Sprache, die je nach Standort wieder variieren kann. Gruß, Janni
  12. Problem ist, dass die da bislang noch nicht großartig Werbung für gemacht haben... Auf der Homepage der Fakultät 10 der FH Köln steht folgendes: 29.5.2010 11.00 Uhr , Campus Gummersbach Informationsveranstaltung für die Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik (BA und MA) sowie für Web Science (MA) Auf der Informationsveranstaltung des Instituts für Distance Learning & Further Education (IDF) werden die Studiengänge vorgestellt sowie Fragen zu Studieninhalten und -organisation beantwortet. Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen. Quelle: http://www.verwaltung.fh-koeln.de/kalender/2010/05/verw_msg_03012.html Falls Du Interesse hast, kannste ja mal beim IDF anrufen bzw. ne Mail hinschicken: http://www.f10.fh-koeln.de/campus/institute/idf/allgemeines/organisation/ Was ich noch gehört habe ist, dass der Master in Web Science spätestens zum SS2011 anlaufen soll. Die Präsenzveranstaltungen sollen in Köln stattfinden und nicht wie beim VBWI-Master in GM und DO.
  13. Betriebswirtschaft (Bachelor) an der FH Bielefeld => Infoveranstaltung am 19.06.2010 in Bielefeld Maschinenbau (Master) an der FH Südwestfalen => Infoveranstaltung am 25.06.2010 in Iserlohn Web Science (Master) an der FH Köln => Infoveranstaltung am 29.05.2010 in Gummersbach Mehr Infos unter: www.verbundstudium.de
  14. Habe da eine Frage zur TERP10-Zertifizierung. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Zertifikaten SAP Certified Solution Architect ERP - Integration of Business Processes with SAP ERP 2005 (C_TERP10_05) und SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0 (C_TERP10_06) Hat sich an dem Zertifikat eigentlich noch mehr geändert als diese Prüfungsform?
×
×
  • Neu erstellen...