Springe zum Inhalt

Diablo

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Diablo

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Dadi Sie schreiben folgendes: Die Antwort gab ich schon im Beitrag Nr. 9 Ich würde gerne wissen ob Zertifikat Geprüfter Verkaufsleiter einen nutzen hat bei Arbeitgeber die dann denken Wow und erkennen das an um in einen Job anfangen zu können. Verkaufsleiter ist ja auch ein breites Spektrum. Was und wohin kann ich dann hin wenn ich das Zertifikat habe?
  2. Aber wenn doch jeder gleich wüsste was er braucht was für ihn das richtige ist wäre doch niemand hier im Forum oder fragt nach Rat. Das doch Logisch oder? Daher kommt man ja in solche Foren um Denkanstöße zu bekommen durch Erfahrungen u.s.w. Ich habe ja gesagt was ich kann zu was ich Lust hätte und zu was nicht. Da es 1000ende Weiterbildungen gibt und 1000 Berufe erhofft man sich ja Denkstöße/Ratschläge/Empfehlungen wo vielleicht jemand sagt schau dir mal diese Weiterbildung an lese dir das mal durch.. An so was habe ich gedacht. Mir soll sicherlich nicht jemand die Entscheidung nehmen das werde so oder so ich tun müssen. Aber da es ja da draußen viele gibt die vielleicht ähnliche Situationen hatten oder Erfahrungen mit Weiterbildungen oder Erfahrungen mit vielen hat habe ich einfach nur gehofft wie oben beschrieben das man mir Tipps gibt was ich nachschlagen könnte was zutreffen könnte für mich. Wenn jemand schriebt er tüfftelt gern an Autos ratet ihr diesem Menschen doch sicherlich geh in den KFZ Bereich schau dir das mal an und folgendes. Und nichts mehr hab ich doch nur gesucht :-( Ich interessiere mich für die Weiterbildung Geprüfter Verkaufsleiter http://www.sgd.de/wirtschaft/verkaufsleiter.php. Hat das schon jemand hier anwesenden gemacht? Angenommen man hat das super toll erfolgreich abgeschlossen was kann man dann erwarten in welchen Bereich kann ich damit kommen? Ist das nun konkreter? Da ich mein Versicherungsfachmann gelernt habe, in Verbindung mit dem Geprüften Verkaufsleiter ist das eine gute Kombination um nach Abschluss was vernünftiges zu finden? Wenn ja in welche Bereiche kann ich dann durch den Abschluss des Gepr. Verkaufsleiter? Welches Berufsspektrum öffnet mir dann das ganze? Und wird das von Firmen überhaupt anerkannt?
  3. Klar es ist ja auch meine Entscheidung. Aber man kann ja durch Erfahrung und durch viele Antworten die man dann durch viele Fragen später raus bekommt einschätzen und einordnen aha das alles passt zu diesem Berufsbild/Weiterbildung. Was kostet denn so was? Ich mag nicht zur Agentur für Arbeit. Ich halte von diesen nicht viel. Weil ich denke die sind täglich so genervt von allem das Sie auf die Bedürfnisse des einzelnen gar nicht wirklich eingehen. Gibt es denn nichts im Postleitzahlen Bereich 63... oder Rund um...wo man eine staatliche Abenschulde oder am Wochenende besuchen kann zwecks Weiterbildung? Hier gibt es für Betriebswirte und Techniker die Schule und ist völlig kostenlos :-(
  4. Dadi das war toll aufgefasst ja. Das ist doch mein Problem. Seit 2008 geht das schon so. Ich kann mich nicht entscheiden und daher hoffe ich mir das ihr mir helfen könnt das richtige zu finden. Ich bitte euch drum :-( Hier sind ja viele Erfahrene und Profis unterwegs die einen vielleicht durch fragen und antworten heraus bekommen, was ich anfangen könnte zwecks Weiterbildung.
  5. Danke ihnen erst mal für die ganzen Antworten hier. Ist echt toll zu wissen das es Hilfe da draußen gibt :-) Ja ich verbinde immer das Wort "studieren" mit Leute die nach dem ABi studieren gehen und die Schulbank täglich drücken :-) Ich bin bereit alles dafür zu tun aber ohne mein Job aufgeben zu müssen. Ich kann dann nachdem ich Feierabend habe lernen oder es gibt ja auch wie ich gelesen habe auch Weiterbildungen wo man am Wochenende in eine "Schule" muss. Da wäre alles kein Problem für mich. Das stimmt schon es liegt immer an einem selbst.
  6. Ja sehen Sie nun stehe ich da wie am Anfang. Ich bin immer noch nicht schlauer geworden welche Weiterbildung ich anfangen sollte :-( Ich möchte nicht mehr in den Außendienst und Produkte verkaufen das ist Fakt. Das weiß ich wie das Amen in der Kirche :-) Denke damit kann ich nun schon mal viel ausschließen :-) Ich möchte am liebsten in einem Büro arbeiten. In einem Team. Am PC. Ob es dann als Sachbearbeiter ist oder in einem Versicherungsunternehmen oder in einem Markt das wäre denke ich mal für mich egal. Denke ich bin so motiviert das ich vieles schnell lernen werde. Mir macht arbeiten am PC besonders viel spaß. Ich kann gut mit Menschen. Ich kann Menschen auch gut zu was motivieren. Mir geht es nur darum das ich wenn ich eine Weiterbildung anfange, Sie nicht umsonst ist. Damit meine ich, ich habe z.b viele Beiträge im Internet gelesen wo viele User schreiben das die Zertifikate der SGD und ILS bei der Firma keine Anerkennung finden. Da es sich nicht um IHK Abschlüsse handelt.
  7. Ich kenne eigentlich die meisten Arbeitsabläufe und bin mir sicher nach einer kurzen Einarbeitungszeit würde ich das mindestens genau so gut hin bekommen. Das wäre nämlich was wo mir gefallen würde. Ich komme aus Hessen. Nähe Hanau. 15 km davon entfernt. Und ja dort sind viele Versicherungsunternehmen präsent. Denke andersherum wäre es viel viel schwieriger. Denn heutzutage erledigt der Außendienst ja schon fast alles was früher der Innendienst machen musste.... Wie gesagt es muss nicht der Bereich Versicherungen sein. Oder Finanzdiensleistung. Nur wo komme ich mit der jetzigen Erfahrungen und einer eventuellen guten Weiterbildung hin und gut rein? Was wäre Zukunft sicher für die nächsten 15-20 Jahre an Weiterbildung? Ich kenne mich sehr gut mit dem PC aus. Ich kann sehr gut mit Kunden umgehen. Ich hatte bisher nie Probleme mit Kollegen. Immer super verstanden. Bin kein Einzelgänger das heißt ich kann sehr gut im Team. Macht ja auch mehr Spaß. Es kann auch ein ganz anderer Bereich werden. Daher suche ich ja eine Weiterbildung die für mich was bringt.
  8. Ui, das ist schön zu lesen das man hier schnell und kompetente Hilfe bekommt. Ok dann fange ich mal an. Richtig. Studium auf keinen Fall. Möchte ja arbeiten und Geld verdienen. Möchte das lieber jeden Abend paar stunden machen oder als Teilzeit irgendwo in die Schule am Wochenende. Meine Arbeit will ich noch so lange wie möglich nach gehen. Das haben damals 4 oder 5 meiner Ex Kollegen in ihrer Vergangenheit versucht gehabt und keiner hatte es geschafft :-( Soll sehr sehr schwer sein. Deswegen meine Angst :-( Ui ja das hört sich nach einem sehr Professionellen Weg an. Das ist toll. Also es fing alles 1997 an . Da fing ich mit meiner Ausbildung zum Offsetdrucker an. Die ich dann auch im Jahre 2001 erfolgreich absolvierte. Nur hielt das ganze nur 6 Monate da die Firma schließen musste. Und da ich 2 Monate vorher bescheid bekam, musste ich mich schnell nach neuem Ausschau halten. Ich muss dazu sagen das ich während meiner Ausbildung nebenberuflich schon für die Versicherungsfirma tätig war und sogar zum besten Nebenberuflichen Verkäufer ausgezeichnet wurde. Es machte mir schon viel spaß. So bekam ich immer vom Bezirksdirektor die frage, ob ich nicht das ganze richtig anpacken möchte und den Versicherungsfachmann auch machen möchte. Genau und so kam es dann auch. Ich meldete mich dann bei ihm und so kam es dann dazu das ich erst mal eine Prüfung ablegen musste ob ich genommen werden und dort anfangen durfte. Nach bestehender Prüfung fing ich dann auch im Jahre 01/2002 an damit. Im ersten Jahr wurde ich sogar zum besten Verkäufer der kompletten Vertriebsdirektion. Es machte mir wirklich damals sehr viel Spaß. Irgendwann bestand ich auch die Theorie und Praktische Prüfung zum Versicherungsfachmann. Als dann langsam viele Änderungen intern kamen und diese gar nicht mehr aufhörten verlor nicht nur ich den Spaß dran. Es machte kein Spaß mehr. Es ging nur noch um Produktverkauf. Um 1-2 bestimmte an den Mann zu bringen. Und das war nie mein Ziel. Ich wollte immer Bedarfsgerecht verkaufen ging dann aber nicht mehr. Naja und das ganze zog sich dann bis Ende 2008 bis ich einen Schlussstrich zog. Ich hatte glück und hatte mich schon parallel nach anderen umgeschaut. Und so fand ich in der Zeitung das eine Druckerei einen Offsetdrucker sucht. Angerufen, und Vorstellungsgespräch vollzogen habe ich dort 2 Wochen Probe gearbeitet. Ich war ja schon lange Jahre aus dem Job draußen. Dazu muss ich sagen das ich eigentlich nicht mehr in diesen Job zurück wollte. Aber da ich nicht zum AMt wollte oder Angst hatte nichts zu bekommen tat ich das. Nach 2 Wochen kam dann mein jetziger Chef und wir sprachen drüber. Er war sehr zufrieden mit mir und so kam es dann auch das ich bis heute dort bin. Jetzt muss ich schon sagen das ich froh bin dort zu sein. Das Problem ist das mein Chef 65 ist und meine Chefin 60. Das kann von heute auf morgen sein das die schließen. Ich habe mir viele Gedanken gemacht über meine Zukunft. Ich möchte daher eigentlich nicht mehr in die Druckindustrie. Ich wollte seit damals schon immer z.b in den Innendienst der Versicherungsbranche. Das wäre zu 100% das was mir total spaß machen würde. Ich möchte nicht mehr in den Verkauf draußen weil ich einige kenne von verschiedenen Versicherungen und es ist schlimm geworden. Also was Sie verkaufen sollen und was nicht. Der Innendienst wäre halt mein Traum. Nur wird es denke ich schwer nur mit dem Versicherungsfachmann dort rein zu kommen. Und es ist so wieso sehr schwer im Innendienst zu kommen da in den letzten Jahren dort viel abgebaut wurde. Der Innendienst wird nicht mehr so benötigt. Anträge werden direkt per Intranet versendet. Alles kann man selbst als Außendienstler erledigen. Und daher suche ich eine Alternative irgendwo im Innendienst. Und ich weiß leider nicht was. Versicherungen machen mir wirklich sehr viel Spaß. Ich kann sagen ich kenne mich da Gut aus. Bin nicht mehr so up to date aber das würde schnell gehen. Jetzt steh ich da und versuche irgendwas zu machen um mich überhaupt erst mal weiterzubilden. Ich möchte schon in den Kaufmännischen/Verkauf/Vertriebsbereich zurück ( nicht mehr selbst Verkauf ) Nur was weiß ich nicht genau. Und was für ein Fernstudium wäre für mich Gut so das ich ein breites Spektrum habe auch für die Zukunft. Bitte helft mir bin echt verzweifelt da ich was tun will aber nicht weiß was. Danke an alle hier!
  9. Tag an alle. Ich bin 30 Jahre Jung oder auch Alt :-) Habe 2 abgeschlossene Ausbildungen. 1x Offsetdrucker. 1x Versicherungsfachmann ( 6 Jahre Angestellt bei der xxxxxxx gewesen ) Prüfung abgelegt beim Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft Arbeite zur Zeit seit 2008 als Offsetdrucker in einer Druckerei. Bin dort Angestellt. Mein Chef ist 65 Jahre. Und wie es aussieht sieht es lange nicht mehr dort Gut aus. Daher würde ich gerne wieder in den verkäuferischen Bereich wechseln. Ich möchte mich auf jedenfall weiterbilden um eine besser Stelle zu bekommen. Was mich glaube ich anspricht ist der Gepr. Verkaufsleiter. Würde nämlich schon gerne irgendwann mal ein kleines Team ob Versicherung oder sonst wo im Verkauf/Vertrieb leiten. Ich würde gerne so lange es geht bei meiner Firma bleiben und so ein Fernstudium beginnen. Ich würde schon gern was machen, wo ich eine Chance habe in Zukunft in einer höheren Position zu arbeiten. Ich habe mich schon beraten lassen heute zwecks Bildungsscheck etc. Ich geh bei allen leer aus. Da ich aber noch total unentschlossen bin hoffe ich ihr könnt mir Ratschläge geben was für mich gut wäre. Ich würde am liebsten im Innendienst arbeiten. Dafür würde ich wirklich alles tun. Z.b bei einer Versicherung könnte ich mir wirklich super vorstellen. Aber es kann auch woanders sein. Ich habe mir nun Studienhefte von der SGD und ILS senden lassen. Nun ja viele sagen bringt dich weiter für die Zukunft viele sagen die Firmen sehen diese Zertifikate gar nicht erst an. Kann mir da auch jemand was dazu sagen? Ist ja nicht gerade günstig :-( Wenn ich bedenke das man an staatlichen Schulen seinen Techniker umsonst machen kann oder Betriebswirt :-( Ich hoffe auf viel Hilfe und Ratschläge was ihr mir empfiehlt und ob das einen wirklich weiter bringt Danke Euch
×
×
  • Neu erstellen...