Springe zum Inhalt

Seastar

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    31
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Seastar

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    W3L
  • Studiengang
    Web- und Medieninformatik
  • Wohnort
    Am Bodensee
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Soweit mir bekannt ist, hat die W3L die angebotenen Studiengänge weitesgehend selbst konzipiert. Mit der FH-Dortmund hat die W3L einen Partner gefunden, der die Möglichkeit gibt, dass das Gelernte als anerkannte staatliche Abschluss gewertet werden kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die FH-Dortmund auf der Suche nach einem Partner war um Geld mit Fernstudenten zu verdienen. Man darf bei der ganzen Sache nicht vergessen, dass die W3L als Unternehmen handelt. Sie bekommt keine staatlichen Zuschüsse (denke ich) und muss somit schauen, wie die Mitarbeiter bezahlt werden, die Systeme weiterentwickelt werden, etc. Somit ist eine Ausbildung bei der W3L logischerweise auch teurer. Wenn man sich einen Privatlehrer zur Nachhilfe für das Abitur holt, dann kostet dieser ebenfalls mehr und wird nicht von der Schule oder dergleichen übernommen. Ich bin sehr froh, dass es die W3L und das Konzept dahinter gibt. Es gibt ja auch alternativen zum W3L-Studium, wenn man sich damit nicht arrangieren kann.
  2. Das war gerade mein Gedanke, als ich hier durchgelesen habe. Es sind ja wahnsinnig viele dabei, die dieses Jahr fertig werden. Ich wünsche euch allen ganz viel Erfolg! Ich selbst bin nächstes Jahr allerdings noch mit dabei - und auch noch ein paar weitere Jahre
  3. Hallo, ich werde wohl auch über die Feiertage lernen müssen. Bei mir sind's zum Glück hauptsächlich Fachbegriffe. Diese kann ich gut über Lernkarten abdecken und immer mal zwischendurch mich selbst abfragen. Neue Themen werde ich nicht anfangen. Viele Grüße
  4. Letzten Endes musst du es selbst wissen, wie du weitermachst. Ich denke, du hast für dich schon fast die Entscheidung getroffen, an einer anderen FH oder gar Uni eine ähnliche Studienrichtung weiterzustudieren. Die Frage ist nun wohl eher wo? Das das Studium der W3L nicht gerade das Günstigste ist, das war dir sicherlich auch vor Beginn klar - zumindest habe ich noch keine "versteckten" Kosten gehabt. Die W3L selbst ist ein privates Unternehmen, welches dir einen Service anbietet (Lernmaterial, Ansprechpartner, Organisation, etc.). Und wie jedes andere Unternehmen muss die W3L Geld verdienen. Den Abschluss selbst machst man an der FH-Dortmund. Ob man mit der Höhe der Kosten einverstanden ist oder nicht, dass sollte sich jeder selbst vor Beginn des Studiums überlegen. Ob du dich jetzt bei der Fernuni Hagen oder bei der WBH besser aufgehoben fühlst, dass weiss ich nicht. Vielleicht lässt du dir Probematerial zuschicken, damit du einen Einblick in die Unterlagen hast und ein Gefühl, ob dir die anderen Konzepte eher zusagen. Zudem würde ich an deiner Stelle ausführlich einen Blick auf die Inhalte der Studienrichtungen werfen, so dass du böse Überraschungen über Umfang oder Inhalt vermeiden kannst. Und sicherlich ist es auch sinnvoll die persönlichen finanziellen Möglichkeiten abzuwägen. Jedoch ist es bei der WBH sowie bei der Fernuni Hagen ebenfalls so, dass du selbst das Lerntempo bestimmst (soweit mir bekannt ist) und du dich unter Umständen fühlst, als wenn du auf dich allein gestellt wärst. Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe auch die Möglichkeiten ein Studium mit ähnlichem Konzept wie von der FOM zu absolvieren. So dass du auch Abends und/oder am Wochenende Präsenzzeiten hast. Ich könnte mir vorstellen, dass ein solches Konzept etwas für dich wäre. Da hättest du direkte Ansprechpartner und ein Rythmus, der dich vorantreibt. Zudem auch noch persönlichen Kontakt zu Kommilitonen.
  5. Meine größte Angst war wohl, dass ich feststelle, mir ist das Studium zu schwer. Dass ich kaum voran komme und ich mir selbst schwer etwas beibringen kann. Zum Glück hält sich das bisher in Grenzen.
  6. PS: Die Übungsaufgaben im Kurs selbst (im Text), die sind doch immer mit Lösung. Fällt mir gerade noch ein. Da muss man nur auf die Lampe klicken.
  7. Hallo Blade, Du hast doch für jedes Modul, welches du belegst, einen Tutor als Ansprechpartner. Hast du diesen mal mit deinen Fragen kontaktiert? In Normalfall sollten die Tutoren dir Hilfestellungen und auch Erklärungen geben können - zumindest hat das bei mir bisher so immer sehr gut funktioniert, auch wenn ich mal total auf der Leitung stand. Zudem ist es immer gut, wenn du Kontakt zu anderen Studenten bekommst. Untereinander kann man sich ebenfalls ganz gut weiterhelfen. Auf der Plattform sieht man ja oft, wer noch gerade am selben Modul arbeitet. Ich kann mich nur wiederholen. Frag bei deinen Tutoren nach und ggf. nochmal. Dafür sind diese da. Immerhin zahlst du ja auch nicht wenig dafür. In Mathe1 ist es sogar so, dass du zu den Übungsaufgaben Lösungen bekommst. Die Einsendeaufgaben bleiben jedoch ohne Lösung. Wäre sonst auch sehr verführerisch sich selbst zu beschummeln Es macht ansich immer Sinn vor der Online-Abschlussklausr nochmal die Einsende-Aufgaben durchzugehen. Es ist aber auch klar, dass die Abschlussklausur keine komplette Kopie der Einsende-Aufgaben ist. Daran angelehnt sind sie bei mir bisher jedoch immer gewesen. Welche zwei Module hast du belegt? Am Anfang stehen doch lediglich die ganz fundamentalen Grundlagen zum Lernen an. Mich wundert es, dass das zu umfangreich wäre. Das tiefere fachliche Wissen kommt doch erst später im Studium. Hast du dabei bedacht, dass die Regelstudienzeit als Vollzeitstudium gedacht ist? Es wird nicht davon ausgegangen, dass man dann noch nebenher arbeitet, etc. Kann es vielleicht sein, dass es dir schwer fällt dir selbst etwas beizubringen? Das ist nicht bös gemeint. Ein Selbststudium fällt nicht leicht. Nur einge der Dinge, welche du beschreibst, hinterlassen bei mir das Bild, dass du damit Probleme haben könntest. Was die WBH angeht, so kann ich dir nicht weiterhelfen - dazu müsste jemand anders Stellung nehmen. Ich kann dir nur die o.g. Tipps geben. Du musst bei jedem Fernstudium selber schauen, dass du die Quellen (Kurse, Bücher, Tutoren, Internet), welche dir gegeben sind nutzt. Gruß Lydia
  8. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich Vorlesungen vermissen würde. Vorlesungen würden feste Termine bedeuten und ich liebe an meinem Fernstudium u.a. vor allem die enorme Flexibilität, dass passt dann nicht zusammen. Zudem bringt mir das selber Durcharbeiten der Lektüren mehr, dadurch dass ich mich aktiv mit dem Stoff auseinandersetze. Bei Vorlesungen verliere ich die Konzentration meist schneller und oft werde ich müde.
  9. Soweit ich weiß, werden die internen Zertifikate automatisch vergeben, sobald die entsprechenden Module bestanden sind. Wie diese Zertifikate inhaltlich ausschauen weiss ich nicht.
  10. Normalerweise ist das Studienbüro sehr schnell, so dass du heute bestimmt noch eine Antwort bekommst auf deine E-Mail. Deinen ersten Kurs müsstest du jetzt schon buchen und anfangen können - allerdings auf eigene Gefahr. Solltest du aus irgendwelchen Gründen die Zulassungsbedingungen nicht erfüllen, so hättest du einen Kurs gebucht ohne das Studium zu beginnen. Die Zuordnung deines Benutzers zur richtigen Benutzergruppe und den damit verbunden Ansichten auf der W3L-Plattform für Kommilitonen wird dann vom Studienbüro vorgenommen, sobald deine Unterlagen geprüft sind.
  11. Kein Problem, soweit ich kann helfe ich gerne.
  12. Ich studiere auch bei der W3L Web- und Medieninformatik. Allerdings auch noch nicht so lang, bin jetzt seid ca. einem halben Jahr dabei. Dementsprechend wird man sich wohl das ein oder andere Mal übern Weg laufen.
  13. Ja das stimmt. Wordpress bietet sich an. Zudem kannst du über einige Portale kostenfrei einen Blog erstellen. Sobald du allerdings individuellere Sachen haben möchtest bietet sich ein eigener Webspace an.
  14. Da musst du dich selbst drum kümmern. Du könntest z.B. hier bei fernstudium-infos.de einen Blog erstellen. Ich glaube bisher hat hier auf der Plattform noch keiner von der w3l einen Blog...
  15. Na dann - viel Erfolg Wirst du einen Blog schreiben, dass man deine Erfolge verfolgen kann?
×
×
  • Neu erstellen...