Springe zum Inhalt

Evy2011

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Evy2011

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Anbieter
    DAM
  • Studiengang
    Personalmanagement
  • Wohnort
    Frankenthal
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Abschreiben konnte ich nie, dafür war ich schon als Kleinstkind und auch ohne Brille einfach viiiel zu kurzsichtig
  2. Hallo Ady, mit Italien hab ich zwar keine Erfahrung. Aber ich habe eine Mitstudentin, die zurzeit in Japan lebt und von dort aus ihr Fernstudium bei einem deutschen Fernstudienanbieter (DAM) macht. Scheint kein Problem zu sein, da es sich um ein reines Fernstudium ohne Präsenzseminare handelt und die Einsendeaufgaben online gesendet werden. Ich hoffe ich konnte Dir helfen :-) LG, Evy
  3. Hallo, es wird Zeit, dass ich meinen Erfahrungsbericht über mein Fernstudium bei der DAM hier aktualisiere ;-) Inzwischen habe ich 6 Module abgeschlossen und komme richtig gut voran. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten habe ich meinen Rhythmus gefunden und auch das Lernsystem mit den Modulen sowie die Fragetechniken in den Einsendeaufgaben sind mir mittlerweile gut vertraut. 6 Module in 7 Monaten sind sehr viel schneller als ich gedacht hatte, wenn man bedenkt, dass ich voll berufstätig bin und meine Familie trotz der Lernerei auch nicht vernachlässige. Mittlerweile macht mir das Lernen richtig Spaß. Die Tutoren sind sehr nett und immer hilfsbereit, die Hefte sind sehr gut strukturiert. Meine Aussage aus meinem ersten Erfahrungsbericht, dass die Hefte sehr theoriegeladen seien und dass man wenig Bezug zur Praxis hätte, möchte ich inzwischen revidieren. Abgesehen von den Fallbeispielen in den Heften hat man auch Übungen zu lösen, immer wieder in den Heften aber vor allem in jedem der Assignments, in denen man aufgefordert wird, Beispiele aus dem Alltag zu nehmen. Das ist wirklich gut und es macht richtig Spaß. So viel Spaß, dass ich ernsthaft in Erwägung ziehe, ein paar Module mehr nachträglich zu wählen, zusätzlich zu den 13 Modulen, die ich bereits gewählt habe. :-) Das einzige, was mir im Moment noch ein bißchen Kummer bereitet, ist die Thesis, da ich bisher weder ein Thema noch eine Ahnung habe, wie ich diese gestalten soll. Aber bis dahin ist noch ein bißchen Zeit und ich werde sicher noch ein interessantes Thema dafür finden. Die netten Tutorinnen werden mich sicher gut dazu beraten, und außerdem sind ein paar sehr schöne Thesen von Mitstudenten im Forum der DAM veröffentlicht, die mir als Orientierung für die Gestaltung und Strukturierung meiner eigenen Thesis evtl. helfen können. Viele Grüße Evy
  4. Hallo Gjain, naja, überall lernen ist ein bisschen übertrieben. Eigentlich kann ich mich „unterwegs“ nur wirklich konzentrieren, wenn kein Lärm oder laute Musik im Hintergrund ist. Kürzlich war ich z.B. beim Friseur und hab versucht, dort zu lernen, während die Farbe wirkte. Ich musste immer wieder von vorne anfangen und bin deshalb nicht sehr weit gekommen. Aber immerhin hatte ich ein Kapitelchen durchgelesen (ca. 4 Seiten), und als ich es später nochmal las, dann war mir alles nicht mehr so „neu“ ;-) Ich lese die Texte sowieso immer mehrere Male, beim ersten Mal wird nur gelesen, beim zweiten Mal werden wichtige Passagen markiert, beim dritten Mal schreib ich mir einiges ins Heft auf usw. Ob die DAM akademischer ist, kann ich nicht beurteilen, da die Themen, die ich bisher bei der SGD und bei der Zickerts Akademie für Fremdsprachen und bei der DAM gelernt habe völlig unterschiedlich waren. OK, bei Zickerts habe ich nur einen Sprachkurs gemacht, vielleicht kann man das nicht mit den anderen beiden Kursen vergleichen. Bei der SGD habe ich Fremdsprachenkorrespondentin (mit IHK Abschluss) gemacht, was mir definitiv lebendiger vorkam. Aber das ist beim Lernen von Fremdsprachen normal (= Dialoge im Buch und in den Lern-CDs, Texte zu übersetzen, Briefe zu verfassen und zu beantworten etc.) - Dadurch kann man sich besser in einen Arbeitsplatz hineinversetzen. Der Kurs den ich