Springe zum Inhalt

schlumpfina

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über schlumpfina

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Darf man Prüfungen an der Fernuni Hagen so oft schreiben wie man will? Oder darf man auch nur 2x, maximal 3x durchfallen, wie an den Präsenzunis - und wird dann zwangsexmatrikuliert? Und kostet es zusätzlich etwas, an den Prüfungen teilzunehmen?
  2. Danke für den tollen Tipp. Das wusste ich gar nicht! Allerdings weiß ich nicht, ob ich es schaffe, bis März die Prüfung zu schreiben. Wie würde das denn laufen? Kann ich das erste Modul theoretisch immer wieder in Endlosschleife belegen? Oder muss ich jedes Semester erneut bezahlen? Heißt: Kann ich mich die nächsten 3 Semester mit Modul 1 beschäftigen, ohne neues Material bestellen zu müssen? Und mich dann quasi 2 Semester mit Modul 2 befassen? Ich rechne da eher etwas pessimistisch (obwohl ich vorhabe, schneller zu sein), weil zwischenzeitlich auch noch ein 1-jähriger Auslandsaufenthalt dazu kommt, wo mangels Prüfungsmöglichkeiten ne ganze Menge auf Eis gelegt werden muss. Vielen Dank übrigens für eure kompetenten Antworten. Die Seite hier ist toll :-)
  3. Hallo Leute! Ich habe noch mal eine Frage. Leider habe ich ja die Einschreibungsfrist verpasst. Damit ich trotzdem schon vorarbeiten kann, habe ich mir das komplette Material für das erste Modul bei Ebay bestellt. Soweit so gut - nun fehlt mir natürlich ein bisschen die Orientierung, und ich weiß nicht recht, was nun relevant ist und was nicht. Spielen die drei Kurseinheiten "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" irgendeine Rolle für die Prüfungen? Das ist zwar alles recht interessant, aber Hinweise, wie man sich den Lernstoff einteilt, wie man englische Texte am besten liest oder nach Literatur recherchiert muss man doch nicht lernen, oder? Ist das nicht nur ein Wegweiser für Studenten? Und auf dem ersten Blick habe ich nicht das gleiche Problem wie alle anderen, dass ich denke "Oh mein Gott, es ist so viel", sondern eher "Es ist so wenig". Ich bin immer noch dabei den Haken zu suchen. Gibt es vielleicht irgendwo Beispielklausuren aus den vergangenen Jahren?
  4. Danke, ich werd mich dort gleich mal einlesen. Spannend, dass du etwas Ähnliches machst/anpeilst Nein, meine Selbstständigkeit plane ich nicht erst nach dem Studium in Angriff zu nehmen. Wenn ich dieses wirklich angehen sollte, dann rechne ich sowieso nicht damit, dass ich dieses innerhalb der nächsten fünf Jahre abschließen kann. Ja, mir ist bewusst, dass das Studium keine Ausbildung für das ist, was ich machen möchte. Da muss ich mich allein einarbeiten. Ich möchte nur eine Basis haben. Seriösität ausstrahlen. Das gilt generell fürs Leben, falls ich mit meinem Traum doch scheitern sollte. Und vielleicht auch, um mir selbst zu beweisen, dass ich es kann.
  5. Wie viel Zeit investierst du denn so? Und wann, hast du das Gefühl, wärst du fit für die erste Klausur? Das bedeutet, wenn ich ins zweite Semester komme, dass ich dann keine neuen Unterlagen zugeschickt bekomme und nichts erneut bezahlen muss? Du hast Recht, entschuldige bitte. Daran habe ich in diesem Moment gar nicht gedacht. Ich möchte mich als psychologische Beraterin selbstständig machen. Natürlich weiß ich, dass ich so ein Studium dafür nicht benötige, und dass dieses theoretisch und wissenschaftlich aufgebaut ist - und weniger mit Kommunikationsmodellen und praktischen Anwendungen zu tun hat, aber in mir steckt der Ehrgeiz, es zu einem Abschluss zu bringen. Ich bin Studienabbrecherin. Ursprünglich habe ich Soziologie studiert. Ein tolles Fach. Am liebsten würde ich das nun fertig studieren, aber ich will meinen Vollzeitjob (Sachbearbeiterin in einem großen Autoverleih-Unternehmen) nicht aufgeben. Und die Fernuni bietet es ja jetzt nicht mehr an. Psychologie ist einfach das, was dem am nähesten kommt (besonders der Bereich Sozialpsychologie). Und ich erhoffe mir damit eine Basis für meine angepeilte Selbstständigkeit schaffen zu können.
  6. Ich würde gern im nächsten Semester anfangen, Psychologie zu studieren. Allerdings bin ich Realist und weiß, dass es zeitlich für mich kaum zu packen wäre. Deshalb habe ich es dieses Jahr auch noch nicht gewagt. Weiß jemand von euch, ob es prinzipiell möglich ist, die Studienzeit noch einmal zu halbieren - sprich, nur eine Prüfung pro Jahr zu schreiben ... bzw. wirklich zeitlich unabhängig zu studieren? Gibt es pro Modul "nur" eine Prüfung? Und wenn ja, ist es dann möglich, ab nächstem Semester mit Modul 1 zu starten, und erst im Jahr darauf die Prüfung zu schreiben? Und was mich auch schon immer mal interessiert hat: Kann ich das Studium auch packen, wenn ich nur mit den Unterlagen arbeite, die mir zugeschickt werden, oder ist es zwingend notwendig sich zusätzliche Literatur zu kaufen und auszuleihen? Ich danke euch schon mal für eure Antworten! (PS) Wenn es hier jemand gibt, der Modul 1 oder auch nur Teile oder Kopien davon verkaufen möchte - ich wär ein dankender Abnehmer. Ich möchte einfach mal einen Eindruck von dem Stoff bekommen)
×
×
  • Neu erstellen...