Springe zum Inhalt

StevieBlack

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    60
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über StevieBlack

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Wohnort
    bei Speyer
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Forum, nach langer Zeit melde ich mich endlich wieder bei euch. Mittlerweile ist einiges passiert. Ich habe meine Umschulung beendet (Note 2) und meine Ausbildung angefangen. Aktuell warte ich noch auf die Bestätigung der FH Mainz wegen meinem Studium dort, doch jetzt erst mal der genaue Bericht was alles passiert ist. Im Mai hatte ich meine IHK-Prüfung für die Umschulung abgelegt was den schriftlichen Teil angeht. Der wurde auch mit 89% gut bestanden. Im Juli folgte dann die mündliche Prüfung. Die ist nicht wirklich gut gelaufen, was natürlich an mir lag, aber auch an der Tatsache, dass ich ganz falsch auf diese Prüfung vorbereitet wurde. Mir wurde eine praktische Prüfung angesagt in der ich eben Arbeitsprozesse simulieren sollte. Stattdessen wurde ich fast nur mündlich nochmal komplett abgehört. Sozusagen eine Wiederholung der schriftlichen IHK-Prüfung, mit deren Themen ich seit Mai abgeschlossen hatte. Na ja, wie auch immer am Ende haben die Prüfer die Leistung so bewertet, dass es noch zu einer klaren zwei, also "gut", gereicht hat. Da ich diese Umschulung in meinem Leben hoffentlich nie wieder brauchen werde habe ich es auch locker aufgenommen. Nebenbei habe ich bis zum 31.07.2014 noch weiter in meinem Praktikumsbetrieb gearbeitet. Das war von der DEKRA - meinem Umschulungsträger - zwar nicht so vorgesehen, aber da die IHK und das Arbeitsamt nichts dagegen hatten (das Arbeitsamt war eher froh mich von der "Gehaltsliste" runter zu haben) hat das auch irgendwie geklappt. Tja und dann war der 01.08.2014 und ich konnte endlich meine Ausbildung als Steuerfachangestellter beginnen. Der erste Tag bestand ausschließlich aus organisieren, reden, erklären und Informationen aufnehmen. Da der erste Ausbildungstag ein Freitag war konnte ich mich danach direkt zwei Tage am Wochenende von der Informationsmenge erholen. Meine Ausbildung mache ich übrigens in einer recht kleinen Kanzlei. Wir sind nur eine Steuerberaterin (also meine Ausbilderin), ihre Assistentin (20-Stunden-Kraft) und eine Buchhalterin (25-Stunden-Kraft). Aktuell ist noch eine studentische Aushilfe da, aber nur noch bis Mitte September. Wir haben daher auch nicht so viele Mandanten. Da wir aber auf nichts speziallisiert sind haben wir eben die komplette Palette an allem was man so bekommen kann. So werde ich meine Ausbildung auch, wie meine Ausbilderin so schön sagt, an der "fordersten Front" machen. Jedenfalls verliefen jetzt die ersten vier Wochen ganz gut. Ich habe viel Einblick in den Beruf bekommen und auch schon meine eigenen Buchhaltungen von unseren Mandanten gemacht. Jetzt nächste Woche beginnt ja der neue Monat und daher werden auch die neuen Buchhaltungen rein kommen. Ich denke da werde ich auch wieder die ein oder andere Buchhaltung selbst bearbeiten und dann mit meiner Ausbilderin besprechen dürfen. Bei denen die ich bis jetzt gemacht habe war sie immer sehr zufrieden mit mir. Ich denke ich bin aber auch eine ganz andere Art von Azubi aufgrund meines Alters. Da kann man schon etwas mehr erwarten als von einem 18- oder 19-jährigen, aber gerade mein Alter hat mich zu dieser Ausbildung gebracht weil sie eben jemand wollte mit Lebenserfahrung und nicht einen jungen Erwachsenen der gerade von der Schule kommt. So und dann natürlich noch etwas zu dem warum ich hier auch weiterhin berichten werde: Ab Februar beginnt bei der FH Mainz ein neuer Studiengang. Es ist ein BWL-Studium, dass neben der Ausbildung stattfinden wird. Also ich werde statt 1,5 Tage die Woche in der Berufsschule nur ein Tag in der Berufsschule sein und dafür 1,5 Tage in der FH. Wobei der eine Tag der Samstag der Woche ist. Wird also nicht so einfach die nächsten drei bis vier Jahre. Eine Bestätigung bzw. Zusage habe ich bis jetzt noch nicht bekommen. Die Anmeldefrist wurde jedoch bis zum 22. August verlängert. Wenn ich im laufe der nächsten Woche jedoch keine Meldung bekomme werde ich mich da mal schlau machen. Die Bestätigung, dass meine Anmeldeunterlagen gültig sind habe ich jedoch schon online bekommen und wenn die die Anmeldephase verlängern werde sie wohl kaum einen Überfluss an Bewerbern haben. So das war jetzt mal wieder ein kurzer Einblick in mein (berufliches) Leben. Ich könnte jetzt die ersten vier Wochen der Ausbildung noch detailierter schreiben, aber ich denke hier in diesem Forum ist der Teil des Studiums ja interessant und daher werde ich auch erst wieder ab Februar regelmäßig schreiben. Trotzdem werde ich mich ab und zu wieder melden um über den weiteren Verlauf zu berichten. Bis dahin euch noch viel Erfolg bei eurem (Fern)Studium
