Springe zum Inhalt

Markusweiden

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Markusweiden

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Markusweiden

    Online-Redakteur

    Hallo! mit großem Interesse habe ich die Diskussionen und Erfahrungsberichte in diesem Thread verfolgt. Ich bin seit mehr als zehn Jahren Redakteur, habe mein Volontariat (ohne abgeschlossenes Studium!) gemacht und inzwischen über zehn Jahre Berufserfahrung als Magazin-Redakteur (Print). Jetzt stehe ich vor der Herausforderung, verlagsintern ein neues Internetprojekt an den Start zu bringen. Ich ziehe daher in Erwägung, meine Kenntnisse berufsbegleitend auf den Bereich Online-Redakteur zu erweitern und suche eine Weiterbildungsmöglichkeit, die mir auch im weiteren Verlauf meines Berufslebens von Vorteil ist. Dazu einige Fragen an Euch mit der Bitte um Eure Einschätzung und Erfahrungswerte: - Genügt die ILS-Weiterbildung zum Online-Redakteur, um einem berufserfahrenen Print-Mann das Schreiben für Online zu verklickern? - Wie sinnvoll ist es, heute noch HTML-Kenntnisse und Programmierung mit einem HTML-Editor als Schwerpunkt einer Weiterbildung anzubieten. Grundkenntnisse sind sicher nützlich, um die Hintergründe zu verstehen, doch wie tief muss ein Online-Redakteur heutzutage in die technische Materie eintauchen? Schließlich wird die technische Umsetzung doch meist von anderen Experten übernommen. Das Schreiben und Setzen von Artikeln erfolgt über Content Management Systeme, deren Editor sich meist optisch an gängiger Textverarbeitungssoftware orientieren. Sollten daher nicht viel eher Grundkenntnisse in CSS, Javascript und PHP vermittelt werden? - Wie ist es grundsätzlich um die Akzeptanz der ILS-Weiterbildungen auf dem Arbeitsmarkt bestellt? Erkennen Arbeitgeber diese als zusätzliche Qualifikation an oder werden sie nur als Anzeichen für Engagement und Interesse des Absolventen gewertet? Wie sind Eure Erfahrungen in diesem Punkt? - Auch würden mich Eure Erfahrungen im Job interessieren. Wie viel Prozent des Lernstoffs haben Euch im späteren Berufsleben tatsächlich genützt und wie viele von Euch würden diese Weiterbildung ohne Einschränkung weiterempfehlen? Wobei klar sein sollte, dass es sich eben um eine Weiterbildung und nicht um eine Ausbildung handelt! Ich freue mich auf Eure Antworten Gruß Markus
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung