Springe zum Inhalt

Trotzkopf

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Trotzkopf

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Anbieter
    SGD
  • Studiengang
    Mechtronik
  1. Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein finde ich gut.
  2. Nun webby Schade. Nun Klinke ich mich jetzt wirklich aus. Jeder hat nun seine Meinung. Und jeder soll das machen wie er es für richtig hält. Noch vielspass be eurer Debatte. Du solltest wissen was Fließband arbeit ist. Und wenn Du nicht weißt was ich arbeite. Dann stell nicht so was im Raum. Selbst Fließbandarbeit ist nicht ohne. Und Du würdest auch Probleme haben. So Also noch Viel spass bei eurer Debatte.
  3. Prinzipiell sollte ein Studium auf jeden Fall eine bessere berufliche Perspektive eröffnen, da es einen enormen Aufwand und einen enormen Wissenszuwachs darstellt. Genauso wie wir erwarten, dass Berufserfahrung als Wissenzuwachs honoriert wird und es nicht beim Einstellungsgehalt bleibt. Diese Erwartungen finde ich auf jeden Fall gerechtfertigt. Und das finde ich, völlig unabhängig davon, ob jemand ein Studium "nur" für sich selbst macht oder nicht. Normal sollte sein, dass man als Akademiker einen anderen Aufgabenbereich erhält (meist mit mehr Verantwortung). Früher war jedenfalls normal, dass dies dann auch honoriert wurde. Jetzt stellt sich mir ja direkt provokativ die Frage: Braucht Deutschland dann überhaupt Akademiker, wenn dieselbe Arbeit von allen gemacht werden kann?
  4. Ok. Nun lasse ich das mal mit mitte 40 stehen. Und ob man eine Stelle bekommt oder nicht. Aber das wissen was Du dir geholt hast das kann man doch einsetzten oder nicht. Manches sieht man dann aus ein anderen Blickwinkel. Ich meine man Muß ja nicht Los gehen und sagen nun bin ich Ing oder Techniker ( sorry das ich auf diese beiden ein bischen harke.) Sondern einfach nur das wissen einsetzten und vor alle dem sich in zurückhaltung üben. Klar kann ich das verstehen bei dir irgend wie. Aber ich kann kein Vollzeitstudium an ein Technikum machen. Und Teilzeit ist in meiner arbeitszeit gar nicht daran zu denken. Bei mir ist bleibt das Fernstudium. Wo bei ich aber das auch nur für mich mache. Und nicht weil ich an Aufstieg denke. Was man weiß das kann keiner einen nehmen. Trotzkopf
  5. Hallo Nun, ja bei uns im Betrieb gibt es zwei Beispiele die Zeigen das ein Fernstudium oder Fernschule doch etwas bringen. Wir sind ein Mittelständisches Unternehmen mit um die 150 Mitarbeitern. Der eine hat sich als Netzwerkadministrator weitergebildet und der andere hat einen NC CNC Kurs gemacht. Beide Arbeiten bei uns. So ganz kann ich das nicht verstehen. Was Hopy da schreibt. Aber ich glaube schon das es Arbeitgeber gibt die ein Fernstudium nicht gleichwertig ansehen. Nun wenn man dann aber erwartet oder bzw davon aus geht, nun habe ich meinen Technicker oder Dipl ING. und nun Muß mich der Chef damit auch nehmen dann ist die Frage für mich, ob man das Blatt nicht überreizt. Und ich glaube das wird in Betrieben nicht gern gesehen. MFG Trotzkopf:confused:
×
×
  • Neu erstellen...