Springe zum Inhalt

werkstattschreiber

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    345
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

12 Gut

Über werkstattschreiber

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Schule des Schreibens (HAF)
  • Studiengang
    Roman-Werkstatt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. werkstattschreiber

    wiwiweb.de - Interaktive Online-Kurse zu gewinnen!

    Bei mir auch. Obwohl ich mich für nur ein Modul beworben hatte, wurde mir der Komplettkurs freigeschaltet. Klar, wenn Du es zeitlich einrichten kannst.
  2. werkstattschreiber

    Vorbereitung Klausuren, Aufschiebe MOOC

    Danke Narub, so weit bin ich noch nicht. Habe es mir in Wochen-Häppchen eingeteilt, da ich auch den Mathe-Mooc gestartet habe. Mathematisch denken! Das erschien mir sehr interessant, auch wenn ich nicht so der Mathe-Freak bin und der Kurs fertig ist, aber die Inhalte noch zur Verfügung stehen. Es gibt die Kibitze, die Anpacker und die Formalisierer, so dass für jeden etwas dabei ist, also auch für mich. Viel Erfolg bei Deiner Klausurvorbereitung und auch beim Aufschieberitis-Mooc. Vic
  3. werkstattschreiber

    Vorbereitung Klausuren, Aufschiebe MOOC

    Hallo Narub, Wo hast Du die gefunden? Bis auf die 7 Fragen, die rechts neben dem Video eingeblendet werden, habe ich dazu nichts gesehen. Viele Grüße Vic
  4. werkstattschreiber

    Webinar - Mooc - Spanisch Fernkurs

    Den mache ich mit, obwohl ich nicht so der Aufschieber bin, sondern meine Angelegenheiten zeitnah erledige. Ich bin trotzdem neugierig. Schaden wird es mir sicher nicht, daran teilzunehmen.
  5. werkstattschreiber

    wiwiweb.de - Interaktive Online-Kurse zu gewinnen!

    Ich bin entzückt, das ist ja mal Glückwunsch allen Gewinnern!
  6. werkstattschreiber

    Modulhandbuch Kulturwissenschaften

    Du musst auf eines der Module klicken, dann kannst Du bei Kursmaterial die Vorschau weiter unten rechts anklicken. Es öffnet sich ein PDF, z. B. beim Kurs Geschichte 03501: https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvu/file/FeU/KSW/2014SS/03501/oeffentlich/03501-vorschau.pdf
  7. werkstattschreiber

    Modulhandbuch Kulturwissenschaften

    http://www.fernuni-hagen.de/KSW/bakwmfs/studieninhalte/2014ws/index.shtml
  8. werkstattschreiber

    wiwiweb.de - Interaktive Online-Kurse zu gewinnen!

    Hallo Markus, ich bewerbe mich für den Kurs „Online Marketing“. Ich finde alle Bereiche des Marketing-Kurses interessant und spannend. Der Teilbereich „Social Media Marketing“ ist mein Favorit, da es für mich als Autor hilfreich ist, etwas darüber zu erfahren, wie ich die sozialen Medien nutzen kann. Viel Erfolg allen Teilnehmern!
  9. werkstattschreiber

    Stricken fürs Studium

    Eigentlich ist es mit dem Stricken ähnlich wie mit dem Fahrrad-fahren, Schwimmen (usw.), wenn man die Grundprinzipien beherrscht bzw. schon einmal konnte, sollte ein Wiedereinstieg keine Probleme bereiten. Man kann das dann später immer noch, auch wenn natürlich die Routine fehlt. Probleme könnten schwierige Muster, Socken, wegen der Ferse, Spitze (o. ä.) bereiten. Ich war der Meinung, dass für die Studie absolute Neueinsteiger gefragt waren. Das Ergebnis wäre dann sicher anders ausgefallen. Nichtsdestotrotz: Schöner Bericht und schöne Fotos, Lumi.
  10. werkstattschreiber

    Hadere mit DEB

    Ich habe mich vertan: Es sind zuerst 4-6 Wochen (2. Jahr), dann noch einmal 10 Monate (3. Jahr). Bei 4 Kids kann man schon mal durcheinander kommen, was die Ausbildung angeht... Quelle: HIER
  11. werkstattschreiber

    Hadere mit DEB

    Hallo Fernabi2013, gibt es kein Online-Forum, an dem sich evtl. Leute beteiligen, die schon weiter sind? Keine Angaben zu den Praxis-Phasen, wie das bei denen lief? So jung ist die Ausbildung des DEB ja nicht mehr... Die Tochter absolvierte die Ausbildung an einer staatlichen Schule (gesamt 5 Jahre). Auf jeden Fall machte sie 2 Jahre Sozialassistenz, nur Schule bzw. Unterricht, das ihr dann die Pforten für die 3-jährige Erzieher-Ausbildung öffnete. In den 3 Jahren gab es mindestens eine 6 oder 8- und eine 10-monatige Praxisphase (6 oder 8 Monate Hort, da habe ich mit den Kindern und der Tochter gestrickt , und 10 Monate Waldkindergarten, alles draußen bei Wind und Wetter), ganztags, ohne Unterricht. Kontakt mit der Schule gab es in der Zeit nur bei den Treffen in der Schule (ich weiß es nicht mehr genau, 1x die Woche oder alle 2 Wochen am Dienstag) und einmal kam der Lehrer jeweils am Praktikumsort vorbei, um nach seinen Schäfchen zu gucken, wenn er es denn schaffte. 16 oder 18 Monate auf Stunden herunter gerechnet, ist ja schon eine Menge Holz. Ich bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht, viele Grüße und schöne Ostern werkstattschreiber
  12. werkstattschreiber

