Springe zum Inhalt

tomasjj

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über tomasjj

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Geschlecht
    m
  1. Ok, habe gerade Antwort von der AMBA - ihre Akkreditierung hat keine Auswirkungen auf die staatliche Anerkennung in UK. Ob ein UK-DBA-Programm in Deutschland anerkannt wird, hängt damit vor allem davon ab, ob die jeweilige Hochschule innerhalb von UK anerkannt ist. Viele Grüße Thomas
  2. Hallo, die Anerkennung eines ausländischen Bildungsgrads hängt zunächst einmal weder von der internationalen Akkreditierung noch von der Studienlänge ab. Ausschlaggebend ist meines Wissens einzig, ob die Hochschule in ihrem Land staatlich anerkannt ist oder - falls nicht - ob zumindest der Studiengang un der damit verbundene der Grad an der jeweiligen Hochschule vom Land staatlich anerkannt ist. Beispiel: Wenn man an der IE Business School in Madrid ein PhD-Programm absolviert, ist der Titel in Deutschland nicht anerkannt, weil das IE keine in Spanien staatlich anerkannte Hochschule ist. Wenn du also einen DBA an einer UK-Hochschule erwirbst, ist der Titel in Deutschland anerkannt, sobald die britische Hochschule, die den Titel vergibt, in UK staatlich anerkannt ist. In Spanien gibt es auch die Möglichkeit, dass ein einzelnen Programm staatlich anerkannt ist, selbst wenn die Hochschule als ganzes nicht anerkannt ist. Diese programmspezifische Anerkennung erfolgt durch eine regionale Akreditierung, die im Auftrag der spanischen Behörden handelt. Ob es sowas auch in UK gibt, dass also eine HS nicht anerkannt ist, ein einzelnes Programm aber (und speziell da DBA-Programm), weiß ich nicht. Es könnte ja zum Beispiel sein, dass DBA-Programme, die von der britischen AMBA akkreditiert sind (http://www.dba-compass.com/Knowledge/Accreditations-for-Doctor-of-Business-Administration-DBA-programs) automatisch auch in UK staatliuch anerkannt sind - das habe ich gerade mal angefragt (ich gebe Bescheid, wenn ich ANtwort erhalte), slebst wenn die zugehörige Hochschule selbst nicht staatlich anerkannt ist. Im Zweifelsfall frag am besten bei http://www.bamf.de/DE/Willkommen/ArbeitBeruf/Anerkennung/anerkennung-node.html oder bei den Kultusministerien der Länder nach. Viele Grüße Thomas
  3. Herzlichen Dank für Ihr Feedback. Ich bin immer froh, wenn ich Tips hierzu bekomme, da die professional doctorates Angebote ein echetr Dschungel sind. Die Paris School ist in unserer Datenbank enthalten http://www.dba-compass.com/Programs/Paris-School-of-Business - die UIBS hatte ich vor einiger Zeit schon mal auf dem Schirm, hatte aber nicht wirklich das Gefühl, diese Organisation zu duchschauen. Vor allem geht es mir darum, wer den akademischen Grad vergibt. Ich kontaktiere sie jetzt aber erneut und würde sie dann hinzufügen. Haben Sie noch weitere gefunden, die nicht beim DBA Compass enthalten sind? Zu Deutschland: Ich kenne keinen einzigen deutschen Anbieter bislang. Es gibt eigentlich nur Fremdanbieter, die dann einen Campus in Deutschland haben bzw. mit dt. Bidungsanbietern zusammenarbeiten (z.B. FH Deggendorf oder FH des Mittelstandes, die ich selbstverständlich beide für seriös halte). beste Grüße und nochmals herzlichen Dank Thomas Graf
  4. Hallo, ich betreibe den DBA Compass. Was genau ist an der Seite nicht mehr aktuell? Bin um jeden Verbesserungsvorschlag dankbar. Zur Frage: Ich kann mir nicht vorstellen, wie man in zwei Jahren berufsbegleitend in Business Administration promovieren soll, um den Abschluss DBA zu erhalten. Ich kenne auch kein Programm, dass das anbietet. Das seriöse Professional Doctorate, das man auf deutschem Boden absolvieren kann und das zum DBA-Titel führt, ist das Programm der University of Bradford. Beste Grüße Thomas
  5. Hallo Markus, danke für deinen Hinweis. Ich kann dein Feedback nachvollziehen. Künftig werde ich dazuschreiben, dass es sich um meine eigene Seite handelt. Der Administrator kann dann immer noch entscheiden, ob die Verlinkung an dieser Stelle sinnvoll ist oder nicht. Nochmals viele Grüße fürs neue Jahr und sorry für die Unanehmlichkeit Thomas
  6. Hallo Markus, ja, das ist meine Seite. Ich hoffe, sie ist hilfreich. Viele Grüße Thomas
  7. Unter http://www.dba-compass.com findet man insgesamt fünf DBA-Anbieter in Deutschland (240 weltweit). Wobei darauf hinzuweisen ist, dass einige von denen nur Vermittler sind - das heißt, der Doctor wird von einer ausländischen, meist britischen Uni vergeben. Muss man sich näher ansehen, ob das das Richtige ist. 10.000 EUR für ein DBA-Programm ist übrigens nicht viel. Wenn man mal einen Blick auf die wirklich renommierten Anbieter wirft (Cranfield, IE Business School, Manchester etc....), dann ist man schnell bei 50.000 oder 60.000 EUR. Kann man aber steuerlich absetzen und die Beträge fallen ja über 4 Jahre an.
×
×
  • Neu erstellen...