Springe zum Inhalt

Servus

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    800
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Servus

  1. Die Pausen-Variante wird immer wahrscheinlicher - wenn alles gut geht, ziehen wir Anfang April in eine größere Wohnung. Das heißt, ich würde eh nicht dazu kommen, die Bachelorarbeit in dieser Zeit zu schreiben. Das mach ich dann, wenn der Zwerg da ist und wir uns in der neuen Wohnung eingelebt haben. Die Variante "BA bis Mai durchprügeln" ist somit völlig unrealistisch geworden. Jetzt gehts nur noch darum, ob ich noch 2013 die BA schreibe oder dann erst 2014.
  2. Danke euch beiden für eure Impulse... Ich finde es schwierig, jetzt einzuschätzen, was mehr Sinn macht, da ich ja eben nicht weiß, ob unser Zwerg viel vom Schlafen halten wird oder eher nicht. Mir ist noch eine dritte Möglichkeit eingefallen: Ich gebe im Februar meine Projektarbeit ab und lass das Studium dann erst mal ruhen, wir bereiten uns auf unsere neue Aufgabe vor, genießen die erste Zeit zu dritt, bringen die Taufe hinter uns etc. Dann sehe ich ja, wie die erste Zeit so verläuft, evtl. ist es auch machbar, dann im Herbst 2013 die BA zu schreiben und bis Ende 2013 abzugeben. Momenta
  3. ...die letzte Klausur im Studium hab ich heute hinter mich gebracht! Die Schwerpunkt-Klausur ist der größte Brocken mit 180 Minuten. Ich hab nach ziemlich genau 120 Minuten abgegeben. Ich kann grad gar nicht einschätzen, wie es gelaufen ist - es waren Top-Fragen dabei, welche bei denen ich dachte "äh, was?" und welche, bei denen mir nur ein Teil eingefallen ist, also gut gemischt - ich gehe davon aus, dass der arme Korrektor, der das alles lesen muss, sich aus den 12 Seiten schon das Richtige raussuchen wird. Erst mal bin ich heilfroh, dass ich in diesem Studium keine Klausur mehr schreib
  4. Das klingt nach einem sehr guten Plan!
  5. Sternschauerkuss, ich bezweifel, dass ich noch irgendwas hinbekomme *g* Dabei konnte ich das im Juni quasi im Schlaf...eigentlich echt traurig!
  6. Das klingt doch sehr gut! Wir wurden im Juni mit der Sensitivitätsanalyse überrascht, ich glaube, die hat uns alle Punkte gekostet (und Nerven!) Ich drück die Daumen, dass du für 2013 die verkürzte Arbeitszeit bekommst und im Studium voll durchstarten kannst!
  7. Das klingt sehr stark nach Verwechslung. Ich würde auch mal anrufen und das direkt klären. Ich hoffe sehr für dich, dass du zumindest die Note noch vor Weihnachten erfährst!
  8. @chillie BUJ 1 wird aber nur angerechnet, wenn man mindestens eine 3 im Bereich Rechnungswesen in der Abschlussprüfung hat - so wurde es mir damals zumindest gesagt. Englisch wird mit Zertifikat oder mit Abitur (ich denke, Grundkurs müsste reichen) angerechnet.
  9. Es kann durchaus sein, dass Englisch aus der Ausbildung angerechnet wird - das Englisch-Modul im Studium ist auch "nur" Geschäftsbrief/E-mail schreiben und das lernt man i.d.R. in einer kaufmännischen Ausbildung in Englisch. Ansonsten wäre evtl. noch BUJ 1 möglich, da würd ich mal in Hamburg nachfragen. Haben die dein Abschlusszeugnis von der IHK? Bei mir ging das damit sehr unkompliziert.
  10. So, die Note von ABR ist seit heute endlich da! 2,0 ist zwar schlechter als erhofft, aber völlig in Ordnung, vor allem, wenn ich bedenke, dass ich recht wenig dafür getan habe Somit steht der erste Teil der Endnote schon mal fest: Alle Klausuren, die nicht SSP sind + BSP ergeben momentan einen Schnitt von 1,79, was ja netterweise auf 1,7 gerundet wird Langsam macht es Sinn, mit der Notenmeise zu spielen.
  11. Servus

