Springe zum Inhalt

AnAb

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über AnAb

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Studiengang
    Betriebswirtschaft
  1. Hallo Markus, ich habe zwischenzeitlich mit dem Betreuer telefoniert und ihm um eine Verlängerung gebeten. Er stimmte zu. Dabei gibt es verschiedene Argumentationen gegenüber der HFH. Entweder aus krankheitsbedingten Gründen (Attest), aus betrieblichen Gründen (Bestätigung des Arbeitgebers und Zustimmung des Betreuers) und aus inhaltlichen Gründen (Befürwortung durch den Betreuer). Ich habe betriebliche Gründe angegeben und um eine Verlängerung der Bearbeitungszeit von vier Wochen gebeten, was dann auch sehr zügig von der HFH genehmigt wurde. Viele Grüße
  2. Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen darin, die Frist für die Bachelorarbeit zu verlängern? Werden diese formlosen Anträge genehmigt? Welche Gründe habt ihr angegeben? Und dies nicht krankheitsbedingt, sondern aufgrund von zu hohem Arbeitsaufkommen im Geschäft. Und da der Betreuer, trotz Nachhaken, drei Wochen für die Beantwortung einer Frage brauchte. Diese war leider essentiell zur weiteren Bearbeitung. Ich bin euch für ein paar Erfahrungsberichte dankbar! Viele Grüße
  3. ich war kurz davor mich an der Euro-FH anzumelden, weil ich keine passende Alternative fand. Kurz vor der Anmeldung habe ich Infomaterial der HFH angefordert. Für mich war plötzlich glasklar, dass ich mich an der HFH anmelde. Die klare schnörkellose Informationsübermittlung gefiel mir. Für mich war ausschlaggebend, dass ich die festen Prüfungstermine brauche um den entsprechenden Lerndruck zu erzeugen. An der Euro-FH hätte ich die Prüfungstermine immer weiter nach hinten geschoben. Was mich an der Euro-FH bis heute nervt ist die penetrante Werbung.
  4. Der Thread ist hier zwar schon ein bisschen älter aber meine Frage passt irgendwie rein. Ich sitze gerade an meiner Projektarbeit und merke das ein zwei Gliederungspunkte nicht mehr relevant sind. Andere, in der Gliederung nicht berücksichtige Punkte, finde ich dagegen nun passender und bedeutender. Würdet ihr die Änderung mit dem Betreuer absprechen oder einfach umsetzen?
  5. Danke für die Tipps. Ich denke, dass ich den Bearbeitungsbeginn von heute plus 4 Wochen (so lange dauert ja max. die Genehmigung) angeben werden. Und als Abgabetermin dann noch einmal 6 Wochen hinzurechnen. Wie habt ihr das gehandhabt mit dem Nachweis der gleichzeitigen Versendung der Hausarbeit an den Betreuer und der CD nach Hamburg? Den Nachweis muss man nicht irgendwo vorlegen oder so?
  6. Hallo zusammen, ich habe eine Verständnisfrage zur Bearbeitungszeit der Hausarbeit (im Hauptpraktikum): Das Thema wurde mit der Betreuerin/ dem Betreuer abgestimmt, man schicke ihr/ihm nun Exposé, Gliederung, Literaturliste und das Formular "Themenvereinbarung" zu; mit der Angabe Bearbeitungsbeginn ist der 08.07.2013. Sehe ich das richtig, dass dann der Abgabetermin entsprechend 6 Wochen später ist? Und das obwohl man zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, ob die Themenvereinbarung von der HFH "genehmigt" wird? Man kann doch genauso gut bspw. den 01.08.2013 als Bearbeitungsbeginn angeben und die Vereinbarung trotzdem schon nach Hamburg schicken, oder? Dann könnte man doch auch schon anfangen zu schreiben und hätte somit mehr Zeit, oder???
  7. Hallo Oki1989, Du suchst Dir (möglichst) ein Thema aus Deinem Unternehmen, am besten eine Problemstellung/ Projekt mit der Du Dich in der täglichen Praxis auch auseinandersetzen musst oder musstest. Dazu sucht Du passende Literatur aus der Du den theoretischen Hintergrund ziehst. Vorher solltest Du Dir einen Betreuern aus Deinem SZ suchen. Und dann geht es so weiter wie Muzzle es schrieb.
  8. Ich musste das Abschlusszeugnis und den Lehrplan dieser Weiterbildung nach HH schicken. Ich weiß allerdings nicht, ob der Umfang der Modulanrechnung notenabhängig war.
  9. Hallo Jasmin, ich hab zwar den anderen Abschluss als "staatl. gepr. Betriebswirt", mir wurden aber 2 Semester angerechnet und bin direkt im 3. Semester eingestiegen. ich musste lediglich die Matheprüfung und Materialwirtschaftsprüfung "nachholen". Soweit ich mich erinnere wurden mir dann noch aus dem 4. und 5. Semester einzelne Module angerechnet. Ich habe somit ein Jahr Studium eingespart...
  10. Ich habe mich wohl ungeschickt ausgedrückt. Dass es aus gesetzlicher Sicht nicht erlaubt ist Firmendaten zu verwenden ist mir durchaus bewusst. Es handelt sich nicht um brisante Zahlen oder Personendaten. Es ginge um ein Konzept beispielsweise im Bereich Marketing, welches ich nun für eine Projektarbeit verwenden würde. Diese Daten sind natürlich teilweise öffentlich zugänglich. Logischerweise wird durch Quellenangaben das Unternehmen genannt. Ggf. durch Anlagen ist das Unternehmen dann sowieso ersichtlich. Was ich somit eigentlich fragen wollte: Wenn es einen Sperrvermerk für die Arbeit gibt, dürfte doch rein theoretisch nichts nach außen dringen, oder etwa doch? Ich will einfach meinen AG nicht einweihen, dass ich nebenher studiere. Trotzdem möchte ich in meiner Projektarbeit einen praktischen Bezug einbringen.
  11. findet ihr das zu "riskant", wenn ich für die Projektarbeit Daten (anonymisiert) von meinem Unternehmen verwende, ohne das Wissen des AG? Wenn ich einen Sperrvermerk verwende, dürfte das doch eigentlich in Ordnung gehen... Was meint ihr dazu?
  12. dürfen die gruppen sich sozusagen selber zusammen stellen oder wird per "Los" entschieden, wer in welche Gruppe kommt? Kommt mir vor wie in der Schule damals... "die mag ich, die darf ich meine gruppe"
  13. wow, danke euch. jetzt bin ich schon etwas beruhigter. ich hatte kurzzeitig das Gefühl mich überrollt alles. Ja, dann werde ich die Projektarbeit am Ende des 5. und Anfang des 6. Semesters schreiben. Mal schauen wie ich mit einem Betreuer in Kontakt komme...
  14. Hallo Welle, so rein aus dem Bauch heraus: Wenn es Dir wichtig ist, international tätig zu werden, kannst Du mit "Europäische BWL" schon mal dahingehend eine Art Alleinstellungsmerkmal ggü. anderen Bewerbern oder Kollegen erzielen. Genauso verhält es sich mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie, du setzt dich einwenig ab vom "Einheitsbrei" BWL. Auf jeden Fall stehst Du, egal was Du wählst, mit etwas Ganzem da
  15. Hallo zusammen, ich habe eher ein/zwei allgemeine Fragen. Für alle die gerade im 5. Semester sind und es schon geschafft haben: Ist das zeitlich/ nervlich machbar die Hausarbeit in BSP UND die Projektarbeit zu schreiben, wohlgemerkt neben den vier anderen Fächern? Oder habt ihr bspw. die Projektarbeit ins nächste Semester geschoben? Für die Projektarbeit braucht man einen Betreuer, aber wirklich Kontakt zu den Dozenten hat man ja nun nicht. Woher wisst ihr, ob die Person die passende für die Betreuung ist. Zumal man ja für die Schwerpunkte die Dozenten teilweise erst im 6. Semester kennenlernt. Über ein paar Erfahrungswerte wäre ich dankbar Viele Grüße
×
×
  • Neu erstellen...