Springe zum Inhalt

tatjana89

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    223
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Gut

Über tatjana89

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Anbieter
    Hamburger Fern-Hochschule
  • Studiengang
    BWL
  • Wohnort
    Nürnberg

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die HFH empfiehlt für die Eingangsprüfung ein Mathe-Buch, schau dir das mal an. Ich fand es sehr hilfreich.
  2. tatjana89

    4. Semester - Es geht los

    3 Wochen war bei uns schon fast Standard. Ich hab auch schon 10 Wochen gewartet. Um dich nicht ganz zu entmutigen, zwei Mal hatte ich das Ergebnis auch schon nach 1,5 Stunden
  3. tatjana89

    Diplom oder Bachelor?

    Nun, das dürfte sich anders rum genauso verhalten.
  4. Nachdem ich es leider während meines Studiums nicht geschafft habe, regelmäßig zu bloggen, möchte ich diesen Blog trotzdem nicht so "geöffnet liegen lassen". Tja, was soll ich sagen, am 08.05. habe ich meine Bachelor-Arbeit abgeschickt und warte seitdem sehnsüchtig auf Ergebnisse. Der Poststreik war für die sich immer wieder einstellende Nervosität nicht unbedingt förderlich Am 15.07. läuft nun die Korrekturfrist aus und dann wird es langsam ernst. Und da das Studium auf der einen Seite schon meilenweit entfernt scheint und zwischenzeitlich doch wieder ganz nahe rückt, finde ich mich doch regelmäßig auf FI.de wieder Insgesamt lief das Studium bei mir weitestgehend reibungslos, bis auf eine Ausnahme (UNF) habe ich alles beim ersten Mal bestanden, wobei zwischen 98 Punkten (OPR, WIG) und 70 Punkten (ABR, WPW) alles dabei war. Das 1. bis 3. Semester war rückblickend locker, das 4. Semester war hart, das 5. war noch härter. 5 reguläre Klausuren, eine zu wiederholende aus dem 4. Semester und die BSP Hausarbeit haben mich mit bis zu 25 Std Lernzeit plus Präsenzen und 40 Std Arbeitszeit pro Woche an meine Grenzen gebracht. Vielen Dank an dieser Stelle an mein privates Umfeld, die mich trotzdem irgendwie ertragen und mich wieder aufgebaut haben. Im 6. Semester war es dann wieder ruhiger, nur der Studienschwerpunkt mit seinen 18 Studienbriefen hat mich ziemlich geärgert Nachdem ich im 7. Semester den Stress mit Hausarbeit und Bachelorarbeit nicht wieder auf die Spitze treiben wollte, habe ich mich entschlossen, diese ins 8. Semester zu schieben. Am 20.01. war offzieller Beginn, offizielle Abgabe am 22.05. und tatsächliche Abgabe dann am 08.05. Seitdem warte ich und schaue alle paar Tage mal in den WebCampus (tendenz steigend) Immerhin beschäftigt mich das Aktualisieren bzw. Erstellen meiner Bewerbungsunterlagen halbwegs, ein Jobwechsel ist nämlich die nächste große Aufgabe Auch wenn es hier schon ungefähr hundert Mal geschrieben wurde: Haltet durch, es lohnt sich! Wenn ich hoffentlich demnächst mein Zeugnis bekomme, folgt noch Abschluss-Beitrag 2.0, vielleicht auch mit der einen oder anderen Statistik
  5. tatjana89

    Hausarbeit im Modul AOP

    Ist AOP das ehemalige BSP? Mit vorgegebenen Themenkatalog? Von der Motivationstheorie zur Praxis usw? Wenn ja, habe ich rund 44 Std Arbeitsaufwand damit verbracht (Literaturrecherche, Zitate, Hausarbeit schreiben) Du wirst merken, dass du dir mit jeder HAusarbeit sicherer wirst, ist also ein guter Einstieg seitens der HFH. Ein Tip für relevante Klausur: Schau im Internet mal, ob es bereits ähnliche Hausarbeiten zu diesem Thema gibt und werte die dort verwendete Literatur aus. Wenn es o.g. Thema ist, könnte ich dir auch einige Quellen nennen (Meld dich per PN)
  6. tatjana89

    WIP Prüfung am 18.04.2015?

    Wirtschaftspolitik ist eine Prüfungsleistung
  7. Glückwunsch Statistik ist mit etwas Übung locker mit >90 % machbar, Marketing war bei mir noch zusammen mit Umweltmanagement und eins der üblesten Fächer überhaupt, weil reines Auswendiglernen. Plane hier genug Zeit zum wiederholen ein, die gefühlten 1000 Stichpunkte wollen einfach nicht im Kopf bleiben...
  8. Für mich absolut verständlich, wenn ich sechs Kollegen auf so tragische Art und Weise verloren hätte, wäre ich glaube ich auch erst mal nicht in der Lage meinen Job vernünftig zu machen. Mit dem Unterschied, dass es im Büro keine Menschenleben gefährdet. Wenn sich die Besatzung psychisch nicht in der Verfassung fühlt, diesen Flug durchzustehen, sich den Fragen der Passagiere zu stellen und diesen Sicherheit zu vermitteln, trotz allem was passiert ist, ist das meiner Meinung nach die einzig richtige Entscheidung! Da braucht es kein Gas, da reicht schon ein Druckabfall und innerhalb von Minuten werden die Piloten ohnmächtig. Das würde auch erklären, warum das Flugzeug so kontrolliert gesunken ist (Autopilot-Befehl: Sinkflug) und kein Notruf abgesendet wurde. Heute gab es lt. N24 Meldungen, dass ein Bordfenster gerissen wäre, was für die Piloten vermutlich den Tod innerhalb von Sekunden bedeutet hat (Wir sprechen hier von Luftgeschwindigkeit von ca. 800 km/h und einer Temperatur von ca. -60°C sowie keinen Sauerstoff). Aber bis nichts offiziell bestätigt wurde, handelt es sich um nichts als Spekulationen.
  9. Mich beeinflusst das nicht. Sicher ist das Unglück tragisch und berührt mich auch sehr, auf der anderen Seite: Wie lange ist das letzte Unglück in der deutschen Luftfahrt her? Wie viele Tage würde es wohl dauern, um auf 150 Opfer auf Europas Straßen zu kommen? Selbst wenn man nur die unschuldigen Opfer rechnet, oder die drei betroffenen Länder Deutschland, Frankreich und Spanien, so würde man mit Sicherheit nur Monate "benötigen". Angesichts dessen verliert das Transportmittel "Flugzeug" für mich seine Gefahr, zumal die Umstände noch nicht mal ansatzweise geklärt sind.
  10. tatjana89

    WST geschrieben - mit Zeitnot

    Kann ich mir nicht vorstellen. Dass Betrug verhindert werden soll ist klar, aber jeden Studenten unter Generalverdacht stellen, ist auch nicht in Orndung. Ich denke hier gilt "Wo kein Kläger, da kein Richter" und da ich die Klausur trotzdem mit fast voller Punktzahl bestanden habe, habe ich es dann auch dabei belassen.
  11. tatjana89

    WST geschrieben - mit Zeitnot

    Hätte mich nicht gewundert Ich weiß nur noch, dass ich während der Klausur zur Schnecke gemacht worden bin, weil meine (leere) Dokumentenmappe auf dem Fensterbrett nen halben Meter weg von mir lag, anstatt bei dem Haufen Jacken und Taschen am anderen Ende des Raumes. Danach muss man den Puls erst mal wieder in den Normalbereich bekommen, bevor man weiterarbeiten kann.
  12. tatjana89

    WST geschrieben - mit Zeitnot

    Genau so ist es Ich hab inzwischen echt viele Klausuren geschrieben, von Trennwänden aufstellen bis Blätter untereinander ausgetauscht war da alles dabei, aber das hat echt den Vogel abgeschossen...
  13. tatjana89

    WST geschrieben - mit Zeitnot

    Hast du Statistik auch beim "Sheriff" geschrieben? Von wegen alles muss in durchsichtigen Beuteln sein, Taschen und Jacken in eine Ecke des Raumes, Wasserflaschen am Tisch sind ok, bei Cola muss er nochmal kontrollieren?
  14. tatjana89

    Noch knapp 2 Monate...

    Oh noch ein BA-Schreiber Hab in 10 Wochen Abgabe...
  15. tatjana89

    Fernstudium mit 33 beginnen?

    Ich kann nur positives über das Nürnberger Studienzentrum sagen, die Leiterin ist ne gute Seele, die sich immer für die Studenten einsetzt und ein offenes Ohr hat. Bei den Dozenten gibt es gute und weniger gute, aber das wird sicher an jedem Studienzentrum so sein. Übrigens bist du nicht ans Nürnberger Studienzentrum gebunden, auch wenn du offziell dort gemeldet bist. Präsenzen kannst du überall und ohne Anmeldung besuchen (oder auch nicht, 95% sind freiwillig) und für jede Prüfung kannst du individuell entscheiden, wo du sie ablegen möchtest. Was der DAA Kurs kostet, kann ich dir nicht genau sagen, das Angebot des Kurses stand Ende letzten Jahres im WebCampus und ist mittlerweile aber gelöscht. Ich glaube mich aber an 2 Tage (Freitag+Samstag) und ca. 100 Euro erinnern zu können. Du kannst ja mal bei der DAA in Nürnberg anrufen und nachfragen. Edit: Hier gings übrigens scho mal um den Kurs: http://www.fernstudium-infos.de/hfh/10053-ist-der-mathe-vorkurs-notwendig.html
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung