Springe zum Inhalt

raydlx

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über raydlx

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Hallo, ich habe zwei Karten, habe mich aber nun auf meinen Studiengang und meine Hochschule festgelegt. Meine 2 Karten sind daher übrig...
  2. Entschuldigung ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Ich habe pro Wochentag 5 Stunden zur freien Verfügung und am Wochenende würde ich mal 8-10 einschätzen! Ich grüble noch, ob das nicht eine falsche Angabe der Apollon Hochschule ist... --- edit --- Hab jetzt noch einige andere Beiträge hier im Forum gelesen und befürchte nun etwas zu überstürzen... Neben einem HFH Bachelor schweben mir nun auf einmal der MPA der Uni Kassel oder FH Dortmund vor, sowie ein Bachelor Studium der Fernuni Hagen. Habt ihr nen Tipp wie ich da zu einer Entscheidung komme?
  3. Die Unterlagen von Apollon sind heute gekommen. Markante Punkte für mich sind 1-2 tägige Präsenzveranstaltungen (i. d. R. Fr. + Sa.), verpflichtend, ausschließlich in Bremen. Man kann mit einer Präsenzveranstaltung pro Halbjahr rechnen. Es stehen mehrere Termine zur Auswahl nächster Prüfungsstandort ist ca. 1 Autostunde entfernt im Studiengang Gesundheitsökonomie gibt es ca. 4 Präsenzseminare und 6 Präsenzklausuren Prüfungen sind 3x wiederholbar der Studienganges kann in Vollzeit (36 Monate) oder Teilzeit (48 Monate) absolviert werden. Die Teilzeitstudiengänge wurden auf 30 Wochenstunden ausgelegt. Der Studiengang interessiert mich zwar, aber der Zeitansatz für einen Teilzeitstudiengang von 30 Wochenstunden stößt mir sehr übel auf: Ich bin berufstätig. Für Schlafen, Fertigmachen, zur Arbeit fahren, Arbeiten, nach Hause kommen und Essen brauche ich locker von 22 Uhr bis 17 Uhr nächsten Tag. Ergo bleiben mir in der Woche 5 Stunden zur freien Verfügung unter der Woche (Einkaufen und andere Erledigungen fallen hier auch rein). Natürlich habe ich am Wochenende mehr Zeit, aber insgesamt finde ich den Zeitansatz relativ heftig! Wie ist das bei der HFH in BWL / Gesundheitsökonomie?!
  4. Ich hab mir überlegt mich einfach mal einzuschreiben. bei der HFH kann mans noch bis zum 15.11. Schwanke noch zwischen der HFH (BWL oder Gesundheits- und Sozialmanagment) oder der Apollon (Gesundheitsmanagment). Warte bei beiden noch auf die angeforderten Unterlagen... Mich würde mal interessieren warum hier keiner von der Fernuni Hagen spricht sondern die HFH so hochgelobt wird ?!
  5. raydlx

    Teilzeit-Modell

    Hallo, ich bin ja gerade auf der Suche nach einem berufsbegleitenden Studium und bin bei der HWR auf Fernstudien- und Teilzeitstudiengänge gestoßen. Beide werden laut der Homepage "berufsbegleitend" angeboten. Ich frage mich jedoch wie ein berufstätiger Mensch mit seinem Urlaubsanspruch (ggf. plus Sonderurlaub) diese Präsenzzeiten einhalten soll
  6. ich wohn mitten im Pott ^^ Wo kann ich noch mehr solche Teilpräsenzunis finden? Wenn ich ein Fernstudium gerne ausprobieren würde, kann ich es einfach abbrechen oder muss ich dann noch die kompletten ausstehenden Semester zahlen?
  7. welchen Studiengang hast du denn belegt?! ich besitze schon den weiterbildungsabschluss des mittleren dienstes (diplom verwaltungswirt) den von dir angegebenen Studiengang hatte ich schon gestern gefunden - aber noch nicht näher beäugt...
  8. Ich bin zur Zeit in der gesetzlichen Sozialversicherung tätig. Dass ein gewisses selbständiges Lernen unabdingbar ist, ist mir klar. Ich würde es nur begrüßen wenn ein regelmäßiger Präsenzteil vorhanden wäre. Nicht zur Vertiefung oder Klärung von Fragen, sondern anstelle des Selbstlernens. Sprich z. B. 30 % des Lernens durch Präsenzveranstatltungen. Diese 30 % müsste man dann nicht mehr autodidaktisch lernen.. Ich habe mir gerade mal von Apollon und der HFH Unterlagen angefordert. Vom User chillie wurde mir im Bezug auf Präsenzveranstatltungen geraten mal AKAD anzuschauen. Leider ist das nächste Studienzentrum aus Sicht des Ruhrgebietes in Düsseldorf
  9. ich hab gerade noch auf der Homepage von Apollon gelesen:
  10. Hallo, ich interessiere mich für ein Fernstudium BWL oder noch besser Gesundheitsökonomie. Ich möchte gerne neben dem Beruf studieren und würde dennoch viele Präsenzveranstaltungen begrüßen, da diese mM nach mir mehr liegen als das autodidaktische Lernen. Hierzu sei angemerkt dass ich aus dem Ruhrgebiet komme.. Als Anbieter für Fernstudiengänge sind mir bereits FOM, Appollon, AKAD und HFH aufgefallen. Die FOM bietet doch zumeist so "neumodische" Studiengänge an. Mit denen weiß ich nicht so recht was anzufangen. Dafür erfolgt da jedoch recht viel Präsenzunterricht. Appollon hat wohl einen Gesundheitsökonomie-Studiengang, lehrt aber kaum mit Präsenzveranstatltungen. AKAD und HFH habe ich im Forum so aufgeschnappt ^^
  11. Gibts auch sowas mit regelmäßigen präsenzveranstaltungen ala fom?
  12. raydlx

    Gesundheitsökonomie und los gehts!

    gibts hier was neues?
  13. Hallo, bin auch auf den Studiengang Gesundheitsökonomie gekommen. Dort steht etwas von Präsenzveranstaltungen. Weißt du wie oft und wo die sind? Gibt es noch alternative Hochschulen für Gesundheitsökonomie (am besten im Ruhrgebiet) ??
  14. ich hätte auch interesse an 2 Karten für Münster. Ich such ja immer noch was passendes für meinen Diplom Verwaltungswirt Mitlerweile überleg ich gar einen bachelor neu zu beginnen!
  15. ich wohne sehr zentral im Ruhrgebiet. Die FHÖV Dortmund bietet etwas ähnliches an: http://www.fhoev.nrw.de/
×
×
  • Neu erstellen...