Springe zum Inhalt

Vince

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

76 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    ILS
  • Studiengang
    Abitur
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Hannah, alle deine Fragen werden ich dir leider nicht beantworten können. Aber zumindest ein Paar. Man kann beim Fernabitur auch eine 3. Fremdsprache belegen, es wird nur darauf hingewiesen, dass dafür sehr viel Eigenleistung erforderlich ist. Auch müsstest du in allen 3 Sprachen eine Prüfung ablegen. Auch nicht ganz unwichtig ist dass viele Bundesländer ein Mindestalter vorschreiben zum ablegen des externen Abiturs (meist 19, aber auch darüber) und einige gewähren das auch nur, wenn es keine Möglichkeit gab an eine normale Regelschule zu gehen. Zu dem Einen Jahr kann ich dir nur sagen, dass dies aus rein organisatorischen Gründen nahezu unmöglich ist. Sobald du den Stoff durch hast, musst du erstmal Probeprüfungen machen. Die wären z.B. im April, dann machst du schriftliche Prüfungen erst im September und die mündlichen Prüfungen erst im Dezember. Also insgesamt 9 Monate sind allein für die Prüfungen angesetzt. Dazu kommt, dass die Hefte erst nach und nach freigeschaltet werden bzw. zugeschickt. Sogar wenn du 10 Hefte in einer Woche machst (Wir reden hier von insgesamt über 100 Heften und Einsendaufgaben) musst du immer noch die Versandwege bzw. die Online-Technik berücksichtigen bis du Zugriff auf den Stoff hast. Die einzige Alternative ohne Anwesenheit ist, meiner Meinung nach, dass du dich einfach komplett ohne Lehrgang vorbereitest und selbstständig anmeldest. Hierzu musst du dich aber mit dem Kultusministerium des Bundeslandes auseinandersetzen, welche Nachweise sie brauchen für eine ordnungsgemäße Anmeldung. Sry, wenn die Antworten nun etwas ernüchternd sind aber hoffe das hilft dir weiter.
  2. Hallo Fabian, Ich habe den Kurs nun zu einem drittel durch und möchte deine Fragen beantworten. 1. Es gibt eine bestimmte Reihenfolge, die vorgeschlagen wird. Diese Reihenfolge findest du in deinem Begleitheft und fängt mit StiM 2 an, dann GesM 4, MatS 6/N usw. usw. Dies ist aber nur ein Vorschlag. Du kannst es auch beliebig ändern. Ratsam ist es nur innerhalb der Hefte mit gleichem Kürzel bei der Reihenfolge zu bleiben, da diese aufeinander aufbauen. Also MatS 6 vor MatS 7, GesM 4 vor GesM 5. In Deutsch und Physik kannst du davon abweichen. Da hier nur die jeweiligen Themen aufeinander aufbauen. StiM 3 vor StiM 4, LitM 1 vor LitM 2 z.B. Aber du kannst selbst wählen ob du nun eher mit Stilkunde oder mit Literatur beginnen willst. 2. Die Einsendeaufgaben sind entweder am Ende deines Heftes zum Ausschneiden oder du lädst dir über das Online-Studienzentrum direkt die digitale Einsendeaufgabe runter. Diese ist meist bereits vorausgefüllt (Aufgabenstellungen), so dass du nur noch deine Adresse und deine Lösung dazu schreiben musst und diese dann wieder zurückschicken kannst über das Online-Studienzentrum. Bei Heften wo keine digitale EA angeboten wird oder so Dinge wie Mathe und Physik, die viel handschriftlich oder zeichnerisch erforden, reicht es die Lösungen einzuscannen und die Dokumente über das OSZ zu schicken. Bei Bedarf drucken die das dann aus und du bekommst die korrigierten Aufgaben per Post zurück. 3. Du hast so viel Zeit, wie du möchtest. Pauschal hast du für jedes Paket 3 Monate Zeit um in der Regelstudienzeit zu bleiben. Je nach Fächerwahl sind das 10 - 15 Hefte pro Paket. Also ist im Schnitt 1 Woche pro Heft nötig um in der Studienzeit zu bleiben. Daran bist du aber auch nicht gebunden. Du kannst auch 1 Monat brauchen oder 1 Tag. Auch falls du erst ein Heft aus dem nächsten Paket machen möchtest ist das Ok. Gerade die Literatur-Hefte brauchen eine Weile. Ich persönlich bestelle mir dann trotzdem immer schon das nächste Paket um in den anderen Fächern bereits weiter zu arbeiten. (Gerade in allen Fächern bei Paket 4, bei LitM noch bei Paket 3) Ich hoffe das hilft dir weiter. LG Vince
  3. Vince

    Aktueller Zwischenstand

    So, mit dem Abschluss des 2. Studienpakets und damit dem Erreichen der Oberstufe, mache ich mal wieder einen Eintrag. Persönliches: Ich heirate meinen Lebenspartner im Oktober, demzufolge war viel zu tun. Dazu beginnt beruflich langsam auch wieder die stressige Zeit. Demnach seht es mir nach, dass ich die Zeit die blieb eher in den Stoff an sich gesteckt habe, statt hier regemlmäßig zu posten. Shame on me. Ansonsten habe ich tatsächlich ein wenig das ausmisten bis hin zum Minimalismus für mich entdeckt. Teilweise ist es echt gruselig, was man ewig aufhebt... Aber nun zu den Fächern Chemie: Was soll ich hier sagen... Ich weiß es wirklich nicht. Meine Noten waren bisher: 1,0 - 2,3 - 4,0 - 1,3 . Irgendwie ist da echt alles bei. In der dritten EA wusste ich ja bereits, dass mit Reaktionsgleichungen wird nichts und zack 4,0. Das Heft drehte sich um Säuren. Im vierten ging es dann um Basen. Da hab ich die EA schon mit dem Gefühl: Hauptsache we, abgeschickt und hab bisher immer noch nicht das Gefühl es richtig verstanden zu haben. EA sagt aber was anderes mit 1,3. 😥 Deutsch: Ich würde gerne mal Alan Rickman, aus Harry Potter 5 zitieren: "Man möchte brechen!". Entweder die Aufgaben sind völlig langweilig bzw. der Stoff irrelevant (Briefe, Bewerbungen, Protokolle) oder man liest gleich mehrere Lektüren für eine EA. Bis zu drei Stück sind schon drin. Meine Leistungen hier bleiben im Zweierbereich. Mal eine 3,0, mal eine 1,7. Dazu kommt ja noch, dass man sich die Lektüren selbst anschaffen muss. Und jeder der schon mal Effi Briest las weiß dass man das nur macht, wenn man es muss. Englisch: Hier hatte ich nur eine EA übrig, die zu einer Lektüre. Kam prompt OZ wieder. (Ohne Zensur beschreibt dass man nicht mal mehr ausreichend 4,0 geschafft hätte) Das ist sehr merkwürdig aus gleich zwei Gründen. Erstens hatte ich Englisch-LK und da durchgehend 13-14 Punkte auf dem Gymnasium. Zweitens betrifft das bei den Heften EngA 2a und 2b wohl etliche andere Fernlerner auch, egal wie gut ihre Noten vorher waren und hinterher steigen die wohl auch wieder. Was solls, hab es einfach nochmal angefertigt und eine 3,3 (Gesamtnote aus beiden Versionen) bekommen. Latein: Macht immer noch Spaß, überfliege die Hefte aber nur, da noch locker 1000 Vokabeln und die komplette Grammatik inklusive der Konstruktionsmethode noch sitzen. Meist kann ich direkt die EA fertig machen. Notenschnitt bleibt auch bei 1,x Mathe: Hier gilt das gleiche wie bei Latein. Sehr lobenswert hier immer noch die Korrekturzeiten. Immer unter einer Stunde wenn es online korrigiert wird. Allerdings neben Deutsch von den EA her am aufwendigsten, da man viel handschriftlich machen muss. Also ich zumindest, da ich mit den Sonderzeichen im Open office nicht wirklich gut zurecht komme. Auch hier Noten bei 1,x - 0,7 Physik: Drei Hefte bisher. Drei Themengebiete: Wärme, Elektrik und Optik. Man kann hier jedes für sich machen, da die Themen nicht aufeinander aufbauen. Die EA sind einfacher als man glaubt. Mein Physiklehrer hat damals immer gesagt: "Physik ist einfach. Die Schüler machen es nur kompliziert." Nun sage ich, er hat Recht. Teilweise kämpfe ich mir was zurecht, was dann in der Musterlösung in zwei Formeln abgefertigt wird. Mal gucken wie das weitergeht. Sozialkunde: Das ist immer ein toller Ausgleich zu den Sprachen und Naturwissenschaften. Es liest sich spannend, ist oft aktuell und die EA sind immer eine Mischung aus ich nenne es mal "Spaß"-Aufgaben wie Lückentexte, Fehlersuche, Reihenfolge festlegen usw. und dann ausführlichen schriftlichen Fragen zum Thema. Bisher hatte ich hiervon aber noch zwei. So, das wars erstmal. Nächstes Paket ist unterwegs und dann kommt Religion als achtes Fach noch dazu. Bin gespannt. LG Vince
  4. Hallo Greetsiel, Ich weiß nicht ob du der Typ für digitales Lernen bist. Falls ja, lege ich dir die Website memrise.com ans Herz. Da werden alle möglichen Vokabeln aus diverser Schullektüre gesammelt und spielerisch gelernt. Man hat einen kleinen Garten mit Pflanzen, der durch stetige Wiederholung gepflegt wird. Zusätzlich kann man sich da selbst Tagesziele setzen. Die haben auch alle LAG- Hefte. Hat mir jedenfalls bei Latein sehr geholfen, da die Übungseinheiten abwechslungsreich sind, mal Multiple-Choice, mal zusammenpuzzlen, mal selbst schreiben. Vielleicht hilft dir das ja etwas.
  5. Vince

