Springe zum Inhalt

Elda

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    33
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Elda

  • Rang
    Neuer Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. In Niedersachsen reicht es leider nicht sich selbstständig vorzubereiten und nur die Studienberichte einzureichen. Musste leider selber diese leidvolle Erfahrung machen nach einem Bundeslandwechsel. Die Zulassung zur Prüfung gibt es leider nur, wenn du ein abgeschlossenen Fernlehrgang oder VHS Kurs vorweisen kannst. Da du ja schon eine abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung hast würde ich eher an eine FOS gehen. Da kannst du in die 12. Klasse einsteigen. Falls du allerdings nicht auf dein Einkommen verzichten willst bzw. kannst du auch an ein Abendgymnasium gehen. Wenn du noch ein Jahr Berufserfahrung ran hängst, gibt es an der VHS Braunschweig auch Kurse zur Vorbereitung auf das Studium ohne Abitur. (Falls ein Studium dein Ziel ist)
  2. So sehe ich das auch. Und ich bin der Meinung, dass dadurch einfach verlernt wird richtig zu lernen. Der Gedanke, dass man einfach schnell danach suchen kann, verhindert für mich oftmals den Lernprozess.
  3. Langsam wird es mal wieder Zeit für einen Eintrag, aber mein Blog scheint nicht der einzige zu sein, der sich grad ein wenig Urlaub gönnt. Mit dem Lernen geht es bei mir natürlich stetig weiter, doch die Zeit um hier zu schreiben fehlt mir im Moment einfach. Ich habe so viel zu tun im Privatleben und eine Menge anderer Projekte an denen ich gerade arbeite, da muss ich ein wenig Prioritäten setzen, auch wenn es schön ist sich hier mit anderen auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Seit letzter Woche bin ich offiziell seit 3 Monaten für den Abiturlehrgang angemeldet und so gesehen ist das erste Quartal für mich um. Mittlerweile habe ich aber schon alle 4 Studienpakete für die Unterstufe, also für 1 Jahr mit dem 3. Einstieg zu Hause und bearbeite schon Hefte aus der letzten Lieferung. Ich habe ja schon einmal davon berichtet, dass ich die Sek I so schnell es geht hinter mich bringen will. In Deutsch, Englisch und Biologie bin ich auch bereits so weit, in Mathe war es natürlich nicht möglich in nur 3 Monaten den riesen Stapel an Heften abzuarbeiten, aber dort lerne ich auch gezielter mit Sekundärliteratur. Sozialkunde ist zwar immer noch nicht mein Lieblingsfach, aber als geringstes Übel gegenüber den Fächern die ich dann abwähle läuft es auch ganz gut. In Latein allerdings habe ich jetzt noch einiges aufzuholen, durch den erneuten Wechsel der 2. Fremdsprache. Für die Unterstufe sind es 6 Hefte und ein Begleitheft mit Grammatik und natürlich eine nicht gerade geringe Anzahl an Vokabeln, die gelernt werden müssen. Die Einsendeaufgabe vom ersten Heft habe ich bereits wieder bekommen und bin mit 12 Punkten ganz zu frieden, allerdings habe ich an der Arbeit auch recht lang dran gesessen und mit viel nachschlagen gearbeitet. Mit Heft 2 bin ich nun auch fast durch, dennoch komme ich mit dem Vokabeln lernen nicht hinterher. Da darf ich aber einfach nicht zu viel auf einmal erwarten, den Vokabeln lassen sich immer besser in kleinen Päckchen lernen, damit sie auch länger abgespeichert werden können. Ich würde gerne noch allgemein etwas zum Bearbeiten der Einsendeaufgaben schreiben. Mir fiel es am Anfang tierisch schwer mich einfach hinzusetzen und selbstständig zu arbeiten. Es war einfach zu lange her, dass ich in der Schule oder Ausbildung Klausuren geschrieben habe. Ich denke auch in der heutigen Zeit wo man dank des Internets nur einen Klick entfernt ist von seinen gesuchten Informationen, verfällt man in eine Art "Faulheitsrecherche". Mit meinem Jahrgang bin ich zwar schon während der Schulzeit mit neuen Medien in Verbindung gekommen, aber hauptsächlich bestand die Informationsbeschaffung aus einem Besuch in der Bibliothek und setzte voraus, dass man einige Bücher wälzt. Ich möchte mich natürlich nicht beschweren, denn wenn es das World Wide Web nicht gebe, könnte ich meinen sehr großen Drang etwas neues zu lernen oder zu erfahren wohl überhaupt nicht befriedigen, aber dennoch stelle ich fest, dass mir dadurch einiges an Merkfähigkeit verloren ging. Aber es ist ja nicht nur das Internet, sondern z.B. auch der große Fortschritt bei den Mobiltelefonen. Noch vor 15 Jahren, kannte ich eine Menge Telefonnummern auswendig, heute muss ich meist sogar in mein Handy schauen, da ich selbst meine eigene Festnetznummer nicht kenne. Aber um nun mal auf den Punkt zu kommen, was das für mich mit dem Bearbeiten der EAs zu tun hat: Mein Plan war bereits am Anfang, dass ich zwar schaue wie viel ich selbstständig zusammentragen kann, aber in der Unterstufe auch keine Hemmung habe etwas nachzuschlagen sei es in den Heften selbst, in Büchern oder sogar im Internet. Ich lasse mir außerdem auch gerne Zeit für die Aufgaben und bearbeite Sie auch mal über mehrere Tage hinweg. Für mich ist das eine gute Übung mich wieder dem Texte schreiben, Aufgaben sinnvoll zu bearbeiten und zu gliedern anzunähern. Die Aufgaben zur Selbstüberprüfung in den Heften reichen mir dafür nämlich nicht. Das ist für mich ein guter Weg, allerdings heißt das natürlich nicht, dass es für andere auch so sein muss. Vielleicht erreicht der nächste auch einen besseren Lerneffekt, wenn er gleich alles selbstständig löst und dann mit den Korrekturen der Fernlehrer arbeitet und nochmal schaut, was besser gemacht werden kann. Ich verlasse mich da einfach lieber etwas mehr auf mich selbst und gehe die Gefahr ein, dass ich dann bei den ersten EAs der Sek II einen großen Schock bekomme.
  4. Heute war ein gruseliger Mathe Tag für mich. Momentan bearbeite ich die nächste EA und ich habe mir stundenlang den Kopf über der einen Aufgabe zerbrochen und bin immer noch zu keiner Lösung, geschweige denn zu einem Lösungsansatz gekommen. Mit den restlichen Aufgaben hatte ich eigentlich überhaupt kein Problem, aber die macht mich wahnsinnig. Ich habe die Hefte gewälzt, in zig verschiedene Bücher geschaut, dass Internet befragt und komme zu dem Schluss, dass ich entweder ein riesen Brett vor dem Kopf habe oder wirklich einfach nicht verstehe wie es funktioniert. Im Heft gibt es natürlich eine ähnliche Aufgabe, allerdings für mich um es wirklich zu verstehen doch zu unterschiedlich. Also wird die EA jetzt erstmal beiseite gelegt für 1-2 Tage und dann schaue ich mir das ganze nochmal an. Falls ich zu keiner Lösung komme, wird die ganze Arbeit halt ohne diese Aufgabe eingeschickt und ich erhoffe mir, dass der Fernlehrer mir dann ein wenig Licht ins Dunkle bringen kann. Zur Zeit bearbeite ich meine Einsendeaufgaben alle noch in Etappen und habe mir vorgenommen, aber Sek II dann erst unter Klausur Bedingungen zu schreiben. Die anderen Fächer: Die Latein EA, wartet schon darauf, dass mein Lehrgang wieder umgestellt wird, denn sonst kann ich diese noch nicht einschicken. Das erste Lateinheft hatte ich nämlich noch da von vor dem Wechsel zu Spanisch. Bin mal gespannt wie viele Hefte ich dort dann noch aufholen muss von der Unterstufe. Bis dahin werden Vokabeln wiederholt. Faszinierend dabei ist, dass es immer noch die selben vereinzelten Vokabeln wie vor 15 Jahren sind, die ich mir einfach nicht merken kann. Deutsch... Ehhhhh ja. Da hänge ich jetzt schon so lange dran und kriege mich nicht aufgerafft endlich mal was aufs Papier zu bekommen. In Englisch geht es doch wieder aufwärts. Die letzte EA war eine 1,7 nachdem ich sie erst "OK" wieder bekam. Das hauptsächliche Problem war die Mischung vom AmE und BrE. Ich hatte sie aber ohne Änderungen nochmal genauso abgeschickt und eigentlich habe ich daher eher mit etwas im 3er Bereich gerechnet, aber mit der Note und den sehr Mut machenden Kommentaren bei einigen Aufgaben bin ich sehr zufrieden. Biologie macht mir gerade total Spaß. Momentan arbeite ich an einem Ökologie Heft, oder besser gesagt auch an der entsprechenden Einsendeaufgabe. Das wird auch die erste die ich einschicken werde. Die Anatomie des Menschen habe ich nämlich übersprungen, das war nämlich für mich schon Stoff genug in der Ausbildung. Und dann noch Sozialkunde wo auch nur noch ein paar Aufgaben fehlen um die EA los zu schicken. Ich habe mein Pensum in der letzten Woche auf jeden Fall etwas erhöht und bin so auch ganz zu frieden damit. Ok bis auf das stundenlange Mathe-Grübeln heute, denn eigentlich wollte ich noch etwas für ein anderes Fach machen. Das Paket für das letzte Quartal der Sek. I ist jetzt übrigens auch angefordert.
