Springe zum Inhalt

GhostDog88

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über GhostDog88

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. oke danke auf jeden Fall schonmal für die Infos. @UdoW: Oh ja, tut mir leid, hatt ich wohl übersehen. Da hattest du wohl schon den richtigen Riecher. So wie es aussieht, werde ich wohl den geprüften Wirtschaftsfachwirt machen. Dazu habe ich nochmal Fragen: -Gibt es dort Unterschiede zwischen SGD und ILS? Da ja beide zur Klett-Gruppe gehören, düfte es ja eigentlich keinen großen Unterschied geben. Oder gibt es noch Institute, die den Wirtschaftsfachwirt anbieten? ( Habe jetzt mal nichts konkretes gesehen ) -Sind die 18 Monate realistisch gesehen oder ( wie ich gelesen habe ) etwas zu eng bemisst. -Wie wird die Prüfung ablaufen? Da gibt es ja zwei: Die Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" und die Teilprüfung "Handlungspezifische Quialifikationen". Das liest sich irgendwie komisch, als wenn man die Wirtschaftsbezogene Prüfung viel früher macht als die Handlungsspezifische. - Ist die Prüfung von der Schwierigkeit mit der eines Betriebswirten zu vergleichen oder schon eine Ecke leichter? Da ich gelesen habe, dass es gerade beim Wirtschaftsfachwirten eine extrem hohe Durchfallquote gäbe. So erstmal genug genervt. Danke schonmal im Vorraus.
  2. Diese dauern 12 Monate, der geprüfte Wirtschaftsfachwirt IHK dauert 18 Monate ( 6 Monate mehr ) und sei um einiges höher angesehen ( laut der Dame ) als die zwei oben genannten Lehrgänge. Sie meinte auch, dass dieser Lehrgang eher ein BWL-Grundkurs sei
  3. Als ich heute morgen bei der SGD angerufen hatte um mich über den Kurs zu informieren, meinte die nette Dame zu mir, dass dies echt nichts für mich wäre. Sie hat mir zu diesem geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK geraten. Dieser ging nur 6 Monate länger und sei um einiges höher angesehen, als dieser "BWL-Grundkurs" wie Sie es nannte. Stimmt dies wirklich? Weil das ginge von der Zeit her noch gerade. Bzgl Familie gründen + Weiterbildung ist das Problem halt, dass ich es nicht weiß wie ich dann reagiere. Von vielen Bekannten und Arbeitskollegen habe ich gehört, dass es mit einem Kleinkind echt eine ganze Schippe schwerer ist.
  4. Eine bestimmte Richtung gibt es bei mir ehrlich gesagt nicht. Also scheint ihr eher davon abzuraten oder was? Das Problem mit den IHK-geprüften Studien ist halt, dass diese so lange gehen. Ich möchte halt vermeiden, dass dies meinem privaten Werdegang in die Quere kommt und ich deswegen abbrechen muss/will. Aber garnichts machen ist ja auch nicht so toll...
  5. Also ich bin momentan Bürokaufmann im Handwerk ( Nutzfahrzeug-Reparaturbetrieb ) tätig. Ich möchte halt auch irgendwann auch woanders bewerben oder meine Aufstiegschancen erhöhen. Wenn ich wechsle, dann am liebsten natürlich in die Industrie. Mir geht es halt auch darum meinen Horizont zu erweitern, nur da in circa 1-2 Jahren Hochzeit, Kind, etc geplant ist, möchte ich auch kein Studium über 3-4 jahre starten, sondern etwas kürzeres. Nur brauche ich sowas nicht zu machen, wenn es mir überhaupt nichts im Berufswerdegang bringt. Sind ja auch immerhin ein paar Euros.
  6. Hallo, ich bin neu hier, aus Koblenz und habe direkt schon einmal ein paar Fragen an euch. Ich möchte mich neben meinem Beruf ( Bürokaufmann ) weiterbilden. Nur möchte ich den Betriebswirt an sich eher nicht machen. Mir sind da drei Weiterbildungen ins Auge gefallen. 1. Betriebswirtschaftslehre - ILS - 12 Monate 2. Betriebswirtschaft – interaktiv am PC - SGD - 12 Monate 3. Betriebswirtschaft & Management - Euro-FH - 6 Monate Jetzt meine Fragen. Kennt jemand irgendwas davon und kann etwas dazu sagen? Wie Sinnvoll ist es einen Fachkurs davon zu machen? Bringen die mir etwas in meinem weiteren Berufsleben bzw. für das Bewerben? Ich meine nichts davon ist soviel Wert wie der Betriebswirt, aber dafür ist man viel schneller durch. Werden die überhaupt von den Firmen beachtet/akzeptiert/angesehen? Wie wird das eigentlich mit der Abschlussprüfung geregelt? Muss man da irgendwas schreiben a la "Doktorarbeit" ( jetzt mal plump gesagt ) oder wie? Sonst könnte man ja ganz leicht betrügen. Welches würdet ihr mir empfehlen? Sooo sind viele fragen, aber ich hoffe ihr könnt mir die beantworten. Danke schon einmal im Vorraus. MfG GhostDog88
×
×
  • Neu erstellen...