Springe zum Inhalt

hobbystudent

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Gut

Über hobbystudent

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    FernUniversität in Hagen
  • Studiengang
    B. Sc. Informatik (Teilzeit)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Lernzeit: 16 Std. Themen: Per Skype Probevortrag zu Interfacebasierter Programmierung gehalten, dabei auch Prüfungsfragen mit Schwerpunkt KE1 - KE3 bearbeitet. KE7 zu Extreme Programming gelesen, ist aber mit Abstand die leichteste Kurseinheit, Konzept sind schnell zusammen gefasst. Am Sonntag in der Uni gelernt, dabei sehr konzentriert gearbeitet. Noch einmal die Kurseinheiten 4 - 6 wiederholt und stichwortartig zusammengefasst. Wissenslücken herausgeschrieben (vor allem Aspektorientierte Programmierung und Metaprogrammierung müsse noch mal verständlich zusammengefasst werden) Gefühl für die Prüfung ist aber gut, sollte zum Bestehen reichen, aber es sollte natürlich auch möglichst eine gute Note dabei rausspringen.
  2. Lernzeit: 13 Std. Themen: Erneut mt Interfacsebasierter Programmierung beschäftigt, dazu will ich ja auch in der Prüfung den Vortrag halten. Skype-Session zu Prüfungsfragen und KE1 KE2 und KE3 wiederholt, stichwortartig die wichtigsten Punkte zusammengefasst, trotz schon vorhandener Mindmap.
  3. Lernzeit: 8 Std. Themen: Kurseinheit zu Metaprogrammierung / Aspektorientierte Programmierung gelesen und Skype-Session zu dem Thema. Einstiegsvortrag vorbereitet indem die Zusammenhänge der KE1 (Interfacebasierte Programmierung) herausgearbeitet wurden. Insbesondere querweise zu anderen Kurseinheiten dokumentiert. KE1 erneut gelesen (beim zweiten, dritten, ... Lesen kommen die Aha-Effekte).
  4. KW01 Datum: 02.01.2013 Lernzeit: 1 Std. Bearbeitete Themen: KE3 - Unit-Testen Arbeiten: Mindmap zur KE3 fertiggestellt Datum: 03.01.2013 Lernzeit: 1 Std. Bearbeitete Themen: KE4 - Entwurfsmuster Arbeiten: Allgemeinen Text gelesen und Minmap begonnen, nächster Schritt die 9 vorgestellten Entwurfsmuster verstehen Datum: 04.01.2013 Lernzeit: 1,5 Std. Bearbeitete Themen: KE3 - Unit-Testen Arbeiten: Kurseinheit wiederholt, Mindmap vervollständigt, Überprüfung was bereits gut verstanden wurde und Vorbereitung der morgigen Besprechung per Telefon Datum: 05.01.2013 Lernzeit: 3,5 Std. Bearbeitete Themen: KE3 - Unit-Testen Arbeiten: Kurzes Einlese vor dem Telefonat, dann ein ausgiebiges Telefonat mit einem Rundumschlag über das Thema Unit-Testen KW02 Datum: 07.01.2013 Lernzeit: 1 Std. Bearbeitete Themen: KE4 - Entwurfsmuster Arbeiten: Die ersten drei Entwurfsmuster gelernt Datum: 08.01.2013 Lernzeit: 2 Std. Bearbeitete Themen: KE4 - Entwurfsmuster Arbeiten: Die restlichen Entwurfsmuster gelernt Datum: 09.01.2013 Lernzeit: 2 Std. (Bibliothek) Bearbeitete Themen: KE4 - Entwurfsmuster Arbeiten: die 9 behandelten Entwurfsmuster wiederholt Datum: 10.01.2013 Lernzeit: 2,5 Std. Bearbeitete Themen: KE4 - Entwurfsmuster Arbeiten: Telefonat zum Thema Entwurfsmuster Datum: 12.01.2013 Lernzeit: 1 Std. Bearbeitete Themen: KE5 - Refactoring Arbeiten: Erste Hälfte der Kurseinheit gelesen Datum: 13.01.2013 Lernzeit: 1,5 Std. Bearbeitete Themen: Refactoring Arbeiten: Die letzte Hälfte der Kurseinheit gelesen KW03 Datum: 14.01.2013 Lernzeit: 1 Std. Bearbeitete Themen: Refactoring Arbeiten: Mindmap angefangen und Kurseinheit erneut (teilweise) gelesen. Datum: 15.01.2013 Lernzeit: 2 Std. Bearbeitete Themen: Allgemeines Sortieren der Unterlagen, Sichten der Prüfungsprotokolle und Refactoring Arbeiten: Telefonat Datum: 19.01.2013 Lernzeit: 3,5 Std. Bearbeitete Themen: Metaprogrammierung und Extreme Programming Arbeiten: Kurseinheit gelesen und mit Mindmap angefangen Datum: 20.01.2013 Lernzeit: 0,5 Std. Bearbeitete Themen: Extreme Programming Arbeiten: Kurseinheit gelesen
  5. Eigentlich halte ich von Vorsätzen zum neuen Jahr nicht viel, aber ich probiere einfach mal die Motivation übers Jahr aufrecht zu erhalten und endlich mein Blog mit Inhalt zu füllen. Aktuell bearbeite ich den Kurs Moderne Programmiertechniken und -methoden aus dem Bereich Praktische Inforformatik. Der Stoff ist sehr interessant und im Programmieralltag gut zu gebrauchen. Einen Lernpartner habe ich Ende letzten Jahres bereits gefunden und wir telefonieren ca. einmal in der Woche. Das ist eine große Hilfe für die Mündliche Prüfung, aber auch die Motivation wird gestärkt. Ende Februar ist mein Prüfungstermin in Hagen und es bleibt noch vieles zu Lernen, einige Kurseinheiten habe ich noch gar nicht gelesen, aber in den vergangenen Jahren meines Teilzeitstudiums habe ich immer wieder gemerkt, dass ich unter Druck, also mit festen Terminen besser Lernen kann. Allen Mitstreitern an der Lernfront ein erfolgreiches Neues Jahr.
  6. Hallo Manuel, die Antwort von mbue ist sehr zutreffend. Auch ich studiere in Teilzeit in Hagen Informatik und ich würde auch empfehlen es einfach zu versuchen! Vorteil in Hagen: die Kosten sind gering und man kann recht flexibel studieren. Angefangen habe ich bereits zum Wintersemester 2004 und habe es zunächst als Möglichkeit der Weiterbildung gesehen, sprich erst einmal Scheine sammeln und schauen was kommt. Irgendwann ist dann der Punkt gekommen wo man auch nicht mehr aufhören will, weil man es schon so weit gebracht hat. Als größte Hürde empfinde ich persönlich den Kurs Theoretische Informatik A + B, ich persönlich hätte diesen Kurs nie ohne Betreuung / Studientage / Kompakttage bestehen können. Mittlerweile fehlen mir (nur) noch 4 mündliche Prüfungen. Aber mich hat auch ohne Abschluss das Studium sehr voran gebracht. Man hat die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und sich, wie schon gesagt, einfach nur weiterzubilden. Ein Zwischenzeugnis der bisher erbrachten Leistungen kam bei Bewerbungen auch gut an. Also melde dich einfach an, zu verlieren hast du nichts.
×
×
  • Neu erstellen...