  5. Ich kann dir da aus meiner persönlichen Erfahrung raus widersprechen. Als mich meine Schwiegermutter das erste mal zur Heilpraktikerin schleppte dachte ich auch was soll der Unfug und die kann mir eh nicht helfen. Selbst als sie mir dann Globuli aufgeschrieben hat war ich mir ziemlich sicher das es eh nichts bringen wird mir da mehrmals am Tag so komische Zuckerkugeln in den Mund zu legen, aber ich hab's gemacht und es hat wirklich geholfen. Mittlerweile greifen ich immer erst zu pflanzlichen Mitteln, es sei denn ich hab z.B. starke Migräne.
  6. Da ja hier einige vom Heuschnupfen geplagt sind würde ich Euch gerne mal einen Tipp geben, der aber für diese Saison leider schon zu spät ist. Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen gemacht mit einer vorbeugenden pflanzlichen Kur. Es gibt bestimmte homöopathische Mittel die man anfängt gegen Ende des Jahres zu nehmen. Wenn ihr einen Heilpraktiker des Vertrauen habt, oder eine Apotheke die sich auf Naturheilkunde spezialisiert hat, fragt dort einfach mal nach.
  7. Endlich gibt es von mir auch mal wieder ein Update zum Fernabi. Heute morgen, als ich ins OSZ schaute, hatte ich eine neue Nachricht, dass meine letzte Mathe EA korrigiert wurde und mir zurückgeschickt wird. Das bedeutet meistens, dass in meiner Übersicht schon die Note eingetragen wurde. Ein paar Klicks später falle ich fast vom Stuhl: 1,0 Ich bin ganz schön stolz auf mich, dass ich die Mathe Blockade wohl doch überwunden habe. In den letzten Tagen ist mir schon aufgefallen, dass ich meine Lieblingsfächer eher raus schiebe und mich dann mit Mathe beschäftige. Etwas verrückt, aber ich bin ganz froh, dass die Angst vor dem Fach langsam schwindet. Natürlich arbeite ich momentan noch nicht mit wirklich komplexen Aufgaben und ich gehe auch davon aus, dass da noch ein paar Rückschläge kommen werden, aber so kann ich mit etwas mehr Zuversicht rangehen. Bei den Fremdsprachen habe ich jetzt auch eine weitere Entscheidung getroffen: Ich werde wieder zurückwechseln zu Latein. Mit Spanisch habe ich mich wohl etwas übernommen und kam da überhaupt nicht gut rein. Also gehe ich da lieber auf Nummer sicher und mache nur 2 Fremdsprachen und konzentriere mich auch mehr auf Englisch, da sich dort in den letzten EAs schon einige Defizite gezeigt haben. Grundsätzlich muss ich dort noch mehr mit Vokabeln arbeiten, damit ich Britisch und Amerikanisch nicht immer durcheinander würfele. Ich muss jetzt also die Spanisch Unterlagen wieder zurückschicken damit ich wechseln kann. Meine grobe Fächerwahl steht jetzt auch zu etwa 90% Deutsch Englisch Latein Mathe Biologie Religion Erdkunde Sozialkunde Geschichte fällt also doch raus nach einiger Überlegung. Für die LK Wahl habe ich ja noch genügend Zeit, doch trotz der Stolpersteine bei Englisch ist das immer noch meine 1. Wahl. In dieser Woche sollte ich mal endlich meinen Schweinehund austricksen, der mich daran hindert mich endlich mal mit der Deutsch EA zu beschäftigen die ich jetzt schon ewig vor mir herschiebe. Und das aktuelle Bio Heft will auch weiter bearbeitet werden. Ich habe also einiges zu tun und frage mich, ob ich mir für die nächste Zeit ein etwas strikteren Plan machen sollte der mehr Fächer beinhaltet.
