Springe zum Inhalt

astudy

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über astudy

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    FU Hagen
  • Studiengang
    BSc Informatik
  1. Wie oft musst Du die denn im Studienverlauf schreiben? Bei uns an der FU haben wir auch "Hausarbeiten", d.h. Bearbeiten von den Einsendeaufgaben im Kurs was auf ca. 10-15 Seiten hinausläuft. Alle 2 Wochen. D.h. ich habe pro Kurs etwa 7 Einsendungen * 18 Kurse = 126 Einsendungen. Müsste ich die drucken und binden wäre das doch extrem teuer. Hoffentlich sind eure Hausarbeiten != unsere Hausarbeiten
  2. Hausarbeit durchen, binden, brennen, verschicken? Tut man das nicht nur bei B/M/Diplom-Arbeiten? Ich versuche "Hausarbeiten" gerade irgendwo einzuordnen. Was ist das genau, dass sie sogar gebunden werden müssen? Ansonsten schließe ich mich den Wünschen natürlich an: Toi Toi Toi!
  3. Viel Erfolg bei der Matheprüfung. Schreibst Du 1141 oder 1142? Habe beide - zum Glück - schon hinter mir und darf mich nun den Bachelor-relevanten Klausuren widmen. Falls Du Literaturempfehlung brauchst, sag Bescheid :-)
  4. Hallo zusammen, bin zufällig über ein paar Beiträge hier und einige Artikel zum Thema Zucker und Gehirnleistung gestolpert und würde gerne eure Meinung hören. Allgemein geht man davon aus, dass das Gehirn Zucker braucht um Leistung zu erbringen. Kritiker hingehen kritisieren den Abfall des Blutzuckerspiegels und die dadurch entstehenden, negativen Folgen. Meiner Meinung nach kann man diesen (zumindest für die Dauer der Klausur) durch permanentes "Nachessen" während der Klausur hinauszögern und so zumindest für de Dauer der Klausur eine erhöhte Leistung erzielen. Wie haltet Ihr es? Ich persönlich Frühstücke vor der Klausur nicht viel, aber süß. Auf dem Weg zur Uni pfeife ich mir dann alle 15-20 Minuten Traubenzucker (diese kleinen Bonbons) rein, was ich auch in der Klausur beibehalte. Das vermeidet, wie ich meine, den Abfall des Blutzuckers und ich kann mich in der Klausur besser konzentrieren. Meine Gedanken sind strukturierter, fokussierter und sprießen schneller. Sobald ich ein Stichwort lese, flutet es nur so heraus, wo ich ohne etwas grübeln musste. Einen Placebo-Effekt kann ich natürlich nicht ausschließen, meine aber positive Wirkung zu erzielen. Was habt Ihr für Erfahrung mit (Trauben-)Zucker bei der Klausur?
×
×
  • Neu erstellen...