Springe zum Inhalt

LeFleur

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    52
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über LeFleur

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    SGD
  • Studiengang
    Staatlich geprüfte Betriebswirtin
  • Wohnort
    Bayern

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich habe "Leichenblässe" vor kurzem beendet und war sehr zufrieden mit dem Buch. Es ist der 3. Teil der David-Hunter-Reihe. Jedes seiner Bücher beginnt mit einem Thema, was die Arbeit eines Forensikers betrifft. Hast du die Bücher der Reihe nach gelesen? Wenn nicht würde ich dir "Kalte Asche" den 2. Teil empfehlen.War meiner Meinung nach sein bestes Buch bisher =)
  2. Ich habe heute mit "Das Kind" von Sebastian Fitzek begonnen und mich gleich mal bei diesem schönen Osterwetter raus in die Sonne gesetzt und meine Nase in das Buch gesteckt
  3. Sie haben zugegeben, dass gewisse Studienbriefe von den Daten her etwas veraltet sind und wenn so ein Fall vorliegen sollte, bitten sie um Rückmeldung mit genauer Angabe des Studienheftes, damit es möglichst schnell korrigiert werden kann. Bei den Bearbeitungszeiten liegt es wohl an den verschiedenen Lehrern. Laut Studienbetreuerin sind die einen mehr und die anderen weniger motiviert aber bei Beschwerden würden sie sich umgehend mit dem Betreuer in Verbindung setzen und ihm freundlich gesagt "eins auf die Nase geben" Die SGD hatte auf jeden Fall ein offenes Ohr für alle Fragen, Anregungen und Kritik, was ich als sehr positiv empfunden habe
  4. Ja ich ziehe es durch Das hoffe ich auch sehr aber mittlerweile habe ich zum Glück meine Motivation wieder gefunden
  5. Ich mache den "Staatlich geprüften Betriebswirt" mit Schwerpunkt Personalwirtschaft.
  6. Wie der Titel schon sagt, habe ich den Samstag in Pfungstadt, genauer gesagt im Studienzentrum der SGD verbracht. Morgens um kurz nach 7 Uhr klingelte der Wecker und ich quälte mich mit mehr oder wenig großer Begeisterung nach Hessen. Die Einführungsveranstaltung war laut der Studienbetreuerin mit ca. 20 Personen recht gut besucht. Manche hatte sogar eine ziemlich weite Anreise von Hamburg, München etc. hinter sich. Die Mitstudierende sind alle sehr nett und der Altersdurchschnitt schwankte von 20 Jahre bis Mitte/Ende 40. Also alles schön bunt gemischt. Nach einer Vorstellung der SGD und der Studienbetreuerin gab es eine allgemeine Vorstellrunde die sehr interessant war und man so die Möglichkeit hatte, die Mitstudierende ein wenig besser kennenzulernen. Anschließend gab es eine Fragerunde an die Studienbetreuerin (Kritik war erwünscht) und so wurde unter anderem die etwas veralteten Studienbriefe und die gelegentlich lange Bearbeitungszeit der Einsendeaufgaben kritisiert. Weiter ging es mit der Vorstellung der prüfenden Schule in Wolfenbüttel, in dieser sollen auch die 3 Seminare besucht werden. Allerdings gab es hier einige neue Infos und so wurde uns mitgeteilt, dass es ab Oktober 2011 eine neue Schule in Hannover geben wird, die schließlich im Jahr 2014 die Schule in Wolfenbüttel vollständig ablösen soll. Diese Schule ist eine reine Fernschule, die ausschließlich den Fernstudienanbietern der Klett-Gruppe zur Verfügung stehen soll. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich jetzt schon auf mein 1. Seminar. Nach einer kurzen Mittagspause standen noch 2 Stunden Arbeitstechniken auf dem Programm, was man sich eigentlich hätte sparen können, da der Dozent zum Einschlafen war und ich keinerlei neue Informationen geschweige denn Anregungen mit nach Hause nehmen konnte. Fazit: Die Einführungsveranstaltung ist definitiv zu empfehlen, wenn man aus der näheren Umgebung kommt, doch für einen weite Anreise aus Hamburg, München etc. lohnt es sich nicht! Soo das waren ein paar neue Infos von mir Ich werde mich jetzt versuchen ein wenig hinter meine Rechnungswesen Hefte zu klemmen und eventuell noch ein wenig von dem schönen Wetter zu genießen Euch allen einen schönen Rest-Sonntag!
  7. LeFleur

