Springe zum Inhalt

Corsa

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    93
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Corsa

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Geschlecht
    m
  1. Corsa

    AKAD Gewinnspiel

    Aufgrund der Verpflichtung darüber zu schreiben würde aus werbetechnischer Sicht ein 6 Monatskurs auch wenig bringen, so würde ich mir vorstellen ist die Sicht Akad. Auf der anderen Seit würde ich mich Fragen warum ich einen 300 Euro Kurs nehmen sollte, wenn ich einen 10.000 Euro Kurs zur Wahl habe und beide Umsonst bekommen würde (Mir ist bewusst, dass die Inhalte anders sind, da bei der Akad kein reines Sprachstudium gibt)). Da würde ich lieber die 300 Euro aus eigener Tasche bezahlen bzw für weniger Geld einen Kurs an einer VHS machen wo die Sprache auch gesprochen wird, Und dafür ein Studium machen, dass sonst ein paar Tausend Euro kostet.
  2. Corsa

    Technische Betriebswirtschaft (B. Sc.) WBH

    Punkt 1 und 2 lassen sich doch durch den kostenlosen Download von Curriculum und Prüfungsordnung beantworten. Punkt 3 kann letzten Endes nur die WBH beantworten.
  3. Corsa

    Technische Betriebswirtschaft (B. Sc.) WBH

    Wie alle anderen rätsle auch ich was Majesty uns sagen möchte. Das einzige was ich mir vorstellen könnte, ist das man zumindest mit dem Wing auch die geschützte Bezeichnung Igenieur führen darf, wohingegen man bei Technischer BWL halt Betriebswirt ist, was sich eigentlich jeder nennen darf. Aber evtl klärt uns Majesty ja noch auf.
  4. Wenn ich ein Bachelor in BWL hätte und in die Industrie wollte, würde ich mich einfach in Richtung entsprechender kaufmännischer Stellen bewerben. Je länger du bei deinem jetzigen AG bleibst, desto schwieriger wird es in einen anderen Bereich zu wechseln, egal welches Studium du hast. In einem Unternehmen kannst du dich immernoch auf andere Stellen bewerben bzw. wirst mit der Erfahrung in einem Konzern es wahrscheinlich einfacher haben in andere Konzerne zu kommen wenn du Winf oder Wing studiert hast, als mit mehr Jahren Erfahrung bei einem Autohaus. Gerade wenn du sagst Vertrieb ist ebenfalls eine Option sollte dies durchaus möglich sein, auch wenn ich mich wahrscheinlich dabei nicht auf die eine Branche fixieren würde.
  5. Corsa

    Ist es als Migrantenkind echt schwerer?