    Unglaublich zäh

    Hallo, die nächsten Materialien kommen um den 5.8 herum und bis dahin hatte ich nur noch zwei Deutsch-EA zu machen. Nun sind ein paar Tage um und es ist immer noch zumindest eine halbe zu machen. Die erste (mit der Analyse, Erörterung und Charakterisierung) wurde mit der Note 2 bewertet. Mein Problem mit den Deutsch-Aufgaben ist, dass Sie im Vergleich zu den anderen Heften völlig außer Verhältnis stehen. Man liest etwa 2-3 Lektüren pro Deutsch-Heft und das geht bei manchen auch nicht so nebenbei. Gerade wenn die Dramen anfangen, dürften da schon mal Wochen ins Land gehen. Dazu ist dieses Fach wirklich sehr interpretativ, man weiß eigentlich vorher nicht worauf man achten muss, damit man eine gelungene Arbeit abgibt. Es gibt natürlich verschiedene Schemata an denen man sich orientieren kann und auch soll, aber das erinnert so ein bisschen an das "Malen-Nach-Zahlen" Prinzip. Man hangelt sich an einer Schablone lang, schreibt zu jedem Punkt 2-3 Sätze inkl. Beleg aus dem Text und wiederholt das bis die geforderte Anzahl an Seiten erreicht ist... Dieses Fach macht mir persönlich null Spass, trotz guter Leistungen. Die momentane EA schreibe ich immer mal wieder so 10-15 Minuten und arbeite wieder ein Punkt des Schemas ab, so bin ich dann sicher auch bis Ende nächster Woche fertig. Dummerweise ist dieses Fach sehr wichtig, da man es schriftlich machen muss. Demnach macht es auch einen großen Teil der Abinote aus. Ok, ich wollte hier einfach mal ein bisschen Dampf ablassen. Nutzt ja nichts, was muss das muss. Werde versuchen Deutsch-Hefte auch immer zeitig zu bearbeiten, weil es mir sonst jede Motivation killt wenn ich am Ende jedes Pakets immer nur noch Deutsch da liegen habe. Und weiter geht's!
  6. Hallo, wie üblich kam Mathe dann schon am gleichen Tag zurück mit stolzen 98 von 100 Punkten bin ich doch sehr zufrieden. Lediglich ein blöder Aufmerksamkeitsfehler drin, der bei näherer Betrachtung doch vermeidbar gewesen wäre. Nun weiß ich es fürs nächste Mal besser und werde da noch gründlicher drüber lesen. Das war es dann auch mit Mathe für das erste Studienvierteljahr. Gestern habe ich dann noch das zweite Chemie-Heft bearbeitet, welches sich doch als kniffliger rausstellte als gedacht. Zunächst hatte ich die EA unterschätzt, da sie anfing mit einer reinen "Nennen Sie drei Verursacher der Luftverschmutzung" Aufgabenstellung und noch zwei weiteren in dieser Art. Diese machten bereits ca. ein Viertel der erreichbaren Punkte aus (9 von 37). Zog dann aber doch in Schwierigkeit an. Mein größtes Problem in Chemie ist bisher das aufstellen von Reaktionsgleichungen. Prinzipiell weiß ich, dass ich Sie ausgleichen muss und auf beiden Seiten die gleiche Anzahl von Atomen stehen muss, aber da mache ich immer wieder Fehler. Auch hier bekam ich diese schon nach ein paar Stunden zurück mit 31 von 37 Punkten. Also einer 2- . Das ist Ok, wie erwartet habe ich alle Fehler in den Aufgaben mit Reaktionsgleichungen, während die Verständnisaufgaben (Erklären Sie...) alle mit der vollen Punktzahl bewertet wurden. Es macht mich etwas fuchsig, dass nicht vernünftig hinzukriegen, wo es sich doch um eine Form der Mathematik handelt. Jetzt habe ich zugleich das Glück oder Pech, nur noch zwei Deutsch-EA vor mir zu haben (sofern mir die eine noch anerkannt wird). Die sind jedoch ein ganz anderes Kaliber. Die EA zum ersten Literatur-Heft besteht aus einer Charakterisierung, einer Erörterung und einer Analyse. Das finde ich persönlich etwas übertrieben, da eine Aufgabe allein bereits mehrere Seiten füllt. Hier muss man sich aber noch an Vorgaben halten: max. 6 Din A4-Seiten, Schriftgröße 12, 1,5 Zeilen Abstand + Korrekturrand. Habe bereits von mehreren Mitstreitern gelesen, dass Sie die EA o.K (ohne Korrektur) zurückbekamen und es erst bewertet wurde als diese Formalien auch eingehalten wurden. Bisher habe ich wenig Lust dazu diese EA anzugehen (Die entsprechende Literatur dazu: "Arnes Nachlass" habe ich bereits gelesen) aber nun gibt es ja keine Alternative mehr. Also ran da!
  7. So, ich habe mir eure Ratschläge hier zu Herzen genommen und mir die Zeit genommen die einzelnen Lehrer mal zu Fragen wie hier das Vorgehen ist. Hierzu gab es eine ganze Reihe an Meinungen. Der Mathelehrer meinte direkt, kein Problem und ich durfte sofort die beiden bereits gemachten wieder einsenden. Gleiches gilt für Chemie, (der glücklicherweise auch gerade meine Physikkorrektorin vertritt) so dass auch diese beiden ohne Probleme anerkannt werden. In Latein gab es einen Lehrkraftwechsel, so dass ich diese nochmal anfertigen musste. Was aber kein Problem war und auch schnell mit einer 1,3 zurückkam. Zu den beiden Englisch-Arbeiten waren sich die jeweiligen Lehrkräfte sehr unsicher und möchten vorher Ihrerseits noch einmal nachfragen ehe Sie mir dazu Auskunft geben. Die Antwort von meinem Politik-Betreuer war ein kurzes "Keine Ahnung, fragen Sie ihren Studienleiter", was ich etwas patzig finde. Aber nun ja... Zu der eingereichten Deutsch-EA gibt es bisher keine Antwort. Also mache ich nun erstmal mit den Sachen weiter, von denen ich weiß, dass ich sie noch nicht eingeschickt hatte und da fiel die Wahl heute auf MatS 8N: Lineare Funktionen. Das Heft hatte sehr viel theoretischen Text und gefühlt sehr wenig zu rechnen. Hier wird sehr ausführlich auf die Lineare Funktion eingegangen und alle Teilbereiche darum: Wie stelle ich eine auf?, Wie zeichne ich eine Funktion im Koordinatensystem?, Wie bekomme ich die einzelnen Elemente errechnet (y=mx+b) ?, Wie ermittele ich Nullstellen und Schnittpunkte zweier Funktionen? Wie übertrage ich das ganze auf Sachaufgaben? Man kommt sehr gut damit zurecht und auch die Einsendeaufgabe war relativ abwechslungsreich. Wenn man das Heft gut verstanden hat, gibt es da auch keine Probleme. Durch das Warten auf Antworten liegen nun zu diesem Paket nur noch 1 mal Chemie, 2 mal Deutsch (Literatur) und theoretisch 2 x Geschichte vor. Da ich letzteres aber abwählen möchte, wäre dies höchstens noch ein Zeitvertreib bis das nächste Material ankommt.
  8. Hallo liebe Leser. Das Abitur-Projekt ist wieder aufgenommen. Startet aber mit einem Hindernis, welches nicht ganz eingeplant war. Es ist auch eher nervig, denn wirklich hinderlich. Da ich vom Vertrag zurückgetreten war, wurde dieser bereits ausgebucht und es musste ein neuer abgeschlossen werden zu exakt den gleichen Bedingungen. Hatte nun aber auch zur Folge das die bereits eingereichten EA und deren Benotungen hinfällig sind. Also muss ich die neun bereits erledigten, erneut machen. Da es sich überwiegend sogar um die gleichen Fernlehrer handelt, überlege ich bereits ob Sie meine Noten von früher einfach übernehmen können. Ansonsten hab ich ein wenig Angst vor Plagiatsvorwürfen, wenn ich dann erneut Leistungen einbringe die ja den von mir selbst verfassten ursprünglichen EA wahrscheinlich sehr ähnlich sein werden. Hat da jemand einen guten Rat für mich oder war in einer ähnlichen Situation? Ist es nun sinnvoller jeden Lehrer einzeln zu fragen oder einfach in den sauren Apfel beißen und sie nochmals einsenden? LG Vince
  9. Vince

