Springe zum Inhalt

Abi

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    120
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Gut

Über Abi

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    ILS
  • Studiengang
    Allgemeine Hochschulreife
  • Wohnort
    NRW
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Abi

    Starterpaket ILS

    Hallo Abby, ich fand das Bloggen auch immer sehr motivierend, der Austausch und die Ermutigung von anderen hat mir geholfen auch holprige Zeiten gut zu überstehen. Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit den Heften.
  2. Und manchmal sogar in nicht so unscheinbaren Modulen. Ich hab mein Abi per ILS gemacht und zu dem Zeitpunkt gedacht, nie wieder was mit Mathe zu tun haben zu müssen wenn ich einmal damit fertig bin. Dementsprechend hab ich Stochastik völlig ausgelassen. Inzwischen bin ich (glückliche) Physikstudentin und werde ganze Module belegen die aus nahezu nichts anderem bestehen. Und jetzt? Stochastik ist nicht mal für ein Physikstudium (was ja extrem mathelastig ist und mehr Mathevorkenntnisse als Physikvorkenntnisse verlangt) Basisvoraussetzung. Dann lernt man es halt im Studium. Bei dem was man an Themen pro Semester lernt fallen hier die fehlenden Vorkenntnisse nicht auf (zumal Stochastik auch nicht an jeder Schule unterrichtet wird und man damit nicht der/die Einzige ist). Ich bin froh das ich mein Fernabi geschafft habe und ich würde jedem raten sich keine Rosinen zu picken aber sich wirklich in einer 2-3 monatigen Vorbereitung (optimal) um prüfungsrelevante Themen zu kümmern. Auch das Unterscheiden von wichtigen und unwichtigen Dingen ist ein Teil der Allgemeinen Hochschulreife und zwar einer, den man im Studium später sehr gut gebrauchen kann (es sei denn man möchte 20 Semester auf den Bachelor studieren).
  3. Bei mir haben viele aufgehört die durch die PKs gefallen sind. Zu den 0 Punkten kann ich nur sagen: Es wird nicht verschenkt, es gibt keine Mitleidspunkte! Ich habe z.B. in Bio alle vorher gestellten Fragen beantworten können und wusste auch die allermeisten Sachen die sie so gefragt haben. Ich hätte direkt nach der Prüfung in die Luft springen können weil ich so ein gutes Gefühl hatte (weil es ja auch gut gelaufen ist). Das Ergebnis: 7 Punkte. Das zieht ganz schön runter. Wenn es dann vielleicht nicht so gut läuft und man eine Aufgabe hat die man nicht beanworten kann, man nervös wird, what ever... für 0 Punkte muss aber wirklich herzlich wenig kommne. Ich schätze mal, dass das schwer zu sagen ist, man kennt ja auch nicht immer alle. Bei mir gab es das auch mehrmals, sogar bei einem Fernschüler der in den Schriftlichen einen 1ser Schnitt hatte.
  4. Es ist schwer jemandem etwas zu empfehlen den man nicht kennt. Nur mal so als Denkanstoß: Ich hab für mein Abi insgesamt 8 Jahre gebraucht (Vorbildung: Mittlere Reife mit Quali, kfm. Berufsausbildung), allerdings hat sich in meinem Leben in der Zeit auch einiges verändert (Hochzeit, Hausbau, Kinder). Die Zeit war sicher mehr als hart, aber ich wollte unbedingt aus meinem alten Job raus, das war die Motivation. Im Rückblick hat es sich für mich sicherlich gelohnt, ich studiere und bin super glücklich damit. Aber ich habe auch viel dafür aufgegeben: Freunde, viel Zeit mit einem Kindern und meinem Mann, sehr sehr sehr viel Freizeit, etc. In den 8 Jahren habe ich extrem viele Leute gesehen die aufgehört haben. Der Grund war eigentlich immer der gleiche: Selbstüberschätzung der Eigenmotivationsfähigkeit, teilweise noch gekoppelt mit der Angst zu versagen. Es ist nicht schwer sich in die ersten Hefte zu stürzen und die ersten Monate laufen oft recht reibungslos. Aber wenn der Rückstand kommt (durch Krankheit, Ausgebrannt sein, etc.) und man sich gehetzt fühlt, teilweise an nichts mehr Spaß hat weil im Hinterkopf immer das Arbeitspensum schwebt, dann zeigt sich ob es für einen selbst wirklich schaffbar ist. Das hört sich fies an, ist es auch. Die Frage ist, ob für dich am Ende eine derart große Belohnung (Studium, Selbstbestätigung) steht, dass man durch schwere Zeiten durchkommt. LG
  5. Hallo Jan, genau kann ich dir das Durchschnittsalter nicht sagen, aber ich hab dieses WS angefangen zu studieren. Mit 33 Jahren gehöre ich sicherlich zu den Ältesten (wobei es eigentlich immer auch ein paar (Früh-)Rentner gibt), allerdings ist das auch völlig irrelevant. In meinem Studiengang kommt es sehr darauf an dass man mit Kommilitonen eigenständig Lerngruppen bildet weil das Arbeitspensum sonst nicht zu schaffen ist. Das hat mir vor Beginn des Studium schon etwas Sorgen macht, zumal ich einen langen Weg zur Uni und 2 Kinder (+Mann, +Haus) habe. Aber man ist immer nur so alt wie man sich fühlt. Klar liegen meine Prioritäten im Leben etwas anders, aber das ist eigentlich überhaupt kein Thema. Die meisten sind bei uns übrigens zwischen 18 und 23. Und man hat auf jeden Fall eins gemeinsam: Alle versuchen sich erst mal durch den Dschungel Studium zu schlagen, das verbindet.
  6. Hobbies gehören da auf keinen Fall rein, bei uns sollten wir scheinbar nur den schulischen Weg aufführen (zumindest sind das die einzigen Angaben die ich in dem unter Prüfung abgespeicherten Lebenslauf gemacht habe). Im Zweifel würde ich aber einfach Frau Both-Jahns nerven. In meinen Lebenslauf fürs Abi habe ich zuerst die persönlichen Angaben aufgehört (Name, Adresse, Telefonnr., Mail-Adresse, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Geburtsdaten) und dann den rein schulischen Lebenslauf (!) ohne Berufs- oder Ausbildung (bei mir nur 3 Stationen inkl. Grundschule). Aber vielleicht hat sich das mit der neuen Prüfungsordnung auch geändert.
  7. Es könnte aber immer noch für andere Leute als den TE von Interesse sein.
  8. Bei der ILS wäre das nicht möglich, man braucht ca. 9 Monate von den PKs bis zum Abizeugnis (letzte mündliche Prüfung) und die Hefte innerhalb von 3 Monaten einzuschicken würde dazu führen dass das ILS dich wahrscheinlich nicht zulassen weil man das nicht schaffen kann wenn man nicht abschreibt. Für dein Ziel würde ich dir eher dazu raten dich ohne Fernlerninstitut auf das Externenabitur vorzubereiten. Du wirst dich ja ohnehin früh mit prüfungsrelevanten Themen auseinandersetzen müssen wenn du es so schnell durchziehen möchtest.
  9. Hallo, schön dass du jetzt auch bloggst! Halte dich in Chemie bloß nicht zu lange an den Heften auf. Ich würde mir einen einfachen Schülerduden Abi Chemie oder etwas ähnliches immer zu den Heften angucken. Die Grundthemen sind zwar ganz gut abgebildet, aber die Tiefe für die Prüfung fehlt leider absolut. Wenn ich vorher in einfache Sekundarliteratur (muss ja kein Mortimer sein oder sowas in der Art) geguckt hätte, hätte ich mir den Schock kurz vor den Mündlichen sicher gespart. Ich wünsche dir viel Erfolg! Liebe Grüße Jennie
  10. Deine Schulzeit zählt dafür überhaupt nicht. Es werden grundsätzlich nur die beiden Schwerpunkte abgefragt, da sich der Stoff allerdings in keinem Fach absolut isolieren lässt kann es schon passieren dass die ein oder andere Frage mal mehr oder weniger auch in die anderen Bereiche reinreicht. Dann sollte man schon wissen um was es geht, wenn den Prüfern klar ist das man nur auf Schwerpunkt gelernt hat geht das selten gut aus. ;-) Wenn du aber in Bio z.B. Evolution und Ökologie gewählt hat wird man keine detaillierten Genetikfragen bekommen. Mitose und Meiose, Crossing-over, etc. reicht aber durchaus auch in Evolution rein, da sollte man dann schon fit sein. Man muss sich mit den Gebieten wirklich gut auskennen, selbst wenn man die Fragen auf dem Blatt gut lösen kann. Im Gespräch kann es immer mal neue Fragen geben die sich aus den ursprünglichen Fragen ergeben. Der Vorsitzende in meiner Bio-Prüfung hat mir noch "kurz" von irgendeiner Doku erzählt die er am Vorabend gesehen hat und wollte wissen warum sich eine Art auf eine gewissen Weise entwickelt hat. Das war grob im Raster meiner Prüfungsfragen, aber konnte halt nicht von mir vorbereitet werden.
  11. Du schickst die Einsendeaufgaben ab wenn du damit fertig bist. Sie werden korrigiert und benotet zurückgeschickt. Die Noten sind allerdings nur Lernkontrollen für dich, sie zählen nicht mit in die Abinote! Du bekommst die Pakete automatisch zugeschickt, kannst sie allerdings aber auch früher abrufen (wenn du auf die Kündigung für den Zeitraum verzichtest) wenn du früher mit dem vorherigen Paket fertig bist. Zu den Seminaren kann ich nichts sagen weil ich beim ILS war. :-)
  12. Hallo Sarah, was für konkrete Fragen hast du denn? LG Jennie
  13. Die Staatlichen waren vom Anspruch her ungefähr so wie die PKs. Die PKs werden vom ILS korrigiert (jemand der nur PKs macht, keine EAs) und die Staatlichen von der HHer Schulbehörde. Meine Schulzeit ist zu lange her, aber wenn ich die Anforderungen von den ILS EAs mit den Klausuren vergleiche die meine Schwester im Englisch LK gemacht habe ist die Schule dagegen teilweise echt ein Witz. Sowohl von der Anforderung als auch von der Benotung. Ich muss dazu sagen, dass ich in Englisch eigentlich keine Niete bin, ich habe direkt vor dem Abi meine Prüfung zum Handelskorrespondenten in Englisch bei der IHK erfolgreich abgelegt und habe ansonsten im Kurs bis auf die eine 4 keine Probleme gehabt.
  14. Ich möchte kurz vorwarnen, das sind meine Erfahrungen, es muss bei keinem anderen so sein: Ich weiß aus dem Kopf nicht mehr welchen Text ich hatte, aber auf meinem Block stehen kurze Berichte zu jeder Prüfung. Englisch lief bei mir grauenhaft, ich hatte bis zum Lehrerwechsel kurz vor den PKs nur 1sen und 2en, hab dann eine 4 wiederbekommen und fast einen Heulkrampf bekommen. Danach hab ich mich in den letzten EAs noch auf eine recht solide 3 hochgearbeitet. Damit war ich zwar nicht zufrieden, aber ich hatte auch keine Angst vor Englisch. In den PKs dann das Erwachen, Englisch war mein schlechtestes Fach (deutlich! unter 5 Punkte) und ich war bei weitem nicht die Einzige der es so ging. Im Gegensatz zu machen anderen Leidensgenossen hab ich mich davon echt verrückt machen lassen und Englisch ist mein absolutes Hassfach geworden. (In der Prüfung hab ich übrigens nicht unterpunktet, aber ich hätte deutlich besser abschneiden können wenn ich vor lauter Verunsicherung nicht jedem Satz gefühlte 5x geändert hätte). Im Englisch LK wird viel verlangt und leider werden mMn die EAs nicht ansatzweise (nicht mal die von Frau J.) so hart bewertet wie die PKs. Vielleicht hätte ich es besser aufgenommen wenn ich das vorher gewusst hätte, so bin ich aber aus allen Wolken gefallen. :-/
  15. Hallo Mupfel, an deiner Stelle würde ich Mathe LK nicht pauschal ausschließen, die Prüfungen in HH sind anders als die alten ILS Hefte. Meiner Meinung nach ist der Unterschied vom GK zum LK gerade in Mathe nicht so riesig und Mathe lässt sich anhand der Mint-Aufgaben wirklich gut lernen und vor allem: selbst überprüfen! Wenn ich noch mal wählen müsste würde ich meinen Englisch LK jederzeit gegen Mathe LK tauschen! Wenn du Deutsch nehmen willst musst du dich darauf vorbereiten das du viele alte Klassiker lesen musst/solltest (z.B. Die Räuber), daran sollte man wirklich nach Möglichkeit Spaß haben. Und noch ein Hinweis: Französisch LK (als 3. Fremdsprache) wird nicht so hart bewertet wie Englisch LK.
×
×
  • Neu erstellen...