    O Happy Day

    So oder so ähnlich fühle ich mich trotz schlechtem Wetter Ich muss zugeben, langsam läuft es wieder und das mit immer größer werdenden Schritten Mein Vorstellungsgespräch schien sehr gut gelaufen zu sein, DENN: Ich habe den JOB!! Heute genieße ich einfach das wunderschöne Gefühl, endlich ein Stück näher an meine Ziele heran gekommen zu sein und freue mich wie ein Schnitzel Die SGD hat meinen Schwerpunkt sofort in Personalwirtschaft geändert und nach einer kurzen Rückmeldung meinerseits, da mein Online-Campus nicht mehr gestimmt hat (bezgl. der EAs) ist nun auch dieses Problem behoben und ich hoffe, dass mir mein neuer Lieferplan für die folgenden Heftsendungen demnächst zugeschickt wird. Lernmäßig bin ich ganz gut voran gekommen. Zumindest habe ich (außer Montags) durchgehend jeden Tag ein bisschen mehr gemacht und komme immerhin schon auf 4 Std. (und das Wochenende steht noch bevor). Meine Taktik der Zusammenfassungen konnte ich schon ein wenig verbessern, bzw. kürzen. Zurzeit kämpfe ich mich durch die EA von Materialwirtschaft und Logistik und bearbeitet nebenbei noch Politk. Ich hoffe sehr, dass ich die EA dieses Wochenende fertig bekomme und anschließend geht der Kampf mit Rechnungswesen weiter Definitiv keine Lieblings"fächer" von mir, das kann ich mit Bestimmtheit sagen Soo euch allen wünsche ich einen lernreichen Freitag und schicke euch einen Teil meiner guten Laune
  8. "Selbst ein Weg von tausend Meilen, beginnt mit einem ersten Schritt" - japanische Weisheit. Und genauso fühle ich mich gerade. Die Motivation macht sich ganz leise bemerkbar und ich arbeite mich mit kleinen Schritten weiter um sie ja nicht zu vertreiben Für Samstag konnte ich immerhin 1,5 Std. verbuchen und auch heute bin ich bei 1,5 Std. angelangt. Leider werde ich dieses Arbeitspensum morgen nicht weiter führen können, doch für den Dienstag sehe ich das Ganze schon wieder Positiv. Ich versuche mich mit kleinen Teilerfolgen zu motivieren und die Tatsache, dass ich weit hinter meinem Plan zurück liege erstmal zu ignorieren. Mein Weg von tausend Schritten bzw. drei langen Jahren werde ich versuchen bedächtigen und in kleinen Schritten anzugehen und mich nach und nach weiter zu steigen. Doch der Ehrgeiz keimt langsam wieder auf und sagt mir: AUFGEGEBEN WIRD NICHT!! So viel zu meinen bisherigen "Erfolgen" und euch wünsche ich allen noch einen schönen Sonntagabend. Erholt euch noch ein bisschen, bevor die nächste Arbeitswoche schon wieder losgeht
  9. LeFleur

    Wieder daheim

    Es geht um eine Stelle im Personalwesen, sprich in der Personalabteilung, daher habe ich mich auch bei der SGD erkundigt, ob es möglich wäre den Schwerpunkt in Personalwesen zu ändern aber bisher habe ich leider noch keine Rückmeldung erhalten. Die Firma ist wesentlich größer als meine jetztige mit Zweigstellen in ganz Deutschland und Aufstiegschanchen intern.
  10. Sehr ordentlich Würde meinem Schreibtisch sicherlich auch mal gut tun
  11. LeFleur

    Wieder daheim

    So ihr Lieben, ich komme gerade von einem Vorstellungsgespräch zurück. Die Fahrt war anstrengend aber machbar. Ich bin seit kurzer Zeit auf der Suche nach einem neuen Job, da ich in dem alten komplett unterfordert bin und das Arbeitsklima durch verschiedene Personalwechsel, baldiger Geschäftsführerwechsel etc. einfach nicht mehr stimmt und ich mich gerne beruflich verändern möchte. Das Vorstellungsgespräch lief soweit ich das beurteilen kann, ganz gut und ich hoffe sehr, dass ich diesen Job bekomme. Er ermöglicht mir neue Perspektiven und bei dem Arbeitgeber sind Weiterbildung gerne gesehen, wenn nicht sogar erwünscht. Daher habe ich mich gleich Informationshalber mal an die SGD gewendet, ob die Möglichkeit besteht meinen Schwerpunkt "Absatzwirtschaft" in "Personalwirtschaft" zu ändern. Leider ist meine Betreuerin bis Mitte nächster Woche in Urlaub und ich hoffe sehr, dass ich bald von der Vertretung eine kurze Rückmeldung bekomme. Das Gespräch hat mich auf jeden Fall motiviert und ich finde es toll zu sehen, dass es auch andere Arbeitgeber gibt, die Weiterbildungen so aktiv fördern (im Gegensatz zu meinem jetzigen Arbeitgeber). Hoffentlich kann ich mir aus dieser Erfahrung ein wenig Motivation ziehen und dieses Wochenende endlich wieder ein wenig Zeit in meinen Lehrgang zu investieren Drückt mir die Daumen, dass ich den Job bekomme Ein schönes Wochenende euch allen!
  12. Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten! Ich mache den Lehrgang "staatlich geprüfte Betriebswirtin/Absatzwirtschaft" bei der SGD. Ich habe den Lehrgang begonnen, da ich im Juli 2010 meine Ausbildung beendet habe und mich weiterbilden möchte. Ein Studium kam nicht in Frage, da ich noch keine 3 Jahre Berufserfahrung habe und kein Abitur. Die Lehrgangsgebühren bei HFH etc. von 200-300 € kann ich mir zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht leisten. Meine Motivation ist, dass ich beruflich bessere Chancen habe möchte, da ich gerne in einen anderen Betrieb etc. wechseln würde und nicht mein ganzes Leben auf einem Wissensstand stehen bleiben möchte. Bei mir ist vor allem eine große Angst des Versagens da. Das ich den Lehrgang nicht schaffen werde und so weiter. Meinen Noten der EAs waren bisher durchweg sehr gut - gut. Ausnahme: eine schlechte 3, die mich letztendlich auch wieder in dieses Loch gestürzt hat. Ich muss sehr viel arbeiten und die Umstellung, von wenig Freizeit auf sehr wenig Freizeit ist schon heftig. Mir ist bewusst, dass ich mich aus diesem Loch selbst heraus holen muss und mein Stolz sagt mir auch "hinschmeißen kommt nicht in Frage". Vielen Dank nochmal für die Antworten, ihr habt mir auf jeden Fall schon weiter geholfen und man bekommt wieder das Gefühl, dass man mit seinem Problemen doch nicht ganz alleine da steht
  13. Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich weiß, dass die 15 Stunden eher ein Richtwert sind aber ich habe mir persönlich 10 Stunden als Ziel gesetzt und selbst die schaffe ich sehr oft nicht =/ Mir ist auch aufgefallen, dass ich sehr lange für bestimmte Dinge brauche oder sie eben oft wiederholen muss, bis sie "sitzen". Den Kurs kann ich kostenfrei überziehen, das Problem ist nur, dass es 3 Seminar á 2 Wochen gibt, die in einem bestimmten Zeitrahmen also 1 Seminar/pro Jahr teilgenommen werden muss. Bis dahin müssen ca. 80 % der angegebenen EA bearbeitet sein, um zugelassen zu werden. Vorgenommen hatte ich mir, pro Woche eine EA zu bearbeiten aber davon bin ich weit entfernt. Meine Zusammenfassung sind endlos lange, da ich immer die Angst habe, wichtige Sachen zu vergessen und die Vertiefung des Gelernten nimmt Unmengen an Zeit in Anspruch. Danke für deine Vorschläge, ich werde sie mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen und versuchen, sie umzusetzten Vielen Dank!
