Springe zum Inhalt

Andi82

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Andi82

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Fernuni Hagen
  • Studiengang
    Master of Science in Informatik
  • Wohnort
    München
  • Geschlecht
    m
  1. Das darf mir nicht passieren. Auch wenn man einen Großteil seiner Zeit mit der Arbeit verbringt, muss es im Leben auch noch etwas anderes geben. Denn an welchem akademischen Grad kann man sich an kalten Wintertagen schon aufwärmen? Dem brennbaren
  2. @Forensiker: Respekt!!! Und willkommen im Club, denn meine Freundin hat (immerhin) ein Pony :-)
  3. Willkommen in der Informatik :-) Ich bin im Master Praktische Informatik. Du hast natürlich recht. Bei meiner Suche bezüglich Zeiteinteilung bin ich viel auf "Weiterbildung vs Arbeit" gestoßen und halte den Bereich "Weiterbildung vs Privatleben für unterrepräsentiert. Oder täusche ich mich? Auf alle Fälle war das der Auslöser für den Post.
  4. Nabend! Ich bin ab diesem Semester immatrikulierter Teilzeit-Student in der Informatik an der Fernuni Hagen. Parallel dazu arbeite ich in Vollzeit und grüble gerade über die Vereinbarkeit von Weiterbildung und Arbeitnehmer-Dasein. Bei dieser Grübelei ist mir aufgefallen, dass ich mein Beziehungsleben vollkommen unberücksichtigt lassse. Wie sehr wirkt sich eine Weiterbildung / ein Fernstudium auf das Beziehungsleben / Familienleben aus? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Welchen Stellenwert darf die Weiterbildung einnehmen? Ist eine Streckung über viele Semester mit täglich kürzeren Lernzeiten sinnvoll? Oder erreicht man damit eher das Gegenteil, weil es halt "nie" ein Ende nimmt? Oder heißt die Devise kurz, intensiv und streitbar? Sommerliche Grüße!
  5. Danke für eure Antworten! Die Variante mit Ryanair fällt leider ins Wasser. Ryanair fliegt ab München(-West) keine Ziele in Deutschland an. Oncampus muss sich halt mal Studienzentren in anderen großen Städten wie z. B. München zulegen :-) Ein Ausbau des Angebots auf der Nord-Süd-Achse wäre schon schön... Und bis dahin muss ich mir nen Job suchen, der größt mögliche Flexibilität an den Wochenenden bietet, kombiniert mit einer guten Bezahlung... Grüße, Andreas
  6. Hallo Markus! Ich hab die Sorge, dass sich das Fliegen zur Kostenfalle entwickeln könnte... Berlin ist von der Verkehrslage her natürlich nicht zu übertreffen. Allerdings weiß ich nicht so richtig was ich von der Beuth Hochschule für Technik Berlin (bezogen auf das Fernstudium) halten soll. Über die HS Emden/Leer hab ich schon viel Positives gelesen. Leider ist Berlin nicht Emden... Grüße, Andreas
  7. Andi82

    Welchen Aufwand ist es wert?

    Ich hab eben den Beitrag zum "...Arbeiten (oder Lernen) während Zugfahrten" gelesen. Super interessant. Ich plane gerade ein Studium der Medieninformatik bei Oncampus. Anscheinend eine runde Sache. Was mir noch nicht ganz klar ist, sind die Präsenszeiten. Wie oft ich denn nun z. B. in Berlin oder Lübeck sein muss. Sicherlich sind nicht alle Termine pflicht, aber ich wär schon gern regelmäßig vor Ort. Aktuell wohne ich in München und die kürzeste Zugfahrt (ein Weg) würde mich 6 h kosten. Ein Umzug kommt aktuell nicht in Frage. Aus diesem Grund wollte ich mal fragen, ob 6 h machbar sind oder ob das von vornherein zum Scheitern verurteilt ist? Was habt ihr für Fahrzeiten? Grüße, Andreas
×
×
  • Neu erstellen...