  2. Hallo, pünktlich zu meinen Geburstag bekam ich gestern die Bestätigung, dass ich Buchführung/Jahresabschluss mit einer 1,7 bestanden habe. Ich war wirklich sehr glücklich, dass es eine so gute Note geworden ist. Jedoch muss ich auch dazu sagen, dass ich die Note nur mit dem Material aus der Onlinevorlesung nie geschafft hätte. Es wurde in der ganzen Vorlesung kein Wort über Vor- und Umsatzsteuer sowie deren Buchung genannt und in der Prüfung (wie auch in den Altklausuren die ich bearbeitet habe) kam natürlich VSt und USt dran! Weiß jetzt nicht ob da andere, die nie mit Buchführung was am Hut hatten in diese "Falle" getappt sind, es würde mich aber nicht wundern. Dies war jetzt auch meine letzte Prüfung. Ich kann mich momentan nicht dazu motivieren noch für Kosten- und Leistungsrechnung zu lernen, die Ende April anstehen würde. Da für mich schon länger klar ist, dass es ab Mai vorbei ist mit dem Fernstudium werde ich da jetzt auch keine große Energie rein hängen. Mir haben die zwei Klausuren gezeigt, dass ich lernen kann und es auch erfolgreich sein kann wenn ich genug Zeit investiere. Ich nehme sehr viel mit auch wenn es nur ein Semester war und hoffe sehr, dass es mit dem Dualen Studium an der FH Mainz klappt und ab Februar den Bachelor of Arts neben meiner Ausbildung als Steuerfachangestellten beginnen kann. Ob und wie ich über das weitere Vorgehen berichte kann ich noch nicht abschätzen. Eigentlich passt es ja nicht hier zum Thema des Forums darüber zu berichten. Vielleicht werde ich es trotzdem machen. Muss ich wie gesagt aber schauen. An dieser Stelle will ich auf jeden Fall allen Fernstudent(in)en noch alles Gute und viel Glück für den weiteren Verlauf des Studiums wünschen und hoffe, dass alle ihre Ziele erreichen!
  3. Das Programm läuft über die FH Mainz. Also einen Tag normale Berufsschule in Mainz und 1,5 Tage (0,5 unter der Woche und jeden Samstag während der Vorlesungszeit) in der FH.
  4. Seit dem letzten Eintrag nach der geschriebenen Prüfung in Management und Controlling hat sich wieder einiges getan. Zum einen habe ich vor fast einer Woche die Klausur in Buchführung/Jahresabschluss geschrieben, die ganz gut gelaufen ist, und zum anderen habe ich heute endlich das Ergebnis meiner ersten Klausur bekommen: Habe Management/Controlling mit 3,0 (66%) bestanden! Nach der Klausur habe ich mich extrem geärgert nicht mehr gelernt zu haben und diese Note bestätigt mir dieses Gefühl. Da wäre locker eine 2,x oder 1,x möglich gewesen. Auf der anderen Seite bin ich froh nicht mit 4,0 bestanden zu haben sondern mit einer 3,0 noch gut davongekommen zu sein. Jedoch muss ich auf verkünden, dass ich bei der HFH nach nur einem Semester gekündigt habe. Gründe dafür sind aber nicht das Studium selbst sondern die eigene Situation die sich geändert hat. Zum einen beginne ich zum 01. August 2014 meine zweite Ausbildung und zum anderen muss ich nebenbei mein Englisch eben für die Ausbildung dringend aufbessern. Dazu werde ich wenn alles gut läuft ab Februar 2015 noch ein BWL-Studium verbunden mit der Ausbildung machen und da kann ich nicht auch noch ein Fernstudium nebenbei machen. Ich werde bis zu meinem Studienende am 30.04.2014 noch eine Klausur in Kosten- und Leistungsrechnung schreiben. Ich sehe dieses halbe Jahr (auch wenn es noch nicht vorbei ist) als Erfahrungsgewinn für mich und als einen guten Test ob ich das BWL-Studium in Verbindung mit der Ausbildung bestehen kann. Ob ich nach der Ausbildung/Studium nochmal was in Richtung Bachelor of Laws machen werde weiß ich nicht. Tendenz geht wohl eher nicht dorthin. Es besteht ja dann noch die nächste Stufe mit dem Master of Taxation und eben der Steuerberaterprüfung. Daher hätte ich da noch genug Optionen. So das war es erst mal mit dem Update. Ich wünsche euch schonmal ein schönes Wochenende!