    Ich findes es durch aus interessesant sich mit Immegrationshintergrund in einem Thema mit der Fragestellung ob es Immegranten schwerer haben, mit einer rassistischen Äußerung über Deutsche zu Wort zu melden. Ich bin im Übrigen dafür den User für diese Äußerung zu sperren. B2T: Ob es Mirgranten manchmal schwerer haben? Sicherlich, wie aber viele in diesem Thema genannten Gruppen auch, wie junge Frauen ohne Kinder. Ob es fair ist? In der Regel nicht. Aber seien wir mal ehrlich: jeder hatte schonmal ein Vorteil im Kopf und hat auch sicherlich auch schon andere Menschen anders behandelt als er mit anderen Menschen tun würden, bei denen er dieses Vorurteil nicht hatte. Wer denkt, dass dies für sich in seinem ganzen Leben nicht zutrifft möge bitte den ersten Stein werfen. Oben zitierte Passage ist ja ein gutes Beispiel dafür.
  6. Wenn ich ehrlich bin verstehe ich das ganze Thema nicht: 1. Man klagt gegen seinen Arbeitgeber auf Weiterbeschäftigung und möchte im selben Zug durch eine Weiterbildung erreichen, sich beim gleichen Arbeitgeber auf einer anderen Stelle zu positionieren. Gerade bei einen internen Bewerbung wird ein Zertifikat wenig Unterschied machen. Entweder du hast dich um die Firma verdient gemacht oder eben nicht. Ein Zertifikat wird da nicht groß etwas ändern, zumal dein Werdegang im Unternehmen ja auf Anfrage allen wichtigen Personen zugänglich ist. Was mich wieder zum Anfang bringt: Selbst wenn du dich für eine andere Abteilung oder gar Niederlassung bewirbst, darfst du davon ausgehen, dass dein bisheriger Chef sowie die entsprechende Personalabteilung zu dir befragt werden. Du kannst dir vorstellen, dass in vielen Unternehmen nicht sonderlich erfreut sind wenn ein Mitarbeiter gegen Sie klagt. Und selbst wenn du damit erfolgt haben solltest, solltest du dir bewusst sein, dass dich die meisten Unternehmen danach über kurz oder lang trotzdem loswerden. 2. Irgendwie würde ich es so Interpretieren, dass du der Alleinverdiener bist. Zumindest schreibst du nur von deiner Frau und deinen Kindern. Über deren Alter bzw. Erwerbstätigkeit schreibst du nichts. Sollte ich mit meiner Theorie richtig liegen verstehe ich nicht, inwiefern du keine Kurse am Abend besuchen kannst, könnte in diesem Fall die Frau ja nach den Kindern sehen. Was Sie natürlich auch tun könnte wenn Sie berufstätig ist, solange Sie nicht im Schichtdienst arbeitet. Die meisten Kurse sind ja auch nur an 1-3 Abenden pro Woche, egal ob VHS, IHK etc. Davon abgesehen gibt es je nach VHS auch morgens Kurse, auch wenn das Angebot in der Regel überschaubar ist. Denn wie hier schon angemerkt wurde, Sprachen wollen gesprochen werden, acuh wenn es hier schwierigeres gibt als Englisch. Und für Stellen für die Englisch wirklich gefordert ist, ist es nicht unüblich im Vorstellungs auf Englisch zu switchen. Wir machen das selbst bei Messhosten für 3 Tage für deutsche Messen. 3. Das Liebe Geld und das Haus: Ist dir schonmal durch den Kopf gegangen, dass wenn du in der gleichen Gegend bei einer Anderen Firma nur 50% deines jetzigen Gehalts bekommen würdest du evtl. überbezahlt bist? Wobei es ja nicht ungewöhnlich ist, dass es eine Kluft zwischen Konzernen und nicht Konzernen gibt, aber 50% wären schon viel. Je nachdem was die Antwort zu der Frage ist, ob die Frau arbeitet oder Hausfrau ist (siehe 2.), sollte man mal reflektieren, insofern wir bei dem Haus von Kauf reden, ob die Finanzierung sinnvoll gewählt ist, wenn eine mögliches Mindereinkommen eines der beiden Erwachsenen dazu führt, dass man sich das Haus nicht mehr leisten kann. Normalerweise kalkuliert man solche Fälle ja im Vorfeld mit ein. Wobei egal ob Miete oder Kauf: Gäbe es den irgendwelche Gründe die gegen einen Umzug in eine kostengünstigere Wohnung sprechen würden? Klar ist es Schade gerade wenn man möglicherweise das Haus auch noch nach seinen Vorstellungen gebaut hat, aber letzten Endes sollte man halt nur nach seinen Möglichkeiten leben. 4. Einerseits möchte man das Haus halten, andererseits spricht man von Tochterunternehmen F und X. Je nach Konzern können die ein oder andere Tochter durchaus in der nähe sein, die Frage ist, ist dies auch in der Realität so? Auch wenn ich in einer Firma mit weltweiten Niederlassungen arbeite, müsste ich beispielsweise über 200 km einfach fahren um den nächsten Standort zu erreichen.
  7. Corsa

    IUBH vs Uni Hagen

    Ganz so einfach ist es nicht. Hier ein Pie mal Daumen Rechner: http://www.n-heydorn.de/steuer.html Dort die Werte aus der letzten Jahresabrechnung eingeben und bei Werbungskosten die Studiengebühren für ein ganzes Jahr eintragen (+ weitere Werbungskosten). Mit den Zahlen aus deinem Beitrag und insofern du nicht verheiratet bist, würdes du je nach Kirchenzugehörigkeit ca 360-410 Euro Steuererstattung bekommen, wenn wir davon ausgehen, dass deine Werbungskosten die Studiengebühren (ich habe mit 12x249 Euro gerechnet) sind und du keine weiteren Werbungskosten wie Pendlerpauschale, Arbeitsmaterial etc ansetzt (was ich aber machen würde insofern vorhanden). Ich bin kein Steuerberater und die Werte können in der Realität leicht abweichen. Meine persönliche Erfahrung zeigt aber, dass das Ergebnis des Rechners, insofern man ihn korrekt füttert natürlich, ziemlich nah an der Realität liegt.
  8. Corsa

    Fernstudium oder Präsenzstudiengang?

