Springe zum Inhalt

andics

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    17
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über andics

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Hallo! Ich bin seit dem 01.01. an der pfh immatrikuliert und suche Studenten, die entweder auch jetzt erst angefangen haben, oder schon länger dabei sind und ein bisschen berichten können. Meldet Euch doch mal! Ich gehöre zum Studienzentrum Ratingen und bin dank der vielen Infos noch nicht so richtig schlau geworden, aber das kommt bestimmt noch... Viele Grüße Andi
  2. Ich stehe gerade vor der Entscheidung, ob ich eben nur für mich studiere oder ob ich mich auch für meine Karriere weiterbilde und dann auch einen finanziellen Zuschuss erhalte. Ich kann also gut nachvollziehen, dass Du nur für Dich studierst und finde es super, dass es auch so jemanden unter den Fernstudenten gibt. Bisher bin ich bei Freunden nur belächelt worden, weil ich etwas aus Interesse mglw. einem Studium für den Job vorziehe. Da ich eigentlich aber auch gerne etwas für meine Karriere tun möchte, habe ich die Entscheidung noch nicht gefällt.
  3. @yoda Danke für die vielen Links, ich werde sie mir dennoch mal genauer ansehen. Sicherlich steht ein Fernstudium im Vordergrund und Recht ist tatsächlich nicht so meins, aber ich bin für jeden Vorschlag dankbar!
  4. Auch wenn die Aussage nicht von mir kam, kann ich sie aufgrund meiner bisherigen Gespräche nachvollziehen. Vielen verbinden mit dem MBA eine internationale Ausbildung. Da gehört zur Erwartungshaltung, dass man auch in Englisch studiert hat und somit sicher sprechen kann. Daher sollte man dann auch besser einen englischsprachigen Anteil im Studium gehabt haben... Ein anderes Argument ist, dass häufig international tätige Unternehmen gerne den MBA als Einstiegsvoraussetzung sehen. Wenn man den dann schon im Hinblick auf solche Jobs macht, kann es nur förderlich sein, dass man auch in Englisch studiert hat. Es ist sicherlich subjektiv, ich finde aber auch, dass einiges dafür spricht. Also zumindest, dass der MBA anteilig in Englisch ist; vor allem wenn er der Karriere in einem Konzern förderlich sein soll...
  5. Den allgemeinen Tenor habe ich heute auch nochmal gehört. Leider habe ich gerade bei uns im Unternehmen das Gefühl, dass der MBA so eine Art Zauberwort ist, wir sind aber auch amerikanisch geführt... Ich habe mir gerade an der PFH nochmal den Advanced Management M.A. angesehen, der ja für Wiwis ist. Der schließt zwar auch in drei Semstern ab, aber scheint schon einiges gehaltvoller zu sein. Danke für den erneuten Versuch. Ich gebe zu, dass das eine total sinnvolle Idee ist und ich sicherlich jedem anderen dazu raten würde. Aber Recht ist leider so ziemlich der einzige Bereich, in dem ich kein Studium zu Ende bringen würde. Das fällt für mich persönlich echt raus.
  6. Open University werde ich mir nochmal ansehen. Und Du meinst echt, da ist der Ruf so viel besser? Steht nicht am Ende bei allen der MBA und spätestens im nächsten Job fragt keiner mehr nach dem Inhalt? Habe schon mal nach Rankings geschaut, um gerade die Frage der Reputation zu klären, aber finde selten welche mit deutschen Fernunis... Eine externe Promotion hatte ich auch schon im Blick, allerdings ist mir das Projekt momentan etwas zu groß und würde ja wiederum eher eine Spezialisierung denn eine breite Aufstellung bedeuten.
  7. Hallo, ich bin auch Personaler und hab täglich einige von den Mappen in der Hand. Löse Dich von dem Gedanken, dass Du eine individuelle Mappen finden wirst. Jede Mappe habe ich mindestens fünf mal schon gesehen. Die dreiteiligen halte ich auch für extrem unpraktisch und auch die kleinen Laschen tragen nicht zu Handhabbarkeit bei. Ich mag am liebsten die Klemmmappen aus Pappe, wirkt irgendwie nicht so nach Plastikmüll. Wichtig ist aber, dass Dir die Mappe gefällt. Könnte mich nicht dran erinnern, dass ich davon schonmal eine Entscheidung abhängig gemacht hätte. Da sind so Sachen wichtig, wie dass eine Mappe aus einem Raucherhaushalt auf keinen Fall so riechen sollte. Bin einmal fast umgekippt! Und wie boeser schon gesagt hat, wenn ein Foto, dann richtig. Ein echtes Foto, nicht gedruckt und professionell. Hochwertigeres Papier fällt mir übrigens schon auf! Du hast auf jeden Fall recht, dass das Innere wichtiger ist, also verwende Deine Zeit darauf.
