Springe zum Inhalt

Tim70

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Tim70

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Hallo jedi, genau das ist das Problem - da kann ich Markus nur zustimmen. Ich hatte doch geschrieben, dass JEDER der Bewerber die Zusage hat, den Abschluss "Diplom-Betriebswirt (FH)" zu erlangen. Nur eine Gruppe eben ein halbes Jahr später - auch wenn das für einzelne ärgerlich sein kann und vielleicht, wie hier schon jemand geschrieben hat, zu Problemen in der Firma führen kann. Ich denke, das kann man im Unternehmen auch erklären. Aber jeder dieser Bewerber hat die Möglichkeit, das Diplom zu erwerben. Vom Bachelor war gar nicht die Rede. Und wenn ich das Schreiben von Herrn Ehrhardt von der TAW lese, ist es doch eindeutig. Ich frage mich langsam wirklich, ob einige das Thema gar nicht verstehen wollen! Nochmal, klar ist es ärgerlich für jeden Einzelnen, der warten muss. Aber es ist zumindestens ein Lösungsvorschlag der aus meiner Sicht auch akzeptabel ist. Ich finde es übrigens sehr gut, wie Markus hier moderiert.
  2. Hallo Steffen, ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor. Es haben alle Bewerber, die die Zulassungsvoraussetzung erfüllen, die Möglichkeit, sich im Studiengang "Dipl.-Betriebswirt (FH)" an der TH Wildau einzuschreiben. Nur eben einige ein halbes Jahr später - wegen Kapazitätsgründen. Alle die ursprünglich eine Ablehnung erhalten haben, haben ja zwischenzeitlich ein Schreiben mit der Zusage: Studienbeginn März 2012, erhalten. Und da geht es jetzt eben wirklich "nur" um ein halbes Jahr. Es wird also wirklich jeder der fast 200 Bewerber genommen. Nur eine Gruppe eben erst im März 2012. Aber das war eben der Kompromiss. Scheinbar haben einige, die ursprünglich eine Zusage bekommen haben, Ihre Bewerbung zurück gezogen. So konnten Nachrücker berücksichtigt werden. Weshalb jetzt die zuerst nachrücken können, die ursprünglich geklagt haben, kann ich natürlich auch nicht sagen. Aber es werden ALLE Bewerber berücksichtigt - wenn auch ein halbes Jahr später. Und es handelt sich hier generell um ein berufsbegleitendes Studium. Ich hatte vorhin ein Gespäch mit einem Mitarbeiter der TAW - weil mich das Thema interessiert hat. Daher schreibe ich hier soviel. Und aus diesem Grunde verstehe ich es auch nicht, dass einige hier gleich mit der "Rechtskeule" kommen. Ein halbes Jahr ist ärgerlich. Aber es ist ein Kompromiss. Und ich finde, den kann und sollte man auch akzeptieren. Denjenigen, die das anscheinend nicht können wünsche ich, dass sie in ihrem Leben auch einmal einen Kompromiss schließen müssen und dann auf derartigen Widerstand treffen. Man kann sich das Leben auch unnötig schwer machen. Viele Grüße - und das Leben ist zu schade, als sich ständig nur zu ärgern!
  3. Hallo Leute, jetzt möchte ich hier doch noch einmal etwas schreiben. Ich habe mir hier alles durchgelesen und es ging ja sehr turbulent zu. Zwischenzeitlich sah es ja nicht gut aus. Die Lösung die aber doch recht zügig gefunden werden konnte, ist doch sehr gut. Es hätte auch anders ausgehen können. Wenn ich aber nun wieder lese, dass einige jetzt doch wieder die Rechtskeule schwingen wollen, weil sie nicht ein halbes Jahr warten wollen, kann ich das überhaupt nicht verstehen. Es ist zwar ein halbes Jahr Pause - aber dann geht es doch für alle Betroffenen weiter! Die TAW und die TH Wildau haben sich doch bemüht und eine annehmbare Lösung gefunden. Aber es gibt scheinbar immer welche, die überhaupt nicht kompromissbereit sind und auch nicht anerkennen können, wenn andere sich bemühen. Und ich denke, diese Personen sind auch im "normalen" Leben schwierig oder verbissen. Sorry, dass musste jetzt einmal raus. Macht Euch das Leben doch nicht selbst schwer. Es ist doch noch einmal gut ausgegangen. Gruß und viel Erfolg beim Studium! Und das ist nicht ironisch gemeint.
  4. Hallo, ich bin es nocheinmal. Kurzer Zwischenstand: Ich habe in dieser Woche mit der Verantwortlichen bei der TAW gesprochen. Sehr kompetent und freundlich. Wir haben ausführlich über die Möglichkeiten gesprochen. Das Beste: Der Bachelor-Aufbaustudiengang dauert nur 10 Monate. Der Abschluss ist ein ganz "normaler" Hochschulabschluss. Ich werde mir das am 16. August an der TAW in der Infoveranstaltung auf jeden Fall nochmals ausführlich anhören. Bis bald. Timm
  5. Hallo napoleon, danke für den Tipp. Ich war gerade auf der Seite. Klingt sehr interessant. Ich komme aus Berlin und habe vor zwei Jahren den Betriebswirt an der VWA Berlin gemacht. Jetzt suche ich nach der Möglichkeit, einen Bachelor anzuhängen. Die VWA Berlin bietet diesen zwar auch in Kooperation an, aber die Kosten.... Ich gehe erst einmal zu der Info-Veranstaltung hin. Wenn es so ist, wie es sich liest, starte ich Ende September den nächsten Anlauf. Nochmals Danke für den Tipp. Tim
×
×
  • Neu erstellen...