Springe zum Inhalt

OliverT

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    40
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über OliverT

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    FerUniversität Hagen
  • Studiengang
    Bildungswissenschaften
  • Wohnort
    Köln
  1. Tja, da gebe ich Dir recht, aber war ja auch KEINESWEGS böse gemeint, sondern ich bin wohl der PC-Mensch der es ´eh immer zu ausführlich hat...frag mal meine Kollegen Dir noch einen angenehmen Arbeits- oder / und Lerntag und wir lesen uns, bestimmt
  2. @Engel912...ja dann nochmals danke für die spontanen und knackigen Antworten! Bevor ich hier noch weiter nachfrage, schaue ich erstmal & suche *hoho* Bis dahin, besten Dank & viele Grüße, Olli@PC
  3. @Engel912 - haben vielen Dank für Deine Rückmeldung und ich will NIEMANDEN hier nerven - wirklich nicht...aber wie so häufig in den Foren, die User sind entweder zu faul die Suche zu benutzen :-/ oder Sie denken, deren Frage wäre absolut new... Deshalb für jegliche Unannehmlichkeiten *sorry* Ich hätte da noch einige Anmerkungen zu Deinen Antworten - hoffe, diese wurden noch nicht so in der Form gestellt Die A-Aufgaben sind also nicht verpflichtend? Gehen jene nicht in die Modul-bzw. Prüfungsleistung mit ein? Die Reps sind also doch sehr sinnvoll, habe ich schon häufiger hier gelesen...wird dort der Stoff insgesamt nochmals wiederholt und wertvolle Tipps für die Klausur gegeben? Finden denn überhaupt B-Aufgaben, sprich Hausarbeiten in "unserem" Studiengang statt? Generell ist es ja auch möglich im 2. Semester z. B. eine Sache aus dem 4. Semester zu belegen...oder sollte man sich schon, da die Inhalte aufeinander systematisch aufbauen, an die Vorgaben von der Uni halten? *grübel* Du hast geschrieben, dass das Studium eher "technisch" ist, wie genau meinst Du das? Da es ja noch den Studiengang "Technische Informatik" EXTRA gibt *grübel erneut* Erhält man auch via Forum & Co. "AltKlausruren" um eine gute Übersicht zu haben, was verlangt wird und wie die Punktevergabe etc. so verläuft? Dauert die Korrekturzeit der Klausuren eigentlich recht lange...kenne das von einem Bekannten der an einer FernUni studiert und da zieht sich das Monate hin *nerv* Da der Service von Seiten Prüfungsamt - Studienberatung an der WBH doch recht gut ist, hoffe ich - dass es schneller geht... Sind die Elemente im Studium - sehr stark zum "Auswendiglernen" oder kommt es mehr auf Verstehen in den Klausuren an? Und als LETZTES *hoff* Das Modul "Englisch..." - ist das recht anspruchsvoll, da ich in Englisch nie so die Leuchte war...ist es eher Grammatik oder kann man sich das ins Hirn auswendig eintrichtern, wie z. B. "Vokabeln"...eigentlich hätte ich ja lieber "Spanisch" oder "Interkulturelle Kompetenz" belegt, wie bei den "Ingenieuren", aber das geht ja leider in der Angewandten Informatik nicht :-( Nun sage ich aber nochmals vielen vielen lieben DANK und gedulde mich auch bis zur hoffentlich Rückmeldung, der Olli@PC
  4. Ich verstehe dies natürlich und gebe zu, dass mein Posting wohl etwas zu "flott" war - aber darauf kann man auch, inbesondere als Mod eines Forum, dezent hinweisen und nicht gleich ANPRANGERN, was einen so extrem stört...*schade* Nun habe ich aber weiterhin nichts dagegen relevante Infos zu meinen Anfragen zu erhalten! Danke!
  5. Nicht wirklich, lieber Mod...aber gut erkannt! Und DANKE für die Info *Ironie off*
  6. mmh...niemand der "Angewandten angehenden Informatiker" eine Info - wäre echt hilfreich unter "Kollegen" DANKE & Freu, der Olli@PC
  7. sollten diese gegeben sein...sprich, wenn man Allgemeins Abi absolviert hat, aber schon vor knapp 10 Jahren mit damals Mathe-LK, danach aber ein gesellschaftswissenschaftliches Studium - mit dem Nebenfach BWL *yes* ist es trotzdem machbar, nun das FernStudium "Angewandte Informatik" mit dem Schwerpunkt "Wirtschaft" zu belegen? Leider bin ich wirklich derzeit in meinem Job mit über 40 Stunden eingespannt, kann man dies trotzdem schaffen mit dem Studium? Da ich in den Medien fulltime tätig bin, auch in der "Anwendung" in einem großen Medienunternehmen - welches eine Internetplattform anbietet etc., jedoch dies ohne Ausbildung - ist trotzdem der Wirtschaftsschwerpunkt sinnvoll, da ich schon die Vorbildung aus dem "Nebenfach BWL" haben sollte... Inwieweit ist das Studienmaterial gut organsiert - sprich Skripte, Bücher sind allumfassend? Kann man durch die sogenannten B-Aufgaben & "Übungen" sich sehr gut auf die Klausuren vorbereiten oder hängt jenes eher am Studienstandort für die Klausuren und somit vom Prof. ab? Das Einführungsseminar - sinnvoll, spannend & häufiger pro Semester angeboten? Muss ich dies im 1. Semester belegen? Weiss jemand, ob ich statt dem Modulbereich "Englisch..." auch "Spanisch & Interkulturelle Kompetenz" wählen, damit ich auch auf 6 CP komme? Wie hoch ist der technische Verstand gefragt und die Mathematik in diesem Studium - muss man schon sehr interessiert darin sein, da ich Technisch nicht gerade basiert bin... Wie häufig finden KlausurTeilnahmens-Möglichkeiten statt? Ist die Kommunikation via Plattform - der Austausch mit Studenten & Profs zufriedenstellend? *hihi* Wäre lieb, wenn Ihr ein paar Infos habt - denn Eure Sichtweise als Student ist doch oftmals genauso hilfreich wie die Rückmeldungen der Hochschule Danke Euch & guten Wochenstart, wünscht der angehende Student vom Rhein
