Springe zum Inhalt

Stevie1984

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    47
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

20 Gut

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Anbieter
    DIPLOMA - Private FH Nordhessen
  • Studiengang
    Wirtschaftsrecht (LL.B.)
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

248 Profilaufrufe
  1. Glückwunsch - ein tolles Ergebnis. Viel Erfolg beim Master 👍
  2. Hallo Simonn, vielleicht kann dir mein Text als Anregung dienen: "Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bewerbe ich mich zum Sommersemester 2013 für den Studiengang "Wirtschaftsrecht" (Abschluss: Bachelor of Laws, LL.B.). Die Rechtsanwendung ist seit jeher eines meiner Hauptinteressensgebiete, was sich zum einen in meiner Leistungskurswahl (Wirtschaft/Recht) als auch meiner Berufswahl widerspiegelt. Besonders interessant ist für mich der Schwerpunkt "Immobilienrecht", der für mein berufliches Fortkommen im Bauamt (Bauverwaltung) sehr förderlich wäre.
  3. Wenn man sich richtig positioniert, fände ich das Prinzip gar nicht so abwegig - vielleicht nicht beschränkt auf Fernlernende, sondern alle, die sich neben dem Beruf fortbilden, natürlich unter der Prämisse, dass das keine sehr kurze Fortbildungsveranstaltung ist. Eine Gruppe fände ich besser, das lässt sich besser unterteilen. Ein Einzelbeitrag wird schnell unübersichtlich, und eine gewisse Unterteilung halte ich persönlich für sinnvoll, etwa nach PLZ-Bereichen o.ä.
  4. Ich habe einen ziemlich ausführlichen Erfahrungsbericht geschrieben, den ich hier gerne verlinken möchte: https://www.fernstudiumcheck.de/fernstudium/wirtschaftsrecht/diploma-33/bericht-31415
  5. Ich muss zugeben, dass ich diesen Gedanken während meiner Zeit als virtueller Fernstudent auch hatte. So hätten beide Verständnis füreinander in stressigen Prüfungszeiten - sicherlich können das auch andere, aber wenn man in der gleichen Situation steckt... Ich fände es gut!
  6. Ich würde das bedingt unterschreiben. Gerade im Bereich Wirtschaft und Recht sollte man noch mehr Vertiefungen/Spezialisierungen aufnehmen. Für den öffentlichen Bereich wäre z.B. eine Vertiefung in Richtung Public Management (vergleichbar mit dem MPA) wünschenswert. Das habe ich der DIPLOMA aber bereits vorgeschlagen.
  7. Hallo Higgins, ich kann dazu auch etwas beitragen. Seit Beginn meines Fernstudiums hatte ich ca. 8-10 Kilo (zu "Spitzenzeiten", das war gegen Ende 2015) zugenommen. Es lag natürlich auch am Fernstudium, aber auch an meiner eigenen Bequemlichkeit, und meiner "Leidenschaft" für süße und/oder ungesunde Sachen. ? Ich war nie wirklich glücklich, kam da aber - bedingt durch die Doppelbelastung Studium und Arbeit - nicht raus. Auch eine Anmeldung im Fitnessstudio im November 2015 hat nicht wirklich etwas gebracht, ich habe weiter zugenommen. Als ich dann
  8. Hallo Higgins, nach § 18 Abs. 1 der Allgemeinen Bestimmungen für Prüfungsordnungen müssen Ürüfungsleistungen nur erbracht worden sein, d.h. es ist nicht notwendig, dass du den dazugehörigen Studiengang auch abgeschlossen hast. In meinem Studiengang wurden Leistungen aus abgebrochenen Studiengängen angerechnet. Wichtiger ist die Vergleichbarkeit. Eine Einschränkung für das Modul "Wissenschaftliches Arbeiten" ist mir nicht bekannt. Trotzdem empfehle ich dir, das im Detail mit dem Prüfungsamt abzuklären. LG, Stefan
  9. Hallo Johannes, ich studiere derzeit im 5. Semester an der Diploma, wenn auch in einem anderen Fachbereich (Wirtschaftsrecht). Bei der Diploma handelt es sich eher um eine kleinere Fachhochschule, also ist das mit den wenigen Beiträgen nicht unbedingt ausschlaggebend. Grundsätzlich tendieren Interessierte zu den größeren Hochschulen, die sich medienwirksamer verkaufen, was die Diploma weniger tut. Bei einer derartigen Entscheidung kommt es zunächst einmal darauf an, ob du mehr ein "Fan" von vielen Vorlesungen bist, oder lieber für dich selbst lernst. Dann ist der Samstag der zentra
×
×
  • Neu erstellen...