Springe zum Inhalt

liltramp

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    33
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über liltramp

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    2
  • Anbieter
    HS Wismar
  • Studiengang
    Wirtschaftsrecht Online
  1. Wenn man einfach nur "gerne in einer Rechtsanwaltskanzlei arbeiten" möchte, könnte ich mir vorstellen, das eine Bürokaufmann Ausbildung auch schon ausreicht. Je nachdem wie groß die Kanzler ist und was für Aufgaben man dort für dich hat. Eine Fähige "Bürokraft" sollte man nach der Ausbildung dann ja sein...
  2. wie wäre es generell mit Wirtschaftsrecht? Das wird öfter angeboten und passt dann ja auch zu deiner Ausbildung?
  3. Leuchtstoffröhren/lampen mit der Bezeichnung "Daylight" oder "coolwhite" sollen für Arbeitsplätze zu empfehlen sein. Lichtfarben 860 oder 840 ist das.
  4. Ich weiß gar nicht wo das Problem ist. In der Zeit dieser Diskussion hätte man schon zig mal seine Unterschrift scannen, kurz bearbeiten und auf die Dokumente setzen können. Das macht man ein mal und kann sie dann für alle weiteren Bewerbungen nutzen. Ausdrucken, Unterschreiben und scannen halte ich für Papier, Toner und Zeitverschwendung...
  5. Ich weiß nicht ob es schon angesprochen wurde oder für dich interessant ist, aber es gibt doch auch die Möglichkeit, wenn man entsprechend lange in einem Beruf tätig ist ohne Ausbildung, sich diesen anerkennen zu lassen. Dann gehst du im Grunde nur noch zur Prüfung und hast eine Ausbildung. Wenn es dir nur darum geht etwas abgeschlossenes zu haben, dann wäre das vielleicht die einfachste Lösung? Schau mal bei der IHK deiner Stadt, die müssten Informationen dazu haben. Hier steht was dazu von FFM: http://www.frankfurt-main.ihk.de/berufsbildung/ausbildung/pruefung/externenpruefung/
  6. auf jedenfall alles an Staubfängern rausschmeißen. Allen möglichen "klimbimm" den man so unnötiger Weise rumstehen hat.
  7. Danke schon mal für die vielen Antworten. Also die Tendenz geht ja schon zum Füller, den wollte ich eigentlich eher vermeiden, da noch schlechte Erinnerungen von früher bestehen mit lauter Schmierereien auf dem Blatt und blaue Finger... Aber womöglich lag das an der Qualität die ich genutzt habe.
  8. Hallo, vielleicht eine etwas merkwürdige Frage aber mich würde allgemein mal interessieren mit welchen Stiften ihr euer Studium absolviert. Ich studiere Wirtschaftsrecht in Wismar und dementsprechend gibt es diverse Gutachten die man schreibt. Ob zuhause als Übung, Hausarbeit oder eben Prüfung, das werden jedenfalls diverse Seiten. Bisher habe ich unterschiedliche Kugelschreiber benutzt, einige Fineliner Arten von Stabilo aber bei allen verkrampft die Hand nach einiger Zeit ziemlich, was dann natürlich nicht mehr schön ist. Womit schreibt ihr so? Füller? spezielle Kugelschreiber, wenn ja welche?
  9. vielleicht könntest du den Bachelor in Wirtschaftsrecht oder eben Banking & Finance machen und erst hinterher mit einem Master auf Versicherungsrecht spezialisieren? So wärst du nicht nur im Versicherungsrecht und könntest zukünftig auch andere Bereiche in betracht ziehen wenn es nötig ist?
  10. Bei wistu geht aber, was sehr schade ist, noch weniger als hier oder in stud.ip Naja wie auch immer, ich hab bisher in stud.ip alle Infos gefunden die ich brauchte und wenn nicht ist halt schnell mal gefragt und geantwortet.
  11. Alte Prüfungen rumreichen ist nicht gerne gesehen von den Profs. Infos und Hilfen gibt es meist im Stud.ip auch zu genüge, desweiteren auch über Skype. Weiß nicht ob es viel Sinn macht hier sowas einzurichten, man will ja nicht unbedingt doppelt hochladen.
  12. hm, das kann ich dir leider nicht genau sagen. Ich weiß nur, das ich damals sehr früh meine Zugänge hatte. Schon mitte August oder so. Aber ich meine ich hatte auch im Juli schon die erste Rate gezahlt, das weiß ich aber nicht mehr wirklich. ich war jedenfalls im März schon angemeldet fürs Wintersemester und dementsprechend klappte bei mir alles sehr rechtzeitig. Man muss halt Kosten für Arbeitsmaterialien aufbringen und für den Weg zu den Prüfungsstandorten und dort möglicherweise auch fürs Hotel. Aber das reine Studium kostet, bei mir noch, 79,00 Euro im Monat. Dazu kommen für jede Prüfung die man außerhalb von Wismar schreibt 50,00 Euro und am Ende dann die Bachelor Thesis aber da hab ich gerade keine genaue Summe. Irgendwas um 200-300 Euro oder so. Im Vergleich zu den meisten anderen Fernstudium ist das aber tatsächlich "ein Schnäppchen".
  13. 0 Unterlagen. Nur Briefe mit einlogg Daten für die Onlinezugänge. Sonst läuft ALLES elektronisch und JA diverse "Schinken" braucht man natürlich. Die gibt es aber in jeder gut sortierten Bücherei bzw. Buchladen.
  14. verstehe ich nicht. Ich denke man fängt doch eher ein Studium an um zu studieren und nicht um einen Nebenjob zu behalten. Wie stellst du dir das vor? Du musst auch beim Fernstudium Prüfungen schreiben und Hausarbeiten abgeben. Wenn du nicht mehr studieren sondern eben die schulische Ausbildung machen willst, dann such dir doch auch einen anderen Nebenjob. Macht doch viel mehr Sinn...
×
×
  • Neu erstellen...