  14. Kann mich bitte endlich jemand aus diesem Motivationsloch raus holen? Langsam bin ich wirklich am Verzweifeln. Letztes Jahr im Dezember habe ich meinen Fernkurs begonnen und stehe jetzt schon kurz davor alles hinzuschmeißen. Ich wusste, dass es hart wird, doch Vorstellung und Realität sind zwei verschiedene Welten Mir fehlt die Lust mich zu motivieren und mich Abends nach einem stressigen 9-stündigen Arbeitstag noch hinter den Schreibtisch zu klemmen. Schon jetzt nach nur 4 Monate Fernunterricht hinke ich wahnsinnig hinterher. Bisher habe ich es erst 1x geschafft, die verlangten 15 Wochenstunden aufzubringen. Ich bin sehr frustriert. Das Privatleben leidet und der Partner wünscht sich mehr Aufmerksamkeit obwohl er 100%ig hinter meinem Fernkurs steht, fällt es ihm auch nicht immer leicht, mich den Unterlagen zu überlassen. Die Unternehmungen mit Freunden kommen so gut wie gar nicht mehr zu Stande aber das Schlimmste an der ganzen Sache sind die enormen Selbstzweifel dich ich an mich selbst stelle. Packe ich das alles überhaupt? Kann ich es wirklich 3 volle Jahre durchhalten? Schaffe ich diesen enormen Fluss an Informationen zu verarbeiten und umzusetzen? Bin ich dafür intelligent genug oder lediglich zu faul? Lohnt sich das alles? Vielleicht hattet ihr auch schon solche Momente oder den Gedanken alles hinzuschmeißen. Wenn ja, würde es mich wirklich sehr interessieren, wie ihr es da durch geschafft habt?! Im Moment bin ich einfach am Verzweifeln und traue mir selbst nichts zu =( Doch einfach aufzugeben und alles hinzuschmeißen wäre doch zu einfach, oder?
  15. ...ohje ohje die Zeit verging seit meinem letzten Eintrag wirklich wie im Flug. Seit Dezember habe ich schon einige Ups and Downs durchmachen müssen. Zum einen hat mich der Weihnachtsstress vollkommen aus der Planung gerissen, sodass zwei Wochen lang quasi gar nichts mehr ging. Demnach hänge ich mit meinen Einsendeaufgaben ein wenig hinterher Die anfängliche Euphorie hat der harten Realität erstaunlich schnell Platz gemacht und mir klar gemacht, dass ein Fernstudium kein Wunschkonzert ist Schwierigkeiten bereiten mir zum Einen die Zusammenfassung der Studienhefte. Ich komme einfach nicht auf den Punkt. Seitenweise schreibe ich, was unheimlich viel Zeit verschlingt und einfach unnötig ist. Zudem komme ich mit meinen 15 Std./ Woche nicht um die Runden. Meine Hobbies sind schon stark eingegrenzt, der Arbeitsplatz aufgeräumt und neu strukturiert, eine Tabelle mit Wochenstunden ist erstellt, der Internet-Zeitaufwand wurde zurück gestellt und trotzdem klappt es noch nicht, was mich zur Zeit sehr deprimiert Wenn jemand der erfahrenen Fernstudenten einen Tipp für mich hat, bitte her damit Nebenbei warte ich sehnsüchtig auf die Noten einer Einsendeaufgabe, die jetzt schon eine Weile unterwegs ist, was bisher noch nicht vorkam. Naja erstmal abwarten und Tee trinken Das war jetzt erstmal von mir, hoffentlich komme ich in der nächsten Zeit ein wenig mehr zum bloggen!
×
×
  • Neu erstellen...