bei der DAM mache ist viel theoriegeladener und somit schwerer zu lernen, auch wenn die Inhalte äußerst interessant und spannend sind und wenn viele Fallbeispiele dabei sind. Aber eine Sache ist es, „passiv“ Fallbeispiele zu lesen und eine andere, „aktiv“ beim Verfassen und Beantworten von Briefen mitzumachen. Das kommt halt auf den Kurs an, den man macht. Vom Material (Inhalt der Hefte) her kann ich beide als sehr gut bewerten. Ja, die DAM würde ich unbedingt als sehr „akademisch“ (im positiven Sinne) bezeichnen. Das einzige was vielleicht fehlt ist noch ein Modul über Psychologie, aber vielleicht führen die das ja noch ein. Und vielleicht sogar noch bevor ich fertig bin, wenn ich Glück habe, dann könnte ich es ja noch mit dazu nehmen ;-) Übrigens, mein 2. Assignment wurde dieses Mal viel schneller korrigiert und ich hatte eine glatte 1, was die allerbeste Motivation für mich ist, weiter zu machen. Das 3. Modul hab ich mehr oder weniger fertig und muss nur noch das dazugehörige Assignment machen, ich hoffe dass ich das in den nächsten Tagen schaffen werde. Schönes Wochenende! Evy
  5. Hallo Gjain, danke für Deine Zeilen - ich hab erst heute Deine Nachricht entdeckt, komischerweise hab ich ab der 2. Nachricht keine Benachrichtigung mehr per Mail bekommen, seltsam - aber vielleicht habe ich sie selbst abgeschaltet und es nicht gemerkt. Das würde mir ähnlich sehen ;-) Auf jeden Fall mal vielen Dank für Deine Motivations-Tipps ;-) Ich bin seit ein paar Wochen wieder voll dabei und habe richtig Spaß wieder am Lernen. Vielleicht hätte ich meinen Erfahrungsbericht nicht während so einer unmotivierten Phase schreiben dürfen... denn jetzt sehe ich alles viel positiver! Fazit: Ich darf nie wieder so eine lange Pause machen, und schon garnicht mitten in einem Modul, da ich sonst total den Faden verliere. Mein 2. Assignment habe ich vor 1 Woche rausgeschickt und heute online gesehen, dass es sich bereits in Korrektur befindet. Bin gespannt! Also ich glaube mit der Beantwortung der Fragen in den Assignments haben wir ALLE ein Problem, für manche nicht so arg, für andere umso schlimmer... Ich habe mich deshalb bemüht, die Fragen beim 2. Assignment möglichst richtig zu interpretieren, und bin gespannt ob ich es diesmal besser gemacht habe. Was Du sagst, dass die Kontrollfragen schwerer zu beantworten sind, simmt zwar. Allerdings habe ich so manche Antwort auf die Fragen der Assignments in den Kontrollfragen und deren Antworten gefunden ;-) Ich sehe die Kontrollfragen als Ergänzung zu den einzelnen Themenbereichen. Extra in die Bibliothek gehen zum Lernen ist nicht mein Ding, es wäre mir auch aufgrund meiner Arbeitszeiten gar nicht möglich. Aber ich lerne mal morgens ein Stündchen (nicht jeden Tag), mal ein halbes Stündchen in der Mittagspause (praktisch für mich, da ich meistens im home office arbeite), mal abends (wenn ich nicht zu lange gearbeitet habe und fix und fertig bin). Wenn ich irgendwohin gehe, wo ich Wartezeiten habe (Frisör, Arzt, etc.) nehme ich mein aktuelles Heft mit. Und wenn ich in die Sauna gehe (auch nach dem Sport) habe ich mein Heft dabei und lese zwischen den Saunagängen. Jede Minute zählt ;-) Nach dem 3. Modul (und dessen Assignment) will ich mir eine einwöchige Pause gönnen und mich mit der Lektüre eines schönen Romans belohnen. Auch das motiviert ;-) Und jetzt geht es ins Fitness-Studio, und nach Sport und Sauna lese ich ein weiters Kapitelchen. Schönen Abend! Evy PS: Ich habe gerade einen Erfahrungsbericht von einem AKAD-Fernstudenten gelesen und war geschockt als ich las, dass die Hefte der AKAD wohl öfter mehrere Fehler beinhalteten. Schon doof sowas, da würde ich mich sicher total ärgern, auch wenn der Fehler wahrsch. am Verlag und nicht an der Schule liegt. Da muss ich sagen, dass ich die Hefte von der DAM super finde. Die Sätze kamen mir anfangs arg lang vor, aber ich glaube ich hab mich inzwischen daran gewöhnt, denn es fällt mir gar nicht mehr auf ;-) Vielleicht sind aber auch nicht alle Hefte von der gleichen Person geschrieben und deshalb anders.
