Springe zum Inhalt

Yukumi

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Yukumi

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Studiengang
    psychologie
  • Geschlecht
    w
  1. danke für eure antworten! das so ein wechsel nicht optimal ist, ist mir auch klar. aber bevor ich jetzt noch ein jahr rumgurke und wie oben beschrieben kein praktikum oder fsj finde, das mich weiterbringt, fang ich schon lieber mal zu studieren an. und ein bewerbungsgespräch wird wohl erst in ein paar jahren interessant, für die uni muss man sich ja nur mit dem abischnitt bewerben. bafög bekomme ich eh nicht mehr, daher ist das vernachlässigbar.
  2. danke für die antwort =) noch mal genauer: was ich meinte ist, ob ich auch einen studentenausweis bekomme für z.b. kino, ausstellung etc. oder für bahnabo. verdienen würde ich ja nebenbei höchstens 400 euro, mehr arbeiten würde ich vermutlich nicht, von daher wäre das mit dem KiGe kein problem, bloß halt ob ein teilzeitstudium auch als "ausbildung" angerechnet wird, wie das eben bei einem vollzeitstudium der fall ist.
  3. Hallo! Meine Frage ist, wenn ich mich bei der FU Hagen nur als Teilzeitstudent einschreibe und nicht nebenbei arbeite oder so, habe ich dann trotzdem normal Studentenstatus, also mit Kindergeldanspruch, Vergünstigungen etc.? Oder muss man dafür Vollzeitstudent sein? Danke =)
  4. Danke für die schnelle Antwort! Das klingt schon mal gut =) Bei der Uni informiere ich mich natürlich auch noch, aber eine Erklärung im Voraus schadet auch nicht =) Danke
  5. hallo! meine situation ist folgende: ich habe im november meine ausbildung abgebrochen, weil sich ziemlich schnell rausgestellt hat, dass das nichts für mich war und nun bin ich zu dem entschluss gekommen, psychologie zu studieren. nun habe ich aber noch ein jahr zeit, das ich nicht sinnlos verstreichen lassen möchte. erst wollte ich fsj oder praktikum im psychologischen bereich machen, habe aber dann festgestellt, dass es wohl sehr schwer ist, als nichtstudent da was zu bekommen. nun gibt es die überlegung, ob ich nicht zum sommersemester an der fernuni hagen mit psychologie anfange, dann könnte ich mich schon mal langsam wieder ans studium gewöhnen und meine mathekenntnisse auffrischen. (vll in teilzeit und nebenher arbeiten, bekomme kein bafög mehr). zum wintersemester würde ich dann allerdings schon an ne präsenzuni wechseln, da ich auch klinische psychologie interessant finde und die gibt es ja an der fernuni nicht. jetzt die eigentliche frage zum wechsel: wie sieht das dann aus? da habe ich ja erst eins, höchstens zwei module abgeschlossen, und eigtl möchte ich dann auch gerne das erste semester noch mal in der präsenzuni machen, geht ja auch zeitlich gar nicht anders. wie bewerbe ich mich denn da? per uniwechsel oder ganz normal? und zählt dann meine eine modulnote oder das abitur für den nc? (ich möchte so ja nicht den nc umgehen, nötigen abischnitt habe ich ja) falls da nur die modulnote zählt, wäre das wohl eher nicht so gut für mich, da ich da vermutlich schlechter sein werde, als ich es mit abitur bin. ich würde das sommersemester halt eher so als vorbereitung sehen. könnt ihr mir da vll weiter helfen? danke =)
×
×
  • Neu erstellen...