Springe zum Inhalt

FellingSoftware

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über FellingSoftware

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Softwarehersteller
  1. Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Ihnen - so weit Sie mir bereits eine E-Mail geschrieben haben - gerade die Lizenzcodes geschickt. Alle anderen bitte ich noch um Zusendung der E-Mail. Sollten Sie meine E-Mail nicht binnen 10 Minuten erhalten, melden Sie sich bitte (mail@felling-software.com). Es kann immer mal passieren, dass eine Mail untergeht, was keine böse Absicht ist. Vielen Dank!
  2. Guten Tag, ich möchte mich auch für das Interesse hier im Forum bedanken. Ich darf die Gewinner bitten, mich für die Ausstellung der Lizenzen per E-Mail an mail@felling-software.com zu kontaktieren. Da ich die zwei nicht gezogenen nicht leer ausgehen lassen will, darf ich auch "Nr. 4" (eisenbahner) und "Nr. 5" (Herion) bitten, sich ihre Lizenz bei mir abzuholen. Das hätte ich zwar auch vorher sagen können, dann wäre es aber nicht so spannend gewesen. Ich danke für das Interesse und wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Vorhaben und Studien!
  3. Elke, das, was da Ihrer Meinung nach so einfach aussieht, ist nicht mal eben in wenigen Stunden zu programmieren. Ich habe den Aufwand mehrfach abgeschätzt und bin immer zu dem Schluss gekommen, dass der Aufwand in andere, innovative Funktionen besser investiert ist. Der Vergleich mit Visitenkartenprogrammen o.ä. ist leider auch nicht adäquat. Diese sollen ja explizit Visitenkarten drucken (es ist deren K.O.-Kriterium), StudyProf hingegen ist eine rein digitale Lernkarteiverwaltung, keine Karteikartendruckerei. Noch einmal: Ich verstehe, dass einigen der Ausdruck wichtig ist. Er passt zur jetzigen Zeit aber nicht in das Konzept, so dass ich leider abwägen und (vorerst) ausschließen muss. Sobald die Version 4 keine innovativen Funktionen mehr auf der Agenda hat, werde ich auch das Thema Drucken neu überdenken und ggf. eine umfangreichere Lösung nachliefern. Vielen Dank und besten Gruß!
  4. Guten Abend, vielen Dank für die regen Beiträge. @Elke: Lizenzierte Benutzer der Version 3 erhalten das Upgrade mit 30% Ermäßigung. Ausgeschlossen sind, wie immer, die bereits vergünstigten Schüler & Studenten Editionen. Sie können den Rabattcode per E-Mail anfordern: upgrade@felling-software.com @kawoosh: Ja, das höre ich öfters. Als freiberuflicher Softwareentwickler fehlt mir die Manpower, alle gewünschten Features zu implementieren. Ich muss mich auf eine Menge ausgewählter Features konzentrieren. StudyProf ist seit Version 1.0 (vor über sechs Jahren) immer als digitale Lernkartei konzipiert worden. Eine basale Druckfunktion wurde in Version 4 eingeführt, insbesondere auch eine Umwandlung ist PDF- und Html-Format. Sie ist aber bewusst grundlegend gehalten. Der Ausdruck auf Papier passt einfach nicht in das Konzept, das StudyProf verfolgt, und daher ist es wichtiger, Features wie z.B. die automatische Datensynchronisation oder Portabilität auf Tablet-Systemen ("digitale Schiene") als eine komplette Druckfunktion ("analoge Schiene") zu entwickeln. Letztere ist bei der Anzahl an Karteikartengrößen, Druckertreibern und Wandlungsmöglichkeiten von HTML (das immer als Screenkonzept, nie als Druckvorstufe gedacht war) alles andere als mal eben schnell zu schreiben. Vom Kosten-Nutzen-Verhältnis wiegt diese Funktion schlechter als so manche andere Idee, die noch auf der Agenda steht. Hier kann ich nur um Verständnis bitten. Vielen Dank!
  5. Hallo zusammen, erst einmal ein herzliches Dankeschön an Markus dafür, dass er diese Aktion durchführt. Ich freue mich auf das Feedback der Benutzer und danke auch für die frühen Kommentare. Wie bereits in der Aktion vor fast zwei Jahren, möchte ich auch diesmal die Gelegenheit nutzen, um auf Fragen und Kommentare ausführlich zu antworten. @Steffen: StudyProf ist seit jeher als reine Desktop-Variante entwickelt worden und setzt sich somit bewusst von den Cloud-Lösungen ab. Durch die Synchronisationsfunktionen können Sie aber bequem an unterschiedlichen Arbeitsplätzen lernen. Voraussetzung ist natürlich ein Laptop oder Windows-Tablet. Als freiberuflicher Softwareentwickler fehlt es mir einfach an der Zeit, eine Portierung für andere Systeme anzubieten (und zu pflegen), daher habe ich mich bisher auf Windows beschränkt. Es ist allerdings seit einigen Wochen eine Android-Version für Tablets und Smartphones in der Konzeptphase. Bisher verliefen die ersten Machbarkeitstests erfolgversprechend, so dass ich guter Dinge bin, eine reine Lernversion (Leseversion) für Android Geräte ab kommendem Jahr anbieten zu können. In dem Zuge prüfe ich auch gerade, inwieweit eine reine Lernversion über ein Web-Backend möglich ist. @Elke: Wie Markus korrekt gesagt hat, bietet SP4 eine Druckfunktion an. Es handelt sich um eine einfache Druckfunktion im A4 Format, die Sie über Ihren Druckertreiber beliebig steuern können. Der PDF- und HTML-Export sorgt für zusätzliche Kontrolle in Druckangelegenheiten. Vielen Dank!
×
×
  • Neu erstellen...