  8. Nehmen wir mal an, ich hätte mich jetzt für den MBA entschieden, bleibt ja immer noch die Frage der Hochschulwahl. Sicherlich geht es auch ein bisschen nach dem Preis, aber irgendwie scheint mir der Aufwand, den ich für einen MBA-Abschluss leisten muss, doch extrem unterschiedlich zu sein. Gerade als bereits fertiger Ökonom könnte man es sich glaub ich recht leicht machen. Wonach habt Ihr entschieden, welche Fernuni es sein soll? Sollte man so "ehrlich" sein und das Studium nehmen, bei dem man am meisten lernt oder doch eines, mit dem man am schnellsten zum Titel kommt? Ich möchte gar nicht ins Philosophische abdriften, aber ich stelle fest, dass ich nach der Entscheidung über das Studienfach vor neuen Fragen stehe.
  9. Mein Chef würde - gerade finanziell - nur den MBA unterstützen. Er lässt sich auf die anderen Argumente nicht so richtig ein, das ist das Problem. Er meint halt, da hätte das Unternehmen am meisten von. Ich denke auch, dass man zu WiInfo schon echt einen Bezug haben sollte. Den sehe ich dann doch eher zum technischen... Danke für Eure vielen Tipps und die Unterstützung. Wie Ihr seht, bin ich wirklich unentschlossen und weiß nicht, was wohl das beste wäre.
  10. Das Problem ist halt nur, dass ich befürchte, dass das, was ich rein aus Interesse machen würde, nicht zwingend das sinnvollste für den Job ist. Hinzu kommt, dass mein Chef nur das (finanziell) fördert, was eben sinnvoll für ihn ist, ist ja auch klar.
  11. Der B.Eng. wäre eben so eine Interessenssache. Ich finde es aber gerade als Personaler auch nicht schlecht, ein wenig Ahnung von den Jobs zu haben, für die ich Leute einstelle. Ich möchte ja gar keinem Ingenieur Konkurrenz machen, nur mein Wissen ein wenig breiter aufstellen. Abgesehen davon könnte ich mir wenn dann eher eine "Karriere" in einem mittelständischen Unternehmen vorstellen, das geht dann häufig in Richtung produzierendes Gewerbe. Und da halte ich es auch nicht für schlecht, ein bisschen Ahnung zu haben, was in der Produktion geschieht. Ehrlich gesagt glaube ich, dass man Personalerwissen am besten on the job lernt und die Fachdetails und neuesten Änderungen durch klassische Weiterbildungen - z.B. bei der DGFP oder Haufe oder all den anderen - ergänzt. Aber da kann man bestimmt unterschiedlicher Meinung sein. Du hast wahrscheinlich recht, dass Management und damit der MBA für mich richtig wären. Vielleicht sollte ich mir den Rest einfach privat überlegen und nicht an den Job knüpfen. Es geht nicht um die Titel, ich hab einen, der reicht. Es gibt einfach noch zu viele Themen, die mich interessieren...
  12. Hallo Ihr, das klingt beides echt gut. Sowas meinte ich eben auch, weil es auf den ersten Blick vielleicht untypisch für einen Ökonomen ist... Ich werde mir beides auf jeden Fall mal genauer ansehen. Tja, zu WiInformatik... Da hadere ich schon, weil es das bei WiIng als Wahlfach gibt und das leider noch nie so mein Thema war. @ Dadi: Wenn das mal so leicht zu beantworten wäre. Eigentlich hab ich schon den richtigen Job erreicht, der könnte noch mehr Verantwortung bekommen, aber dann passt das schon. Merke halt einfach, dass mein Kopf Beschäftigung braucht und ich ganz gerne noch was anderes kennenlernen würde. Möchte nur nicht so völlig meinen Lebenslauf durchkreuzen. Danke Euch für Eure Tipps!
  13. Hallo zusammen, in den Studienführern steht immer, dass die Studiengebühren für HSH-Absolventen vergünstigt sind. Gilt das denn auch, wenn man zwei völlig unterschiedliche Sachen studiert? Oder gilt das wohl nur für einen Bachelor und den anschließenden Master? Ärgere mich immer wieder, dass mir solche Fragen bevorzugt freitags abends einfallen... Vielen Dank schonmal. andics
  14. Hallo, vielen Dank für Eure Tipps. Ich bin mir irgendwie immer noch nicht sicher, was ich genau machen soll. Inzwischen bin ich soweit, dass ich überlege, erst den MBA und dann den B.Eng. zu machen. Falls noch jemand eine Idee hat, wäre ich sehr dankbar, wenn Ihr die schreiben würdet. Viele Grüße andics
  15. Hallo Ihr, ich bin leider noch längst nicht so weit wie Ihr und habe ein Fernstudium angefangen. Ich stehe erstmal vor der Entscheidung, welches es werden soll. Dass ich noch etwas machen möchte, steht eindeutig fest, aber das "was" eben noch nicht. Ich hoffe, ich bin mit der Frage hier überhaupt in der richtigen Kategorie gelandet... Also, ich bin Dipl. Oec., arbeite als Personalreferent und möchte gerne einen zusätzlichen Studienabschluss machen. Dazu sind mir bisher folgende eingefallen: MBA - General Management Sonderstudiengang Technik an der HFH Habt Ihr noch eine Idee, was ich machen könnte, das halbwegs zu Wiwi passen könnte? Möchte schon noch etwas neues machen, aber nicht meinen Lebenslauf zerschlagen... Vielen Dank an alle vorab. Freu mich echt auf kreative Ideen, bin nämlich ein bisschen verzweifelt, weil es so sehr nach MBA ausschaut und mir das eigentlich zu nah dran ist an Wiwi. andics
×
×
  • Neu erstellen...