Springe zum Inhalt

lizzz

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über lizzz

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Euro-Fh
  • Studiengang
    BWL & Wirtschaftspsychologie seit 08/10
  • Wohnort
    Würzburg

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. naja was heißt viel. manche fächer sind auf englisch, aber man hat das modul english auch nochmal ,da ist eigentlich alles super erklärt, fängt auch ganz vorne an. mein englisch war auch eher auf dem schulenglischstand, aber das modul englisch selber klappt echt super. beim fach marketing das auf englisch ist, tu ich mir momentan ein bischen schwer, aber machbar ist es schon. Ich denke es ist nich unbedint verkehrt, manche module auf englisch zu haben. Kann nur ein Vorteil für später sein!
  2. Jap genau, durch die fachspezifische Ausbildung (so heißt das glaube ich) konnte ich dann studieren auch ohne fachabi. Das Beratungsgespräch war ein kurzes Telefonat in dem einfach gefragt wurde, warum ich studieren möchte und ob das mit meinem jetzigen beruf zusammenpasst, bzw. was ich geplant habe, also ganz einfach und simple. keine tests keine falschen oder richtigen antworten. - kann allerdings nur von der euro-fh sprechen.
  3. Ich studieren momentan BWL und Wirtschaftspsycho. an der Euro-Fh, habe vorher auch meinen Wifa gemacht, allerdinsg direkt bei der IHK neben dem Beruf. Mit der Anerkennung war es total unterschiedlich, auf Anhieb hatte ich niemanden gefunden der mir was anrechen würde, außer die die PFH Göttingen. Aber generell hilft mir das Wissen des Wifa im Studium sehr viel weiter. Man hat alles schonmal gehört, manches sogar schon in die Tiefe behandelt, so dass man sich jetzt einiges an Zeit sparen kann.
  4. Ich stimme dir da natürlich auch zu, du hast ja nicht unrecht.
  5. Ich denke eher, dass der Vorfall nicht unbedingt für den Tutor spricht, die Euro-Fh an sich lasse ich persönlich bei diesem Vorfall außen vor, da sie für mich nur den "Rahmen" bestimmt. Wenn ich nochmal was von meiner Betreuerin hören sollte, werde ich es auf jeden Fall berichten.
  6. Jetzt möchte ich mich doch mal kurz einmischen. Ich studiere bei der Euro-Fh. Hatte ewig lang keinerlei Fragen zu dem einen Modul und kurz vor der Klausur kamen dann Fragen ohne Ende, war anscheinend die Aufregung. Also hatte ich die Tutorin kontaktiert, die mir allerdings anstatt "genauere" Lösungshinweise zu meinen Aufgaben zu geben immer nur allgemeine Hinweise gegeben hat. Was am Anfang auch ausgereicht hat, doch irgendwann hat es eben bei einer Aufgabe nicht mehr gereicht. Dann habe ich um konkrete Löschungsvorschläge gebeten, bzw. meinen Rechenweg aufgezeigt mit der Bitte um Antwort wo in der Rechnung mein FEhler liegt, bzw. wie die Rechnung richtig sei. Als ich dann noch den Hinweis gegeben habe, dass ich vermute dass der Lösungsvorschlag evtl. falsch sei habe ich daraufhin dann irgendwann eine sehr lange Mail bekommen (ich glaube es war ein Auszug aus der Studienordnung oder sowas ähnliches) , mit dem Hinweis, sie dürfe mir bei der Übungsklausur nicht helfen. Als ich diese Mail gelesen hatte war ich sehr, wie soll ich sagen, sauer und wütend. Vorallem weil mir der Grund nicht ersichtlich war und dann auch noch eine solche Abfertigung. Daraufhin habe ich meiner Studienbetreuerin den Sachverhalt per Mail geschildert. Im Nachhinein hätte ich vielleicht doch erstmal ein paar Stunden warten sollen bis ich die Mail abgeschickt hätte, dann hätte ich mich vielleicht auch wieder ein bischen beruhigt gehabt. Meine Studienbetreuerin hat auf jedenfall gleich darauf reagiert, sich nochmal bei mir erkundignt wie genau alles abgelaufen ist und auch sofort entschhuldigt, dass sie das klären würde. Gleichzeitig hatte sei meiner Tutorin eine Mail geschrieben mit der Bitte mir mehr oder weniger zu helfen. Dann dachte ich erstmal die Sache wäre erledigt. Am nächsten Tag hat mich dann meine Studienbetreuerin angerufen und sich nochmals entschuldigt und dass die Sache auf jedenfall geklärt wird und auch diskutiert wird, und es wohl mit der Tutorin nochmal ein Gespräch geben wird. Wo jetzt letztendlich der Fehler lag, konnte sie mir am Telefon noch nicht sagen, ob nun die Tutorin einfach nicht wusste, dass sie mir helfen muss oder ob sie es nicht wollte. Seit einer Woche nichts mehr von dem Fall gehört. Ich bin gespannt ob nochmal was kommt. Zudem kann ich mich bisher nicht über die Euro-Fh beklagen, außer dieser kürzliche Fall, der in meinen Augen mehr als nur versucht wird zu lösen. So stelle ich mir das Verhalten einer FH in so einer Situation vor. Allerdings war mir zuerst auch ein bischen mulmig, ob ich den nun nicht auf der Abschussliste stehen würde.
  7. lizzz

    Präsenzprüfungen an der Euro-FH

    Hallo Cassie, hast du schonmal auf dem Onlinecampus nachgeschaut? Da stehen übungsklausren die man bearbeiten kann. habe gestern meine erste präsenzprüfung in abwl geschrieben. Sie war auf jedenfall machbar. WAs allerdings wichtig ist, man muss über den tellerrand hinausschauen. Soweit ich weiß ist glaub ich in keiner bzw. kaum in den prüfungen multiple choice, also in abwl auf jedenfall gar nciht und in psychologie odersowas auch nicht bzw. nicht in meinem studiengang. je nachdem was du studierst vll anders.
  8. Also interessieren würde mich das ganze schon, auch wenn es wahrscheinlich nur um "allgemeine Sachen" geht. Meine Motivation kann ich letztendlich nur selber wieder zurückholen, der Dozent kann mir zwar Tipps und Anregungen geben, aber der Großteil liegt immer bei einem selbst. Die Beschreibung hört sich soweit auch ganz interessant an. Aber 390 EUR würde ich dafür niemals zahlen.
  9. Also ich glaube, die gaudi würde ich nochmal mitmachen als abschluss. und stellt euch nur vor, was es da alles leckeres zu essen geben könnte
  10. Ich weiß nur wie es bei der Euro-FH ist mit Master und Bachelor. Uns wurde gesagt ,dass der Master in Wirtschaftspsychologie für einen Studenten mit Bachelor (Wirtschaftspsychologie) nicht notwendig wäre, weil man im Master im Grunde neu anfängt. D.h. du brauchst für den Master keinerlei Vorwissen sondern fängst dort von Vorne an. Ob es woanders genau so ist weiß ich leider nicht, aber ich denke, das Grundschema vom Master ist ja im Grunde überall dasselbe.
  11. ja genau hat keinerlei bedeutung für die abschlussnote
  12. Nein du hast schon auch recht, also 4 credits gibts dafür. aber in den andern fächern spielt die gewichtung eine rolle. wenn du z.b. in abwl die note 2,3 hast und für das modul 5 credits bekommen würdest, dann hättest du eine gewichtung für die note von 5/180 im abschlusszeugnis. bei WiAr spielt es aber keinerlei rolle, 4 credits sind 4 credits und beeinflussen die abschlussnote nicht. ich hoffe ich konnt mich einigermaßen verständlich ausdrücken, mir fehlen gerade ein bischen die richtigen worte.
  13. Hey, ich hab damals mit Wissenschaftliches Arbeiten angefangen, ich habe allerdings auch nicht die ganzen hefte durchgearbeitet, sondern die prüfungsaufgabe angefordert und dann nur gezielt die themen angeschaut die in der Prüfungsaufbabe notwendig waren. Für das Modul gibt es keine Zeugnisnote. Die Note fließt weder in die Credits noch in sonst was ein. Lediglich mit Erfolg bestanden. Daher hab ich da mal das Minimalprinzip angewandt
  14. lizzz

    Wetten dass... Unfall!

    Vielleicht würde es dem Kerl besser gehn, wenn man ihn einfach mal in ruhe lässt....
  15. Also ich kann dir leider noch nicht viel berichten, habe zwar das heft "forschungsmethoden und statistik" vor mir liegen, allerdings noch nciht genauer reingeschaut. ich weiß soweit auch nur, dass in dem modul eine hausarbeit geschrieben werden muss.... vielleicht weiß ich in nächster zeit mehr
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung