Springe zum Inhalt

Soraya69

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Soraya69

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Anbieter
    Laudius
  • Studiengang
    Marketingreferent
  • Geschlecht
    w
  1. Es spiegelt aber insgesamt das Wesen des Menschen wider. Sind wir doch mal ehrlich: wenn erzählt wird, wie es in der Realität ist, z. B. dass man in 10 Wochen nur 2 Kilo abnimmt und dafür auch noch viel Sport treiben muss, dann wissen wir das zwar insgeheim, aber wirklich lesen als "Ratgeber" würden wir das nicht, es würde sich auch nicht verkaufen. Die Werbung für das jeweilige Produkt muss also "vergenialiert" werden. Sonst wird keiner hinter dem Ofen vorkommen. Leider ist das wohl heutzutage so. Was verkauft sich als WC-Papier wohl besser, Ar... Wisch oder Softie weich? :-) Bunte Verpackung, aber nicht viel drin... auch im übertragenem Sinne.
  2. Hallo Pate, vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich bin in einer ähnlichen Situation, kann mir aber leider nicht erlauben, 3 Jahre aus dem Job "auszusteigen", um eben die Schulbank zu drücken. Aber ich denke auch, aufgrund Deiner Hintergrundsinformationen hat es mir schon sehr viel geholfen, mich dagegen zu entscheiden, da es a) "jobmäßig" nicht geht und ich seit über 20 Jahren in der Branche bin, das nötige Handwerk bereits habe und mein Netzwerk entsprechend ebenfalls groß genug ist. Beste Grüße S.
  3. Natürlich sind auch dort alle Hauptfächer enthalten, aber eben immer gemünzt auf das Möbelfach. Die Zusatzfächer und Fallbeispiele sind ebenfalls an die Möbelbranche angelehnt.
  4. Hallo zusammen, nachdem ich im Netz und auch hier vergeblich gesucht habe, richte ich mich einmal an Euch, vielleicht kann ja jemand helfen. Ich suche ein Fernstudium für BWL, aber eben speziell Fachrichtung Möbel. Die Möbelfachschule in Köln bietet leider nur Präsenzstudiengänge an und ist meines Wissens die Einzige ihrer Art. Aber vielleicht kennt Ihr ja Alternativen, die ähnlich sind. Raumdesign/Innenarchitektur meine ich dabei nicht, zumal sie auch leider nicht akkreditiert sind. Das wäre Super. Vielen Dank vorab! Beste Grüsse Soraya69
  5. Soraya69

    Enttäuschend

    Hallo Harry Potter, Ich habe zwar schon etwas andere Benotungen bekommen, aber ich bin von Laudius auch nicht so recht überzeugt. Meine große Enttäuschung war, wie der Abschluss dort behandelt wurde, nämlich gar nicht. Man bekam ein A4 Blatt (etwas dickeres Papier), welches man fast hätte selbst schreiben können. Kein Kommentar, kein Stempel, nichts. Zwar 14 von 14 Punkten, aber was man davon zu halten hat, sieht man ja hier... Ich finde es für Hobbykurse okay, mehr aber auch nicht. Beste Grüße
  6. Danke, jetzt habe ich auch das Häkchen gesetzt. @Markus, hast Du nicht auch einen Kurs an der Laudius belegt? Wie hast Du das empfunden? Sonnige Grüße Soraya69
  7. Nachdem meine Antwort einfach weg war und ich meinen Bericht dummerweise nicht in Word vorgeschrieben hatte, schreibe ich ihn nun noch mal neu. Hallo Marcus, danke für die schnelle Reaktion. Ich denke, dass der Lehrstoff schon recht anspruchsvoll war, man hat neben der Zeit zu Hause u.a. oftmals auswärts recherchieren müssen (Die Zeit muss man allerdings beim wöchentlichen Aufwand dazu rechnen.). Ich hatte mich mit Unternehmern unterhalten, in Supermärkten Interviews mit Verkäufern gegeben und Preisgefüge in verschiedenen Läden beobachtet und analysiert. Auch die Lösungen zu den Aufgaben musste man schon erarbeiten und konnte man nirgendwo ablesen. Also alles in allem hat mir das sehr gut gefallen. Umso mehr war ich wahrscheinlich von der Abwicklung am Ende enttäuscht, da ich vielleicht einfach mehr erwartet hatte. Die Antworten des Dozenten (es gab nur einen) dauerten leider auch sehr lang, meistens mehr als 14 Tage und mussten von mir das eine oder andere Mal erinnert werden. Dieses Zertifikat hätte man sich selbst ausdrucken können, das war ein bisschen schade und stand nicht im Verhältnis zum Aufwand, den man betrieben hatte. Ob mir persönlich das jetzt etwas bringen wird, muss sich zeigen. Ich bin zwar bei mir im Geschäft schon einige Zeit für das Marketing zuständig und arbeite unserem eigentlichen Marketingbeauftragten (der dafür Geld bekommt!) zu, aber es zahlt sich für mich (noch) nicht in barer Münze aus. Es ist für mich in Ordnung, da meine Arbeit anderweitig anerkannt wird und ich auch andere Aufgaben habe, für die ich natürlich bezahlt werde , aber wie sich das mal entwickeln wird, weiß keiner. Leider denke ich, dass ich mich mit diesem „Zeugnis“ eher blamiere, auch wenn da 10 x steht: "14 von 14 Punkten erreicht“. Welche Arbeit dahinter stand, wird damit bedauerlicherweise überhaupt nicht mal ansatzweise deutlich. Beste Grüße Soraya69
  8. Ich bin zwar schon eine Zeit lang angemeldet, dies ist allerdings mein 1. Erfahrungsbericht. Nachdem ich mich etwas über Laudius informiert habe, habe ich mich im März letzten Jahres zu dem o.g. Kurs "Marketingreferent" angemeldet. Ca. 4 Stunden brauchte man schon pro Lehrbrief (von insgesamt 36), mal etwas mehr, mal etwas weniger. Es hat schon Spaß gemacht und ich fand das Lehrmaterial, bzw. den Lehrstoff auch recht anspruchsvoll, aber von einem richtigen Studium ist dieser Kurs doch weit entfernt. Mein Eindruck ist, es ist ein besserer Hobbykurs, nicht mehr und nicht weniger. Vom Zertifikat war ich fast enttäuscht, zwar hatte ich 14 Punkte von 14 Punkten erreicht (wie man dies auch immer werten mag), aber kein Stempel, nicht einmal besonderes Papier (es war lediglich etwas dicker, als das normale Druckerpapier). Auch legte ich eine Prüfung ab, aber "geprüft" steht nirgendwo. Ich befürchte, dass dieser Kurs nicht besonders hoch eingestuft wird und deshalb muss ich mich leider fragen, ob nicht dieser "günstige" Preis nicht bedauerlicherweise noch zu teuer war. Wenigstens habe ich für mich selbst eine Menge gelernt. Wer Hobbykurse belegen oder für sich selbst etwas dazu lernen möchte, aber in der Karriere nicht zu viel erwartet, für den ist Laudius empfehlenswert. Damit möchte ich keinesfalls sagen, dass es nicht für den Einen oder Anderen auf dem Karriereweg hilfreich ist, aber die Erwartungen sollten nicht zu hoch sein. Beste Grüße
×
×
  • Neu erstellen...