Springe zum Inhalt

ThomasJ

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    61
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über ThomasJ

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  1. Hallo, ich verstehe dein Problem zwar immernoch nicht, aber es existiert eine Aufbewahrungspflicht(ob Privat oder öfentlich spielt dabei keine Rolle) für Schul-/Studentenakten. Falls die PFH also pleite geht, wird das zuständige Schulamt die Schülerakten in einer anderen FH/Uni lagern lassen. Vernichtet würden die Unterlagen auf diese Weise aufjedenfall nicht.... das müssten schon Tsunamis oder Erdbeben kommen.. Eine zentrale Lagerung gibt es nicht und würde auch absolut keinen Sinn mahcen
  2. Hallo Hoinz, was versprichst du dir denn davon? Jede Hochschule, Schule etc. speichert die Daten und Zeugnisse seiner (ex)Studenten alleine schon aus statistischen Gründen selbst. Es macht gar keinen SInn dies zentral zu erledigen..Gründe hierfür: 1. Datenmengen wären riesig... 2. Datenschutzgründe 3. unnötige Kosten etc. wielange die Daten aufgehoben werden kann ich dir nicht sagen... aber ist auch eigentlich total irrelevant, da du dein Zeugnis ja sowieso ausgehändigt bekommst und im Regelfall auch nicht verlieren solltest.. Falls du es verlierst, musst du dich so oder so wieder an deine Schule/Hochschule wenden, da jedes Zeugnis Formerfordernisse erfüllen muss.
  3. Hallo schau mal in die Prüfungsordnung und ins interne Forum.. da findest du einiges zu dem Thema
  4. Hallo, die 8 Wochenregelung gilt nur im Grundstudium. Im Hauptstudium werden die Noten am Ende eines jeden Trimesters veröffentlicht. d.h. in meinem Fall ich habe am 27.11. 18.12 und 19.12 des letzten Jahres Klausuren geschrieben.. am 29.01.2011 werden die Noten veröffentlicht also sind es für mich 6-9 Wochen.. aber ich find die Wartezeit bei der ganzen Anzahl an Prüflingen gerechtfertigt...
  5. Hallo, mal eine Frage hierzu... aber der Titel Diplom Betriebswirt (FH) hat für die derzeit Studierenden weiterhin bestand?
  6. Hallo, verlass dich bloß nicht zu sehr auf die Meinungen der Anderen. Frag mal bei der PFH an, ob du den FLB mal haben könntest... und dann schau mal wie du mit der Konzeption so klar kommst.. die anderen FLB sind vom Aufbau her genauso strukturiert. Und wenn dich ein paarTippfehler im FLB nicht weiter stören, dann wirst du keine Probleme haben. mfg Thomas
  7. du findest auch auf der PFH eine Liste, wo genau aufgeführt ist, welche Vorkenntnisse dir welchen Einstieg ermöglichen
  8. Hallo, also bei uns kam damals folgendes dran. 1. Aufgabe Analysis mit Polynomdivision 2. Aufgabe Matrizenrechnung. 3. Aufgabe Finanzmathematik. 4. Aufgabe Logarythmusfunktion die man ableiten musste und ein Summenoperator den man ausführlich schreiben sollte. Ich hoffe, dass ich dir ein wenig weiterhelfen konnte. PS: Meine Matheklausur ist gute eineinhalb Jahre her... auf Detailfragen kann ich nicht mehr eingehen. mfg und schönes We
  9. @studida: ich habe mit dem Bereich auch nix zu tun und konnte die Prüfung auch gut bestehen.. Aufjedenfall solltest du dir die ganzen Aufgaben zu dem Thema intensivst anschauen...
  10. Herzlichen Glückwunsch an alle die es nun hinter sich haben.. Seid Ihr wenigstens auch mit eurer Abschlussnote zufrieden?
  11. Hallo, meine Schwerpunkte sind: VWl WP/Konzernrechnungslegung Org/HRM PPQ mfg
  12. Hallo, Auf die Frage "wieviel Zeit investierst du pro Woche" werdet Ihr niemals eine hilfreiche Antwort bekommen... nur mal ein paar Gründe dafür: 1. jeder bringt eine andere Vorbildung mit 2. jeder lernt anders 3. jeder hat ein anderes/andere Anspruchsdenken/Motivation 4. jeder hat ein anderes privates Umfeld 5. (fast) jeder wählt andere Schwerpunkte 6. jeder kommt aufgrund seines Intellekts mit dem ein oder anderem Thema besser klar. etc..... Ich bin im 7. Trimester und bin seit Beginn an an der PFH Göttingen. Ich bin sowohl mit der Betreung und den FLB sehr zufrieden. Ich investiere in der Regel 10-12 Stunden pro Woche in der prüfungsfreien Zeit (man macht auch manche Wochen mal rein gar nichts).. 2-3 Wochen vor einer Prüfung steigere ich das Pensum auf über 20 Stunden in der Woche. Dabei schränkt man natürlich sein Privatleben ein wenig ein, nur sollte man auf keines Falls darauf verzichten, denn nichts ist wichtiger als ein freier Kopf. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Gruß Thomas
×
×
  • Neu erstellen...