  5. Ne die Klausur ist nicht von der HFH direkt angeboten. Da gab es vor ein paar Monaten die Möglichkeit über Standorte der FH Wismar das Modul zu schreiben, weil von der HFH keine Schreibtermine angeboten wurden. Mittlerweile bietet die HFH zwar auch Termine an, jedoch passen die nicht mit meiner Planung zusammen und so bleibe ich beim Termin in Frankfurt der eben an einem Sonntag (12.30 Uhr) ist.
  6. So ich melde mich nach der ersten Klausur in meinem Fernstudium. Am Samstag habe ich in Kaiserslautern Management & Controlling geschrieben. War sehr früh vor Ort weil die Bahnverbindungen samstags wirklich super sind von mir aus. Also schon um ca. 08.00 Uhr in Kaiserslautern, noch schnell was gegessen und getrunken und dann losgelaufen. Um 08.20 Uhr war ich dann vor Ort und habe mich erst mal gemeldet und bin dann in den Raum wo die Klausur geschrieben werden soll. Es ging dann auch pünktlich um 09.00 Uhr los. Wir waren drei Stück insgesamt. Bei den anderen beiden hat noch einer MCO geschrieben und der andere etwas mit Recht, hab aber nicht genau mitbekommen was. Die Klausur war wirklich fair gestellt und ich habe mich die ganze Klausur über mich selbst geärgert weil es mit dem was ich eigentlich lernen wollte wohl zu einer sehr guten Note gereicht hätte. Ich habe zwar einiges aufgeschrieben, aber bin mir bei einigen Aufgaben nicht sicher ob bei der Korrektur so gnädig geprüft wird, dass das auch die nötigen Punkte gibt. Um 10.40 Uhr habe ich abgegeben und schwanke seit dem zwischen "na ja, wenn bestanden ist gut, wenn nicht auch okay" und "hoffentlich nicht bestanden, damit ich das nochmal schreiben kann". Jetzt geht es in die nächste Runde. Am 26.01.2014 steht in Frankfurt Buchführung/Jahresabschluss an und dann Mitte Februar 2014 auch schon Grundlagen der BWL. Das Positive aus der Klausur ist auf jeden Fall, dass ich weiß, dass die Art wie ich lerne funktioniert. Es lag nur an der zu wenigen Zeit die ich investiert habe. Daher bin ich doch recht motiviert was den weiteren Verlauf des Studiums angeht. Auch wenn ich das Studium nicht weitermachen sollte wg. der Ausbildung ist es doch eine gute Vorbereitung für die Zeit des Studiums während der Ausbildung und wie gesagt kann vielleicht auch noch was angerechnet werden was mir dann etwas mehr Luft verschafft. Ich muss eh schauen, wie ich bis zum Beginn der Ausbildung in gut acht Monaten meine Englischkenntnisse wiedre auffrische bzw. von neuen aufbaue. Egal ob in der Berufsschule oder im Studium werde ich die - leider - brauchen. Also ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
  7. So mein letzter Eintrag ist doch etwas her und seit dem ist auch ein bisschen was passiert. Zum einen war der Informationsabend zum dualen Studium in der FH Mainz. Der Plan für das Projekt sie wie folgt aus: August 2014 - Beginn der Ausbildung - in den ersten fünf Monaten wöchentlich zwei Tage Berufsschule (BBS III Mainz) mit Schwerpunkt Rechnungswesen und Steuern Februar 2015 - Beginn Studium an der FH Mainz (sieben Semester) - wöchentlich ein Tag Berufsschule - 0,5 Tage unter der Woche FH (13.30 - 20.15) - 1 Tag samstags FH (08.15 - 15.15) Juni/Juli 2017 - Abschluss der Ausbildung zum Steuerfachangestellten - im Optimalfall Übernahme durch den Ausbildungsbetrieb Sommer 2018 - Abschluss zum Bachelor of Arts - nach sechs Monaten Berufserfahren Einstieg in den Master of Taxation möglich Also das ganze liest bzw. hört sich ganz gut an. Meine Ausbilderin hat mir auch zugesagt, dass sie mich das machen lassen würde. Jetzt muss nur noch abgewartet werden ob eine eigene Klasse an der BBS III zustande kommt. Dazu müsste es bis Mai/Juni 2014 ca. 16 Anmeldungen geben. Ein weiterer Informationsabend ist im Januar 2014 geplant. So und nun zum aktuellen Stand des Fernstudiums. Ich habe mich entschlossen im ersten Semester jetzt nur die Module zu machen, die etwas im BWL-Bereich liegen. Vielleicht kann mir da sogar was angerechnet werden, genaue Auskunft habe ich dazu beim Infoabend jedoch nicht bekommen. Danach werde ich das Studium erst mal ruhen lassen und abwarten wie es mit dem dualen Stuidum aussieht. Kommt dies zustande werde ich mich natürlich darauf konzentrieren. Falls es nicht zustande kommt und ich "nur" die Ausbildung mache werde ich ein Semester testen ob ich die Doppelbelastung hinbekomme. Wenn nicht muss das Fernstudium eben bis zum Ende der Ausbildung ruhen. Schaden kann dieses "Testsemester" auf keinen Fall. So kann ich auch ausprobieren ob ich mit der Art meines Lernens hinkomme oder da etwas ändern muss. Am morgigen Samstag habe ich meine erste Klausur in Kaiserslautern. Von 09.00 - 11.00 Uhr schreibe ich Management und Controlling. Habe jetzt meiner Meinung nach nicht so viel gelernt wie ich mir vorgestellt habe. Denke durch die doch sehr positive Entwicklung was Ausbildung und evtl. duales Studium angeht habe ich das doch etwas schleifen lassen in den letzten Wochen... Gehe da mit eher gemischten Gefühlen hin. Werde dann berichten wie es gelaufen ist. Wünsche euch auf jeden Fall ein tolles Wochenende!
  8. @ Markus Ich habe ihr am Samstag mein Interesse an dieser Möglichkeit geschrieben. Sie weiß jedoch noch nichts genaues. Am 04. Dezember ist ein Informationsabend in der FH bzw. BBS Mainz und dort werde ich teilnehmen und die noch offenen Fragen hoffentlich beantwortet bekommen. Danach machen wir einen Termin aus um die Details zu besprechen.
  9. @ Aliud Ja ich weiß jetzt aber nicht wie das genau abläuft. Normal beginnt ein duales Studium ja direkt mit Praxis und Hochschule, in diesem Fall würde ich ein halbes Jahr eine "normale" Ausbildung machen, die dann abbrechen und ein duales Studium anfangen. Das glaube ich jedenfalls und weiß es noch nicht. Das versuche ich noch herauszufinden. @ kawoosh Also ich will jetzt erst mal abwarten bis das alles in trockenen Tüchern ist. Werde dieses Semester (also bis April) auf jeden Fall machen und da mal die BWL-technischen Module wie Controlling/Management, Buchführung/Jahresabschluss, BWL und VWL machen. Vielleicht kann man sich da was anrechnen lassen wenn es zum dualen Studium kommt. @ nadeschka Wenn ich das richtig verstehe läuft das dann so, dass man statt Berufsschule eben in der FH ist. Man würde ca. drei Monate am Stück in der FH und danach drei Monate am Stück im Betrieb sein. Denke nicht, dass es also Betrieb, Hochschule UND Berufsschule wäre. Ach und geschlafen habe ich nicht so gut Es handelt sich übrigens dann um diesen Studiengang: https://www.fh-mainz.de/wirtschaft/studienangebot/bachelor-betriebswirtschaftslehre-dual-ba-bwl-dual-tz/index.html
  10. Was da in den letzten Monaten alles passiert ist. Erst raffe ich mich auf das Fernstudium an der HFH zu machen, dann bekomme ich meine Ausbildungsstelle als Steuerfachangestellter und jetzt - mit der schriftlichen Zusagen für die Stelle - habe ich von meiner zukünftigen Ausbilderin noch das mitgeschickt bekommen mit der Frage ob ich daran nicht auch Interesse hätte: FH Mainz.pdf Bin jetzt gerade etwas "aufgeregt" bzw. "durcheinander", wollte gerade eigentlich den PC aus machen und müde ins Bett fallen, aber da habe ich noch die Mail gesehen und jetzt bin ich voll wach und weiß gar nicht was ich mit dieser Energie anfangen soll. Jedoch stellt sich da mir eine Frage: Die Ausbildung beginnt im Juli/August 2014 und wenn ich es richtig verstehe wird dieser Studiengang zum Februar 2015 erstmals angeboten. Das würde heißen ich bin zwar schon ein halbes Jahr Auszubildender, steige dann da in den Studiengang ein und beende den nach dem Ende meiner Ausbildung oder ist das dann eine ganz andere Ausbildung die dann 3,5 Jahre geht. Entweder bin ich gerade zu doof oder etwas überfordert mit dem Lesen. Interessiert bin ich auf jeden Fall, jetzt muss ich nur noch eine Nacht drüber schlafen um eine richtige Antwort auf die Mail schreiben zu können. Keine Ahnung ob der Beitrag jetzt so geschrieben ist, dass man ihn auch versteht bzw. mich versteht was ich überhaupt sagen/fragen will. Wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende, ich werde eins haben!
  11. Was da in den letzten Monaten alles passiert ist. Erst raffe ich mich auf das Fernstudium an der HFH zu machen, dann bekomme ich meine Ausbildungsstelle als Steuerfachangestellter und jetzt - mit der schriftlichen Zusagen für die Stelle - habe ich von meiner zukünftigen Ausbilderin noch das mitgeschickt bekommen mit der Frage ob ich daran nicht auch Interesse hätte: Bin jetzt gerade etwas "aufgeregt" bzw. "durcheinander", wollte gerade eigentlich den PC aus machen und müde ins Bett fallen, aber da habe ich noch die Mail gesehen und jetzt bin ich voll wach und weiß gar nicht was ich mit dieser Energie anfangen soll. Jedoch stellt sich da mir eine Frage: Die Ausbildung beginnt im Juli/August 2014 und wenn ich es richtig verstehe wird dieser Studiengang zum Februar 2015 erstmals angeboten. Das würde heißen ich bin zwar schon ein halbes Jahr Auszubildender, steige dann da in den Studiengang ein und beende den nach dem Ende meiner Ausbildung oder ist das dann eine ganz andere Ausbildung die dann 3,5 Jahre geht. Entweder bin ich gerade zu doof oder etwas überfordert mit dem Lesen. Interessiert bin ich auf jeden Fall, jetzt muss ich nur noch eine Nacht drüber schlafen um eine richtige Antwort auf die Mail schreiben zu können. Keine Ahnung ob der Beitrag jetzt so geschrieben ist, dass man ihn auch versteht bzw. mich versteht was ich überhaupt sagen/fragen will. Wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende, ich werde eins haben!
  12. @ Markus Es ist eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten. Ich wollte in meinen Studium ja die Wahlfächer Vertiefung Steuerlehre und Steuerrecht wählen. Würde also gut passen und vielleicht kann ich so auch das Praktikum aus dem 7. Semester mir irgendwie anrechnen lassen.
  13. So mein Vorstellungsgespräch am Freitag in Worms hat über zwei Stunden gedauert mit dem Ergebnis, dass ich es mir über das Wochenende überlegen soll ob ich die Ausbildung dort machen möchte oder nicht. Tja, heute gegen 10 Uhr habe ich angerufen und zugesagt. Bis jetzt gibt es nur eine mündliche Zusage, aber im laufe der Woche kommt dann die schriftliche. Bin total überrascht und glücklich, dass es gleich beim ersten Vorstellungsgespräch geklappt hat und ich mir um diesen Punkt jetzt keine Gedanken mehr machen muss. Controlling/Management habe ich zu 95% rausgeschrieben. Da ab heute aber die Onlineklausuren in WPR1 beginnen fange ich jetzt an WPR1 zu lernen und schreibe Controlling am Wochenende fertig raus. Ich möchte so viele Onlineklausuren (insgesamt 18) mitnehmen wie möglich um zwei Tage vor dem letzten Abmeldetermin für die Klausur Gewissheit zu haben ob ich das Fach drauf habe oder nicht. Sehe gerade, dass der Studiumverlauf auf meiner rechten Seite schon gar nicht mehr aktuell ist was die Klausurtermine angeht. Da habe ich auch die letzten Wochen noch ein paar Überlegungen angestellt und umgeplant. Stand heute ist die erste Klausur am 14.12.2013 mit Controlling/Management und eine Woche später ist dann Wirtschaftsprivatrecht I dran. Im Forum gab es letzte Woche eine Info, dass man sich wg. Buchführung/Jahresabschluss für Klausuren anmelden kann, jedoch nicht bei den Prüfungscentern der HFH sondern an anderen Hochschulen. Habe mich für die Klausur am 26.01.2014 in Frankfurt am Main angemeldet und auch die Bestätigung heute bekommen. In diesem Monat steht noch nichts an Klausuren an und Buchführung habe ich schon so oft gemacht, dass ich hoffe schnell wieder rein zu kommen und die Prüfung auch erfolgreich bestehen zu können. Bei meinen Gesprächen mit Freunden waren viele der Meinung, dass Ausbildung + Fernstudium eigentlich zuviel ist. Ich weiß jetzt nicht wie stark mich die Ausbildung in Anspruch nimmt, aber ich will es auf jedenfall mal ein halbes Jahr lang nebeneinander laufen lassen. Wenn es zuviel wird kann ich das Studium notfalls auch für zwei bis drei Jahre unterbrechen, was ich aber ungerne machen würde. So jetzt müsste auch mein alter PC an dem der Drucker hängt hochgefahren sein. Die alte Kiste macht es wohl nicht mehr lange, aber dafür muss sie noch herhalten. Ich werde mir meine Zusammenfassung von WPR1 jetzt ausdrucken und mir die Vorlesungen nochmal anhören und die wichtigen Dinge herausheben. Wünsche euch allen noch eine gute Woche
  14. Also ich würde auch eher auf die Sicherheit setzen. Denke wenn ihr euch gut versteht und sein Unternehmen nach deinem Studium immer noch läuft gibt es sicher auch später noch eine Möglichkeit. Jetzt aus der Sicheren Umgebung raus in der du auch dein Studium gut machen kannst halte ich für keine gute Idee auch wenn die Dinge die dafür sprechen nicht gerade wenig sind, aber es gibt eben die schwerwiegenden Contras.
  15. So jetzt sind es zehn Tage die ich offiziell an der HFH angemeldet und damit im Fernstudium bin. Ja, es macht immer noch Spaß. Ich habe mich jetzt für die Klausur "Management & Controlling" am 14. Dezember in Kaiserslautern angemeldet. Die Klausur "Grundlagen des Rechts" werde ich erst im Mai schreiben. Vor dieser Klausur habe ich doch etwas Respekt, auch wenn ich nicht wirklich weiß warum. Vielleicht ist es auch die Angst gleich die erste Klausur zu verhauen und mit M & C schreibe ich etwas was mir eben nicht ganz fremd ist. Bin mit dem rausschreiben des Inhalts fast fertig und werde wohl ab nächste Woche anfangen können zu lernen und dann sind es noch entspannte vier Wochen. Hört sich irgendwie zu einfach an. In Facebook versuche ich seit einer Woche in die Gruppe für Wirtschaftsrecht Online HFH zu kommen. Bis jetzt haben sie mich aber noch nicht aufgenommen. Hoffe dort Kontakt zu anderen Anfängern aufnehmen zu können und von Erfahrenen ein paar Tipps zu bekommen. Gestern habe ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch in Worms bekommen für einen Ausbildungsplatz als Steuerfachangestellter. Bin jetzt am überlegen ob ich im Gespräch etwas über das Fernstudium erwähnen soll. Denke mal das kommt auf die aktuelle Situation im Gespräch an und kann man nicht pauschal sagen, oder? Im neuen Praktikumsunternehmen in dem ich seit dem 23. Oktober bin ist die Arbeit recht locker und es ist z. T. zu wenig Arbeit um wirklich ausgelastet zu sein. Dort kann ich nur leider schlecht noch etwas nebenbei für das Studium machen und so muss ich mich auf die Abende und Wochenende konzentrieren. Zwischen dem 17. und 31. März mache ich dann auch noch zwei Wochen Praktikum in "unserer" Steuerkanzlei von unserem Steuerberater. Den Praktikumsvertrag muss ich da aber noch unterschreiben lassen, aber das ist ja nur noch Formsache. Wünsche euch noch eine schöne Woche! Edit: Bin jetzt in der Facebook-Gruppe drin
×
×
  • Neu erstellen...