Springe zum Inhalt

DeKeY

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über DeKeY

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Darf ich noch als einzige Frage stellen, welcher Anbieter hierfür gut geeignet wäre unter der Vielfalt? Bisher habt ihr mir gut weitergeholfen vielen dank
  2. Das sind Antworten die mir weiterhelfen Vielen herzlichen Dank. Nun stellt sich die Frage ist die Abitur via Abendkursen an einer VHS oder über ein FernAbitur bessern? Allein aus der Distanz her (VHS ist ungefähr 70 KM weg) würd ich das Fernabi bevorzugen.
  3. Mir ist der Unterschied bewusst, jedoch titluieren sich die meisten anbieter als Akademi oder Uni daher habe ich diesen Ausdruck verallgemeinert.
  4. Ich arbeite in Kernkraftwerken, Raffinerien oder anderen Produktionfirmen mit Metall als Grundlage. Ich prüfe Rohrleitungen oder Schweißnähte mit einer Radioaktiven Quelle (Selen, Iridium oder Cobalt) auf ihre Wanddicke oder auf Schweißnahtfehler. Daher bin ich täglich einer Dosis an Strahlung ausgesetzt. Dies machte mir nichts aus. Jedoch musste ich mein Denken komplett umstellen. Alternativen habe ich bereits gesucht, allerdings gibt es im Umkreis von 100 km keine einzige für mich. Gruß DeKeY
  5. Ah Ich entschuldige mich für meinen letzten Satz und möchte nun fortfahren. Für den Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung habe ich mich deswegen entschieden, weil ich einige Jahre nebenberuflich als "Webdesigner" (eigentlich viel mehr ein Gehilfe in dieser IT-Firma) beschäftigt war. Jedoch habe ich dadurch Programmier- und Scriptsprachen wie Java, Flash und C++ gelernt. Ebenso mit der Serververwaltung. Nur ohne einen Abschluss gibt es keine Möglichkeit in solch einem Beruf einzusteigen. Daher suche ich eine Fern"uni" die mir einen solchen Abschluss ermöglichen würde. Ich habe ebenso mit dem Gedanken gespielt, 3-4 Jahre weiter in meinem Job zu bleiben und an der hiesigen VHS mein Abitur via Abendschule nachzuholen, um dann einen Studiengang an einer Fernuni anzufangen. Falls weitere Informatition benötigt werden, beantworte ich diese auch noch. MFG DeKeY EDIT: Ich entschuldige mich ebenso für den Doppelpost
  6. Erstmal Danke für die Antwort. Auszusetzten braucht es bei Ihnen sicher nicht. Jeder Mensch hat eine andere Lebensgrundlage, dies sollte man immer bedenken. Auch wenn ich 21 bin und es "normal" ist eine weitere Ausbildung zu machen, hat es nicht jeder so einfach. Ich habe mir mein Leben bereits aufgebaut und könnte als Auszubildender ohne einen Kredit aufzunehmen schwer durchkommen. JA in meinem Alter sollte man solche ausgaben nicht haben. Allerdings gibt es auch Menschen in meinem Alter die keinen Elternteil haben, auf den sie das Auto anmelden können um an der Versicherung zu sparen. Oder die keinen Elternteil haben, die sie unterstützen oder in dieser Lage wären. Ich habe mir eine solide Grundlage aufgebaut und diese jetzt für eine neue Ausbildung "herzuschenken" und alles dafür aufs Spiel zu setzten um am Ende vielleicht diesen Betrieb Insolvenz anmelden zu sehen, ist mir persönlich zu riskant. Oben stand es zwar bereits abgekürzt und Ihre Antwort war mehr eine Meinung als eine Hilfestellung, jedoch akzeptiere ich auch Meinungen von Menschen, jedoch sollte man jeden Hintergrund hierfür bedenken, um Missverständnissen oder Vorurteilen vorzubeugen. In diesem Sinne erhoffe ich doch noch produktive Antworten auf meine Frage zu erhalten. MFG DeKeY
  7. Hallo zusammen, ich hoffe das ich keinen Thread übersehen habe, jedoch fand ich keinerlei infos zu meinen Fragen. Fangen wir mal an Ich bin 21 Jahre alt, habe meine Mittlere Reife im Wirtschaftszweig gemacht und arbeite als ZFP-Prüfer. Da ich nun diesen Beruf nicht mehr ausüben kann (zu hohes Risiko zwecks Radioaktiverstrahlung) wollte ich mich umschulen. Da ich allerdings das alles selbst finanzieren muss, wollte ich nun das ganze über ein Fern"studium" machen. EDIT: Ich hatte mir diesen Beruf sehr gut überlegt, nun kam meine Freundin und da ich mit ihr eine Familie aufbauen möchte, kann ich ihr dieses Risiko nicht antun. Daher bitte keine Aussagen im Sinne von: Hättest was anständiges gelernt Meine Überlegung wäre nun den Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung Kursus zu belegen. Allerdings hab ich keinerlei Informationen, ob ein solcher Kursus auch in der Berufswelt anerkannt wird. Das dieser nicht mit einer IHK-Ausbildung gleichzusetzten ist, ist mir bewusst. Hätte ich Chancen mit einem Fernstudienanbieter auf einem anderen Berufszweig zu wechseln? Eine neue Ausbildung kommt aus finanziellen Gründen leider nicht in Frage. MFG DeKeY
×
×
  • Neu erstellen...