  8. Das ist ja nett, dass Du noch geantwortet hast, Markus! Sehr hilfreich und ich werde mal @WBH selbst nachfragen... DANKE & vielleicht bzw. hoffentlich hat noch der Ein- oder andere eine Info hier parat...*yes*
  9. Danke Dir Markus! Das ist wichtig zu lesen, denn in der freien Wirtschaft hat man ja häufiger mit "Vorurteilen" als Student einer FernUni zu kämpfen, oder? Hast Du eine Ahnung bzgl. der LaborÜbungen beim WirtschaftsIngenieur-Studium, gibt´s da so etwas? Was genau studierst Du, wenn ich fragen darf... Bis bald & Danke erneut, Olli@PC
  10. Okay...das hört sich ja hart an mit dem Bahnhof *lol* Wobei, ich will auch nicht dort übernachten...*grins* Inwieweit sollte man denn für den WirtschaftsingenieurStudiengang "Technik" Kenntnisse und auch Physik oder gar Chemie :-((( mitbringen... Oder kann man da wirklich bei fast 0 bzw. "Schulwissen" gut durchkommen... Als Voraussetzung für Mathematik steht "Realschulabschluss" - naja, wenn´s dann gleich an Matrizen & Co. geht, kann ich mir das nicht vorstellen, dass dies bei den Leutchen gut hinhaut... Sind im WirtschaftsIngenieurStudiengang auch LaborÜbungen in Darmstadt vorgesehen - wenn ich dann später "Wirtschaft" als Schwerpunkt nehme? Die Meinungen zu der Uni in Darmstadt gehen ja doch auseinander...würdet Ihr sagen die Ausbildung dort ist wirklich etwas wert in der freien Wirtschaft oder wird einem die "gute Note" hintergeworfen, weil man halt zahlt *grübel* Freue mich über weitere Antworten von Kennern *lach* Olli@PC
  11. Okay...mag sein, aber Zugfahren ist nicht gerade mein Hobby...*lol* Trotzdem DANKE :-)
  12. Oh DANKE schonmal...das ist hilfreich! Also kann ich auch "LaborTätigkeiten" und vor allem Klausuren in Neuss ablegen? Das ist schon supi...denn Darmstadt ist nicht gerade um die Ecke *hihi* Weitere Infos - ich freue mich, der Olli@PC
  13. Hallo zusammen, derzeit plage ich mich mit einer wirklich doofen Entscheidungsfrage... Als VollzeitMensch im medialen Sektor, jedoch mit einer "kaufmännischen Ausbildung" und einem Studium mit Nebenfach "BWL" (jedoch nicht ganz beendet...) möchte ich nun über die WBH in Darmstadt umgehend das FernStudium starten. Es fehlt auf der Anmeldung zum 4wöchigen Probemonat nur noch das Kreuz für WAS! Aufgrund meiner Tätigkeit in einem Medienunternehmen würde wohl eher die "Angewandte Informatik" passen... Aber da ich "schon" 32 Jahre alt bin und nicht zwingend dort verweilen möchte, könnte ich mir auch das "Wirtschaftsingenieurwesen" - mit dem Schwerpunkt in der Wirtschaft vorstellen, da dort ja wirklich Leute gebraucht werden!!! Mit diesem Gedanken hardere ich schon seit Jahren und bin unschlüssig... Nun, denkt Ihr man braucht für den "Wirtschaftsingenieur" - aufgrund der Prüfungen & halt Themengebiet sehr gutes technische Verständnis und weitreichendere mathematische Kentnisse? Wie häufig muss ich, dies geht leider nicht aus den Infomaterialien für mich hervor, vor Ort in Darmstadt sein um Klausuren oder ähnliches zu schreiben, pro Semester? Sind auch Präsenzveranstaltungen in diesen beiden Studiengängen "Pflicht"? Oder gibt es auch ein Studienzentrum in Köln oder Umland, wo diese Leistungen erbracht werden dürfen? Kommen zu den monatlichen Kosten auch noch weitere für Literatur etc. hinzu oder bleibt es bei dem Betrag "unter 300" wirklich? Ist das Studium, da ich schon sehr viele verschiedene Meinungen hier lesen dürfte, wirklich mit einer über 40 Stundenwoche zu schaffen? Gibt es spezielle Einsendungsaufgaben, die schon im Vorfeld der Klausurprüfung bestanden werden müssen? Für die Wahl im 1. Semester "Spanisch"@Wirtschaftinsgenieurwesen, dies würde mich interessieren - muss ich dafür schon über Spanischkenntnisse verfügen? So, viele Fragen und ich würde mich wirklich sehr über Hilfe freuen...Gruß, Olli@PC am Rhein
  14. Huhu Ihr Zwei..seit Ihr fleißig am Studieren im Studiengang "Wirtschaftspsychologie"? Da ich nun noch in der ersten Woche November einsteigen möchte - Studienort & Wohnort Köln - wäre es super, wenn ich Euch mal etwas ausquetschen düfte, über Veranstaltungen, Skripte, Organisation & Co. Könnt Ihr mir vielleicht eine PN senden, wenn ich Euch anschreiben kann und darf... DANKE & einen schönen Allerheiligen wünscht Euch der Olli@PC and way to bed *gähn*
×
×
  • Neu erstellen...