  8. Elda

    Die Qual der Wahl

    Ich hatte mich auch lange über Schulen informiert und wenn ich mich nicht für das Selbststudium entschieden hätte, wäre ich mit Sicherheit auch bei Isolde Richter gelandet. Die Leute dort sind wirklich nett und während meiner Informationsphase hatte ich dort Kontakt per Mail und Telefon und jeder war wirklich sehr hilfsbereit. Der einzige negativ Punkt war dort für mich, dass es recht weit weg ist, wenn man bei den Präsenzseminaren teilnehmen will, aber die kann man auch meistens bei einer Schule in der Nähe machen.
  9. Wollte nur mal schnell ein kleines Update schreiben, dass auf der offiziellen Seite von Hamburg nun schon einige Anforderungen die ab August 2015 gelten online sind.
  10. Gestern war also das zweite kostenlose Webinar in dem es um das Zeit- und Selbstmanagement geht und Gott sei Dank war ich nicht ganz so müde wie beim letzten. Inhaltlich war es in Ordnung, aber auch da habe ich nicht viel neues erfahren. Wenn sich jemand aber noch nicht oder kaum mit dem Thema beschäftigt hat, kann ich es auf jeden Fall empfehlen. Die Stimmung war auf jeden Fall sehr entspannt bis lustig und es tut auch mal gut während eines Fernstudiums mit anderen über so eine Plattform zu kommunizieren. Jetzt kommen wir aber zu der "geheimen Info" und das war für mich das interessantes was ich aus dem Webinar mitnehmen konnte: Aktuell sind gerade auch für den Abiturlehrgang inhaltliche Webinare geplant. Das wird wohl alles noch ne Weile dauern und leider darf wohl auch noch nicht mehr verraten werden. Aber ich finde es wirklich toll, dass zur Zeit daran gearbeitet wird. Wäre einfach eine super Ergänzung zu den Studienheften. Lerntechnisch hänge ich zur Zeit eigentlich ausschließlich an dem Deutschheft für das 'Antigone', 'Iphigenie auf Tauris' und 'Kabale und Liebe' bearbeitet werden muss. Ich komme da etwas schleppend voran, da meine Konzentrationsfähigkeiten, dank wetterbedingter Migräne, momentan nicht wirklich ausreichend ist um solche Texte zu verarbeiten. Aber lieber immer ein bisschen was machen und langsam voran kommen, als nichts tun und gar nicht voran kommen. Im Mathe orientiere ich mich zur Zeit immer noch an Sekundärmaterial und vor allem auch an Videos aus dem englischsprachigem Raum. Die Hefte verstauben eher in der Ecke. So spare ich mir einige Frustanfälle und habe das Gefühl ich komme viel besser zu recht.
  11. Ich bin da auch seit letzter Woche bei, aber ich muss ehrlich sagen mir gefällt das MOOC überhaupt nicht. Die überdrehte Art, das alles irgendwie lustig und interessant zu gestalten treibt mich in den Wahnsinn. Es ist mal schön eine Prof zu sehen der nicht so dem Standard entspricht, aber für mich ist das alles zu künstlich aufgebaut.
  12. Für die "Kurze Woche" hast du aber schon eine Menge geschafft. Ich freu mich schon auf die MatS11 Hefte (Mein 3. Paket kam heute auch an). Quadratische Funktionen fand ich in der Schule schon recht interessant. Aber noch muss ich mich wohl ein bisschen mit den Mathe Heften davor beschäftigen. (Der Stapel ist im Gegensatz zu den Anderen ja echt riesig) Iphigenie auf Tauris habe ich auch schon einmal in der Schule durch genommen und fand es von der Geschichte her eigentlich sehr spannend. Die stilistischen Mittel haben mich da allerdings in den Wahnsinn getrieben. Finde das auch schön übersichtlich, wie du deine Beiträge immer gestaltest. Aber vielleicht könntest du ja wieder wie am Anfang zur Orientierung noch die Heftbezeichnungen mit angeben.
  13. *lach* Wir sollen ihn in seine Box stecken und die Schüssel mit dem heißen Wasser inkl. Zusatz davor stellen und dann abdecken. Habe mich auch schon gewundert, aber wird erst später getestet.
  14. Gestern Abend habe ich an dem Seminar für Lerntechniken teilgenommen, welches kostenlos angeboten wird. Es hatten schon einige davon sehr positiv berichtet, daher hatte ich mir wohl ein wenig mehr versprochen, aber im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass ich mir diese 90 Minuten auch hätte schenken können. Hauptsächlich ging es um das richtige Markieren und die Anwendung von Mind Maps. Wirklich etwas Neues habe ich darüber aber nicht erfahren. Es wird noch ein weiteres Webinar angeboten, in dem es ums Zeit- und Selbstmanagement geht und ich habe mich jetzt auch mal dafür angemeldet und vielleicht ist das ja informativer für mich. Ich befürchte aber eher, dass es bei mir nicht an der Theorie fehlt, sondern an der Umsetzung hapert. Außerdem hatte ich noch eine lustige E-Mail Konversation mit meinem Studienbetreuer. Wie im letzten Beitrag schon geschrieben, habe ich ja über das OSZ bereits die nächsten Hefte angefordert, darauf bekam ich eine Mail, dass die nächste Lieferung erst versendet werden kann, wenn ich einen bestimmten Teil der vorherigen bearbeitet hätte. Hm, ok. Ich wollte jetzt nun gerne genauer wissen, was denn verlangt wird bis zur nächsten Sendung, denn immerhin ist es in der Sek I. nicht Pflicht die Einsendeaufgaben zu verschicken. Desweiteren habe ich auch erwähnt, dass ich gerne so schnell es geht mit dem Stoff der Oberstufe beginnen möchte, da vieles Wiederholung für mich ist. Ein paar Minuten später (da muss ich meinen Betreuer mal wirklich loben, denn er antwortet meist in Blitzgeschwindigkeit) kam dann auch direkt die Antwort, dass es natürlich kein Problem wäre, wenn ich die Sachen überspringe und er den Versand in die Wege leitet. Ich frage mich nun wirklich, warum ich denn wohl sonst das nächste Paket anfordere, wenn ich nicht vorhabe schneller durch den Stoff zu kommen. Aber scheint dann ja jetzt doch alles zu klappen. Mupfel hatte in ihrem Beitrag hier bereits schon mal etwas über die neuen „Informationen über Zweck und Inhalt der Prüfung“ geschrieben, die ab Herbst 2015 gelten sollen. Auf der Offiziellen Seite steht immer noch als Veröffentlichungstermin Januar 2014, der ist ja nun schon länger vorbei, Anfang Februar hieß es, sie werden Ende März zur Verfügung stehen. Und vor ein paar Tage habe ich nochmal dort nachgefragt und nun ist der Termin schon auf Ende Mai verlegt worden. Herrlich wie schnell da mal wieder gearbeitet wird. Was den Lernstoff angeht habe ich die letzten Tage hauptsächlich Mathe Grundlagen wiederholt und Vokabeln gelernt. Dazu kam dann eher noch organisatorischer Kram, wie Themen raus schreiben und Unterlagen ordnen. Eine gute Nachricht gibt es aber noch. Wie durch ein Wunder haben sich die Blutwerte von unserem Kater fast normalisiert. Er bekommt jetzt noch ein paar Spritzen und muss inhalieren, weil er sich durch das geschwächte Immunsystem noch eine Erkältung eingefangen hat, aber es sieht wirklich so aus, als würde er jetzt wieder gesund werden. Mit diesem schweren Stein, der mir da vom Herzen fällt, lässt es sich auch gleich besser lernen und meine Gedanken bieten mehr Platz um mich darauf auch zu konzentrieren.
  15. Ich hab den Test im OSZ auch gemacht und bei mir kam B2 mit 801.9 Points bei heraus. Dachte ich schließe etwas schlechter ab, denn den schriftlichen Teil fand ich schon etwas anspruchsvoller, da viel "Buisness-English" darin vorkam.
×
×
  • Neu erstellen...