Springe zum Inhalt

parapsychologe1

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über parapsychologe1

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  1. Hi Markus, denk in all dem Trubel daran, Dich zur Prüfung anzumelden, falls Du das vorhast. Wennst das nämlich nicht innerhalb der Frist machst, hast keine Möglichkeiten, das im Nachhinein zu tätigen. Hab schon mehrere dieser Unglücksraben lesen müssen... lg parapsycho1
  2. Kleiner Tipp: ich mag den Schnellhefter nicht, weil die seiten dann nicht ganz umgeblättert sind, sondern nur gebogen, was das Handling für mich unangenehmer gestaltet. Daher verwende ich Gummiringe, die ich auseinanderreisse und dann das Skript durch die Lochung damit zusammenbinde - den Restgummi wegschneide. Das erhöht die Lebensdauer der Leimung, Blätter rutschen nicht hinaus und das Handling ist besser. lg
  3. Zitat Markus 'ich kann auch keine Sinn (auch keinen pädagogischen) darin erkennen, warum ich Wissen so im Detail nur für eine Prüfung auswendig lernen soll, das mir ständig abrufbar zur Verfügung steht.' Zitat Ende Das mag so zwar stimmen, aber wer mehr Interesse zeigt, kann sich ja die gesamte Pflichtliteratur reinpfeifen und auf den, zumeist gut betreuten Moodle Plattformen teilnehmen. Nur wirkt da halt der Faktor Zeit sehr limitierend. Das ist aber kein Spezifikum der Fernuniversität, sondern der Bachelor-Studiengänge insgesamt. Reinfressen- Rauskotzen, in eingeweihten Kreisen mittlerweile als 'Bulimie-learning' bezeichnet. Ich tue mir da insofern leichter, weil ich diese Art von Gedächtnistestung als sportliche Übung ansehe. Und JA, das M1- kick out Modul ist Herausforderung genug ! Hier wird das Stahl geschmiedet :-) lg
  4. mh, also den Markus motivieren wir jetzt mit einer Marine's Technik in punkto Motivation: klar, wenn er kein Endziel Bachelor hat, dass da nichts zu brennen beginnen kann. Da muss man gar nicht so weit denken. Ich denke, es ist Herausforderung genug, Modul 1 Psychologie FernUni Hagen, das ob seiner Ausfallquoten so bejammert wird, zu schaffen. Ist ja sicher eine der schwierigeren Prüfungen - das ist eine ko-prüfung, wo es doch reizen muss, diese zu schaffen ? Ich finde, dass es schon viel ist, hier aus erster Hand mitreden zu können. psychologie ist ja ein sehr sehr gut besuchter studiengang , also kannst aus den vordersten Reihen berichten. (kamikaze version, ohne lernen.) ich find wichtig, dass die prüfung machst , damit Du auch von der ein Bild bekommst, Das multiple choice verfahren wird ja oft kritisiert- die Fragen sind sehr detailliert. Ich bewundere jedoch vor allem diejenigen , die es schaffen Modul 1, sehr philosophielastig- und Modul 2 Statistik in einem Semester zu bearbeiten (ultra hardcore version), und sohin ihre 'Studienberechtigung' mit diesen beiden geschafften Prüfungen erworben haben. Und die Marines würden sagen, schau auf Dein nächstliegendes Ziel ! :-) Willst Modul 1 schaffen ? Ausserdem , für einstiegsgehemmte wie Dich gibts am Anfang des Semesters einen Wochenplan , wie man lernen soll. Wennst Dich an den hältst , passt eh alles. Ich hab mit 13 Stunden Lernzeit pro Woche eine 2.7 erreicht. Wennst Dich an den Lernplan hältst, hast Samstag und Sonntag frei. also, warum in die Ferne schweifen, wenn M1 so nah ? Das ist doch Ziel und Motivation genug ! M1 - Ausfallquoten bist 40 Prozent, den Ruf, den Inhalt fast auswendig kennen zu müssen, mit der damit verbundenen Einsicht, dass auch das allein nicht reicht. Na stachelt das nicht an ? Ja , natürlich auch das Begehren, von Themenbereichen zu hören, die Du sicher vorher nicht der Psychologiegeschichte zugerechnet hättest ... und wegen des 'Alters', da gibts einen schönen Schwerpunkt: 'das Leib-Seele Problem' *g* lg
  5. wenn Du im Wartezimmer des Arztes das Skript mithast und die Wartezeit bis zum drankommen mit Skripten lesen und unterstreichen nutzt...Aber schon in der Warteschlange zur Sprechstundenhilfe damit beginnst..
  6. Hi, es ist ja nicht gesagt, dass es im Fernstudium keine Vorlesungen gibt. Das Modul 4 in Sozialpsychologie , FernUni Hagen, hat beispielsweise 22* davon. Dazu gibt es Rechercheaufgaben und Fragestellungen, die im Bearbeitungsfalle zu einer Vertiefung des Lernstoffes führen. Das hat man bei einer echten Vorlesung ja wohl nicht. Bisher ist es mir nicht abgegangen, mir geht nun eher die Zeit ab, allen Vorlesungen die entsprechende Aufmerksamkeit teil werden zu lassen ( hormonal caused distance learning time delay ) Wobei das im speziellen Falle insofern positiv ist, als dass mit deutscher Zunge über englische Studien referiert wird, die Prüfungsstoff sind. Ich betrachte das als Abwechslung , nicht aber (mehr) als Notwendigkeit. * online-Vorlesungen, guxtu am Pc. Wann Du willst....tempora mutant et mutamur in illis
×
×
  • Neu erstellen...