    Vom Verschwinden und Wiederkehren

    Hallo, entschuldigt bitte die lange Abwesenheit. Es kommt nur immer anders als man denkt. Bei mir kam Anfang März der urplötzliche Jobverlust einher und ich musste den Fernabi-Kurs erstmal sicherheitshalber auf Eis legen solange ich noch innerhalb der ersten vier Wochen war. Da ich bisher keine Ahnung hatte, wie es weitergeht und ob es finanziell überhaupt drinnen ist, ihn weiterzuführen. Nun jetzt sind fünf Monate um. Ich habe eine Umschulung hinter mir und zusätzlich die Sachkundeprüfung fürs Sicherheitsgewerbe abgelegt. Inzwischen auch einen stabileren Arbeitgeber gefunden (Der das ganze überhaupt erst möglich gemacht hat). Jetzt bin ich am überlegen ob ich den Kurs wieder aufnehme (Ich habe ja sechs Monate die Möglichkeit zu den gleichen Bedingungen wieder anzufangen) oder es auf sich beruhen lasse. Dafür spricht halt, dass ich Lust drauf habe und es immer noch wie ein Damokles-Schwert über mir hängt, es nie fertig gemacht zu haben. Dagegen spricht, dass ich es ja eigentlich nicht brauche. Ich möchte weder studieren noch einmal den Arbeitgeber wechseln. Soviel zur derzeitigen Situation
  10. AFB steht für Anforderungsbereich. Jede Textbasierte Abituraufgabe ab der Oberstufe fragt meistens alle 3 ab. AFB I ist unmittelbare Arbeit mit dem Text. Meist Zusammenfassen, Kernaussage herausfinden, Wiedergeben usw. AFB II ist dann das eigene gelernte Wissen anhand des Textes zeigen. Häufig eine Erörterung mit Textbeispielen AFB III schließlich sind die begründeten Stellungnahmen oder ähnliches. Die Bewertungen setzen sich dann meist im Verhältnis 20:50:30 zusammen. 5% Abweichungen sind möglich, ja nachdem worauf die Lehrkraft besonders Wert legt.
  11. Hallo, da sind wir wieder. Der Urlaub ist morgen um und dann geht es garantiert nicht mehr so schnell voran (Liegt aber auch daran, dass man pro Deutsch-Heft 1-2 Bücher lesen muss) Heute habe ich mich dann dem nächsten Mathe-Heft: MatS 7/N gewidmet. Ich erinnere mich dunkel, dass es in meinem ersten Versuch damals das Heft schlechthin zum Mathe abgewöhnen war. Nicht eine Rechenaufgabe, drei Beweisführungen und viele Erläuterungen in der ESA. Es freut mich sehr zu sehen, dass dies inzwischen viel praxisnaher ist. Es beschäftigt sich mit linearen Gleichungen. Kurz: nach X auflösen. Ich wette, dass kennt noch jeder und hat gute und schlechte Erinnerungen daran. Wie immer sehr ausführlich erläutert, sehr viele Übungen und eine angemessene EA. Diese bekam ich dann wieder nach einer Stunde zurück, 94 von 100 Punkten, eine 1-. Damit kann man doch zufrieden sein. Ich frage mich allerdings wie der Fernlehrer das hinbekommt. Die erste hab ich letztens um 17:01 geschickt und bekam um 17:09 die Antwort. Heute um 7:10 und die Korrektur kam um 7:47. Schläft er eigentlich mal? Sozialkunde war dann die politische Willensbildung. Also wie unsere Regierung aufgebaut ist, welche Rolle und Aufgaben die Parteien haben. Der Einfluss der Medien usw. Die ESA war bisher die ausführlichste von den Aufgaben her. Unter sechs Seiten am PC schafft man es hier kaum alles aufzuschreiben was man beantworten soll. Hier sei gesagt, dass die EA zweigeteilt ablief. Der erste waren mehr so Spielereien wie einen Fehlertext verbessern oder entscheiden ob Aussagen richtig oder falsch sind, während der zweite Teil dann den üblichen AFB entsprach: Karikaturenanalyse, Stellungnahmen, Zusammenfassungen usw. Tatsächlich habe ich aus dem ersten Paket nun nur noch 4 ESA übrig. Das ging flotter als erwartet, wird sich aber sicher ändern sobald die Arbeit am Montag wieder losgeht.
  12. Vince

    7. A Christmas Carol

    Hallo liebe Leser. Heute war hart. Ich musste ein paar Entscheidungen treffen, die ich schon lange vor mir herschob und die dann doch emotionaler waren als ich angenommen hatte. Zusätzlich plagten mich heute starke Kopfschmerzen. Da Ich jedoch weitermachen wollte, verschob ich Sozialkunde und machte mich stattdessen an das nächste Englisch-Heft. Es drehte sich um Charles Dickens. A Christmas Carol. Als großer Fan der Geschichte konnte ich alle Fragen die in der ESA abgefragt worden auch so beantworten. Obwohl Sie wenig Schreibarbeit erforderte, zog es sich doch über Stunden in Anbetracht des Zustandes. Ich musste immer wieder zwischendurch aufhören und mich hinlegen. Dann jedes Mal wieder reinkommen usw. Fürs nächste Mal hab ich beschlossen, einfach auszusetzen bis es mir wieder besser geht.
  13. Vince