  6. Hallo, wie besprochen hier meine ersten Erfahrungen mit der DAM - etwas verspätet, da ich bisher leider nur langsam vorangekommen bin. Ich lerne Human Resource Management bei der DAM und habe insgesamt 13 Module gewählt. Ich habe mich ca. Mitte September angemeldet und das Paket war innerhalb weniger Tage da. Nachdem ich bereits 2 Fernkurse bei der SGD und einen bei der Zickerts-Akademie für Fremdsprachen abgeschlossen habe, kam mir das Paket von der DAM ziemlich "spartanisch" vor. D.h. die Hefte waren alle komplett da, aber nichts mehr. Von der SGD war ich es gewohnt, Stifte, Hefte zum Schreiben, bunte Seitenmarker (ich weiß nicht wie die heißen, sowas wie Post-its), Stehsammler für die Hefte und sogar ein Studienausweis zu bekommen - das Paket von der DAM war das krasse Gegenteil dazu. Aber dafür wird man von der DAM nicht mit Werbung "zugemüllt" - das hat alles seine Vor- und Nachteile, es sind nun mal 2 Extremen. Mir ist der Gedanke gekommen, dass die DAM noch keine Marketing-Abteilung hat, weil sie noch so jung ist - auf jeden Fall hätte mich ein bißchen was an Schreibutensilien - gerne auch mit dem Logo von der DAM - sicher mehr motiviert - erst recht da die Inhalte der Hefte recht trocken sind. Ich hatte mir das Thema sehr viel lebhafter vorgestellt, aber da man nur Theorie lernt und keinen Bezug zur Praxis hat, fällt mir das Lernen nicht sehr einfach. Hinzu kommt, dass die Texte in den Heften mir persönlich schwer vorkommen - schwer zu lesen aufgrund der sehr langen Sätze und der viele Fremdwörter, die verwendet werden, was das Lernen nicht gerade leichter macht. Zu den Tutoren selbst hatte ich bisher keinen persönlichen Kontakt, der Kontakt lief bisher über die Betreuuerin und diese ist super nett, sie reagiert immer schnell und kompetent auf meine E-Mails. Zu der Tutorin, die mein erstes Assignment korrigiert hat, hatte ich bisher noch keinen direkten Kontakt. Die Assignments sind sehr sehr lang und nicht einfach und man braucht dazu schon sehr viel Zeit - aber zum Glück kann man sie nach und nach machen und erst dann senden, wenn man fertig ist. Die Korrektur meines ersten Assignments hat 3,5 Wochen gedauert, was mir extrem lang vorkam und mich beim Lernen des zweiten Moduls ziemlich gebremst hat, fairerweise muss ich sagen, dass meine Tutorin so nett war, mich darauf hinzuweisen, dass ich eine der Aufgaben falsch verstanden hatte und mir die Chance gab, diese zu verbessern, bevor sie das Assignment endgültig benotet hat. Das fand ich sehr nett und fair von ihr. Das Online-Campus lässt zu wünschen übrig, es hat weder ein internes E-Mail-System noch ein Forum für die Allgemeinheit, wo sich "alle" unabhängig vom Thema oder vom Kurs austauschen können, noch ein Forum für die einzelnen Kurse. Das alleine wäre schon klasse. Es hat ein Forum für die einzelnen Module, da es kursübergreifende Module gibt, aber da tauschen sich die Leute kaum aus. Ich glaube wenn man den ersten Fernkurs bei der SGD gemacht hat, ist man einfach zu verwöhnt durch deren super tollen Online-Campus und die Erwartungen sind somit sehr hoch - so geht es mir zumindest. Aber wer weiß, vielleicht liest das hier jemand von der DAM und macht sich Gedanken, sowohl zum Online-Campus als auch zum Thema Marketing :-) Denn es ist gut, einen seriösen Eindruck zu machen, aber zu "steif" nach außen aufzutreten muss auch nicht sein, das ist schade... Fazit: Was das Lernmaterial angeht: abgesehen von den langen Sätzen und schwierigen Formulierungen sind die Hefte inhaltlich schon sehr gut aufgebaut!! Alle wichitgen Informationen sind enthalten und präzise beschrieben. Ich bin damit sehr zufrieden. Was das Personal angeht: Ich hatte wie gesagt bisher nur mit den Betreuuerinnen Kontakt und sie waren immer sehr freundlich, einen direkten Kontakt mit den Tutoren könnte ich haben, wenn ich an den angebotenen Chats teilnehmen würde, was mir aber aus zeitlichen Gründen leider noch nicht möglich war (im Moment befinde ich mich auch noch im Ausland mit einer Zeitverschiebung von 6 Stunden). Um ehrlich zu sein, habe ich seit dem Beginn meines Kurses extrem viel um die Ohren gehabt, sowohl beruflich als auch privat, und komme daher auch nicht sonderlich schnell voran. Immer wenn ich es z.B. 1-2 Wochen nicht geschafft habe zu lernen, fällt mir der Wiedereinstieg sehr schwer, die Trockenheit des Lernmaterials hilft mir auch nicht gerade - aber das liegt teilweise auch an mir, an meiner ständigen Müdigkeit und an meinem Zeitmangel. Manchmal bedaure ich, dass ich den Kurs angefangen habe, da ich einfach zu müde bin zum Lernen und mir wünsche, über mein bißchen Freizeit freier verfügen zu können und mehr Zeit für meinen Mann, meinen Sohn und vor allem auch für mich selbst zu haben..... Das hat aber mit der DAM nichts zu tun, wahrscheinlich habe ich für diesen Kurs den falschen Zeitpunkt gewählt.... (Motivationstipps willkommen!!!!) Ich hoffe ich habe bald wieder mehr Zeit zum Lernen und vor allem mehr Motivation - dann werde ich wieder berichten, versprochen! :-) Euch allen viel Spaß und vor allem viel Erfolg beim Lernen und alles Gute im Neuen Jahr!! E.
  7. Ja, aber wie würde sich eine noch relativ neue Schule überhaupt einen Ruf erwerben, wenn alle skeptisch wären und keiner sich anmelden würde? Zum Glück gibt es ja noch ein paar Interessenten, die sich des guten Eindrucks und des guten inhaltlichen Angebots wegen trotzdem anmelden - und zum Bekanntwerden und somit zum späteren, (hoffentlich guten) Ruf der Einrichtung beitragen... Bis ich mit dem Kurs fertig bin, ist die DAM vielleicht schon einen Tick bekannter als heute. ;-) Und so unbekannt können sie ja auch nicht mehr sein, wenn sich (laut Info, die ich bei meiner Recherche direkt von der DAM per Mail bekommen habe) ca. 20% der Teilnehmer das Fernstudium von ihrem Arbeitgeber finanzieren lassen, darunter von großen Firmen wie der Flughafen München, Postbank oder Sparkasse etc.... Schöne Grüße Evy
  8. Hallo, wie ich bereits im August geschrieben habe, konnte ich erst Mitte Oktober (also diese Woche) effektiv mit dem Kurs beginnen, da ich im Urlaub war. Daher kann ich leider noch nicht groß über Erfahrungen berichten. Das Lehrmaterial habe ich mir allerdings schon angeschaut und mich auch schon mit den ersten Kapiteln des ersten Heftes befasst. Es macht alles einen sehr guten Eindruck, kommt mir allerdings auch ziemlich schwierig vor... Bis ich soweit bin, dass ich meine erste ESA schreiben und versenden kann, wird es ein bißchen dauern (bestimmt einen guten Monat), daher müsst Ihr Euch mit weiteren Erfahrungsberichten von mir bzgl. der Betreuung usw. noch ein bißchen gedulden. Als ich mich vor einigen Monaten per Mail zu dem Kurs erkundigt hatte, habe ich allerdings eine schnelle und auch sehr gute Beratung bekommen und dadurch einen guten Eindruck gewonnen, was für meine Entscheidung FÜR den Kurs ausschlaggebend war. Schöne Grüße Evy
  9. Evy2011

    Jetzt geht es los! HRM bei der DAM