    Jaaaaaaaa

    Herzlichen Glückwunsch - ich warte noch!
  12. Die Befürchtung zum Korrektor hat sich nicht bestätigt - ich dachte, das könnte evtl. der ABR-Korrektor korrigiert haben, bei dem man quasi keine Note besser als 3,0 bekommen kann. Fakt ist aber wohl, dass unsere Klausur nach HH geschickt wurde und die Dame vom Sekretariat auch nicht wusste, wer die jetzt korrigiert hat - die Münchner Dozentin darf momentan nicht korrigieren, weil es wohl Differenzen mit dem Prüfungsamt gibt. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass WPW so schlecht werden würde - meine mit Abstand schlechteste Note bisher. Deswegen bin ich gespannt auf die Kopie, woran es lag.
  13. Wow, Herzlichen Glückwunsch zum super abgeschlossenen Studium auch von mir! Genieß die freie Zeit und mach lauter tolle Sachen, die in den letzten Jahren zu kurz gekommen sind!
  14. Wow, herzlichen Glückwunsch! Wenn das mal kein Motivationsschub ist!
  15. WPW war irgendwie ein Schuss in den Ofen Ich bin gespannt auf die Kopie und hoffe, dass das Ergebnis bald endgültig eingetragen wird. Ich hab da so eine Befürchtung, wer die korrigiert haben könnte - mal sehen, ob die sich heute bestätigt, wenn ich im SZ mal nachfrage.
  16. Oh dann muss die arme Frau in Nürnberg ja noch mehr korrigieren Alle aus München haben in Nürnberg geschrieben, wir waren an die 30 Leute verteilt auf zwei Räume. Naja, falsch ist das mit dem Freistellungsanspruch ja nicht, insofern würd ich mir da keine großen Sorgen machen. Ah stimmt, also quasi "mittelbare Diskriminierung von Frauen" oder so, ne? Ja, das hat der Dozent in München so gesagt, dass man in solchen Fächern ja gar keine 1,X bekommen kann und man mit einer 3 schon zur "Elite" gehört
  17. Stimmt, die Aufgabe drei war auch absolut eindeutig - da weiß ich aber z.B. nicht, ob ich wirklich ausführlich genug geschrieben hab. Da wäre mir im Nachhinein noch mehr eingefallen. Naja, mal sehen Bei Aufgabe zwei kam der Widerspruch des Betriebsrats zu spät.
  18. Bei der Kinderbetreuung hab ich auch überlegt, die anderen beiden Fälle waren ja eindeutig in der Aufgabe. Ich hab dann begründet, dass die Frage nach der Kinderbetreuung das Privatleben betrifft und daher nicht zulässig ist. Ich hatte im Kopf, dass die Frage nach pflegebedürftigen Angehörigen nicht zulässig ist und hab dann gedacht, dass die Frage nach der Kinderbetreuung dann sicher auch nicht erlaubt ist Ich hatte noch überlegt, hinzuschreiben, dass sie eh Anspruch darauf hätte, freigestellt zu werden, wenn die Kinder krank sind, das hab ich aber dann weggelassen. Das stimmt, man konnte v
  19. Bin ich beruhigt, dass ABR nicht nur mir so vor kam Ich hab das Gefühl, viel zu wenig geschrieben zu haben, aber andererseits haben die Fragen auch nicht so wahnsinnig viel hergegeben. Zu OPR: Ich denke, du wirst in den drei Wochen Zeit haben, dich mit BSP zu beschäftigen Ich hatte da viel zu viel Zeit eingeplant. Die Klausur ist gut machbar, wenn man, wie du sagst, einfach stur das Schema abarbeiten kann - aber das verleitet dazu, Leichtsinnsfehler zu machen, über die ich mich immer noch ärgere. An sich ist das so ein Fach wie Statistik, in dem man relativ einfach eine super Note bekomme
  20. Letzte Woche Samstag war die Klausur in WPW. Ich fühlte mich in der Vorbereitung relativ sicher. Allerdings fand ich unsere Klausur so ganz anders als die bisherigen. Überraschenderweise war in beiden Fällen ein Dienstvertrag die Basis (einmal Arbeitsverhältnis, einmal Arztbehandlung). Der Block B war aber denke ich ganz gut machbar. Ich bin gespannt, wann für diese Klausur das Ergebnis kommt! Gestern stand dann die Klausur in ABR an, die ich ja relativ kurzfristig auf dieses Semester vorgezogen habe. Dementsprechend war die Vorbereitungszeit echt gering! Allerdings habe ich beim Ergänzen
  21. Danke für die Einschätzung, Kathrin. Die Motivation für mich besteht quasi darin, dass ich es bis Mitte Mai schaffen muss - wir bekommen nämlich Familienzuwachs und ich bezweifel, dass ich dann noch dazu komme, eine Bachelorarbeit zu schreiben...
×
×
  • Neu erstellen...