Springe zum Inhalt

Studienfreund

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Studienfreund

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Geschlecht
    w
  1. ja genau den meine ich. Trotzdem dachte ich immer, dass man zumindest ein abgeschlossenes Studium haben muss, um Therapeut zu werden. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man sich nach diesem Kurs Therapeut nennen darf!? Zumal ich mich noch an einige Diskussionen erinnern kann im Forum, als es um den Kinder/Jugendtherapeuten ging, vorher Psychologie studieren muss, um dann eine Ausbildung als Kinder/Jugendtherapeut machen kann oder sehe ich das falsch?
  2. Guten Morgen :-) ich habe gerade durch Zufall die Laudius Seite entdeckt und sehe, dass es dort möglich ist , Psychotherapeut in einigen Monaten zu belegen OHNE Voraussetzungen???? Ich dachte immer , dass man zumindest Psychologie oder ähnliches studiert haben muss als Vorraussetzung, um sich dann Therapeut nennen zu dürfen.Oder sehe ich das falsch?
  3. Vielen vielen Dank für Eure Antworten :-) Ich bin so demotiviert :-( Ich hatte vor kurzem zu Hause schon mal Bücher durchgearbeitet, allse sorgfältig und richtig, welches das Anfängerniveau durchgeht, um bei B 1 weiter zu machen und hielt mich eigentlich nicht mehr für soooo schlecht! Zudem habe ich 800 Vokabeln zu Hause, die ich jeden Tag 10-15 stk.lerne, denn mein ehemaliger Englisch Dozent (vom Einzelunterricht letztes Jahr) dieser sagte mir, ich solle so viel wie es geht Vokabeln zusätzlich lernen, damit ich besser übersetzen kann. das tat ich. Nun mache ich gestern Abend zwei verschiedene Englisch online Einstufungstests und was kam raus??????????????? ich solle am Anfang von A 2 beginnen!!!!!!!!!!!! Wie schlecht ist das denn???????? Ich habe Sprechunterricht genommen bei einem Englisch Dozenten, habe Vokabeln gelernt und 2 Englsich Lernbücher durchgearbeitet am Anfang diesen Jahres und wollte jetzt anfangen weiterzumachen und dann kommt sowas bei raus??? Das ich bei einem A 2 Anfangskurs anfangen soll???? :-(
  4. Danke :-) Auf welchem "Sprachneveau" versteht man Harry Potter? Ist das mit A 2 zu machen?
  5. Hallo, ich möchte mein Englisch stark verbessern. Zusätzlich zum Englischkurs , wird einem ja immer geraten, Bücher auf englisch zu lesen! Nun meine Frage: wenn ich ein sehr leichtes Buch nehme, bsp Harry Potter oder ähnlich und generell leichte englische Lektüre mir vornehme, gibt es in JEDEM satz mindestens 1-2 Wörter die ich nicht weiss und nachschlagen müsste! das würde bedeuten, das ich 1 Jahr bräuchte um 400 Seiten durch zu lesen! Daher die Frage: einfach nicht nachschlagen und versuchen den Sinn zu erfassen? Oder wie macht Ihr es wenn Ihr Bücher lest? Sinn erfassen, versuchen den Kontext zu verstehen? Denn ich kann ja nicht an einer Seite 5 h sitzen. Ich möchte keine Videos schauen auf englisch, ich bin wirklich der reine "Leser" und mag das mehr, daher , wenn Ihr englisch verbessert und wenn gesagt wird man solle englische Lektüre lesen, ist dann damit gemeint, jedes unbekannte Wort zu übersetzen oder den Sinn, den Kontext zu verstehen ohne in jedem Satz zum wörterbuch zu greifen?
  6. darf man bei den Psychologie Klausuren Englisch Wörterbücher benutzen? Zu Statistik: gibt es vorab um zu lernen, Grundkurse oder online Lernkurse von der Uni hagen, die man einsehen kann?
  7. @Sandra: das ist ja herrlich! Ich habe gerade in den Threads gestöbert und in dem Moment als Du mir Deine Antwort geschrieben hast, genau die Nachrichten von Dir gelesen und mitgefiebert...zwecks Kind und Textverständnis M 1 und fragte mich gerade ob denn die Sandra noch dabei ist hehe und zack siehe da..... :-)))) was möchtest Du mal mit dem Studium machen? Und hast Du Lerngruppen oder ziehst Du das Studium durch für Dich allein....
  8. Hallo, ich interessiere mich für das Fernstudium an der Uni Hagen, wie 11.000 andere auch ;-) Meine Beweggründe mal außen vor zu lassen und nach vielen gelesenen Threads und Gesprächen unter Freunden: Ist es wirklich und ehrlich so, dass eigentlich nur die aller allerbesten und die, die wirklich 1 er Noten Durchschnitt im Abi hatten und super schnell lernen können, das Psychologie Studium schaffen können? Ist es wirklich so schwer? Wird dort wirklich so viel abverlangt das ein "normaler" Mensch, auch mit etwas schlechterem Zeugnis, der jetzt Spaß am lernen hat und schneller lernt, auch die Möglichkeit hat das Studium zu schaffen? Natürlich kommt das auf jedem selbst an, aber ist es so, das Psychologie zu einem der schwersten Studiengängen zählt und nicht ohne Grund nur die 1 er Schüler schaffen können?
×
×
  • Neu erstellen...