    Hallo, ich habe soeben meinen Italienisch-Fernkurs planmäßig abgeschlossen (letzte ESA vor 5 Minuten an die Zickerts Fern-Sprachschule gemailt) und kann nun endlich mit meinem lang ersehnten "Human Resource Management" Fernkurs bei der DAM anfangen. Angemeldet hatte ich mich schon vor einigen Wochen, mit Starttermin 01.10.11, und reingelesen hab ich mich schon ein bißchen im ersten Heft. Liest sich sowohl sehr spannend als auch sehr anspruchsvoll (um nicht schwer zu sagen). Auf jeden Fall freue ich mich auf die Herausforderung!! Ich werde hier berichten, so wie ich vorankomme. Da ich allerdings in Kürze Urlaub habe, werde ich mich frühestens Mitte Okt. mit ersten Erfahrungsberichten melden können. Falls ich im Urlaub auch zum Lernen komme - denn ein bißchen Erholung zwischen den beiden Kursen brauche ich auch. Aber spätestens ab 18.10. fängt der Ernst des Lebens wieder an Liebe Grüße und schönen Sonntag! Evy
  10. Hallo Susanne und Gjain, super, dann sind wir ja 3!! Ja, wir müssen alle 3 hier berichten, leider stehen bisher keine Erfahrungsberichte von DAM Studenten hier, das müssen wir ändern :-) LG + viel Spaß + Glück beim Lernen!! Evy
  11. Hallo Gjain, ja, ich habe mich für den Kurs '"Personalmanager" bei der DAM entschieden, weil die einen sehr guten Eindruck machen und inhaltlich genau die Themenbereiche anbieten, die mich interessieren, vor allem aber auch weil ich die Module, die mich interessieren, selbst auswählen konnte. Ich habe mich gerade letzte Woche angemeldet! Und obowohl ich mich mit Starttermin ab 1.10.2011 angemeldet habe, habe ich die Unterlagen bereits heute erhalten :-) Ich habe mir die Unterlagen gerade kurz angeschaut und mein erster Gesamteindruck ist positiv. Allerdings kann ich zum Lernmaterial, Betreuung etc. erst eine Meinung äußern, wenn ich mit dem Kurs tatsächlich beginne, und das wird bei mir leider nicht vor Oktober der Fall sein (eher Mitte Oktober), da ich bis Ende September einen Sprachkurs abschließen muss und Anfang Oktober in Urlaub bin. (Als voll Berufstätige kann ich leider nicht beide Kurse parallel machen, da mir die Zeit sonst nicht reicht). Ich werde auf jeden Fall meine Erfahrungsberichte hier posten, vielleicht kann ich anderen Interessenten in Zukunft bei der Entscheidung damit helfen. Viele Grüße, Evy
  12. Hallo Sabrina, hier die beiden Links: http://www.akademie-management.de/fernstudium-personalmanagement und http://www.hsb-akademie.de/onlineseminare/fachkraft-personalberatung.html Jedoch denke ich, dass der Kurs zur Personalfachkauffrau für Dich am Interessantesten wäre, vor allem da Du noch jung bist und mit diesem Kurs und dem IHK-Abschluss noch eine gute Chance hättest, im Personalbereich einzusteigen - egal ob in der Personalabteilung eines kleine kleinen oder großen Unternehmen oder bei einem Personaldienstleister. Ich habe bei der SGD den Kurs (einschl. IHK-Prüfung) zur Fremdsprachenkorrespondentin gemacht und kann Dir daher die SGD als sehr gute Fernschule wärmstens empfehlen. LG, Evy
  13. Hallo Sabrina, schau Dir mal die Stellenanzeigen an, und achte auf die genauen, unterschiedlichen Stellenbeschreibungen. Das hilft Dir sicher bei der Entscheidung, welche Richtung für Dich die attraktivste ist. Achte vor allem darauf, dass selbst bei einem Personaldienstleister die Anforderungen oft unterschiedlich sind, manche suchen Personaldisponenten, die sowohl den Vertrieb (Akquise, Kundenbetreuung etc.) als auch das Recruiting übernehmen, andere differenzieren und trennen diese Aufgaben und suchen gezielt z.B. nur nach Recruitern oder nur nach Vertrieblern... Ich würde sagen es gibt 4 versch. Möglichkeiten für Dich: - Personalfachkauffrau (IHK) - gibt's als Fernkurs z.B. bei der SGD, ILS u.a. - Der Kurs dauert 18 Monate und hat einige Präsenzseminare, die verpflichtend sind. Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung ist allerdings, dass Du zusätzlich die Ausbildung der Ausbilder machst, diese gibt es auch als Fernkurs, dauert aber zusätzlich 6 Monate... - Personalreferentin (bSb) - ist auch sehr interessant, ich denke aber wohl etwas weniger anspruchsvoll wie die vorgenannte. Ich glaube aber, das hier der Fokus eher in der Personalsachbearbeitung, -Abrechnung etc. liegt... (vielleicht irre ich mich aber auch - näheres zu diesen beiden ersten Möglichkeiten kannst Du unter den Links lesen, die Frau Kanzler vorhin hier gepostet hat). - Personalmanager, gibt es z.B. bei der DAM (da hab ich mich gerade angemeldet, fange allerdings erst im Oktober an). Der Vorteil in diesem Kurs ist, dass Du keine Präsenzseminare benötigst und der Kurs nur 12 Monate dauert (außer Du musst verlängern, aber das kann Dir bei den anderen Fernkursen auch passieren). Außerdem gibt es hier in dem Kurs von der DAM viele verschiedene Module, die Du nach Bedarf frei wählen kannst, 4 davon sind verpflichtend, mind. 12 musst Du insg. machen. Nachteil: Es handelt sich zwar um ein Zertifikatsabschluss, aber ob das Zertifikat der DAM als solches so richtig anerkannt ist, kann man heute noch nicht so sagen. Die Akademie macht einen äußerst seriösen Eindruck und ist (zumindest für mich persönlich) inhaltlich am Interessantesten, aber die DAM gibt es noch nicht solange uns ist daher leider noch nicht so bekannt. Ich glaube jedoch fest daran, dass sich das schnell ändern wird. - Und die letzte Möglichkeit, falls Du wirklich eher in der Personaldienstleistungsbranche einsteigen willst, ist der Fernkurs "Fachkraft für Personalberatung und Personalvermittlung (IHK)", den kannst Du bei der HSB Akademie machen, dauert nur 3 Monate und es ist teilweise auch ein Online-Kurs mit festen Chat-Terminen. Vorteil: Du hast einen IHK-Abschluss in nur 3 Monaten; Nachteil: der Kurs ist sehr teuer, ist es aber sicher wert! (Kostet ungefähr insgesamt so viel wie die anderen, aber aufgrund er kurzen Laufzeit sind die Monatsraten halt höher). - ist allerdings nur interessant, wenn Du wirklich vorhast, später im Bereich Personaldienstleistungen als Personalvermittler oder Personaldisponent zu arbeiten. (Vielleicht mache ich auch diesen Kurs noch, wenn ich den Kurs bei der DAM hinter mir habe und mir bis dahin die Puste nicht ausgegangen ist...) Wenn Du Interesse hast an den Links zu den beiden letzten Kursen, gib mir einfach Bescheid. Ich wünsche Dir sehr viel Freude und Erfolg bei der Auswahl des richtigen Kurses - und natürlich auch beim Lernen! LG, Evy
  14. Das mit den Werbebriefen machen wohl (fast) alle so... Gerade heute habe ich der SGD eine freundliche E-Mail geschickt und sie gebeten, mit den Werbebriefen, die ich auch bis zu 2x/Woche bekomme, aufzuhören. Ich habe ihnen geschrieben, dass das einen sehr schlechten Eindruck macht, und dass die das m.W. nicht nötig haben. Ist auch wirklcih so! Ich bin mal gespannt, ob das aufhört... Vor allem erschreckt mich die massive und vor allem umweltUNfreundliche Papierverschwendung im Zeitalter des Internets. Werbemails lassen sich leichter abbestellen... Von der DAM, bei der ich im Oktober ein Fernstudium beginnen werde, habe ich bisher keine unerwünschte Post bekommen (ok, die haben meine Adresse nicht, aber meine E-Mail).
  15. Hallo, ich vermittle freiberufliche IT-Fachkräfte seit 12 Jahren und kann nur sagen, dass die Nachfrage zwar sehr groß ist, ein Start für sogenannten Junior Consultants als Freiberufler eher schwer ist. Es sei denn, man kann Projekterfahrung in seinem Beraterprofil nachweisen. Viel Glück bei Deiner Entscheidung!
×
×
  • Neu erstellen...