    Wochenziele ~ KW 9

    Roman-Werkstatt → KW 8 war HIER #1: Aaaalso: Wenig geschafft. Im Kursheft RO 14 (Dramaturgie II) nur ein paar der Info-Kästen überflogen. Der Kurztext zu Ein Sommer am See steht. Der Arbeitstitel wird sich ändern in Richtung Ein Mord am See, o. ä. Für den Pitch bin ich mit dem Aufzug in meinem Wohnblock mehrmals auf und nieder gefahren und habe so getan, als ob ich einem Lektor oder Agenten in der Zeit von „unten nach oben“ bzw. zurück meine Idee näher bringen wollte. Nicht nur, dass die Zeit begrenzt ist, die man im Aufzug hat, auch der Raum ist beengt... Ich glaube nicht, dass ich meine Idee überzeugend hätte verkaufen können. Ich arbeite daran. Es fehlt einfach, es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen. Wie kann ich ü400 Seiten in einen Satz bzw. Aufzug pressen? KW 9: Noch mehr Aufzug fahren, wobei ich eher der Treppengänger bin. Die Treatments zu den Kapiteln schreiben und ein erstes Kapitel (oder mehr) entwerfen, welche/s dann im Schreib-Forum zur Diskussion gestellt wird. Mit dem Kursheft RO 14 ernsthaft beginnen, zumindest ein Kapitel schaffen. Und ihr so?
  13. werkstattschreiber

    stricken lernen

    Ich war auch ein Schulversager, was Stricken, Nähen und Sticken angeht, habe Stricken mit 17 oder 18 aber dann doch noch gelernt. Damals gab es noch keine Video-Tutorials oder ähnliches. Was ich mir mit einem Video-Tutorial bislang nicht beibringen konnte, ist Wolle auf einer Handspindel zu spinnen. Wenn ich mehr Zeit habe, dann gehe ich zu den Spinntreffen in der Nähe und lasse mir das in „echt“ zeigen. Ich habe schon öfter mit Leuten gestrickt, die das lernen wollten. Bei Kindern ist es so, dass sie tatsächlich eine 1:1-Betreuung brauchen, weil sie Fragen haben, aber auch direkt Erfolge vermelden wollen. Und weil immer Maschen verloren gehen, die man dann retten muss. Es wird fast jede Masche gefeiert, die von links nach rechts gleitet. Bei Erwachsenen muss man eher nur am Anfang dabei bleiben und wenn es an schwierige Stellen geht (z. B. Socke ~ Ferse; Ab- und Zunahmen...) Bei uns gab es Differenzierungen: Jungs = Werken / Mädels = Handarbeiten. Aussuchen konnte man sich das nicht, es war mittels Geschlecht festgelegt, was man besuchen musste. @Rumpelstilz: Ich bin auf Deine Ergebnisse und gewonnenen Einsichten gespannt.
  14. werkstattschreiber

    Wochenziele ~ KW 8

    Roman-Werkstatt: KW 7 → HIER #4 Den Plot zu „Ein Sommer am See“ habe ich in einem Schreibforum zur Diskussion gestellt, die Anregungen und Ideen von dort sind eingebaut. Einen gescheiten Kurztext habe ich noch nicht, fallen alle noch in die Rubrik „Langtext“, von einem aussagefähigen Pitch ganz zu schweigen. KW 8: Siehe oben (weiterführen und wenn möglich beenden) und dazu begleitend Kursheft RO 14 (Dramaturgie II). Die Einsendeaufgaben werden umfangreicher. Von RO 01 bis 08 und auch bei den Genre-Heften war es meist mit einer Kurzgeschichte getan, jetzt folgen Ausarbeitungen zum eigenen Roman.
  15. werkstattschreiber

    Dunkle Gedanken in meiner Fernstudienwelt

    Ohne grundlegende/s Wissen, Ausbildung wird es nicht funktionieren. Selbstständig klingt immer gut, man werkelt für sich selbst, hat keinen, der einem auf die Finger schaut ~ man hat aber auch keinen, der einem die Aufträge zuschustert. Um die muss man sich selbst und ganz alleine kümmern! Womit will man also Werbung machen, außer mit sich selbst? Womit kann man das Klientel, das möglicherweise aus der privaten Tasche bezahlen soll, anziehen? Eine Mischung aus Fernstudium und geleisteten Praktika scheint mir eine gute Möglichkeit für einen Einstieg zu sein. Grundlegendes Wissen, erworben möglicherweise in einem Fernstudium, aber auch praktische Erfahrung, dazu noch die Fähigkeit, sich gut verkaufen zu können. Dann vielleicht in eine bestimmte Richtung spezialisieren, damit man sich aus der Masse abhebt... Das Vorgehen von Lumi (#13) würde ich wählen, wenn ich in der Situation wäre. Dazu müsste sie erst einmal das Wissen erwerben, das dafür nötig ist. Soweit ich es verstanden habe, sind wir noch in der "Findungsphase", ob ein Zertifikat überhaupt ausreichend ist, um etwas zu beginnen bzw. zu bewegen. Ich habe aber keine Erfahrung im Ernährungsbereich, bin in einem anderen Bereich freiberuflich tätig.
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung