Springe zum Inhalt

Michis

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Michis

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    HFH
  • Studiengang
    Wirtschaftsrecht
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. dann mach ich mal den Anfang, und da heutzutage keine mehr Romane lesen möchte, Antworte ich kurz & knapp in Stichpunkten. Ich studiere seit FS 2010 Wirtschaftsrecht (nicht Onlinestudiengang) an der HFH. Und stehe kurz vor dem Abschluss. - Was zeichnet die HFH aus? Präsenzen im Studienzentrum, daher auch neben der Betreuung aus Hamburg eine Vor-Ort-Betreuung, "familiäre Atmosphäre" im Studienzentrum, Kompetente und sehr hilfsbereite Dozenten und Mitarbeiter im Studienzentrum. Ebenso sehr nette, hilfsbereite und freundliche Ansprechpartner in Hamburg. Weiterhin zeichnet die HFH ein gutes Preis / Leistungs Verhältnis aus. Ebenso ein professionelles und seriöses Auftreten der HFH in der Öffentlichkeit. Und vieles mehr... - Welche Vorteile bietet ein Studium an der HFH gegenüber anderen Hochschulen ? siehe erster Punkt - Warum habt ihr persönlich die HFH gewählt und gegen welche Hochschule hat sie sich in eurem persönlichen Auswahlverfahren durchgesetzt ? Zur Wahl standen damals bei mir: Euro-FH, Diploma, HFH, warum es die HFH wurde, siehe erster Punkt - Wie bewertest du das Anforderungsniveau ? Unterschiedlich. Kommt auf das jeweilige Modul an. Von sehr einfach wie "kenn ich alles noch aus der Berufsschule bzw. vom Fachwirt" bis "oh mein Gott das schaff ich nie" ist eigentlich alles dabei. Ich kann nur für den Studiengang Wirtschaftsrecht sprechen; diesen sollte man nicht unterschätzen, mittelmäßige Noten und auch mal höhere "Durchfallquoten" sind da normal. Im Großen und Ganzen ist es (abhänig von der persönlichen Situation wie Arbeit, Familie etc.) sehr anstrengend und aufwändig aber schaffbar. - Welche Schwächen siehst du ? Fehler in den Studienbriefen. Hier sollte es öfters mal eine Errata geben. Ebenso sind manche Studienbriefe nicht immer auf dem aktuellesten Stand. Manche Studienbriefe wirken eher wie eine selbstbeweihräucherung des Autors, sind schwer verständlich und überfüllt und sind somit für das (Selbst)lernen im Fernstdium nicht wirklich geeignet. Dies trifft aber nur auf einen eher kleinen Teil der Studienbriefe zu. Jede Klausur kann nur 1x pro Semester geschrieben werden. Manche Prüfungen sind schon fast zu schwer. Die Klausuren werden in den jeweilligen Studienzentren korrigiert, hier gibt es teilweise erhebliche Abweichungen bei der Art und Weise wie korriegiert wird. In einem SZ fällt man durch im anderen hätte man mit dieser Leistung noch bestanden etc. Weiterhin finde ich es schade, dass die HFH verstärkt auf reine Onlinestudiengänge setzt. Ich hätte gerne den Master bei der HFH gemacht, dieser wird aber nur als reiner Onlinestudiengang angeboten. Ein Kombination aus Online und klassisches Fernstudium mit Präsenzen wäre noch OK, aber rein Online ist leider nichts für mich... Viele Grüße
  2. Hallo Acca88, ich studiere an der HFH Wirtschaftsrecht und werde dieses Jahr im Herbst/Winter mein Studium beenden. Ich habe also fast alles hinter mir. Vor ein paar Jahren stand ich auch vor der Wahl HFH, Euro-FH oder Diploma. Ich habe mich für die HFH entschieden da: - im Vergleich zur Euro-FH seriöseres Auftreten (ist sicherlich subjektiv) aber die Marketingmaschinerie der Euro-Fh hat mich genervt. Ausserdem wollte ich nicht, dass meine Studiengebühren für dieses Vorgehen verwendet werden. Die HFH ist eine gGmbH die Studiengebühren kommen (mehr oder weniger) dir als Student wieder zu gute. In Form von z. B. Präsenzen, Vorlesungen, Labore, vor-Ort-Betreuung etc. - da sind wir auch schon beim nächsten Vorteil. Die HFH bietet frewilige Präsenzen. Gerade für kompliziertere juristische Fächer ist dies sehr hilfreich. Hatte ich am Anfang auch unterschätz. Jetzt hinterher bin ich sehr froh, dass die HFH diese Präsenzen anbietet. - Mathe in Wirtschaftsrecht an der HFH kannst du vernachlässigen. Gibt es nicht. Die paar Berechnungen (einfache Formeln) aus BWL etc. bekommt wirklich jeder hin, und es sind nur sehr sehr wenige. - Englisch bekommst du in den meisten Fällen (Abi, Schule, was auch immer) anerkannt. Selbst wenn nicht. Englisch ist eine Studienleistung, da gibt es keine Note und du hast unendliche Wiederholungsversuche. - Deinen Wunschschwerpunkt könntest du ja auch über ein Zertifikatsstudium erwerben, oder einfach hinterher einen entsprechenden Master draufsatteln. - Zum Umfang. Unterschätze diesen bei der HFH nicht. Die Gliederung bzw. die Modulübersicht mag schlank aussehen. Aber manche Fächer haben es ganz schön in sich. Die Prüfungen sind anspruchsvoll und eine 3 oft schon eine gute Note. (Aber trotzdem alles schaffbar) ;-) - Günstiger Preis / sehr viel Leistung. (Präsenzen, Ansprechpartner im Studienzentrum, Ansprechpartner in Hamburg, Dozenten mit denen man während der Präsenzen persönlich reden kann usw. usw.) Im Gegensatz zur Euro-FH kannst du nur 2x im Jahr starten. Aber dafür hast du dann halt auch die Möglichkeiten an Präsenzen teilzunehmen. Die HFH arbeitet derzeit daran mehr als eine Klausur pro Fach und pro Semester anzubieten. Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden. Viele Grüße
  3. Hallo Christoph227, ich studiere an der HFH Wirtschaftsrecht und bin mittlerweile im 7. Semester des regulären (offline?) ;-) Studiengangs. Also nicht der Online-Studiengang. Auch in diesem Studiengang war im 2. Semester Legal-English ein relevantes Modul. Ich selbst war eher ein unterdurchschnittlicher Schüler in Englisch. Meist hatte ich mit gut Glück eine schlechte 3 im Zeugnis teilweise eher eine 4. Es ist im Studium trotzdem möglich. Du studierst ja nicht Englisch. Lerne einfach die relevanten Vokabeln, und der Rest geht eigentlich von der Hand. Lass dich von Englisch nicht abschrecken. Auch mit schlechten Vorkenntnissen ist Englisch im Studiengang Wirtschaftsrecht an der HFH sehr gut machbar. Ich bin das lebende Beispiel. Viele Grüße
  4. auf der Infoveranstaltung im SZ wurde von ca 30 % bei der HFH gesprochen. Dies aber "nur" 1 & 2 Semester, wer diese überstanden hat, macht in der Regel auch weiter. Die meisten brechen wohl ab ohne überhaupt richtig angefangen zu haben. Die Fernuni Hagen soll z. Bsp. recht hohe Abbrecherquoten haben. Von anderen Fernhochschulen sind mir keine Zahlen bekannt.
  5. Guten Morgen, dumme Frage: Was ist ein Sperrvermerk? Viele Grüße Michi
  6. hi, und wie lief ABR? Alles gut gelaufen?
  7. Hi, gehts um die Studienleistung oder die Prüfungsleistung? Wenn es die Studienleistung ist würde ich glaube ich, mir selbst nicht so einen Stress wegen Widerspruch usw. machen. Es gibt keine Note. Und du kannst die SL ja sooo oft schreiben wie du willst. Von daher lieber auf "wichtigere" Sachen konzentrieren. Viele Grüße
×
×
  • Neu erstellen...