    5 + 6: Deutsch & Chemie

    So, ein langer Tag geht zu Ende. Die ersten positive Nachricht. Englisch ist bereits zurückgekommen und wurde mit einer 2+ bzw. 1,7 bewertet. Scheint die Grammatik sitzt noch ganz gut. Stim 2: Dieses Heft war anstrengend und die ESA noch anstrengender. Es ging im Grunde um Stilmittel auf 70 Seiten in aller Ausführlichkeit. Das ging noch, doch die entsprechende Aufgabe dann war zum Haare raufen, schlicht weil die Aufgabenstellung einem nicht ganz bewusst macht, was eigentlich verlangt ist. Es ging um Stilmittel aus Texten herausfinden und die Wirkung beschreiben, aber in einem Fließtext und das gleich zu drei verschiedenen Texten. Die andere Aufgabe war dann am ehesten eine Zusammenfassung zu einem vierten Text, bei dem man aber noch eigenes ergänzen sollte. Insgesamt sehr zum abgewöhnen. Dies soll übrigens nach Lehrplan das erste Heft sein mit dem man beginnt. Hier könnte die Anfangsmotivation schon einen ordentlichen Knacks bekommen. Hoffe das wird in den nächsten Heften besser. CheE 1: Wow! Dies ist dann das genaue Gegenteil. Die Mischung aus Lehrbuch, Heft und etlichen Übungsaufgaben lässt einen beinahe vergessen, dass es sich hier um Fernunterricht handelt. Das Lehrbuch ist farblich toll und die Texte sind so klein und anschaulich, dass es echt Spaß macht immer mehr und mehr zu lesen. Die ESA hier ist auch super, wie ich finde. Von simplen Aufzählungen (Nenne 5 Stoffe) um Punkte gut zu machen bis zu Erläuterungsaufgaben (Wie funktioniert ein Aktivkohlefilter?) ist alles dabei gewesen. Bei beiden bin ich nun sehr gespannt, was bei rumkommt.
  14. Ich glaube da ist eine Mischung gut. Bei den ESA bevorzuge ich ganz klar inzwischen die digitale Lösung. Das spart unheimlich viel Zeit auf beiden Seiten. Alle die ich so direkt online einschickte (bisher 2) waren in weniger als 24 Stunden korrigiert zurück. Jedoch gerade in den Naturwissenschaften mit den Symbolen ist es besser das handschriftlich zu machen. Ansonsten ist fürs simple lesen sicher die digitale Version angenehm, fürs Aufgaben in den Heften beantworten ist es dann aber doch angenehmer es handschriftlich direkt ins Heft einzutragen
  15. Ja, heute ist dann endlich kurz vor Urlaubsende das Paket angekommen. Bisher steht es noch ungeöffnet neben mir, wird sich aber gleich ändern. Was aufgefallen ist, ist dass es nahezu in allen Fächern auch möglich ist rein digital zu arbeiten. Eine Ausnahme bildet hierbei Chemie, welches ein Lehrbuch benötigt, dass im Paket ist. Die vierte EA ist auch weg. Diesmal das Doppelheft zu EngA 1. Der Inhalt geht nochmal quer durch die gesamte englische Grammatik und auch die ESA ist die bisher ausführlichste. Hier hat es sich so richtig bemerkbar gemacht, die angebotene Vorlage zu nutzen, da sonst 70% aus reiner Textübernahme bestanden hätte. Für die kommenden Tage sind Chemie, Sozialkunde und Deutsch geplant. Dann hab Ich zu jedem Fach, welches ich belege, auch eine EA weggeschickt. Geschichte war wie erwartet, einmal rein geschaut, die über 100 Seiten überflogen, kurz in die ESA geschaut und direkt aussortiert.
×
×
  • Neu erstellen...