    Hm stimmt das mit der Ausbildung habe ich tatsächlich beim überfliegen hineininterpretiert. Macht die Sache aber natürlich nicht einfacher, da du sogesehen außer etwas Erfahrung aktuell eigentlich nichts in der Hand hast. Ansonsten hast du im ersten Post ja geschrieben, das die beiden speziellen Studiengänge soweit weg sind, wohingegen du bei einem Fernstudium wohl einen normalen BWL studiengang nehmen würdest. Gibt es hier keine anderen Hochschulen die näher sind ausgenommen die beiden renomierten? BWL sollte ja sogut wie jede Hochschule anbieten und eine Erstausbildung an einer "Dorf-FH" sollte wohl dennoch zielführender sein als ein Fernstudium. Hinsichtlich des Nachweises der eigenen Firma: Insofern du tatsächlich Mittelständler betreust würde ich doch davon ausgehen, dass du dir in der heutigen Zeit, gerade im bereich Online-Marketing, eine eigene Webseite angeschafft hast und auch im Handelsregister eingetragen bist (Stichwort Rechnungslegung). Insofern sich jemand dafür interessiert kann man dies also durchaus nachprüfen insofern es in deinem Lebenslauf auftaucht (die Stundenzahl pro Woche natürlich nicht). Manchmal frage ich mich (allgemein gesagt, nicht persönlich nehmen. Es mag in einem Fall durchaus anders sein) wie schlecht doch die Familenlage und Gesundheit in Deutschland ist. Ich bin auch ab und an in anderen Foren unterwegs die sich mit dem Thema Bildung /Studium befassen und die Aussage, man kann wegen Krankheitsfällen in der Famile nicht umziehen kommt ziemlich häufig. Im Umkehrschluss würde dies ja bedeuten, dass die kranke Person von dem jungen Menschen abhängig ist, der sich jeweils Gedanken um sein Studium/Werdegang macht, quasi die einzige ist die einer kranken Person beisteht und es niemand anders in der Famile gibt als ausgerechnet dieser junge Mensch. Also keine Ehepartner, Tanten/Onkel, Großeltern oder Geschwister. Edit: Orthographie
  9. Corsa

    Fernstudium oder Präsenzstudiengang?

    Von der mühsigen Diskussion hinsichtlich des Renomees von Hochschulen mal abgesehen: Ich fasse mal zusammen: der TE ist 22 Jahre, hat eine Ausbildung, 2 Jahre Berufserfahrung, hat inzwischen die Fachhochschulreife und arbeitet 5-15 Stunden die Woche. Aktuell wird über in Erststudium an einer Fernhochschule nachgedacht aus etwas Bequemlichkeit (unterstelle ich jetzt mal) und evtl. auch finanziellen Gründen, wobei mir letzteres noch nicht so ganz einleuchtend ist. Das Argument, dass man für ein Studium acuh umziehen könnte wurde eh generell unter den Tisch fallen gelassen. Darüber wie man bei 5-15 Stunden Arbeit die Woche ein Fernstudium einem potentiellen Arbeitgeber verkauft hat man sich wohl noch keine Gedanken gemacht. Das Argument an der FH hier in der Ecke war mir das Studium evtl. zu schwer wird eine Arbeitgeber ja sicherlich nicht gerade überzeugen. Und der Vorteil den man bei einem Fernstudium gerne nennt (Belastung neben dem Beruf etc.) ist ja mit den paar Stunden pro Woche ja nicht wirklich plausibel. Zum Vergleich: ich kenne Leute, die 40 Stunden die Woche arbeiten, ein Fernstudium machen und pro Woche zusätzlich soviele Stunden Sport machen wie der TE arbeitet. Insofern der TE also keine Ambitionen hat seine Tätigkeit auszuweiten, würde mir kein Argument einfallen warum ich in diesem Fall nicht in präsenz studiert habe.
  10. Corsa

    Wirtschafts- vs. Bauingenieur

    Der Vergleich hinkt aber. Bei der HFH sind es "standardisierte" Klausuren, daher diese werden an allen Standpunkten zum gleichen Zeitpunkt geschrieben und zwar jeweils die gleiche Klausur. Das heißt auch, dass pro Klausur jeweils nur ein geringer Teil der Dozenten, wenn überhaupt, an der Klausurerstellung beteiligt ist. Dementgegen werden an vielen Präsenzhochschulen de Klausuren vom Dozenten erstellt. Dieser kann, wenn er möchte, daher durchaus eine Marschrichtung vorgeben.
  11. Corsa

    Ein Fernstudium - Viele Fragen

    Zu 3.: Neben den komplexen Übungen sind beim Wing natürlich auch die Labore pflicht. Dies nur der Vollständigkeit halber.
  12. Corsa

    Kaufmann/Wirtschaft

    Dann wird imho es schwierig, zumindest kurzfristig. Die angesprochenen Fachwirte/Fachkaufleute sowie die Externenprüfung für einen Ausbildungsberuf setzen doch nicht wenig Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich voraus. Bei der Externenprüfung sind es das 1,5 fache der regulären Ausbildungszeit. Diese beträgt bei den meisten kaufmännischen berufen 36 Monate somit sind 54 monate Erfahrung gefordert. Bei Fachwirten/Kaufleuten sind es in de Regel zwischen 36 und 60 Monaten je nachdem um welchen es genau geht. Manch einer mag nun sagen, dass es sinnvoller erscheint gleich einen Fachwirt zu machen, vor allem da dieser ein hochwertigerer Abschluss ist, aber man sollte zu bedenken geben, dass zumindest nach meiner Erfahrung nach es doch ein nicht zu unterschätzende Anzahl an Betrieben gibt, die diesen Abschluss nicht einzuordnen vermögen. Wohingegen die klassischen Ausbildungsberufe eigentlich jedem geläufig sind. Dies nur vor dem Hitnergrund, das sich der TE im Falle eines Arbeitsplatzwechsels wahrscheinlich eh erklären muss, wie viele die nicht den idealtypischen Lebenslauf haben. Ich würde wohl dennoch versuchen mit dem alten Arbeitgeber so zu verbleiben, dass die Bürotätigkeiten neben den handwerklichen Tätigkeiten bescheinigt und ggf. auch im Arbeitszeugnis vermerkt. Zum Einen würde diese bei einem möglichen Arbeitgegerwechsel im kaufmännischen Bereich positiver aussehen, da es mehr Berufspraxis nachweist. Zum anderen würde ich damit Versuchen mich bei der IHK zu ergundigen ob evtl. eine Möglichkeit besteht diese Teiltätigkeiten auf die benötigte Berufspraxis anrechnen zu lassen. (falls möglich auf jeden Fall schriftlich geben lassen!) Auch zu berücksichtigen ist, das für angesprochene Abschlüsse die Prüfungen nur zweimal im Jahr sind und man sich mit entsprechendem Vorlauf anmelden muss. Und egal ob richtiger Kurs oder Selbststudium musst du dich erstmal vorbereiten. Wie lange ist eine persönliche Sache die außer dir wohl keiner beurteilen kann. Von 2 Monaten bis 2 Jahren ist hier alles möglich. Worauf ich hinaus möchte ist, dass die benötige Berufserfahrung erst zum Zeitpunkt der prüfung vorhanden sein muss. Die Möglichkeit eines Studiums über ggf. einen Aufnahmeprüfung habe ich mal außen vor gelassen.
  13. Corsa

    Keine Zulassung? Andere Möglichkeit?

    Nichtsdestotrotz ist eigentlich in der Verordnung über Gymnasien in jedem Bundesland eine Höchstverweildauer für die Oberstufe festgelegt. Diese Beträgt in der Regel reguläre Schulzeit + ein Jahr. Heißt bei 3 jähriger Oberstufe (11+12+13) vier Jahre, bei 2 jähriger drei Jahre. Gilt afaik auch für Unter und Mittelstufe. Hierfür einfach die Verordnung des entsprechenden Bundeslandes googeln. Inwieweit eine Ausnahme für Krankheitsfälle gilt würde ich wie bereits vorgeschlagen mit der jeweiligen Schulbehörde klären. Du bist durchaus nicht die erste die nach einer schulischen Ausbildung noch eine Betriebliche machen möchte. Warum du dich allerdings nicht direkt bewirbst sondern den Umweg über ein Abitur machen möchtest erschließt sich mir nicht ganz. Hast du denn einen konkreten Ausbildungsberuf im Auge bei dem die Arbeitgeber häufig ein Abitur fordern?
  14. Corsa

    Externenprüfung Veranstaltungskauffrau

    Darf man fragen was du die letzten Jahre gemacht hast? Hintergrund meiner Frage ist folgender: Meines Kenntnisstandes ist Veranstaltungskauffrau ein normaler Ausbildungsgang im dualen System mit einer Regelausbildungszeit von 36 Monaten. Eine Externenprüfung setzt in der Regel das 1,5 fache der Regelausbildungsdauer als relevante Berufserfahrung voraus, in diesem Fall also 54 Monate. Siehe auch hier: http://www.ihk-nuernberg.de/de/Geschaeftsbereiche/Berufsbildung/Pruefung/Ausbildungspruefungen/Abschlusspruefung-als-ausserordentlicher-Pruefungsteilnehmer-Externenpruefung.html Wenn du bisher nicht in diesem Bereich gearbeitet hast stellt sich mir daher die Frage woher die Berufserfahrung oder der nachweis gleichwertiger Kenntsnisse stammt. Ein vorbereitungslehrgang ist meines Wissens hierfür nicht ausreichend (Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren)
  15. Corsa

    Wirt. Ing. Studium an der HFH

    Da der Modulplan öffentlich für Jederman einsichtbar ist, bin ich eigentlich der Meinung, dass es eine Frage ist, die sich jeder selbst beantworten sollen könnte, insofern er ernsthaftes interesse an dem Studiengang hat: http://www.hamburger-fh.de/studiengaenge/Module/Tabelle_Module_WI.pdf Ansonsten ist "Entwicklung" ein weiter Begriff. Ich würde mir aber Überlegen ob ich mit diesem Ziel keinen Bindestrich-Studiengang sondern lieber einen reinen Ingenieursstudiengang belegen würde ggf auch in Präsenz.
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung