Springe zum Inhalt

Elija123

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Elija123

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Kleine Wünsche werden sofort erfüllt Ne Spaß, ich hatte eh vor, heute mal wieder was zu schreiben. Also Leute: Es macht mir nach wie vor Spaß! Nach ziemlich genau 4 Monaten kann ich sagen, dass es sich im Endeffekt wie in jeder Ausbildung verhält: Man selbst hat ein Ziel vor Augen und einen bestimmten Plan, wie es nach der Ausbildung weitergehen soll (zumindest hoffe ich das für alle!). Dass die Ausbildungsinhalte nicht punktgenau auf seine eigenen Pläne zugeschnitten sind, ist klar. Insofern muss man sich mit mal mehr mal weniger interessanten Themen auseinandersetzen. Die Qualität einer Ausbildung lässt sich m.E. deshalb daran festmachen, dass sie einerseits zwar ausreichend allgemeine Grundlagen vermittelt, aber eben auch möglichst viele Inhalte, die jeder auf seine Pläne anwenden kann bzw. sich in irgendeiner Art und Weise identifizieren kann. Im Vergleich zu meinem Lehramtsstudium kann ich sagen, dass der Schnitt im Modul "Ernährungsberater" in der Ausbildung zum Personal Trainer beim BTB an identifizierbaren Inhalten deutlich höher liegt. Das hält die Motivation langfristig aufrecht und macht auch die Auseinandersetzung mit für einen persönlich weniger interessanten Themen deutlich erträglicher. Für mich war das z.B. die Anatomie des Verdauungstraktes. Das hat mich nicht wirklich interessiert ebenso wenig wie die Mundhöhle. Grundsätzlich kann ich zum Fernstudium sagen, dass sich diese Form des Studierens um Welten zeitgemäßer anfühlt als das klassische Studium an staatlichen Universitäten. Es ist einfach schön, sich selbst sein Lernpensum einteilen zu können und dann zu lernen, wann man Lust hat. Dieses Gefühl der Lernfreiheit ist so viel wert, das glaubt ihr gar nicht. Was ich ebenfalls sehr positiv finde ist, dass ich schon meine Prüfungsunterlagen zugeschickt bekommen habe und 3 Monate Zeit habe, diese ganz in Ruhe zu Hause mit allen Unterlagen vor der Nase zu beantworten. Das finde ich sehr fair und so viel sinnvoller als diese elendigen Klausuren, in denen man auf Knopfdruck alles wissen soll. Wie ich sie gehasst habe! Das alles zusammen bringt mich zu dem Schluss, dass es eine gute Entscheidung war, die Ausbildung zu beginnen und ich sie jederzeit wieder machen würde. Was man aber nicht außer Acht lassen darf ist folgendes und das gilt ebenfalls für jede Art von Ausbildung: Würde ich nur das lernen/wissen, was in der Ausbildung vermittelt wird, würde ich mich nicht kompetent genug fühlen, meine Kunden adäquat zu beraten/betreuen. Ein echtes Interesse und damit ein eigenes Fortbilden über Bücher/Internet/Videos usw. ist deshalb unerlässlich, will man wirklich guten Gewissens Menschen sagen, was sie essen sollen. Das bitte nicht vergessen. In diesem Sinne: Frohes Studieren
  2. So, ich habe mich jetzt fix angemeldet! Bei Interesse werde ich gerne meine Erfahrungen hier posten. Los geht's im September. Was ich auch sehr fair finde - mit meiner Anmeldung habe ich noch ein Werbeschreiben bekommen, in dem die Rede von 10% Rabatt für seinen Wunschlehrgang ist! Das war natürlich MEGA-ärgerlich. Also angerufen und gefragt, ob ich die trotzdem kriege, da ich erst vor 3 Tagen alles abgeschlossen habe. Kein Problem! 467,20€ gespart! Das nenne ich doch mal Service. Hoffentlich geht das im Studium immer so weiter
  3. Ich hab mich nochmal informiert: Nach 2 Wochen, dann nach weiteren 6 Monaten und dann alle weiteren 3 Monate kann man aussteigen. Das finde ich ziemlich fair muss ich sagen...
  4. Hallo Leute! Auch ich interessiere mich sehr für die Ausbildung zum Personal Trainer und habe schon ziemlich viel recherchiert, was die Anbieter angeht. Und auch ich möchte die gerne beim BTB machen. Warum? Das BTB scheint neben SafesΒ der einzige Anbieter überhaupt zu sein, der die Ausbildung von der Pieke auf anbietet und nicht nur als Aufbaukurs. Praxisanteile sind ebenfalls mit integriert, wenn auch nicht gerade im Übermaß. Man muss aber im Modul Fintesstrainer 60 (!) eigene Workouts im Fitnessstudio machen und diese nachweisen. Top! Gut gefällt mir die Kombi Ernährung/Fitness/Personal. Und bei einer 24 monatigen Ausbildung habe ich auch einfach das Gefühl, etwas solides gemacht zu haben und keinen 6 Tage crash-Kurs. Zu jemandem, der nur so einen crash-kurs gemacht hat, würde ich als Kunde sicher nicht gehen! Nebenbei ist das BTB ziemlich günstig, wenn man mal die Einzelpreise der ganzen Module zusammenrechnet, die man bei Instituten machen müsste, die das alles getrennt anbieten. Das Einzige, was mich noch davon abhält ist, dass das BTB keine 4 Wochen anbietet, in denen man "kündigen" kann. D.h., einmal angemeldet, ist das Geld definitiv investiert! Also - gibts jemanden, der die Ausbildung zum PT beim BTB gemacht hat? Auch mich würden Erfahrungsberichte interessieren!
×
×
  • Neu erstellen...